Anfänger sucht Lefthand Westerngitarre - Budget max. 300 Euro

von Bramdal, 17.04.16.

  1. Bramdal

    Bramdal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.16
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Goslar (Niedersachsen)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.04.16   #1
    Hallo zusammen,

    nachdem ich inzwischen ein wenig auf der E-Gitarre -eine Yamaha Pacifica- gelernt habe, ist der Wunsch nach einer Akustikgitarre weiter gewachsen. Da ich am Ende eh beide Modelle einigermassen meistern möchte, wäre es wohl doch besser mit der Akustik anzufangen und die E-Gitarre erstmal an die Wand zu hängen. So wurde es mir jedenfalls an verschiedenen Stellen geraten. Ja, wenn ich gleich am Anfang drauf gehört hätte...nu ist es aber so. Deshalb habe ich mal geschaut, wieviel Geld ich jetzt noch auftreiben kann und bin bei einem Maximalbudget von 300 Euro für eine Lefthand Westerngitarre gelandet. Dies sollte im Einsteigssegment hoffendlich ausreichen um zumindest etwas einigermassen befriedigendes zu finden.

    Was wird gesucht:

    (1) Wie hoch ist das (eingeplante) Budget? Wo liegt die finanzielle Grenze, die auf keinen Fall überschritten werden soll?

    Maximal 300 Euro

    (2) Soll es eine Westerngitarre, Klassische Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein? (Informationen hierzu: https://www.musiker-board.de/western...schiede-zwischen-konzert-westerngitarren.html )

    Western Gitarre Lefthand

    (3) Welche Arten des Kaufs kommen in Frage? Neukauf, Gebrauchtkauf? Internet- oder Ladenkauf? In letzterem Falle: Möchtest du eine Empfehlung für ein Fachgeschäft? Wenn ja, welche Gegend?

    Neu-und Gebrauchtkauf - Internet

    (4) Wo setzt du das Instrument primär ein (Zu Hause, Bühne, Studio?) und wie groß ist deine Erfahrung mit akustischen Gitarren?

    Zu Hause / Absoluter Anfänger

    (5) Suchst du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ?

    Nein...sie sollte möglichst alle Style abdecken.

    (6) Welche Korpustypen / Korpusgrößen kommen für dich in Frage? (Informationen hierzu: https://www.musiker-board.de/western...m-pickups-bei-akustikgitarren.html#post651036 )

    Dreatnought mit Cutaway wäre mir am liebsten. Ohne Cutaway ist auch in Ordnung.

    (7) Welche Sattelbreite würdest du bevorzugen? Gibt es Vorlieben zu Halsdicke oder -form?

    Anfängertauglich. Kleinere Finger bzw. Hände.

    (8) Welche Features sind dir besonders wichtig?

    [x] Massive Decke
    [] Massiver Boden und Zargen
    [] Cutaway
    [] Tonabnehmer

    (9) Hast du Wünsche bezüglich der Holzsorten?

    Nein

    (10) Weitere Wünsche wie Optik, klangliche Eigenschaften (mit Vergleich?) oder sonstiges:

    Nen "warmen" ausgeglichenen Klang würde ich bevorzugen. Allgemein aber sollte der Ton "breit" gefächert sein

    Ich habe auch schon etwas gesucht und bin über folgende drei Modelle gestolpert:

    1. Cort Earth 70 LH OP

    https://www.thomann.de/de/cort_earth_70_lh_op_open_pore.htm

    2. Sigma DM-1 STL

    https://www.schlaile.de/Sigma_DM_1_STL_Lefthand_1er_Serie_Westerngitarre_(Dreadnought,_Linkshaender,_massive_Fichtendecke,_Mahagonikorpus,).2554704.html

    3. Ibanez AW70L-NT

    https://www.thomann.de/de/ibanez_aw70l_nt.htm

    An sich scheinen sich die Modelle nicht all zu sehr zu unterscheiden. Ich als Laie kann jedenfalls kaum Unterschiede feststellen.

    Was könnt ihr so in meiner Preisklasse empfehlen ? Worauf muss ich besonders achten ?
     
  2. emptypockets

    emptypockets R.I.P.

    Im Board seit:
    12.11.09
    Zuletzt hier:
    2.11.17
    Beiträge:
    6.268
    Ort:
    Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
    Zustimmungen:
    4.913
    Kekse:
    53.979
    Erstellt: 17.04.16   #2
    Cort Earth ist eine beliebte und gute Anfängergitarre.
    Sigma baut in der Regel sehr gute Gitarren.
    Von Ibanez rate ich ab.

    Bester Tipp (wie immer): in einen Laden gehen und selbst probieren. Es gibt ach noch andere empfehlenswerte Firmen und Gitarren, Yamaha z.B..
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Bramdal

    Bramdal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.16
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Goslar (Niedersachsen)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.04.16   #3
    Hallo emptypockets,

    weshalb rätst du von der Ibanez ab ?

    Die wenigen Läden die es hier im Umkreis gibt, haben entweder keine Lefty Gitarren oder nur welche die im oberen Preissegment anzutreffen sind...und auch da nur ein paar einzelne. Da ist es mit ausprobieren leider essig. Auch würde ich gerne die Auswahl erweitern, aber in meinem angestrebten Preisrahmen gibt es auf dem Leftymarkt anscheinend nur kaum Alternativen. Wenn ich was übersehe...bin weiterhin für Vorschläge offen.
     
  4. emptypockets

    emptypockets R.I.P.

    Im Board seit:
    12.11.09
    Zuletzt hier:
    2.11.17
    Beiträge:
    6.268
    Ort:
    Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
    Zustimmungen:
    4.913
    Kekse:
    53.979
    Erstellt: 17.04.16   #4
    Ich habe seit Jahren keine Ibanez in der Hand gehabt, die mich auch nur halbwegs zufriedengestellt hätte.
    (Vor vielen Jahren, in den 70ern, hatten A - Gitarren von Ibanez, insbesondere die Tamas, 'mal einen sehr guten Ruf. Aber das ist sehr lange her.)

    Das ist übrigens eine Erfahrung, die von vielen hier geteilt wird. Gleiches gilt für A - Gitarren von Fender.
    Aber das ist natürlich immer Geschmackssache.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    4.768
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    1.663
    Kekse:
    17.273
    Erstellt: 17.04.16   #5
    Als Southpaw hat man es nicht leicht.... DIe Nylonfraktion kann fuer kleines Geld die Gitarre auf Links umstricken - anderer Sattel und gut is' - aber die Stahlfraktion hat da schlechtere Karten. Linkshaendergitarren haengen bei den meisten Haendlern wie Blei. Bei mir im Dorf haengt jetzt dieselbe Lefty-Western seit 10 Jahren ab. Die kauft keiner, die will keiner. Kann ich schon verstehen, dass der normale Haendler 3x ueberlegt, ob er eine Lefty im Sortiment haben will.
    Insofern gilt wohl hier "nimm, was Du kriegen kannst"... leider.
    Gluecklicherweise ist die durchschnittliche Qualitaet der preiswerteren Gitarren in den letzten Jahren so viel besser geworden, dass es nur noch am persoenlichen Empfinden und den persoenlichen Vorlieben haengt, nicht aber an "schlechten" Gitarren... Jedenfalls bei den "Rechten". Ob die "Linken" mittlerweile genauso "gut" von CNC-Maschinen gefertigt werden, oder ob da noch mehr Sklavenarbeit 'drinsteckt weiss ich nicht.... Kann icnh mir aber gut vorstellen.

    Ich persoenlich wuerde noch ein paar Eypo sparen und dann zum naechsten wirklich grossen Musikhaus, also Thomann, Musik Produktiv und aehliches gehen und da alles Antesten, was da ist. Gerade bei Lefties sollte man auch gut handeln koennen, denn meistens sind die Haendler froh, wenn so was sich auch mal dreht.
     
  6. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    851
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    176
    Kekse:
    350
    Erstellt: 17.04.16   #6
    Schließe mich empty an. Meine erste Western war auch eine Iba -im Nachhinein gruslig. Hals wie der Griff eines Vorschlaghammers, Klang blechig. Die Takas klingen in meinen Ohren noch schlimmer. Empfehlenswerte Marken neben den erwähnten Cort und Sigma sind noch Yamaha und Baton Rouge. Aber k.A. wie es da bei Linkshändern aussieht.
     
  7. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Zustimmungen:
    3.526
    Kekse:
    53.936
    Erstellt: 22.04.16   #7
    http://lefthandgear.de/linkshaender-gitarren/_sigma/dm1-stl_lefthand.htm

    Empfehlung einerseits für die Sigma, andererseits für diesen Lefty-only-shop, der die - wenn man den Jens drum bittet - auch sehr sehr gut eingestellt versendet. Ich habe bisher drei Gitarren (2xE und eine Sigma...) dort gekauft.

    Als Lefty ist das eine der besten Quellen meiner Meinung nach. Thomann und Co. haben zwar auch Leftys, aber die sind meist grottig eingestellt. Sigmas sind gut, sauber eingestellte Sigmas (für Leftys noch eine weitere Herausforderung - wo finde ich Lefty-Techs?) können sehr gut sein.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Bramdal

    Bramdal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.16
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Goslar (Niedersachsen)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.04.16   #8
    Hallo Der Zauberer,

    über lefthandgear bin ich schon gestolpert und hatte auch schon Kontakt mit Herrn Knoop aufgenommen. Werde dort dann auch wohl die kleine Sigma Anfang bis Mitte Mai holen. Vor allem der Service, das das Instrument dort vor Versand überprüft und eingestellt wird überzeugen dann doch sehr. Wo findet man das sonst noch ;) Danke aber für deinen Vorschlag. Gut von Erfahrungen zu diesem kleinen Shop zu lesen. Das macht eine Bestellung dann nochmal einfacher für mich ;)
     
  9. Bramdal

    Bramdal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.16
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Goslar (Niedersachsen)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.05.16   #9
    Habe jetzt meine Sigma DM1-STL hier. Habt ihr als Anfänger auch das Problem gehabt, das ein paar Saiten schnarren ? Ich hab das Problem vor allem wenn ich den A-Griff greife. Ich bin echt am verzweifeln. Da kann ich drücken wie ich will...es schnarrt und weiter runter im Bund komme ich mit den Finger auch nicht so wirklich. Da Jens Fachmann ist und er auch sagt, das bei ihm alles "richtig" war bei Überprüfung fehlt mir wohl noch der Lehrer der mir zeigt wie ich so greifen kann, das es nicht mehr schnarrt. An der Gitarre liegt es wohl nicht, da vertrau ich einfach mal den Jens. Klopf,Klopf,Klopf

    Jaja...die ersten Schritte halt. Such noch nen Lehrer, aber hier im Harz scheint es da einen Mangel zu geben. Hatte schon ne Probestunde bei der einzigen Musikschule, aber da hat mir der Lehrer und das Jahresabo so gar nicht zugesagt.

    Lerne deshalb gerade noch mit Bursch...wie findet ihr eigendlich justinguitar.com zum Einstieg ? Mein Schulenglisch ist da noch stark eingerostet aber ansonsten macht es erstmal nen guten Eindruck auf mich.

    Was ich auch gesehen habe, das es auch Musiklehrer gibt, die WebCam Unterricht geben. Kein Abo meist recht günstig für ne halbe oder dreiviertel Stunde, aber ich frage mich, ob das wirklich was bringt ? Hat hier irgendwer Erfahrung damit ?
     
  10. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    57.742
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    15.978
    Kekse:
    223.738
    Erstellt: 28.05.16   #10
    Schön, dass du deine Gitarre gefunden hast :great:

    Das Schnarren beim Greifen ist einfach eine Frage der Übung.
    Das richtige Setzen der Finger erfodert nicht unbedingt viel Kraft.
    Mit der Zeit bekommst du das sicher hin.

    Für die Lehrersuche kannst du die Musiker-Suche nutzen: https://www.musiker-board.de/musiker-suche/

    Zu Justinguitar gibt es bereits einige Threads im Forum, wirf einfach mal die Suchfunktion an.
    Weiteres zu Spieltechnik dann bitte als eigenen Thread im entsprechenden Bereich: https://www.musiker-board.de/forum/spieltechnik-lernen-bücher.412/,
    da es hier in diesem Sub ausschliesslich um die Kaufberatung geht und die ist ja jetzt abgeschlossen ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping