An alle Marshall Vintage Modern User -- > Kennt ihr das Booster-Problem?

von slash71418, 24.07.07.

  1. slash71418

    slash71418 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    338
    Erstellt: 24.07.07   #1
    Hallo Leute, ich habe mal eine Frage an alle Vintage Modern User. Ich habe das Problem, das keiner meiner Booster beim Marshall Vintage Modern zur Volumen-Anhebung funktionieren. Egal ob ich sie vorm Amp oder im Loop benutze, es wird nie Lauter.

    Kennt ihr das Problem; was habt ihr dagegen getan; welchen Booster benutzt ihr nun etc?

    Vielleicht könnt ihr mir damit ja weiterhelfen.


    PS: Habe vor längerer Zeit noch einen Thread zu diesem Problem gestartet auf den ich hier gerne verweisen möchte. Würde aber auch gerne explizite Meinungen und Lösingen von anderen Marshall Vintage Modern Usern hören.


    Hier der alte Thread: https://www.musiker-board.de/vb/eff...rke-nich-obwohl-er-im-loop-2.html#post2393953
     
  2. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 25.07.07   #2
    Mal 'ne kleine Überlegung vorneweg. Warum stellst du denn Amp nicht auf Sololautstärke und verwendest ein EQ zum Absenken auf Rhythmlautstärke (im Loop)? Also nicht lauter machen, sondern leiser?
     
  3. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 25.07.07   #3
    sehr merkwürdig, würde ja bedeuten, dass der Loop doch noch vor der Gainstage kommt ...
    Wenn das so ist kann man den Loop ja auch direkt weglassen ...
    Grade die ganzen Modulations und Hall/Echo Effekte gehören eigentlich hinter die Zerre und nicht davor ...
     
  4. Rotti

    Rotti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    346
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    262
    Erstellt: 05.09.07   #4
    Hallo slash71418
    weist du mittlerweile was bei dir das Problem war?

    Ich liebäugel mit einem Vintage Modern Combo, möchte da auch auf jeden Fall meinen MEK TD2 Booster und Guv'nor II Distortion weiterbenutzen.

    Ich hoffe du bist immer noch zufrieden mit deinem Vintage Modern :)

    viele Grüße Rotti
     
  5. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 05.09.07   #5
    Schätze mal, daß das am Master Volume liegt, das bei dem Amp hinter dem Phasendreher (PI) liegt. Der PI wird bei Verzerrung sowieso schon überfahren, durch den Bosst verzerrt/komprimiert er dann nur noch etwas mehr - dürfte aber dabei nur unwesentlich lauter werden. Mir fällt jetzt auch keine einfache Lösung ein weil's konstruktionsbedingt ist.

    Das ist wie bei einem aufgedrehten Amp mit herkömmlichen Mastervolume: ab einer bestimmten Lautstärke wird ein Boost im Loop den auch nicht mehr lauter machen.
     
  6. drunk in public

    drunk in public Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.06
    Zuletzt hier:
    1.11.15
    Beiträge:
    1.050
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.661
    Erstellt: 05.09.07   #6
    Jop, das kann ich nur bestätigen. mein marshall mit vile gain dolle laut --> booster macht nicht lauter, egal was man verwendet (tubefactor, eq, diverse treter)

    die einzige möglichkeit wäre ein zweiter mastervolumeregler wies ihn bei der 900 serie teilweise gab.
    der hier: www.amptechnik.de baut ihn dir ein, wenn dus nicht kannst.
    cheers
     
  7. Rotti

    Rotti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    346
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    262
    Erstellt: 06.09.07   #7
    Hast du einen Modern Vintage?

    Mir geht es hauptsächlich um die Dynamic Low Einstellung. Hier hat man ja einen relativ klaren Sound auch bei hohem Master. Laut Testbericht Gitarre&Bass soll hier die Benutzung von vorgeschalteten Tretern hervorragend funktionieren. Da möchte ich dann schon mit einem Treter noch einen Einfluss auf Zerrgrad und Lautstärke haben.

    Im Dynamic High Modus wäre mir das ziemlich egal, da ich dann die Lautstärke eh mit Gitarre regeln würde.

    Ich bin daher sehr an Praxiserfahrungen von Vintage Modern Besitzern interessiert.

    @slash71418: (leider hier noch nicht wieder mitgelesen) - liegt dein Problem vielleicht nur am neuen Konzept "Reglung der Lautstärke über Gitarrenpoti"?
     
  8. Rollingstone

    Rollingstone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.07
    Zuletzt hier:
    26.06.15
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    446
    Erstellt: 06.09.07   #8
    Hallo Rotti,
    habe seit einiger Zeit den Vintage Modern (Top 50 Watt) und bin damit mehr als zufrieden.
    Ich benutze allerdings ausschließlich den Dynamik high Modus. Die beiden Gainregler stehen auf 12 Uhr und Master meist so auf 11.00 Uhr oder mehr je nach Bühnengröße. Diese Einstellung habe ich für meine 57er Gibson LP Custom mit Classic PAFs erpobt. Mit ner Fender braucht man etwas mehr Gain. Den Zerrgrad kannst Du dann mit dem Vol-Poti der Klampfe von marshall-clean (Poti 1,8) über Crunch (Vol-Poti 2,5) bis Brett (Vol-Poti 10). Das kratzige nimmst Du dann bei höheren Zerrgraden noch mit dem Tune-Poti weg. Für lautere Soli verwende ich einen XoticRC-Booster vor dem Amp. Dieser Booster bietet die Möglichkeit, Lautstärke, Zerre, Höhen und Tiefen separat einzustellen. Es geht aber auch ein Boss GE7 EQ, der rauscht allerdings ganz schön und bringt beim Dazuschalten mehr Zerre.
    Der Dynamic low Modus erscheint mir persönlich ein bißchen schwachbrüstig, aber man braucht ihn auch überhaupt nicht, da man mit dem High modus wirklich alles machen kann, außer heavy metal. Der mitgelieferte Fußschalter ist somit eigentlich überflüssig.
     
  9. slash71418

    slash71418 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    338
    Erstellt: 07.09.07   #9
    @ Rotti: Leider weiß ich noch nicht was das problem ist. Habe es aber auch nicht weiter probiert seit damals.... aber mit dem Vintage Modern bin ich trotzdem vollkommen zufrieden. Der Sound ist wirklich fett und der Amp gibt dir ganz neue Möglichkeiten deinen Sound zu gesatletn durch die 2 Pre-Amp-Volumes. Das ist wirklich großartig... und eben auch, das du Gain reduzieren bzw hinzufügen kannst nur durch deinen Vol-Pot an der Gitarre. Trotz diesem Problem mit dem Booster ist das Teil wirklich klasse... sonst würden wohl kaum Sound-Fetischisten wie Slash oder Paul Gilbert das Teil benutzen. Aber trotzdem, Amps sollten angepsielt werden, denn es gibt einfach kein Patentrezept für den eigenen Geschmack. Geh zu'nem Musikladen in deiner Nähe und spiel das Teil mal an.
     
  10. Rotti

    Rotti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    346
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    262
    Erstellt: 07.09.07   #10
    Hab ich ja, deswegen will ich ihn ja haben ;) - allerdings hab ich keine Booster undso ausprobiert :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping