An alle Anfänger: Was sind eure Ziele & Ambitionen

von j0schi, 12.01.08.

  1. j0schi

    j0schi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 12.01.08   #1
    Vorweg: ich weis es ist eigentlich ne umfrage, aber ich mag hier wirklich die anfänger ansprechen, und damit meine ich leute mit < 2 monate spielerfahrung! Sollte der thread hier komplett falsch sein bitte verschieben.
    Der thread soll nicht nur als information für mich persönlich dienen, sondern zum nachdenken anregen. Wenn man klare ziele definieren kann, und diese mit anderen leuten teilt, ist das eine sehr gute motivation! zudem ist es interesant zu erfahren was in dem kopf eines anfängers vor sich geht ;)
    ___________________________________________________________________
    Ja, mich würde mal interesieren wovon ihr als anfänger träumt, was sind eure ziele und wünsche, wovon träumt ihr, warum lernt ihr gitarre spielen. Möchtet ihr gerne am strand sitzen und dem sonnenuntergang ein paar töne schenken, möchtet ihr eure freundin beeindrucken, wollt ihr der beste gitarist auf „youtube“ werden, wollt ihr einfach in einer band spielen um spass zu haben oder ist es euer ziel ein erfolgreicher star zu werden?
    Teilt eure ziele und träume mit anderen anfängern.

    Hier noch ein paar allgemeine tipps von mir, was ihr bei eurer persönlichen zielsetzung beachten solltet, und welche euch vielleicht bei der ereichung der selbigen helfen können.

    Steckt euch eure ziele hoch, aber nicht unerreichbar!
    Erzählt ein paar leuten was ihr vorhabt, am besten möglichst vielen, & beweist ihnen das ihr das drauf habt!
    Macht euch nicht zu viel druck, aber bleibt am ball!
    Teilt euch eure ziele in etappen ein, ein zeitplan ist nicht von nöten, aber überschaubare abschnitte sind gut!
    Sucht euch ein vorbild!
    Vergleicht euren stand mit anderen, doch überbewertet fremde leistungen nicht, die anderen haben wahrscheinlich genau so lange und hart geübt wie ihr um einen gewissen stand zu erreichen!
    Würdigt eure eigenen leistungen!
    Schaut ab und zu mal zurück und vergleicht euren aktuellen standpunkt mit dem wo ihr angefangen habt.



    Soo ich mach auch gleich mal den anfang.

    Ich bin ein begeisterter rock/punk/metall hörer, und ich liebe den klang von gitarren schon mein leben lang. Dennoch hatte ich bisher nie die ambitionen ein instrument zu erlernen. Ja, als kind dachte ich sogar man kann das einfach… eindweder man ist ein star und kann instrumente spielen oder eben nicht^^ mir war schon klar das man üben muss, aber nicht wirklich wie viel harte arbeit hinter der perfektion einer sache steckt.

    Warum ich gitarre spielen lernen will: einerseits möchte ich meine zeit sinnvoll vergeuden. Zum anderen liebe ich den klang dieses instruments, in all seinen formen, sei es akustisch oder elektrisch, und der gedanke dieses zu beherrschen und damit anderen eine freude zu bereiten lässt mein herz höher schlagen. Es ist mer als einfach nur ein „joa cool wenn ichs könnte“… mein ziel ist es nicht irgendwann einmal ein berühmter gitarist zu werden. Ich möchte über die musik meine gefühle ausdrücken, stimmungen vermitteln, und irgendwann, wenn es sein soll ein lied selber schreiben, einfach nur um der menscheit was zurückzugeben.

    Was ich lernen will?
    Nun ja, ich habe mir heute meine erste eigene gitarre gekauft, ein wirklich schönes stück von epiphone
    http://www.epiphone.com/default.asp?ProductID=71&CollectionID=9

    ich würde gerne lieder mit viel rhytmus lernen, was einfach ein bischen rockig ist, meine vorstellungen gehen da in die eine mischung aus „blues und rock“… ich möchte es lernen lieder zu variieren zu verändern, zu verbessern, und so neue klangerlebnisse vermitteln. Für den moment ist es nicht mein ziel für die welt zu spielen, sondern für mich. Und wenn das was ich mache irgendwann einmal leuten gefällt, umso besser.


    So nun seit ihr dran, was sind eure ambitionen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Joschi
     
  2. epplkahn

    epplkahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.07
    Zuletzt hier:
    6.07.09
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Weltmetropole Mutlebutzle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    79
    Erstellt: 12.01.08   #2
    Was hörst´n für Metall?

    Eisen, Kupfer, Zink? :D
     
  3. gitisfun

    gitisfun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    625
    Erstellt: 12.01.08   #3
    Hallo Joschi, ich bin jetzt mal so frei und antworte, auch wenn ich schon stolze;) 10 Monate spiele.
    Deine Definition von Anfänger wirst du in zwei Monaten wohl automatisch korrigieren wenn du merkst daß man da noch nicht so wirklich viel kann...

    Das klingt jetzt sehr pragmatisch, aber träumen tu ich von nix.
    Könnte an meinem Alter liegen, mit 34, einer Familie und einem Vollzeitjob hat die Realität mich eingeholt:rolleyes:
    Warum ich Gitarre lerne weiss ich hingegen sehr genau.
    Eben weil ich diese Familie und diesen Vollzeitjob habe (die ich beide liebe!) tut es gut sich jeden Tag eine "blaue" Stunde einzurichten in der man von allem einfach abschalten kann.
    Dies bietet mir das Gitarre spielen, oder besser, das lernen.
    Durch die Konzentration auf das Instrument vergisst man das Drumherum.
    Man könnte es alsor durchaus auch als eine Art von Realitätsflucht bezeichnen.

    Wenn man das so ließt scheinst du ein leistungs- und erfolgsorientierter Mensch zu sein.
    Versteh mich nicht falsch, das muß nicht schlecht sein, wir sind nunmal eine Ellbogengesellschaft.
    Diese Einstellung hilft auch sicherlich wenn du Musik zu deinem Beruf machen möchtest.
    Wenn du aber so wie ich "nur" ein guter Hobbygitarrist werden möchtest brauchst du viele dieser Punkte nicht.
    Ich für mich muß schon im Job und im Privatleben leistungs- und erfolgsorientiert denken (bin selbstständig, da bleibt das nicht aus), da möchte und will ich das nicht auch in meinem Hobby.
    Trotzdem entwickle ich mich und mache Fortschritte.

    Diese Aussage finde ich super, weil sie sich auf einen selber bezieht.
    Und du hast völlig recht - es ist ein gutes Gefühl alte Aufnahmen zu hören und festzustellen das man besser geworden ist.

    Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg beim lernen,

    greetz gitisfun


    @ epplkahn
    sicherlich, beim ersten hinschauen ist dein post witzig (auch wenn ich den Witz schon kannte).
    Doch bedenke, der threadsteller hat so einen langen Eingangspost nicht in fünf Minuten dahergeschrieben, da steckt Mühe drin.
    Als erste Antwort dann einen Witz über einen Schreibfehler zu erhalten ist nicht unbedingt das was man sich da erhofft...
     
  4. GuitarinMind

    GuitarinMind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Zuletzt hier:
    24.08.11
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Freiberg/Sachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 12.01.08   #4
    Hi,

    ich wollt nur loslassen, dass ich die Idee deines Themas sehr gut finde. Meiner Meinung nach kann sowas die Motivation von Anfängern sehr steigern, da man auch endlich mal die Beweggründe der Anderen sieht und sich selbst eventuell wieder bewusster wird, warum man angefangen hat.

    Ich enthalte mich mal, meine persönlichen Ziele zu erläutern, da ich wesentlich länger als die oben genannte Frist spiele, auch länger als 10 Monate ;)

    @epplkahn: Wenn du dich schon über die Rechtschreibung anderer Lustig machen musst, dann wird dir sicher auch aufgefallen sein, dass es in der deutschen Sprache überhaupt kein ' als Wortverbindung gibt.
     
  5. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 12.01.08   #5
    also mein kurzfristiges ziel ist es meine lieblingslieder zu lernen dafür halt speziell barre akkorde usw...

    langfristig müsst ich lügen wenn ich sagen will das ich nicht in einer band spielen will nichts großes aber ich kann mir einfach vorstellen zusammen machts auch mehr spaß und es ist dann auch eine riesen Herausforderung....aber das ist zukunftsmusik erstmal muss ichs für mich selber halbwegs können xD
     
  6. wolfbiker

    wolfbiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    20.01.13
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    827
    Erstellt: 12.01.08   #6
    Hi,

    Gute Idee der Thread! Allerdings sollte du, wie 'gitisfun' schon erläutert hat, die Spielzeit der Leute, die hier rein posten, etwas höher setzen - nach 2 Monaten hat man bei weitem noch kein Überblick was einem erwartet, wie was zu bewerkstelligen ist, etc.! ;) (Was nicht heißen soll dass ich da komplett bescheid wüsste - im Gegenteil).
    Ich spiel jetzt bald 6 Monate und bin mal so frei und poste hier auch rein...

    Also, weswegen eigentlich überhaupt Gitarre bzw. E-Gitarre? Nun ja, zum einen gefällt mir natürlich der Klang von Gitarren... zumindest in der Stilrichtung, die mir gefällt - Rock / Metal und Akustische Dinge. Ein Instrument wie Schlagzeug wäre nichts für mich, da ich Melodie und so brauche... nur auf Rhythmus zu konzentrieren würde mir auf Dauer zu fad.

    Mein Ziel hinsichtlich der Gitarre ist es natürlich primär, Spaß am Musizieren zu haben - reicht ja erstmal schöne Lieder, die einem gefallen, nachzuspielen. Das Zeug zum selbst Melodien erfinden scheine ich nicht so zu haben, aber was solls, covern kann genauso spaß machen.
    Was natürlich auch ein Ziel ist, ist, dass ich mal in einer Band spielen kann, wenn ich besser bin. Dabei denk ich nicht an die weltberühmte Band, in der erfolgreiche Stars spielen. Nein, es würde ja schon reichen mit paar Kumpels eine kleine Band zu haben und damit Spaß zu haben - quasi auch als Ausgleich zum Alltag.

    Ich denke, dass das ein realisierbares Ziel ist! :)

    Gruß
     
  7. basslayer

    basslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.07
    Zuletzt hier:
    14.02.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Niederbayern
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    6.362
    Erstellt: 12.01.08   #7
    Mein Ziel wird erstmal sein, gescheite Technik zu lernen (spiele seit Weihnachten Tag und Nacht [im Ernst]) und dann, wenn ich sicherer bin, die Lieder die ich sehr mag zu lernen und auch gleichzeitig
    Skalen und Pentatoniken.
    Und das ultimative Ziel wird für mich Sweeping sein, aber das dauert ja sehr, wie ich durch rumforschen hier gelesen hab.
     
  8. j0schi

    j0schi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 12.01.08   #8
    aber genau darum geht es ja. es ist interesannt was leute für vorstellungen haben, wenn sie keine ahnung von einer sache haben ;) gut, mich interesiert eigendtlich auch was fortgeschrittene für ambitionen haben, hatte schon überlegt ob ich dafür nen extra thread mache ;) aber so ists auch ok^^

    freue mich das die sache so gut ankommt

    lustig machen is für mich i.o. is ja meine schuld^^ werd bei gelegenheit das mal verbesser, aber muss gleich erstemal los...

    allerdings wenn man sich schon über was lustig macht sollte man auch was konstruktives beitragen... ich denke dann würden das die anderen poster auch nicht so kritisieren gelle?

    siehe dazu auch mein steckbrief https://www.musiker-board.de/vb/steckbrief/252280-ein-joschi-stellt-sich-vor.html , ich zitiere:
    wie gesagt nichts für ungut, ich nehm dir das nicht krumm is ja auch witzig^^

    mfg joschi



    ps

    dazu magsch mich mal selber zitieren(original aus https://www.musiker-board.de/vb/gitarren-anf-nger/252283-band-vorteile.html

    ich versuche aber meine motivationsrichtung bei gewissen sachen bewusst umzulenken ;)
     
  9. reppeK

    reppeK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    20.08.16
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    138
    Erstellt: 12.01.08   #9
    warum gitarre?

    vor ~3 jahren hatte ich plötzlich das verlangen, selbst mal musik zu machen und habe mir einfach eine gitarre geliehen, das mir dann auch spaß gemacht hat und mir zu weihnachten eine e-gitarre beschert hat ;)

    welche ziele?

    langfristig gesehn möchte ich sowohl technisch als auch musiktheoretisch so fit sein, dass ich zu einem lied, das ich (zum ersten mal?) höre, meine gefühle und gedanken musikalisch ausdrücken kann. seien es langsame, gefühlevolle melodien, ein abgedrehter rhythmus oder ein rasantes shredding-solo.
    kurzfristig möchte ich sweeping in den griff bekommen und meine band so weit zum laufen bekommen, dass wir erste auftritte absolvieren können. später vielleicht sogar (nur?) mit unseren eigenen songs.


    grüße,
    reppeK
     
  10. Robert60

    Robert60 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    2.09.09
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    241
    Erstellt: 12.01.08   #10
    Hi,

    ich wollte schon immer Gitarre spielen - schon in der Kinderzeit fehlte es aber immer an der Kohle im Elternhaus........eigentlich war ich immer sehr musikalisch, haben immer alle behauptet.

    Jetzt bin ich zarte "47" Jahre alt und diese Idee von der Gitarre kam wieder hoch durch ein Videospiel - auf der Playstation 2 durfte ich mal Guitar Hero III mit dem Gitarren Controller austesten...........

    Da kam es wieder hoch dieses Gefühl............es ist nie zu spät, viel Geld haste zwar jetzt auch nicht aber so 250 Euro kannste locker machen um zu starten, also habe ich mir bei Thomann folgendes zugelegt vor ein paar Tagen, das Set von Aldi war mir zu billig - vor dem Karton stand ich im Aldi Laden und dachte, neeee lieber doch nicht - nimm die von Thomann (das Teil macht gar keinen so schlechten Eindruck und der Verstärker bumst auch ordentlich):

    https://www.thomann.de/de/harley_benton_hbsset_8.htm

    dazu noch ein Stimmgerät und einen Gitarren Ständer - so war die Kohle schon weg die ich hatte. Sicher nichts grossartiges, seit nicht einmal einer Woche versuche ich mich mit dem Instrument vertraut zu machen. Meine armen Nachbarn hören jetzt mehr falsche Töne als bei Guitar Hero von der Playstation 2.

    Meine Ziele sind einfach, das Instrument so zu beherrschen dass man einfache Lieder spielen kann - just for fun - es gibt ja einige Karaoke CDs da kann man dann sein persönliches Geklampfe gut unterbringen.

    :D


    Wenn ich im Laufe der Jahre vielleicht doch ganz gut werde und nicht die Lust verliere gründe ich vielleicht dann doch eine Rentner Band um dann im Altenheim noch aufzutreten beim Tanztee..........in meinem fortgeschrittenen Alter sicher noch ein realistisches Ziel.

    :D
     
  11. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 12.01.08   #11
    das ist aber schon ein großes ziel reppek...mir würde es genügen wenn ich die lieder meiner lieblingsbands nachspielen könnte xD
     
  12. reppeK

    reppeK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    20.08.16
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    138
    Erstellt: 12.01.08   #12
    darum ist es ja auch ein langfristiges ziel ;) sozusagen mein "ende der fahnenstange" :D
    wirklich konzentrieren tu ich mich nur auf meine kurzfristigen ziele.

    man sollte aber auch dazu sagen, dass ich schon 1 1/2 jahre spiele und eine andere sicht auf die dinge habe als ein kompletter neuling.
     
  13. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 12.01.08   #13
    Wirklich ein interessanter Thread. Wobei (und das ist wohl gerade die Absicht von JÖschi) sich das Thema noch steigern wird. In einigen Monaten kann jeder selbst sehen, ob sich die eigenen Ambitionen und der Anspruch änderte.

    Eigentlich dürfte ich hier wohl nicht schreiben, da ich fast zwei Jahre Akustik- und jetzt ca. 10 Monate E-Gitarre spiele. :D Wenn es mir erlaubt ist, füge ich trotzdem kurz meine Ambitionen an: Mit 28 Jahren mußte ich in meiner Ausbildung zum Erzieher Gitarrenakkorde lernen. Meine Ambition war damals, eine gute Schulnote zu erreichen. Dann ruhte die Gitarre bis zu meinem 35. Lebensjahr. Erst mit der Geburt meines Sohnes gewann das Instrument wieder an Interesse. Jetzt lagen meine Ambitionen darin, meinem Sohnemann Schlaflieder vorspielen zu können. Mit zunehmender Sicherheit und dem Beherrchen der Grundakkorde weckte ein "Stadtbummel" mein Interesse an einer E-Gitarre. Eine neue Welt öffnete sich und das Gitarrenspielen machte mir zum ersten mal richtig großen Spaß. Im Moment bin ich bekennender "Wohnzimmermusiker", der allerdings schon mit dem Musizieren in einer Band liebäugelt. :) So ändern sich von Fall zu Fall die eigenen Ambitionen!

    Weiterhin wünsche ich allen Anfängern viel Spaß und Geduld! :great:

    Gruß

    Andreas
     
  14. Dragonguarder

    Dragonguarder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.08
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    17
    Erstellt: 13.01.08   #14
    Wow, eine echt super Thread-idee und ich habe sehr interessiert die Beiträge von allen gelesen=).

    Also das ist wirklich klasse zu erfahren, warum viele Leute, jeden alters, die Leidenschaft zu einem
    Instrument teilen!
    Ich bin 19 Jahre alt und noch Schüler. Seit etlichen Jahren wollte ich Gitarre spielen, es war auf jedenfall
    mein Wunsch. Mal kam er stärker, mal schwächer zum Vorschein. Leider, ich kann mir wirklich nicht
    erklären warum, wollten meine Eltern mich nie unterstützen. So musste ich also warten. Dann habe ich
    angefangen nebenbei zu arbeiten und praktisch das erste Geld was ich hatte ging für eine Gitarre mit
    Verstärker drauf. Für Akustik war mein interesse nicht groß genug, ich steh auf Metal=D.

    Das war anfang Dezember, also keine 2 monate her, und ich versuche mir alles selber beizubringen.
    (Das Forum ist in jedemfall mein größter Helfer: ))
    Ich beherrsche nun so einige Lieder, die mir viel Mut gegeben haben ambitioniert weiterzumachen.
    Anfangs waren nur einige Melodien dran, dann hab ich Akkorde gelernt. Dann Lieder wie Sweet Dreams[Marylin Manson], Roulette[SoaD], Otherside[RHCP] und noch ein paar weitere einfach Melodien.
    Hauptsächlich trainiere ich derzeit die Greifhand, denn den Wechselschlag beherrsche ich jetzt soweit
    ganz gut=). Mein Ziel für die nächsten 2 Wochen ist in jedenfall Original Prankster von The Offspring.
    Wahrscheinlich eher noch länger als 2 wochen, denn ich komme sehr schleppend voran. Bisher die
    größte Herausvorderung für mich (Vllt hätte jemand ein paar tips für das lied, ich steh ein bisschen
    auf dem schlauch dabei^^).
    Langfristig will ich zufrieden mit mir selber sein und wenn ich ehrlich bin das meine Eltern einsehen
    das ich die Chance habe Gitarrist zu werden(das ist wohl ein wunsch verborgen...Gitarrist werden=)).
    Sie meinen nämlich ich sei zu alt um jetzt noch ein Instrument zu lernen. Find ich sehr gemein=/

    Nun ich hoffe jemand ließt den Beitrag durch, weil er ein bisschen länger geworden ist als ich dachte^^.
    Würde mich auf jedenfall freuen wenn sich jemand dafür interessieren würde:)
     
  15. j0schi

    j0schi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 13.01.08   #15
    @ Dragonguarder
     
