"Angebots"-Vaporizer von thomann

von Minor Tom, 20.01.18.

  1. Minor Tom

    Minor Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    523
    Kekse:
    1.549
    Erstellt: 20.01.18   #1
    Hi,

    habe mir auch einen von den Vaporizern zum "Sparkurs" bestellt. Ist heute bei mir eingetroffen - noch gar nicht richtig ausprobiert. :o

    Was mir aufgefallen ist:

    - Der Fussschalter-Kabel ist mittels einer Schelle im Amp befestigt - somit ist der Fussschalter fest mit dem Amp verbunden, obwohl die Verbindung normal mit "Klinke in Buchse" erfolgt.
    - Keine Hangtags (zB dieser bunte Roboter)
    - Kein Papier (Anleitung etc) dabei
    - Im Amp klebt ein (Herrstellungs?)Datum 2/2014
    - Alle Verbindungskabel im Amp haben eine Art "Zugabsicherung" - eine kleine Schleife, die mittels Kabelbindern zusammengehalten wird

    Wer hat noch einen dieser Amps bekommen - wie siehts bei euch aus?
     
  2. NeverEnder

    NeverEnder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Zuletzt hier:
    17.02.18
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.01.18   #2
    Hab mir auch einen von den Restposten-Dingern geholt. So einen hätte ich mir damals bei Erscheinen schon fast bestellt, hab dann allerdings so lange gewartet bis es keine mehr gab. Und jetzt doch noch die Chance und sogar zum kleinen Preis. Ausschauen tut das Ding ja schon ganz geil. Anleitung usw. war bei mir auch nicht dabei.
    Hab das Ding auch gleich angetestet mit P90s und Humbuckern. Ich muss dazu sagen, dass ich nicht extrem viele Vergleichsmöglichkeiten habe. Der Cleansound ist wirklich schön und mir auch laut genug.
    Den Federhall finde ich nicht so berauschend (oder doch: Rauschen tut er nämlich nicht wenig). Das ist das erste Mal, dass ich so einen gespielt habe und ich muss sagen, dass mir da mein Reverb in Pedal-Form besser gefällt. Allzu aufdringlich ist der Hall selbst voll aufgedreht nicht. Dick Dale würde da nur die Nase rümpfen.
    So ab 12 Uhr rum dringe ich mit den P90s in Crunch-Gebiete vor und ich muss sagen, die Verzerrung von dem Ding sagt mir nicht so zu und voll aufgedreht hört sich das Ding für mich sogar eher unangenehm an. Hatte mir vom Vaporizer eigentlich ein bisschen Inspiration erhofft und vielleicht gehört er ja auch erst eingespielt, aber da nutze ich die Zeit dann doch lieber, einen Amp zu spielen dessen Klang mir schon gefällt. Für den Cleansound allein behalte ich ihn dann auch nicht, deshalb werde ich ihn wieder zurück schicken.
    Um dann zum Schluss doch noch was positives zu sagen: die Verarbeitungsqualität ist für den Preis zumindest auf den ersten und zweiten Blick top, das Tolex ist gut verklebt und sollte sich der Vaporizer mal selber verdampfen, dann glaube ich bleibt der Tragegriff übrig, denn der wirkt auf mich bombenfest.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Minor Tom

    Minor Tom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    523
    Kekse:
    1.549
    Erstellt: 20.01.18   #3
    Hallo @NeverEnder , kannst du mal gucken welches Datum in deinem Vapo klebt? Ist mitten auf der linken Seitenwand innen (von hinten gesehen).

    Hab jetzt auch mal etwas ausführlicher angespielt und ... da stimmt was nicht.

    Das Lautstärkepoti verursacht Rumpelgeräusche im Speaker beim Bewegen, manchmal ist der Ton auch ganz weg.

    Wie bei @NeverEnder ist der Reverb sehr dezent und rauscht trotzdem stark**. Ausserdem ist der Reverb-Ton weg, wenn man Volume ganz zudreht. Es ist also nicht möglich, den in praktisch jedem Review erwähnten "Unterwassersound" zu erzeugen. Wie sieht das bei euch aus?


