Anfängerhilfe

von Gnomi, 30.09.05.

  1. Gnomi

    Gnomi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.01.07
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    59
    Erstellt: 30.09.05   #1
    Hallo!

    Ich war vor kurzem bei einer Gesangslehrerin, die anscheinend auch sehr gut sein soll.
    Jedenfalls hab ich vor Unterricht zu nehmen, sie meinte die Töne würde ich auch wohl treffen nur müsste ich eben viel lauter singen und dass sich das zur Zeit nicht lohnen würde Unterricht zu nehmen ... was soll denn das? Ich dachte Lehrer wären dafür da auch die Stimme entwickeln zu helfen. Laut(er) singen kann ich jedenfalls nur treff ich dann die Töne nicht mehr 100 % . Wie kommt das, dass ich das nur beim leise singen schaffe?
    Beim lauten singen lieg ich immer etwas unter den eigentlichen Tönen.
    Auch bei nachsingen hört sich die Melodie leise so an wie die Melodie nur laut bekomme ich es eben nicht hin ...
     
  2. Rasti

    Rasti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    752
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 30.09.05   #2
    war bei mir ähnlich, und eigentlich kann ich dir nix anderes sagen als:

    learning by doing. :)

    einfach weitermachen, weitersingen, weiter musik machen.. jedenfalls war es bei mir bisher so, und es hilft. mir wurd auch von hochrangigen gesangscoaches gesagt dass der gesangslehrer dir nur anstöße und tipps geben kann wie du deine stimme ausbilden kannst.. denn das kannst du im endeffekt nur selber, da kann der lehrer wenig machen. :)
     
  3. emely

    emely Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    10.09.06
    Beiträge:
    82
    Ort:
    irgendwo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.09.05   #3
    aber trotzdem ist genau DAS ein Grund warum man Unterricht nimmt...das hat zum einen was damit zu tun weil du das laut singen einfach üben musst, genau drauf hören und so lange rumprobieren bis die töne richtig sind. wichtig ist dabei dass du auf die atmung achtest und nicht luft holst wie beim schreien oder so.....den fehler hab ich gemacht INDEM ich auf ne Gesangslehrerin gehört habe..jedoch auf ne schlechte...sie meinte DAS wäre meine Bruststimme, wobei die Frau sich ständig wiederspricht...denn eigentlich ist es so dass, je stärker die Bruststimme wird, desto stärker werden auch Kopf und Mischstimme und umgekehrt....das treffen der Töne ist dabei nicht abhängig von der jeweiligen "stimme" die man benutzt sondern hängt alleine mit der kontrolle der stimmbänder zusammen.....lauter singen kann man definitiv mit der Bruststimme wobei man die nur in rellativ tiefen lagen nimmt und das dann steigert über die msichstimme zur kopfstimme. mir hat man nie richtig gezeigt wie man weiß wie man was benutzt und wie man es kontrolliert...daher kenn ich nur das theoretische...ich kann dir auf jeden fall nen Tipp geben. Wenn die Gesangslehrerin mithilfe von Übungscd's arbeitet auf denen die dinge erklärt werden: Finger weg! das macht unsere im Ensemble auch und es bringt nichts. SIE muss nämlcih wissen was sie tut ohne es von einer Cd zu höern. dafür wird sie bezahlt...und dafür sollte sie schon ne ausbildung habe (am besten gesang studiert haben) mehr kann ich dazu nicht sagen
     
Die Seite wird geladen...

mapping