ANFÄNGERFRAGE -->warum Monitore<--

von guitarhero2007, 09.07.07.

  1. guitarhero2007

    guitarhero2007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.07
    Zuletzt hier:
    14.08.09
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.07   #1
    Hi,
    absoluter anfänger im bereich recording :screwy:

    was bringen Monitore?
    wo ist der Unterschied zwischen einem Monitor und normalen Stereo lautsprechern.
    optisch gibts schonmal wenig unterschiede.

    wäre toll wenn mir da einer weiterhelfen könnte.

    Danke für jede Antwort ;)
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 09.07.07   #2
    Technisch gibt es in der Tat keine großen Unterschiede. Aber der Anwendungszweck ist eben ein anderer, und somit werden Monitore anders abgestimmt als Hifi-Boxen.
    Hifi-Boxen sollen einfach "gut" klingen. Das kann recht subjektiv sein, typisch ist es, dass die Mitten etwas abgesenkt werden. Die Boxenhersteller bauen ihre Boxen also mit dem Ziel, dass man Musik hört und denkt "hört sich geil an".
    Monitore dagegen sollen die Musik genau so wiedergeben, wie sie von der Quelle kommt, frequenzmäßig neutral, ungeschönt, so dass man einen Mix erstellen kann, der überall gut klingt.
    Rein vom Klang sind die Unterscheide da schon recht fließend; ich denke die wenigstens würden beim Blindhören direkt sagen können, ob eine Box als Monitor oder Hifi-Box verkauft wird. Es gibt auch Hifi-Boxen, die ziemlich neutral sind (einige hören so lieber), während (billige) Monitore auch nicht immer so super neutral sind.

    PS: Es gibt hier übrigens ein Unterforum namens "Studiomonitore", da hätte der BEitrag wohl eher eingepasst als in "Mischpulte +Recorder".
     
  3. guitarhero2007

    guitarhero2007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.07
    Zuletzt hier:
    14.08.09
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.07   #3
    okay, aber ich kann bei einer hifi box nicht irgendwie erkennen ob sie auich als monitor geeignet wäre oder?

    sorry, beim nächsten mal werde ich versuchen meine fragen ins richtige unterforum zu bringen.


    / hab's mal dahin verschoben ;) /
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 09.07.07   #4
    Kommt drauf an...

    - welches Niveau deine Anlage besitzt
    - wie gut du deine Anlage kennst
    - in wiefern du mit den schwächen deiner Anlage zurecht kommst.
     
  5. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 09.07.07   #5
    erstmal bei der Stereo-Anlage selbst Bässe und Höhen neutral, evtl. gibts noch einen Schalter "Direct Through" oder so ähnlich, evtl. lässt sich auch die Hifi-Box auf "neutral" stellen ...

    UND dann hörst du dir deine Lieblingsmusik (die du sehr gut kennst) ein paar Wochen lang mit diesen Einstellungen an und gewöhnst dich an den Klang. Dann kannst du anfangen, mit deinen Hifi-Boxen zu mischen. Ist allerdings immer nur ein Kompromiss.

    Der wiederum im Homerecording-Bereich auch gut funktionieren kann.

    Ich z.B. misch hauptsächlich nachts über Kopfhörer, brenn mir das Ergebnis und hörs mir am nächsten morgen im Auto, im Küchenradio undundund mehrmals an und taste mich so an den optimalen Sound heran. Also es geht schon.

    Und wenn du zufireden bist, oder auch mal nicht mehr weiterkommst, stellst du dein Ergebnis hier ins Unterforum "Hörproben" und fragst, wie dein Mix bei anderen so klingt.


    GELL, 4feet ???? ;)


    Blues zum Gruß
    Foxy
     
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 09.07.07   #6
    Ja genau. Wenn ich über ein paar Hörproben stolpere, geb ich auch meinen Senf dazu. ;)
     
  7. guitarhero2007

    guitarhero2007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.07
    Zuletzt hier:
    14.08.09
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.07   #7
    das werde ich tun, kann allerdings noch etwas dauern...

    bin noch etwas am rumprobieren.:rolleyes:
    gibt es denn bestimmt kopfhörer die sich als monitor ersatz eignen würden?
     
  8. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 09.07.07   #8
  9. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 09.07.07   #9
    Ansich gibt es sowas nicht, da die Tiefen- und Breitenstaffelung mit Kopfhörern nicht möglich ist. Von daher sind Kopfhörer eher zur Beurteilung von Feinheiten und um Lautstärke Anpassungen vorzunehmen. Man kann zwar mit ihnen mischen, muss sich aber diesen Nachteil bewusst sein.

    Standard Empfehlungen:

    AKG K-271 Studio Headphones
    Beyerdynamic DT-770 PRO Kopfhörer

    etwas günstiger...

    Superlux HD-660 Recording Headphones
    AKG K-141 Studio (halboffen)
    AKG K-240 Studio (halboffen)
    AKG K-171 Studio Headphones

    Edit: oder den link von Tonstudio2 folgen, der schon einiges aussagt.
     
  10. kl

    kl Boardbetreiber, Mitarbeiter

    Im Board seit:
    10.09.03
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    700
    Erstellt: 10.07.07   #10
    kurz gesagt:

    studio monitore zeichnen sich einfach durch einen meist sehr neutralen klang aus.
    hifi lautsprecher verfälschen den klang hingegen meist in eine ganz bestimmte richtung, bzw. sind sie sehr bass-lastig, geben bestimmte einzelheiten nicht oder ungenau wieder usw....

    wenn du profesionell arbeitest, bist du mit studio monitoren und auch hifi lautsprechern unterwegs, um deine produktion auf beiden abzuhören. nur so kannst du vergleichen ob deine produktion auch auf einer billigen anlage gut klingt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping