Ampsuche bis max. 140

von -=Mantas=-, 07.07.07.

  1. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 07.07.07   #1
    Hallo,
    Werde mir (Anfänger) in den Ferien einen Amp zulegen,da ich danach dann in Unterricht geh.
    Nun habe ich für den Amp ein Budget von 140€ Aber ist dann wirkliche Schmerzgrenze!!:)
    Ich hab mir jetzt ein paar rausgesucht aber hab da ein kleines Problem,des wäre:
    Den Amp will ich eigentlich schln länger behalten also ich will nicht nachm halben Jahr denken "Wieso hab ich mir keinen besseren gekauft?".
    Nur dabei muss ich sagen dass ich eben erstmal weniger ausgeben will da ich mir dazu noch eine Gitte kauf und das ziemlich teuer wird.(Auch nur Schüler)
    Alsi 140 is Schemrzgrenze,100 wärn für mich aber ideal:D
    Folgende Amps:
    -HUGHES KETTNER Edition Blue 15 R (mir fast zu teuer)

    -Line 6 Spider III 15 (auch fast zu teuer)

    größte Favoriten: -Roland Cube15x (Preis genau richtig)


    Was noch wichtig ist,ist dass ich Effekte nicht brauche.Ich will nur einen vernünftigen Klang und eine vernünftiger Zerre.

    Also ich würde mir den H&K Edition Blue oder den Line 6 Spider NUR kaufen WENN die wirklich viel besser als der Cube15x klingen.Und wenn ich wirklich viel länger damit zufrieden wär.
    Könnte mich hier jemand beraten? Wäre top!!:great:


    Grüße
     
  2. Homer J.

    Homer J. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    28.06.15
    Beiträge:
    96
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    27
    Erstellt: 07.07.07   #2
    nimm den Cube der ist echt voll ok oder spiel ihn am besten mal an und schau mal in die SuFu da wurden diese Amps oft schon beschrieben
     
  3. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 07.07.07   #3
    Ok also zum Cube15x hab ich bisher nicht viel schelchtes gelesen.
    Es wurde immer nur gesagt:"Anfängeramp"
    Heißt dass dann in nem jahr kann ich den in die Tonne kicken?
    Oder bessere Frage:
    Sind die anderen 2 auch solche "Anfängeramps" oder bin ich mit denen noch länger glücklich?
     
  4. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    Backnang
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 07.07.07   #4
    Ich denke schon, dass du die ne weile behalten kannst. Nur wenn du in ner Band spielen willst, ist es vielleicht ein bisschen kritisch mit der Lautstärke bzw. der Durchsetzungskraft.
     
  5. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 07.07.07   #5
    Bloß weil ein AMP als "Anfänger-AMP" bezeichnet wird, heißt das nicht, dass der nach 1 Jahr nicht mehr brauchbar ist ;).
    Meiner Meinung nach ist der Roland Cube genau richtig für Zuhause und deswegen sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene super geeignet. Der Sound und die Qualität sind Spitze und das auch noch für einen so fairen Preis.
    Zu den anderen AMPs kann ich nicht viel sagen.
    Ich habe selbst einen Roland Cube 20x hier stehen und bin total zufrieden :). Der Verkäufer aus dem Musikladen meines Vertrauens hat mir mal erzählt, dass die noch nie einen Roland zur Reparatur hatten.
     
  6. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 07.07.07   #6
    anfänger amp nur, weil sie alles nötige für den anfang mitbringen und günstig sind. kein anfänger würde sich spontan nen 2000 euro halfstack kaufen. ich hab aus der cube serie bis jetz nur den micro cube gehört und fand den sound für den preis echt erste sahne. werd mir fürn urlaub auch son teil holen (oder den 20x, der is auch nur 50 euro teurer) weils einfach für so wenig geld sehr viel amp is.
     
  7. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 07.07.07   #7
    Jo also mit Band ist in nächster Zeit noch nix da ich ja eh grad ganz neu anfang und in 2 Jahren einen neuen Amp geht völlig in Ordnung.
    Also der Hughes and Kettner soll keine sonderliche Zerre haben.
    Und der Line6 soll auch nicht viel besser sein soweit ich gelesen hab.
    Falls ich hier nur Kack erzähl korrigiert mich bitte:D

    Achja eine Frage fällt mir ja immer noch ein^^:
    Gibt es einen klanglichen Unnerschied zwischen dem Cube 15x und dem Cube 20x und den 30x?


    Grüße
     
  8. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    Backnang
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 07.07.07   #8
    Ach ja, ein echt guter (geheim)tipp: VOX VR15
    Hab den VR30 mal angespiel und war wirklich begeistert.
    Er wir grad im Flohmarkt für gerade mal 70€ verkauft. Meiner Meinung nach ein echt gutes Angebot.
     
  9. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 07.07.07   #9
    Der sieht ja süß aus:D

    Edit: Kann man auch Kopfhörer an den 15x anschließen?
    Wenn ja, wo?
     
  10. axel666

    axel666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    8.07.07
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 07.07.07   #10
    Ich weiß, daß mich die Cube-Fraktion jetzt gleich "fertigmachen" wird, aber ich sage es trotzdem. Kauf Dir einen kleinen GA-5, sobald er wieder lieferbar ist:

    https://www.thomann.de/de/harley_benton_ga5.htm

    oder (eventuell gebraucht) das Pendant von Epiphone:

    https://www.thomann.de/de/epiphone_valve_junior_epajr_gitarrencombo.htm

    Die Vorteile:

    Ein Clean-Ton zum Dahinschmelzen - diesem Amp gibt man schon deshalb nicht mehr weg.
    Voll aufgerissen (eventuell mit einem Tubescreamer davor): einfach göttlich!
    Keinerlei Effekte, die Dich letztlich daran hindern, Gitarre spielen zu lernen.

    .
     
  11. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 08.07.07   #11
    @ axel666: naja, ob er damit so gut beraten ist, mag ich zu bezweifeln... weil alleine der name slayer spricht ja nicht unbedingt dafür, dass er nen clean sound vor allem braucht.
    Und ein Tubescreamer kostet ja allein so viel, das hätte sich also damit wohl eher geklärt. zum Roland cube kann ich allerdings auch nicht raten, ich habe ihn selbst als ersten amp gekauft und er gefällt mir klanglich her nicht wirklich. dagegen finde ich spider amps eigentlich (vor allem auf zimmerlautstärke) wirklich ordentlich. ich weiß, das ist nicht die allgemeine meinung hier.
    zum edition blue: der amp ist für monsterzerre auch nicht wirklich ausgelegt. aber da müsstest du halt selber sehen, ob es dir reicht.
    mein tipp wäre der spider.
     
  12. IanC

    IanC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Doom Town Neukirchen-Vluyn
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    647
    Erstellt: 08.07.07   #12
    Ganz ehrlich , für den Preis bleib beim Roland !
     
  13. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 08.07.07   #13
    Oder für 95€ den VOX DA5.
    Oder Du schaust Dich bei ebay nach einem gebrauchten VOX AD15VT um, der mehr bietet als der Cube und der Spider2 (und in meinen Ohren besser klingt), ich habe für meinen vor einem halben Jahr 135€ in neuwertigem Zustand gezahlt.

    Hier geht z.B. einer heute zuende:
    http://cgi.ebay.de/VOX-AD-15-VT_W0QQitemZ280130165993QQihZ018QQcategoryZ114440QQrdZ1QQcmdZViewItem

    Als wirklich günstigen, guten Übungsamp ohne Schnickschnack kann ich den Orange Crush10 bzw. 15 empfehlen.

    C.
     
  14. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 08.07.07   #14
    Ach verdammt jetzt war ich mir relativ sicher den cube zu nehemn und jetzt werden mir wieder andere mehr empfohlen:confused:
    Der Vox käme natürlich nur in Frage wenn ich den wirklich günstig bekommen würde aber da gibts was was ich net so toll find.Wenn ich den meinetwegen pber eBay kauf dann kann ich den ja nicht vorher hörn...
    Mir wär halt ein neuer den man evtl umtauschn könnt lieber.
    Ist der Line6 wirklich so viel besser als der Cube?(Von den Effekten abgesehen,meine nur den KLang)??


    Grüße
     
  15. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 08.07.07   #15
    ich kenn nur den spider 2 von line6 aber den find ich einach nur scheisse. mit nem cube bist du wirklich gut beraten.
     
  16. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 08.07.07   #16
    @ EVIL
    was hat dir am Spider denn nu nicht gefallen? und was gefällt dir bei Cube?
    Würd mir weiterhelfen.
     
  17. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 08.07.07   #17
    ganz einfach:
    die klangqualität. der cube klingt um einiges wärmer und matscht bei viel gain net so arg, wobei mir die sog. metal-stack zerre net so gefällt. aber die andern zerren sind in meinen ohren ganz gut für den preis. der cleansound is auch wirklich gut geraten.
    und wie hier schon geschrieben, kann man den cube praktisch sein ganzes leben lang als übungsamp benutzen, dafür taugt er allemal.

    ich persönlich würd auch eher zum vox ad15 tendieren. aber deinem namen nach willst du wohl eher metal spielen, da würd ich dann wiederum den cube empfehlen. obwohl ich selbst net soo metal spiele find ich trotzdem die hi-gain sims im vox net so gelungen. im bereich crunch und hardrock-zerre geht er abba ziemlich ab und ist fast konkurrenzlos im bereich übungsamps. meine meinung.
     
  18. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 08.07.07   #18
    Was meine Meinung betrifft: Ich selber habe den Cube und ein Freund von mir den Spider. Als wir beide diese beiden noch als Anfänger als Hauptamps hatten, gabs genug Zeit, sie zu vergleichen. Hier mal meine Erfahrungen mit den beiden:
    Cube: Hat 5 Soundmodelle: Clean (klingt recht ordentlich, allerdings etwas dumpf, auch bei hoher Lautstärke allerdings noch ordentlich. Für den Preis voll ok.
    Overdrive: Klingt angezerrt, allerdings das schon ziemlich stark. Etwas rauher Klang und lässt sich nicht wirklich gut anwenden), Distortion (Kling für Distortion Sounds eigentlich zu füllig, matscht ziemlich stark. Weniger gut), Metal (Steigerung zu Distortion, mehr Gain und noch mehr Bass, was das ganze noch matschiger werden lässt) und Metal Stack (passt eigentlich gar nicht zu den anderen Sounds. Extreme Zerre, extrem höhenlastig, sonst aber nix. Klingt imo einfach nur schlecht. Laut aufgrund miserabler Durchsetzungseigenschaften unbrauchbar). Außerdem einen 3-Band EQ, der die Sounds eigentlich nicht wirklich zu verändern mag. Der Cube kann schon recht laut werden, allerdings wird der Klang dabei immer schlechter, was nicht unbedingt unnormal für Modelling Verstärker ist, aber beim Cube ist der Qualitätsabfall wirklich bemerkenswert hoch. Insgesamt kling mir dieser Amp aufgrund seiner Größe auch etwas zu komprimiert. Und wenn einem dieser digitale, kalte Ton nicht gefällt (den er nun mal hat), kann er eigentlich nur meiner Meinung sein: Nicht wirklich überzeugend.
    (Ich schreibe zwar über den Cube 15, allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass sich der Cube20x Soundtechnisch wirklich anders verhält.

    Und nun zum Spider: Hat 4 Soundmodelle: Clean (der Line6 Cleansound, wie man ihn kennt. Geschmackssache. Nach Röhre klingt das weiß Gott nicht, allerdings auch nicht wirklich schlecht (in meinen Ohren), Chrunch ( ja, der Name sagt eigentlich alles, hier gehts chrunchy zu. Zwar auch wieder im Line6 Stil (irgendwie fällt mir zu dem Sound das Stichwort liquid ein, klingt irgendwie so.. fragt nicht warum), aber imo auch wieder ganz gut), Metal ( klingt für seinen Namen noch recht gemäßigt, ordentliche Rockzerre könnte man es nennen), und Insane ( wie der Name schon sagt: Klingt gestört verzerrt. Eine ganz schöne Wucht aus dem kleinen Verstärker, in diesen Bereichen schlägt der Spider den Cube um Längen.) Auch der Spider verfügt über einen 3-Band EQ, der ähnlich wirkungsvoll ist, wie der des Cube. In Sachen Lautstärke kann der Spider vielleicht noch etwas lauter werden als der Cube, in Sache Durchsetzungsvermögen hat er allerdings ganz klar die Nase vorn. Beispiel: In unserer früheren Band mussten wir mit den beiden Amps gegen ein Schlagzeug antreten. Der Spider war noch einigermaßen hörbar, vom Klang her sogar noch wirklich hervorragend für einen 15 Watt Mod-Verstärker um den Preis. Den Cube dagegen habe ich nicht mal mehr mit fett Mitten-pushenden Warp Factor nicht mehr hören können... Obendrein bekommt man noch ein paar mehr oder weniger ordentliche Effekte (kann nie was schaden), auf die man beim Modell von Roland leider verzichten muss.
    So, das ist meine Meinung dazu. Allerdings kann ich dir nur raten: Geh anspielen, wenn es nur irgendwie geht. In so einem Forum wirst du wohl kaum auf eine Lösung kommen, weil es sich größtenteils einfach um Geschmack handelt.
    Eine andere Idee wäre vielleicht ein Gebrauchtkauf, für den Preis bekämst du vielleicht sogar schon einen Crate (ich mein den 120 Watt Combo). Der klingt wirklich verdammt gut für seinen Preis und in dem Falle, dass du dich einer Band anschließen würdest, hättest du auch gleich einen einigermaßen bantauglichen Amp vorzuweisen.
    Ich hoffe, ich konnte dir helfen und habe dich damit nicht allzu aus dem Konzept gebracht:D. Viel Spaß noch bei der Ampsuche,
    Mfg Morph
     
  19. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 09.07.07   #19
    bei beiden: der sound :D
    der spider klingt imho wie n billiges spielzeug, der micro cube hingegen klingt für seine grösse wirklich beeindruckend. mich hats wirklich fast umgehaun als ich das teil zum ersten mal gehört hab. der verkäufer lachte auch nur und meinte "hehe den gesichtsausdruck seh ich jedes mal, wenn jemand das teil anspielt" ^^

    edit: und vor allem die einfache bedienung is beim cube genial. hab mal nen spider2 212 gespielt, also den ganz dicken. nach ner halben stunde hab ich aufgehört, nen brauchbaren sound zu suchen. den micro cube hab ich angeschaltet, irgendwas eingestellt und es hat sich geil angehört. übrigens klingt der auch clean richtig klasse.
     
  20. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.530
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    386
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 09.07.07   #20
    Persönlich kenne ich die verschiedenen Cube-Modelle von Roland sowie die AD .. VT-Reihe von VOX. Die Line6 Verstärker habe ich noch nicht angespielt. Hier meine Meinung zu Deiner Anfrage:

    Wenn einen Roland Cube, dann den Microcube. Ist fürs Üben zu Hause mehr als ausreichend und auch in vielen Jahren noch dafür verwendbar (also auch, wenn mans dann schon besser kann). Die Cube 15 und 20 Serien modeln nicht Verstärker, sondern nur verschiedene Verzerrerpedale, und klingen daher für meinen Geschmack bei weitem nicht so gut wie der Microcube, der verschiedene Verstärkermodelle - in Anbetracht von Preis und Größe - sehr überzeugend darstellt.

    Alternativ würde ich Dir, wie ein Vorredner schon mal sagte, den VOX AD 15 VT als gebrauchten empfehlen, das ist noch mal ein ganz anderes Kaliber. Damit kannst Du sogar in einer nicht zu laut spielenden Band (Schlagzeuger zur Räson bringen!!) übergangsweise glücklich werden.

    Gruß Rainer
     
Die Seite wird geladen...

mapping