    ** Der stark rauschende Reverb wird oft von Besitzern des Amps erwähnt und auch im Review von MusicRadar.com. Bei vielen anderen Tests (und auch allen Shop-Demos auf Youtube, die ich kenne) ist davon nicht die Rede. Beim Test in Gitarre & Bass 3/2014 werden dem Amp im Fazit sogar "geringe Nebengeräusche" als Pluspunkt bescheinigt. Schon seltsam :whistle:
     
  4. NeverEnder

    NeverEnder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Zuletzt hier:
    17.02.18
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.01.18   #4
    Also der Reverb ist bei mir schon unabhängig vom Volume @Minor Tom , die Potis verursachen bei meinem auch keine Geräusche.
    Ich hab den Amp leider gerade wieder eingepackt, deswegen kann ich das Datum nicht nachschauen (Paketband reicht nicht mehr für nochmaliges Einpacken^^).
    Ich habe tatsächlich vorm Einpacken auch nochmal nachgeschaut, ob da nicht eine Transportsicherung am Reverbtank ist und der Reverb deswegen so dezent ist, aber ich hab da nichts gesehen/erfühlt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    20.828
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.435
    Kekse:
    114.894
    Erstellt: 20.01.18   #5
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  6. asphaltsurfer

    asphaltsurfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.13
    Beiträge:
    255
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    440
    Kekse:
    3.596
    Erstellt: 22.01.18   #6
    Ja! :D

    Alle Punkt treffen auch bei mir zu. Wobei, nein, keine Rumpelgeräusche, funktioniert Alles wie es soll. Aber, er rauscht. So sehr, dass ich ihn zunächst nicht wie geplant gegen den Excelsior im Wohnzimmer tausche. Richtig intensiv habe ich mich dann bisher noch nicht mit ihm beschäftigt. Den Reverb empfinde ich bei Wohnzimmerlautstärke als OK, würde ihn mit dem Reverb vom Boss Fender DR Pedals vergleichen :-)

    Puh, da ist einiges dabei an das ich mich nicht rantraue und auch nicht von jedermann durchgeführt werden sollte. Ich habe zumindest für das Rauschen in diesem Video einen Tipp gelesen (Kommentar von Tricko):




    Klingt das Plausibel? Denn, Kabel tauschen und den Tank verpacken traue ich mir noch zu :-)

    PS: Mist, jetzt ist der YT-Link eingebettet... :ugly:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Minor Tom

    Minor Tom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    523
    Kekse:
    1.549
    Erstellt: 23.01.18   #7
    Also bei mir ist der Reverb-Tank zumindest entkoppelt vom Gehäuse (oder einfach nicht richtig festgeschraubt?) und der Netztrafo ist auf der anderen Seite des Amps. Ausserdem hat das Doppel-Cinch-Kabel zur Verbindung des Tanks in der Mitte einen dicken (am Gehäuse befestigten) "Klotz", vielleicht eine "Entstörmassnahme". Könnte sein, dass Fender da auf die Kritik gehört hat und Modifikationen gemacht wurden. Bei Amps mit Produktionsdatum Anfang 2014 (bestätigt durch thomann) wären das aber wohl nachträgliche Modifikationen.

    Vielleicht garnicht nötig, denn:

    Ich habe zum Ausprobieren jetzt mal alle Stecker des Kabels gelöst und mit "Drehung" fest wieder reingesteckt. Und siehe da: Das "Reverb-Rauschen" ist ne Ecke leiser und jetzt wirklich tolerabel. Ausserdem ist jetzt wesentlich mehr Hall zu hören und das mit dem Wet-Sound klappt.

    Hatte fest vor, den Amp zurückzuschicken und einige Zeit auf Ersatz/Reparatur zu warten - aber vielleicht krieg' ich das mit dem Volume-Poti auch so hin und kann mir die Nerverei ersparen. Mal sehen ....

    Wie findet ihr das eigentlich, dass Hang-Tag und Anleitung fehlen; und dass der Amp schon 4 Jahre auf dem Buckel hat?

    Meine Meinung:
    Könnte ein Anzeichen dafür sein, dass das "B-Ware" Amps sind. Ausserdem sind die 4 Jahre nicht spurlos an dem Verstärker vorbeigegangen - siehe Probleme Reverb und Poti. Und Kondensatoren leben ja auch nicht ewig.
    Der Preis war/ist ja wirklich heiss, von daher gibts eigentlich nix zu meckern. Aber ich weiss eigentlich gerne vorher, was ich mir da kaufe. Und Anleitung/Hangtag können beim Wiederverkauf eines Amps in gutem Zustand schon eine (kleinere) Preisdifferenz ausmachen.
    Von daher hat meine generelle Zufriedenheit mit thomann schon ein wenig gelitten!
     
  8. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    14.592
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12.788
    Kekse:
    20.491
    Erstellt: 23.01.18   #8
    Wobei ich mich frag, in welcher Ecke die bei Thomann gefunden wurden. Ist ja doch schon ein Weilchen her, dass diese Amps produziert wurden. Von daher würde ich da mal nicht so streng mit den Thomännern sein.
     
  9. Minor Tom

    Minor Tom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    523
    Kekse:
    1.549
    Erstellt: 23.01.18   #9
    Ich denke mal nicht, dass thomann die Amps solange hatte. Schon dass die Vaporizer eine gewisse Lieferzeit haben, spricht dafür, dass die von Fender gerade geliefert wurden. Kann natürlich sein, dass Fender selber bei dem Angebot an thomann auch ein wenig "sparsam" mit genauen Infos war. thomann hat die Kisten wohl einfach nur durchgeschoben. Trotzdem haben sie die Verantwortung gegenüber dem Endkunden.

    Genau das Produktionsdatum find ich nicht so prickelnd - wobei es ja schon ne ehrliche Sache von Fender ist, dass da reinzukleben. Neuwagen sind ab nem gewissen Alter ja auch keine Neuwagen mehr. Bei Gitarren sehe ich das übrigens wesentlich entspannter.
     
  10. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    14.592
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12.788
    Kekse:
    20.491
    Erstellt: 23.01.18   #10
    Ich seh das auch bei einem 4 Jahre alten Amp recht entspannt. Kondensatoren halten doch ein wenig länger als diese 4 Jahre und solang sie ordentlich gelagert waren, ist das überhaupt kein Problem.
    Ich glaub eher, dass die von vornherein eher billig produziert waren - aber dieser Thread hat mich jetzt überzeugt, dass es doch richtig war noch nicht auf den Bestellknopf zu drücken. Obwohl ich die schon damals recht spannend fand. :D
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  11. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    20.828
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.435
    Kekse:
    114.894
    Erstellt: 23.01.18   #11
    Joa, das ergibt durchaus Sinn. Ist halt dann doppelt geschirmtes Kabel und in der Regel deutlich weniger Impedanz. Hochohmige Signalwege und Klingeldraht ist halt irgendwie...... suboptimal.
    Ähnliche Problematik gab es mal beim Fender FM 212 eines Kumpels, dessen Reverbtank erbärmliche Nebengeräusche machte. Da war der Tank auf ausgehärteten Gummirosetten im Boden verschraubt und die Chinchstecker saßen mehr lose in den Buchsen. Hab dann eh einen langen Blues Deluxe Tank verbaut, ordentliche Stecker verlötet und das Ganze plus Schaumstoff (Mauspad) und Hülle (alter Tolex) wieder verschraubt.
    Hat prima geklappt.
    Die sind in der Regel schwimmend in kleinen Gummibuchsen gelagert verschraubt. Der Tank soll ja die Gehäuseresonanzen ausgleichen.
    Sicher, daß das der NT und nicht der AÜ ist?
    Das müsste Thomann kennzeichnen und so doof sind die Jungs nicht. Ich schätze eher, daß der Hans da einfach irgendwo noch einen Container günstig abgegriffen hat. Müsste auch ein Arsch voll B-Ware sein, soviel wie die gerade bestellt werden. Zumal der Rote und der Grüne erst Anfang März lieferbar sind.
    Ja, aber nach vier Jahren ungenützt und spannungsfrei verbaut zu sein, werden die weder driften und erst Recht nicht Leck schlagen.
    In 10-15 Jahren vielleicht und eventuell.
    Frag doch bei Thomann einfach mal nach? Klar gehören diese Dinge zum Lieferumfang. Ansonsten eine kleine "Nachverhandlung"?
    Im übrigen gehen gebrauchte Vapos bei Ebay.com für ein Affengeld über die Theke. Wenn die Thomanncharge ausverkauft ist, dürftest du mit deinem neuen, gebrauchten schon Gewinn einfahren. Ist halt eine limitierte und gefragte Hupe, der Kleine. Ähnlich wie der Exi. Wenn man welche gebraucht findet, dann für richtig Knete, Käthe.
    Der Amp ist nicht neu vom Band. Der wurde 2014 im Zuge der Pawn Shop Reihe nur kurze Zeit gebaut. "Neu" in Form von gerade aus der Fabrik geschoben gibt es denn Amp nicht mehr.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  12. Minor Tom

    Minor Tom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    523
    Kekse:
    1.549
    Erstellt: 23.01.18   #12
    Ja, danke. Hatte ich nicht gesehen, aber man kann sie fühlen. Ist trotzdem etwas locker, man kann den Tank ein klein wenig ohne Widerstand hochheben.

    Ja, NT und AÜ sitzen nebeneinder auf der (von hinten gesehen) linken Seite, da ist auch der Netzanschluss.

    Das hab ich als erstes "rückgemeldet". Ich hab als einzige Reaktion eine PDF-Anleitung zugemailt sowie das Produktionsdatum bestätigt bekommen. Mit dem fehlerhaften Reverb wollte ich die Kiste sowieso nicht behalten. Das hat sich ja jetzt geändert. Ansonsten guter Tip auf dem Weg zu allseitiger Zufriedenheit, wenn sie darauf eingehen! :-)

    Ich hab thomann auch nie als "Verursacher" gesehen - siehe meine letzten Beitrag. Finde es schon etwas seltsam, dass Amps aus dem Anfang des Verkaufszeitraums jetzt noch auftauchen. Könnte aber natürlich auch sein, dass die am Anfang ein oder zwei riesige Chargen produziert haben und dann nur noch verkauft haben. Die Pawnshop-Sachen sind ja von vornherein "once off" Sachen gewesen.

    :-D:-D

    EDIT: Bei aller meiner Kritik: Ja, ist schon ne geile Sache, dass thomann solche Sonderposten für wirklich kleines Geld anbietet. Sie sind ja auch bei Abverkaufsaktionen nicht zimperlich, zB gerade bei D'Angelico.
    UPPS: Gerade sehe ich der grüne Vapo kostet jetzt 199.-. Ist wohl der begehrteste.
     
  13. Minor Tom

    Minor Tom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    523
    Kekse:
    1.549
    Erstellt: 24.01.18   #13
    Ich hab mich jetzt entschieden meinen Vapo zu behalten - nen kleinen Rabatt wegen dem Volume Poti gab es.
    Der Amp ist für diesen Kurs wirklich unschlagbar - er "taugt mir" und jetzt funktioniert er ja auch. Das Volume-Poti werd ich demnächst angehen - reinigen oder austauschen.

    Zu der Reverb-Tank-Thematik hab ich noch grundsätzliche Informationen (auf Englisch) gefunden - damit man das ganze nicht im "luftleeren Raum" angehen muss.
     
  14. Gosh

    Gosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.18   #14
    Habe den Vaporizer nun auch seit Montag. :)
    Ich hatte beim Auspacken auch die Anleitung gesucht und den Roboter vermisst. Aber egal. Der Sound des Combos ist für mich perfekt. Schöner Clean-Sound und er kommt sehr gut mit Pedalen zurecht.
    Auch das Grundrauschen konnte ich mit einem Wechsel der V2 Röhre beheben. (Ist nun eine "JJ NN054 Tube ECC832/12DW7" drin, welche ich noch rumliegen hatte.)
    Habe auch das Gefühl, dass dadurch der Hall-Sound besser würde. Dies kann aber auch Einbildung sein ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. Minor Tom

    Minor Tom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    523
    Kekse:
    1.549
    Erstellt: 24.01.18   #15
    Nicht zufällig zur gleichen Zeit irgendwie an den Cinch-Verbindungen zum Reverb Tank rumgefummelt? ;)
     
  16. Gosh

    Gosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.18   #16
    Wenn, dann nicht bewusst.
     
  17. mowsende

    mowsende Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.14
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    112
    Erstellt: 25.01.18   #17
    Ich habe meinen Vaporizer vor ca. einer Woche bekommen, bei dem günstigen Preis konnte ichs mir auch nicht verkneifen :D

    Man merkt dem Amp, gerade am Tolex den günstigen Preis an. Meiner kam übrigens auch nicht wie bei Thomann sonst üblich, noch einmal extra in einem Thomann Karton verpackt, sondern direkt im Fender Karton, der auch schon bessere Tage erlebt hat. ;)

    Amp läuft aber soweit gut, brummt (bei mir) auch nicht so schlimm wie es viele erzählen.

    Allerdings bekomme ich feedback rein wenn ich den Reverb über 1/2 aufdrehe...


    Wer den Amp mal hören möchte:

    Am Sonntag kommt wieder eine Folge unseres Youtube Formats "Sounds Sick" raus, da wird der Fender Vaporizer angespielt.

    Link zum Kanal unseres Studios:

    https://www.youtube.com/channel/UCu1BZ_72jfWa3GfYUdz1T3g



    Greets
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  18. michmo1

    michmo1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.08
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    476
    Kekse:
    2.766
    Erstellt: 26.01.18   #18
    Mittlerweilen werden schon die ersten "war ein Geschenk und kann ich nicht brauchen" Vaporizer auf dem Gebrauchtmarkt angeboten.

    Natürlich mit dem Hinweis, dass es den Verstärker erst wieder im März zu kaufen gibt wenn überhaupt und man sich unbedingt diesen tollen Verstärker sichern sollte. Selbstverständlich kostet der Verstärker auch mehr als man ihn beim Thomann zum Neupreis bekommen könnte.

    Dafür hat man den Verstärker gleich aber bitte nur Selbstabholung!
     
  19. Minor Tom

    Minor Tom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    523
    Kekse:
    1.549
    Erstellt: 26.01.18   #19
    Ja, das Versenden (nur) im Originalkarton scheint bei Verstärkern aber durchaus üblich zu sein. Freue mich auf euer "Soundbite" bei Youtube :)
    War bei dir auch nur der "nackte" Verstärker drin und das Footswitch-Kabel festgeschraubt? Was klebt für ein Datum drin?


    Hab nur einen bei ebay gefunden, praktisch ohne Text, kostet dafür aber direkt fast 300 Euro. Der Verkäufer hat aber nur so gesalzene Preise....
     
  20. michmo1

    michmo1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.08
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    476
    Kekse:
    2.766
    Erstellt: 26.01.18   #20
    Findet man auf willhaben wobei es nur 2 Angebote gibt aber das neuere Inserat eben im Text "Geschenk" hat.

    Preislich wird er um 200 Euro gehandelt. Wenn ich ein Geschenk bekomme mit dem ich absolut nichts anfangen kann, verschleudere ich das Teil einfach weil ich ja nur gewinnen kann und eigentlich keinen Verlust habe.

    Für mich ist das eher in der Kategorie "Billig kaufen und teurer verkaufen damit ich einen Gewinn mache" einzuordnen.

    Der andere wird sogar um 350 Euro verkauft.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping mapping