An die Jazzer - Wie habt ihr eure Bassdrum gestimmt ?

von eL nEgRo, 12.07.08.

  1. eL nEgRo

    eL nEgRo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    29.03.10
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.08   #1
    Hallo

    Ich hab mir jetzt eine schöne 18" Sonor Delite Bassdrum bei Ebay ersteigert. Nur mit der Stimmung bin ich noch nicht zufrieden. Sie soll ungefähr so klingen wie die von Bill Stewart. Ich glaube, der spielt zwar sogar teilweise eine 16" Bass aber mit ner 18" müsste man es ja auch hinbekommen.
    Wie habt Ihr eure Bassdrum gestimmt? Besonders hoch bzw. wie ist das Verhältnis der Stimmung vom Resonanzfell zum Schlagfell? Habt Ihr gedämpft, wenn ja wie und wo?

    Die Bass hat ein REMO 18" FIBERSKYN als Schlagfell und das normale schwarze Sonorfell mit weißem Logo als Resonazfell drauf. Außerdem hat der Vorbesitzer ein Loch in das Reso geschnitten. Was würdet Ihr mir empfehlen, um eine jazztypische Stimmung zu erhalten?

    Gruß
    Robert
     
  2. starclassic123

    starclassic123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 12.07.08   #2
    seas!

    erstens ein resofell ohne loch!
    dämpfen würd ich die bassdrum in dem fall nicht.
    besorg dir auch für die resoseite ein fyberskin, schaut gut aus
    und ist fürn jazzbereich ideal.
    wenns ums dämpfen geht nimm ein stück stoff mit,
    dass kannst du dann zwischen pedal und fell legen,
    somit ist die dämpfung variabel.

    stimmung hoch, resofell noch ein stückchen höher
    als das schlagfell ...

    lg

    rudi
     
  3. drumboy_9

    drumboy_9 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    272
    Erstellt: 16.07.08   #3
    HAllo, ich würde da starclassic123 beistimmen bis auf das dämpfen.
    da würde ich je nach geschmack ein größeres bzw. kleiners kissen in die bassdrum legen!:)

    mfg d.
     
  4. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 16.07.08   #4
    Man sollte hier auch nicht den Beater unterschätzen.
    Ein weicher großer Filzschlegel holt nochmal einen ganz
    andren Sound aus der Trommel als das 0815 Modell.

    Ansonsten würde ich die Trommeln eher auf resonanz stimmen.

    Zu guter letzt die Spielweise nicht vergessen.
    Diese trägt viel zum typisch Jazzigem sound bei.
    Wenn man weiss wie man zutreten muss bekommt man aus fast
    jeder Bass den typisch warm dezenten jazzigen Sound.
     
  5. starclassic123

    starclassic123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 18.07.08   #5
    wenns nach bill steward klingen soll würd ich ein kissen vermeiden...

    achtet mal auf den bassdrumsound
    http://www.drummerworld.com/Videos/billstewartwhydont.html
    schaut mal wie sich der sound verändert wenn er den beater
    am fell lässt ...

    wie schon gesagt ein handtuch oder einen stoff kann man immer zwischen
    das pedal und die bassdrum klemmen ohne dass es beim spielen stört.
    großer vorteil - die dämpfung ist flexibel!

    :great:

    ich mach bei gelegenheit ein foto damit ihr wisst was ich meine!

    glg

    r
     
  6. bassbrause

    bassbrause Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.01.09   #6
    meine jazz bassdrum is auch ne 18"er
    reso mit fyberskin und schlagfell is irgendein einfaches remo, welches vorgedämpft is mit sonem plastikring (weiß nicht, wie man das bezeichnet)
    die tonne is komplett leer und ist so gestimmt, dass sie schön viel sustain hat und und ganz fein klingt...kanns nicht beschreiben, wollt nur auch mal meinen senf dazu geben
    hab mein reso auf nem a und das schlag auf nem d (also ne quinte tiefer als das reso) das is n sehr schönes intervall und damit klingt das reso immer sehr harmonisch mit und fein nach...dadurch klingt sie auch sehr voll, wie ich finde

    mal ne ganz andre frage an euch besitzer einer 18" BD
    hattet ihr auch das problem, dass die fuma plötzlich nicht mehr lief, nachdem sie an die mini bd geschraubt wurde?
    hab ne pearl p2002b und war immer vollstens zufrieden mit ihr, bis ich sie an meine 18"er schraubt und den beater ziemlich weit reinschrauben musste, damit er in fellmitte auftrifft...dadurch war der beater sehr nah am drehpunkt und sie lief überhaupt nicht mehr rund...nach mehrfachen einstellungsversuchen, die alle nichts gebracht haben, kaufte ich mir dann nen bd lifter und seit dem gehts.....
    bin ich der einzige mit dem problem oder quälte euch dieses auch?
     
  7. General Rayden

    General Rayden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    17.10.11
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Bei Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 07.02.09   #7
    Hoi
    Generall gilt : BD nicht oder wenig gedämpft. Der sound soll resonant und warm sein. Dünne felle geben dem sound dann noch passenden obertonspektrum und außerdem eine gute ansprache. Kick spielt keine sonderlich große Rolle, dafür ton und sustain.
    felle :
    schlagfell : einlagig, dünn, beschichtet, nicht vorgedaempft
    reso : dünn bis mittel, coated, kein loch (!)
    tunen kann man SF mittel bis hoch, reso ist geschmackssache ...

    meine mienung ;)
     
  8. Red-Guitar

    Red-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    8.06.13
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.102
    Erstellt: 07.02.09   #8
    Und vor Allem: Filzbeater. Auf keinen Fall ein Falamslam oder ähnlich dickes Falam.
     
  9. General Rayden

    General Rayden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    17.10.11
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Bei Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 07.02.09   #9
    stimmt. sonst hat man den kick, und der ist im jazz sehr bloed
     
  10. bassbrause

    bassbrause Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    18.10.09
    Beiträge:
    406
    Ort:
    chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 07.02.09   #10
    hauptsache schön langer ton und beater nicht ans fell pressen, damit der ton sich schön entwickeln kann
     
Die Seite wird geladen...

mapping