Anfänger sucht analogen Taperekorder

  • Ersteller eiknujpar
  • Erstellt am
E
eiknujpar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.12
Registriert
30.07.12
Beiträge
3
Kekse
0
Einen wunderschönen guten Abend zusammen!



Ich suche einen analogen Taperekorder (Tonbäner oder dergleichen sind mir zu kostspielig, daher einen der stinknormale Kassetten nimmt), um meine Beats aufzunehmen. Habe bei mir schon eine Ensoniq ASR-X und nen Technics SH DJ 1200 Battlemixer rumstehen, und jetzt brauch ich was zum aufnehmen....klar, digitale Technik hat viele Möglichkeiten, wir leben im Jahr 2012, und ich könnte mir natürlich auch ein Interface besorgen, und meine Sachen dann mittels Software aufnehmen, aber das ist im Endeffekt nicht das was ich will. Ich steh halt drauf mit Tapes zu hantieren, und ich liebe diesen dreckigen analogen Sound. Lieber mach ich was mit analoger Bandkompression, als mit irgendwelchen Programmen, die soswas simulieren...Es muss jetzt nicht das allerkrasseste High End Gerät der Welt sein, ich brauch auch keine 5987300583456 spuren, aber geil klingen sollte es schon :D

Und jetzt ist halt die Sache: Ich hab nicht das allergrößte Budget für sowas, aber will natürlich trotzdem das beste für mein Geld.....ich weiß schon, ist mal wieder typisch, sowas :p


Beobachte gerade den hier bei ebay:
http://www.ebay.de/itm/120959170824?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1438.l2649
kann mir jemand sagen, ob der was taugt? ansonsten hört man ja überall, dass tascam geräte gut sind. kann mir da wer nähere tipps zu einem bestimmten modell geben?

Vielen Dank schonmal!



Pies
eiknujpar

- - - Aktualisiert - - -

übrigens sorry falls es diesen thread schonmal gibt...ich hab so schnell jedenfalls keinen zu meinem thema gefunden
 
Eigenschaft
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.360
Kekse
56.093
Ort
NRW
Hallo,

bitte vergiß das Thema Bandkompression ganz schnell, wenn wir vom Compactcassettenformat reden - eine CC kann das bauartbedingt nicht liefern, dafür ist die magnetisierbare Schicht viel zu dünn und das Format zu klein. Tonbandmaschinen können das schon eher, vor allem die großen. Wenn Du eine CC ins "rote" fährst, hast Du keine Kompression, sondern einfach Zerre.
Wenn Du grundsätzlich das Medium "Kassette" schätzt, dann kannst Du Dich auch nach gebrauchten Tapedecks von Yamaha, Onkyo oder Denon umsehen, die sind üblicherweise nicht schlecht. Tascam baut auch heute noch mindestens ein Tape-Gerät, das dürfte aber neu über Deinem Wunschbudget liegen.

Viele Grüße
Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
Fauphi
Fauphi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.21
Registriert
31.05.04
Beiträge
216
Kekse
0
Ort
Passau
Ich hab mich in letzter Zeit auch etwas mit dem Thema beschäftigt und kann dir vielleicht n bissl helfen! :)

Also erstmal solltest du dir überlegen was du denn gern hättest, es gibt ja verschiedene Arten von Taperecordern.
Das wären erstmal die Rack-Geräte (Was du auch verlinkt hast) mit denen du meist einfach nur eine bestimmte Anzahl von Spuren aufnehmen kannst und zur weiteren Bearbeitung ein zusätzliches Mischpult benötigst.

Dann gibts eben noch die mit "integriertem" Mischpult. Das ist dann parktisch ein All-in-One Gerät mit Fadern, EQ, Effekt-Send/Return, Subgruppen, Midi,... (Hier kann ich etwas mehr sagen, da die mich eher interessiert haben.)
Das bekannteste wäre hier das Tascam 424 mit 4 Spuren. Dann gibts noch das Tascam 688 mit 8 Spuren und das Tascam 644 mit 6 Spuren (es gibt noch sehr viel mehr von Tascam, jedoch sind das die bekanntesten). Diese Geräte sind von der Aufnahmequalität recht gut, jedoch bestehen viele Teile aus Plastik (was ich jetzt persönlich nicht so toll finde (ich habe u.a. das Tascam 424 MKI )). Preislich liegen die 424er je nach Version (es gibt MKI, MKII und MKIII, unterscheiden sich geringfügig im EQ, Display,...) so um die 40-50€. Das Tascam 688 ist inzwischen sehr beliebt und auch sehr teuer geworden (so zwischen 150-200€ muss man bei ebay dafür hinlegen). Kann dafür auch sehr viel. Hör dir mal die Alben der Gruppe "Woody&Paul" (http://www.woodyandpaul.com/) an, die wurden mit 2 Tascam 688 aufgenommen. Das 644 dürfte so um die 100€ zu bekommen sein.

Ähnliche Geräte gibt es auch von Yamaha(MT-8) und Co. Ich würde aber die Tascam Geräte bevorzugen.

So, es geht aber noch eine Klasse höher und die heißt Akai!
Akai hat so ziemlich am Ende der analogen Home-Recording Zeit vier Geräte gebaut: Akai MG-614 (4-Spur), Akai MG-1212 (10-Spur), Akai MG-1214 (12 Spur) und Akai MG-14.
Das Akai MG-14 ist ein Rackgerät, die anderen "All-in-One" Geräte.
Das MG-1212 und das MG-1214 benutzen spezielle Akai Kassetten (ähnlich den VHS Kassetten) die jedoch leider heute nicht mehr erhätlich sind und bei ebay so um die 40€ pro Stück gehandelt werden. Für dich also wahrscheinlich uninteressant (Falls du denoch eines dieser Geräte in Deutschland finden solltest: SAG MIR BESCHEID! :) ).
Das MG-614 benutzt jedoch normale Compact-Kassetten und ist ein super Teil (ich hab 2 hier stehen :) ). Gezahlt hab ich einmal 30€ und einmal 60€, also preislich noch im Rahmen. Im Gegensatz zu den Tascam Geräten ist das MG-614 (wie die anderen Geräte der Reihe) gebaut wie ein Panzer. Einzig die Fader- und Poti-Knöpfe sind aus Plastik! Es ist jedoch recht groß und schwer (falls du es oft bewegen willst ist das nix). Aufnahmequalität ist natürlich top, da es sich damals um ein High-End-Home-Recording Gerät handelte. Kann man also nix falsch machen mit!:)

Vielleicht konnte ich dir damit n bissl bei deiner Entscheidung helfen! Was du allgemein bei solchen Geräten beachten solltest: Die Dinger sind schon n paar Jährchen alt, also muss man hier und da mal was reparieren oder einen Antriebsgummi tauschen. Solltest also keine Angst vor kleinen Bastelarbeiten haben!:)

Viele Grüße
Fauphi
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
E
eiknujpar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.12
Registriert
30.07.12
Beiträge
3
Kekse
0
ja schade...also, das medium kassette an sich mag ich sehr. ein onkyo-tapedeck hab ich schon auf meinem tisch stehen, das hat meine damalige nachbarin auf den sperrmüll gehauen. ist aber natürlich nur ein übliches hifi-tapedeck. das teil, das ich bei ebay beobachte, ist ja von yamaha...allerdings konnte ich herausfinden, dass das sonen komischen eingebauten sensor hat, der das von 2 spuren auf 4 spuren umstellt. und damit dieser sensor anspringt, muss man scheinbar alufolie auf seine kassette kleben. das finde ich seltsam, von sowas habe ich noch nie gehört o_O

auf jeden fall vielen dank für deinen ratschlag, klaus!

- - - Aktualisiert - - -

also, angst vor bastelarbeiten hab ich prinzipiell nicht...solange man das (relativ) einfach selbst reparieren kann, und die ersatzteile keine unglaublichen kosten verschlingen, ist mir das prinzipiell egal! das akai mg 614 klingt für mich tatsächlich von allen geschilderten am interessantesten...danach seh ich mich gleich mal um. auch an dich vielen dank, fauphi!

- - - Aktualisiert - - -

beobachte auch noch das hier....www.ebay.de/itm/Tascam-244-Multitrackrecorder-Vierspurrecorder-Portastudio-Mischpult-Raritat-/190708712292?_trksid=p2045573.m2042&_trkparms=aid%3D111000%26algo%3DREC.CURRENT%26ao%3D1%26asc%3D27%26meid%3D1002678244045025516%26pid%3D100033%26prg%3D1011%26rk%3D3%26


allerdings hat der verkäufer ganz fett darunter geschrieben, dass der wu-tang clan sein erstes album damit aufgenommen hat...einerseits spricht das für den sound, aber andererseits treibt es unter umständen den preis in die höhe. mal abwarten :D
 
E
eiknujpar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.12
Registriert
30.07.12
Beiträge
3
Kekse
0
update: ich hab einen!

hab mir bei ebay kleinanzeigen nen tascam 244 für 50 € klargemacht. der verkäufer meinte, die köpfe wurden vor 4-5 jahren ausgetauscht, und haben nur etwa 20 betriebsstunden hinter sich. riemen wurden alle 2-3 jahre ausgetauscht. klingt nach nem anständigen deal, oder was meint ihr? :)
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben