Amps von ACOUSTIC! Eure Meinungen & Erfahrungen damit!

von das-nitro, 26.01.06.

  1. das-nitro

    das-nitro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Wendland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    101
    Erstellt: 26.01.06   #1
    Moin!

    Seit kurzem bin ich im Besitz eines ACOUSTIC 164 Combos und kann nur sagen...einfach nur geil!!:great:

    Ich bin total begeistert von dem Klang dieses Amps:eek:!
    Er hat 2 Kanäle und kann wahlweise mit 60 oder 100 Watt betrieben werden. Er hat 4 Röhren in der Vorstufe und 4 in der Endstufe. Die Bässe und Höhen haben einen Pull-Schalter, was dem Klang noch mehr Biss verleiht! Der 6fache EQ tut sein übriges! Reverb, Volume und EQ sind Switchable! Er hat Gain bis zum Abwinken und dient mir in Zukunft als Akustik-Verstärker für meine Martin MC-16GTE. Ich habe verschiedene Settings ausprobiert und selbst bei leiser Lautstärke tönt es so warm und kräftig, dass ich einfach nicht mehr die Finger davon lassen kann. Nun könnt man sagen: Jaja, die Martin klingt ja eh schon gut und hat ein gutes System on board, aber auch meine uralt-e-Klampfe klingt super darüber!

    Ich möchte unbedingt mehr über diese Amps erfahren! Herkunft, Geschichte, Settings, Prospekte, Manuals, Eure Meinungen, Set-ups, Amps, Erfahrungen, Fotos-einfach alles!

    Nebenbei: ich suche den originalen Fußschalter für meinen 164 (aus Holz) und die 112 (1x12) Box von Acoustic! wer mir helfen kann, bitte PN an mich!!

    Gruß

    nitro in love:D
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 26.01.06   #2
    ich kenne acoustic-amps nur aus der bassisten-fraktion. mittlerweile sind sie von der bildfläche verschwunden, aber der warme, leicht dumpfe aber sehr stark drückende sound war bei vielen bassisten sehr beliebt. moderne bass-amp-modeler von roland oder line6 greifen immer wieder gerne auf das acoustic "360" modell zurück, das recht populär war....
     
  3. Schollenfilet

    Schollenfilet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    17.06.16
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    214
    Erstellt: 27.01.06   #3
    Hi,

    ich hab schon seit längerem einen alten Acoustic G60T (Modell 163) hier rumstehen. Nach Austausch des Gleichrichters hatte er auch eine Zeitlang funktioniert, über den Sound kann ich nicht viel sagen, da ich ihn hier zuhause nicht mal annähernd aufdrehen konnte und auch Röhren und Elkos sehr alt sind.
    Seit beim Spielen einer der Elkos explodiert ist, steht er unbenutzt rum und wartet darauf, dass ich Zeit habe, alle Elkos und Röhren komplett auszutauschen (wird wohl noch ein Weilchen dauern). :rolleyes:

    Weitere Infos zu den Teilen gibts zB hier

    Und noch ein paar Fotos von meinem Acoustic:
    http://people.freenet.de/schollenfilet/acoustic2.jpg
    http://people.freenet.de/schollenfilet/acoustic1.jpg
    http://people.freenet.de/schollenfilet/acoustic6.jpg
     
  4. year77

    year77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.06
    Zuletzt hier:
    20.03.11
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 30.01.06   #4
    ich hab seit kurzem den G 100 T/112 W

    http://acoustic-amps-usa.privat.t-online.de/14543/14651.html

    innendrin klebt zwar der aufkleber mit der bezeichnung 165, aber meiner sieht eben genausoaus wie der von dem link oben. und nicht wie der 165

    http://acoustic-amps-usa.privat.t-online.de/14543/19528.html

    ich bin auch sehr begeistert von dem sound. schön langsam lerne ich auch, wie ich welchen sound aus der kiste holen kann. nur das mit dem schalter volume1/volume2 und dem EQ reglern hab ich noch nicht verstanden. kann mir das jemand erklären?

    und dieser eine schalter auf der rückseite: den versteh ich auch nicht!

    glücklicherweise war bei mir auch der originalholzfussschalter dabei! :)

    gruss
    matthias
     
  5. butch

    butch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    19.06.07
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 30.01.06   #5
    Hoffe du lässt dich von dem Namen nicht blenden, dass ist ein Vollröhrenamp für E-Gitarre.

    Gruß
     
  6. das-nitro

    das-nitro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Wendland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    101
    Erstellt: 30.01.06   #6


    Habe mich nicht blenden lassen:D Die Martin klingt einfach SAHNE:p über diesen Amp und ich würde jedem, der eine gute E-Akustik Gitarre sein Eigen nennt, raten, diese einmal über seinen Acoustic anzutesten. Und der Regen verschwand und mit ihm das Grau und die Wolken und was blieb war :)Sonne:)
     
  7. das-nitro

    das-nitro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Wendland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    101
    Erstellt: 30.01.06   #7

    Hm, ich möchte dir nicht deine Illusion rauben, aber ich glaube du besitzt doch den Acoustic 165 und nicht den G100 T. Der 165 war sowoal in edler Holzoptik, als auch in brauner Kunstleder-optik zu haben! Mein 164 sieht auch aus wie der G 100. Am Besten kannst du es an den Schaltern auf der Rückseite erkennen. Acoustic 164/ 165 haben 3 Schalter auf der Rückseite, der Acoustic G 100 hat 4!!

    Volume 1/Volume 2 steht für Kanal 1 (Clean-Kanal) und Kanal 2 (Overdrive-Kanal). Volume 1 bleibt, egal wie weit du beide Regler audrehst, clean. wenn du Volume 2 aktivierst und den Volume 2 Regler voll aufdrehst (Master kann auch schön leise gestellt sein, sonst leidet das Gehör;)) fangen die Röhren an zu übersteuern und du bekommst eine Röhren-Verzerrung für deinen E-Gitarren Sound.

    Welche EQ-Regler meinst du? Die Regler, oder die Züge?

    Greeetz

    nitro
     
  8. year77

    year77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.06
    Zuletzt hier:
    20.03.11
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 31.01.06   #8
    du kannst mir meine illusion nicht nehmen, bzw. es ist keine illusion, denn mein amp hat auf der rückseite 4 schalter. Hier ein paar bilder:
    von vorne:

    [​IMG]

    von hinten (mit den vier schaltern):

    [​IMG]

    die röhrenfraktion mit dem aufkleber, auf dem eben 165 steht:

    [​IMG]

    also er sieht schon so aus wie der G 100 T hardwood /112 oder etwa nicht?!?

    der eine schalter den ich nicht verstehe ist der ganz links auf der rückseite: GND/REV

    das ist schon klar :)

    die 5 schieberegler auf der vorderseite (Equalizer). und den danebenstehenden schalter Volume1/Volume2.


    ps: den Ohm-schalter auf der rückseite muss ich auf 8 ohm stellen, oder? denn schliesslich steht auf dem lautsprecher auch 8 Ohm?! :confused:
     
  9. butch

    butch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    19.06.07
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 31.01.06   #9
    Du scheinst recht zu haben. Mein Model 165 hat vorne 4 Kippschalter ( On/OFF, Standby, Vol.1/Vol2, und 100/60 Watt). Der 165 ist von 100 auf 60 Watt umschaltbar. Ausserdem steht an der Frontplatte "Model165". Die Drehpotis sind auch anders angeordnet und belegt. Der 165 hat zwei Doppelpotis dafür keinen Master und nur eine Eingangsbuchse.
    Trotzdem, schönes Teil ;) .

    Gruß, butch

    P.S. Noch ne Frage in eigener Sache. Mein 165 habe ich in einem stark restaurierunsbedürftigen Zusatnd bekommen. Könnt ihr mir was zu der Röhrenbestückung sagen und vor allem ob der Acoustic eine Möglichkeit zum Bias einstellen hat, d.h. müssen die Endstufenröhren eingemessen werden?
    Danke für jegliche Auskunft.
     
  10. das-nitro

    das-nitro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Wendland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    101
    Erstellt: 31.01.06   #10
    Könnt ihr mir was zu der Röhrenbestückung sagen und vor allem ob der Acoustic eine Möglichkeit zum Bias einstellen hat, d.h. müssen die Endstufenröhren eingemessen werden?
    Danke für jegliche Auskunft.[/quote]

    Hm, mein 164 hat 4 x 6L6 von General Electronic in der Endstufe und 12AX7er in der Vorstufe! Die General Electronic sind mittlerweile sehr gefragte NOS (New old Stock) Röhren, weil sie nicht mehr gebaut werden und einfach etwas fetter klingen, als die aktuellen Nachfolger. Was Bias angeht, so kenne ich mich nicht wirklich aus. Ich weiß nur, dass es der Vorsorge halber alle 1/2 bis ganze Jahr gemacht werden SOLLTE. Die meisten Amps haben auf der Platine ein Poti zum einstellen des Ruhestroms, andere wiederum besitzen dies nicht. Da bleibt wohl nur ein fachmännischer Blick auf das Innenleben.
     
  11. Stratman

    Stratman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.07   #11
    hi....falls es noch interessiert: ich habe beide modelle. sowohl den 165 als auch den
    g100t.
    der g100t ist der eigentliche nachfolger des 164/165, schaltungstechnisch sind sie aber NICHT identisch, vom sound her: beide sahnemäßig. ich repariese diese dinger(natürlich auch andere marken), daher kenne ich mich aus.
    der 165 ist ein 164 mit edelholzgehäuse, der einzige unterschied. der g100t ist zu erkennen an den zwei linken potis: 1x volume, das zweite poti ist ein tandempoti(volume2 und drive); der 165 hat ganz links zwei tandempoti.

    that's it.

    gruß

    stratman
     
  12. das-nitro

    das-nitro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Wendland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    101
    Erstellt: 25.08.07   #12

    Hi, Stratman!

    Vielleicht kannst du mir einen heißen Tip geben?!

    Mein Acoustic 164 gibt außer einem fiesen Knarzen (ähnlich einem defekten Speaker) im Drive-Modus (Clean ist alles o.K.) keinen Mucks mehr von sich:(:eek: Alle Röhren sitzen ordentlich und glühen schöön gleichmäßig vor sich hin:D Im Ernst: Ich habe die Röhren miteinander vertauscht-leider ohne jeden Erfolg!

    Irgendeinen Tip was ich noch versuchen könnte?

    Er hat immer einwandfrei funktioniert. Von einem Tag auf den anderen, ohne ersichtlichen Grund war er defekt.


    Gruss
     
  13. ukeman

    ukeman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.07   #13
    mein g60 t fing urplötzlich an auf dem leadkanal zu pfeifen:eek: weil die Gesamtladung der Kondensatoren abgesackt war:screwy:. mir hat dann ein bekannter der sich mit dem röhrenzeugs auskennt gezeigt wo ich einen zusätzlichen einbaun musste (nicht austauschen sondern ergänzen) seitdem rockt er wieder super:great:
     
  14. year77

    year77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.06
    Zuletzt hier:
    20.03.11
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 04.01.09   #14
    das problem hab ich auch. hm. ich will aber nicht selber herumlöten oder so.
     
  15. kueken

    kueken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.09
    Zuletzt hier:
    17.10.14
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 12.01.09   #15
    Bin auch ein Betroffener, bei dem der Acoustic G60T-112 auf dem zweiten Kanal zu pfeifen anfängt, je nach dem wie ich über den Doppel-Poti das Verhältnis von Drive und Vol. 2 regele.

    @ukeman:
    Falls Du noch hier mitliest, könntest Du bitte näher beschreiben, wo ein Kondensator ergänzt wurde, damit mein Amp auch dieser Operation unterzogen werden kann? Durch Deinen Beitrag sehe ich endlich den lang ersehnten Silberstreif am Horizont.

    (Dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Ich bin über eine Suchmaschine in diesen Thread hier geraten, weil ich sehen wollte, wo eventuell über Acoustic-Amps diskutiert wird. Mein gutes Stück ist von 1982; ich war damals zarte 28, so jetzt könnt Ihr Euch ahierhinuch vielleicht etwas unter meiner Person vorstellen. Ich weiß ja nicht, ob man sich hier ein bisi vorstellen sollte oder ob man auch einfach so hier reinplatzen darf, wie ich es gerade mit meinem Anliegen tue.)

    Und noch 'ne Frage: Kennt hier jemand jemanden, der sich gut mit den Acoustics auskennt und diese kompetent reparieren kann?

    Soviel erstmal.
     
  16. ukeman

    ukeman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.09   #16
    soo ich steig hier mal wieder ein.

    ich kuck mal wo ich denn den schaltplan hinhab wo eingezeichnet ist wo er hinmuss ansonsten mach ich euch zumindest ein bild von meinem ampinneren wo man sieht wo er ist.

    allerdings sollte euch bewusst sein das ihr das logischerweise auf eigenes risiko durchführt und das in röhrenamps ordentlich saft läuft der tödlich sein kann wenn man nicht weiss wo man hinlangt.

    Gruß
    uke
     
  17. ukeman

    ukeman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.09   #17
  18. kueken

    kueken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.09
    Zuletzt hier:
    17.10.14
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 17.01.09   #18
    Hallo ukeman,
    besten Dank für den Schaltplan-Link!

    "ich kuck mal wo ich denn den schaltplan hinhab wo eingezeichnet ist wo er hinmuss ansonsten mach ich euch zumindest ein bild von meinem ampinneren wo man sieht wo er ist."

    Das wäre spitzenmäßig, denn der, der meinen Acoustic neulich inspiziert hatte, vermutete, daß das Pfeifen mit einem Defekt des Doppel-Potis zusammenhängen könne. Von einer Kondensator-Ergänzungsmöglichkeit hat er noch nichts gehört. Von daher wäre es toll, wenn es Dir gelänge, genauere Hinweise geben zu können. Da ich in diesen Dingen ein DAU bin (too blöd to löt), wäre ein Foto oder eine Schaltplanmarkierung äußerst hilfreich.

    küken
     
  19. ukeman

    ukeman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.09   #19
    Na? Schon neue Erkenntnisse?
     
  20. year77

    year77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.06
    Zuletzt hier:
    20.03.11
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 20.03.09   #20
    bei mir nicht, leider.
     
Die Seite wird geladen...

mapping