  16. Avion

    Avion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.07
    Zuletzt hier:
    13.12.15
    Beiträge:
    399
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.387
    Erstellt: 13.01.08   #16
    Joa, dann geb ich doch auch mal meinen Senf dazu ^^
    Ich wollt vor etwa 3 Jahren Gitarre lernen, weil mich dieses Instrument einfach fasziniert, und ich von verschiedenen Gitarristen (damals besonders Angus Young und Jimi Hendrix) beeindruckt war.
    Allerdings hat meine Mum das immer für ne fixe Idee gehalten (gut, da war ich auch noch 14) und so hab ich erst vor einem Jahr meine geliebte Tenson E-Gitarre von meinem Bruder gekriegt.
    Die "Akkord"-Zeit hab ich relativ schnell hinter mich gebracht, weil ich wie ein wahnsinniger geübt hab und das schöne Buch von Peter Bursch wurde nach und nach i-wie immer nutzloser. :D
    Und naja, dann hab ich mir diverse Gitarristen auf Youtube angesehen und eifere denen jetzt nach (momentan mit Little Wing von Jimi Hendrix).
    Meine Ambitionen sind eher hobbymäßig angelegt, ich könnte mir eig. nicht vorstellen, das jemals berufsmäßig zu machen, einfach weil tausend andere viel besser sind.
    Trotzdem will ich mit der Zeit, die ich zum Üben hab, doch so gut wie möglich werden, und ich würd auch ganz gern als Lead-Gitarrist in ner Band spielen.
    Naja, mal schauen, was draus wird ^^
    Ich bin ja der festen Ansicht, dass ich mich auch nach 2 Jahren noch zu den Anfängern zählen werde. ^^
    P.S.: Demnächst kauf ich mir erstmal ne "richtige" Gitarre - ne Epiphone Les Paul Custom =)

    Grüße
     
  17. Xantin

    Xantin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    6.02.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.08   #17
    Also ich hab mir nach Weihnachten eine Akustikgitarre gekauft, weil ich einfach mal Lust hatte ein Instrument spielen zu können und schon des Öfteren darüber nachgedacht hab Gitarre zu spielen. Und im Moment hab ich da auch relativ viel Zeit zu (mache Zivildienst ;)) Ich hör auch viel Metal und Hardcore-Kram und fand das immer faszinierend wie die auf der Bühne abgehen. Das hört sich nicht nur genial an sondern sieht sogar noch fett aus :) Mein erstes Ziel, dass ich mir gesetzt habe, ist einen Song von Tenacious D zu spielen. Vor allem, weil die fast nur auf ner Akustik spielen.
    Die Idee von dem Thread is übrigens echt gut ...
     
  18. Dragonguarder

    Dragonguarder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.08
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    17
    Erstellt: 13.01.08   #18
    @j0schi:

    Dankeschön^^, naja das sind eben so Lieder die keine wirkliche Herausforderung sind/waren.
    Da ist Original Prankster schon was gaaaanz anderes=)

    Nun ich rede ja nicht nur vom Geldbeutel. Das empfinde ich auch garnicht als die Unterstützung,
    die ich brauche. Natürlich wäre finanzielle unterstützung gut gewesen, aber mir wäre lieber
    wenn sie mir ab und zu mal lauschen würden, oder mal fragen wie ich voran komme....
    tatsächlich juckts die einfach garnicht. Aber vllt spornt mich das in einer weise an, weil ichs
    denen umbedingt zeigen will.

    In jedenfall, danke für deine Antwort=)

    @Avion: *hust* Ist natürlich nur meine Meinung, aber für so viel Geld würd ich mir andere
    Gitarren holen^^. Irgendwie bin ich von Epiphone kein Fan. Im Musikladen bei uns hatte
    ich auch schon diverse Epis in der Hand und auch mal anprobiert, überzeugen konnten
    diese mich von Verarbeitung und besonders Preis-Leistung nicht.
    Ich will dir davon nicht abraten, nur meinen Senf dazugeben. Wahrscheinlich hast du da
    schon lang genug drüber nachgedacht ne^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping