Angepasste Plastiken für Shure E2C

von JustLemon, 03.12.07.

  1. JustLemon

    JustLemon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    29.10.09
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.07   #1
    Mahlzeit

    ich hab da ma ne frage :)
    Seit kurzem bin ich besitzer eines In Ear Systems.

    Als kopfhöhrer verwende ich die Shure EC2 höhrer (siehe abb.)

    Da mir die Dinger aber live ständig aus den Ohren rutschen
    habe ich darüber nachgedacht mir vom Spezialisten angepasste Plasktiken anfertigen zulassen, wo die kompfhöhrer integriert werden.
    Das Problem ist allerdings das die DInger hinter den Ohren hergeführt werden
    und dann ins Ohr gesteckt werden.
    [​IMG]
    Kann man sich diese Plastiken dann trotzdem noch anfertigen lassen?!
    Alle Systeme die ich bis jetzt so gesehen hatte hatten andere Ohrhöhrer.

    Hat jemand ähliche Erfahrung gemacht?!
    Mein Höhrgeräte Akkustiker konnte mir keine Eindeutige antwort geben.

    Lieben Dank im Vorraus!
     
  2. ben

    ben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.04
    Zuletzt hier:
    10.08.11
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.07   #2
    Ich besitze die M-Audio IE-30, die auch hinter dem Ohr geführt werden und bei mir war es überhaupt kein Problem bei der Anfertigung. Außerdem ist der Hörer noch ein ganzes Stück größer als die Shure E2. Die Plastiken betreffen ja nur deinen Hörer und haben keine Auswirkung auf die Kabelführung, vorausgesetzt dein Hörgeräte Spezi hat das nötige Fachwissen für solche Plastiken.

    Grüße
     
  3. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 05.12.07   #3
    Klar kann man auch für den E2 Otoplastiken anfertigen lassen. Das dürfte bei jedem Hörgeräte-Akustiker gehen ...

    Du kannst auch mal Hear Safe oder Compact Monitors kontaktieren.

    Besten Gruß
     
  4. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 12.12.07   #4
    Oder man laesst sich normale Elacin machen und nimmt den Adapter den es fuer die E2 zu kaufen gibt.

    [​IMG]
     
  5. nichtrauscher

    nichtrauscher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Zuletzt hier:
    24.06.16
    Beiträge:
    265
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    536
    Erstellt: 12.12.07   #5
    Diese Kombi lege ich mir die Tage zu. Elacin habe ich schon länger, E2C und Ringe bestelle ich demnächst (ich kann dann ja mal berichten)
     
  6. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.402
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    35.067
    Erstellt: 15.01.08   #6
    Wechsel mal den Hörgeräteakustiker. Es empfiehlt sich eh, Preisvergleiche anzustellen. Hab für meine auf den Hörer angepassten Plastiken 80EUR bezahlt, ein anderer Akustiker bei uns in der Stadt wollte 180EUR dafür haben.
     
  7. firegarden

    firegarden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    17.02.13
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    2.835
    Erstellt: 16.01.08   #7
    Ich benutze die E2c mit angefertigten Otoplastiken. Das funktioniert super. Preis 70,- pro Ohr.
    80,- für beide ist ja totaler Kampfpreis.
     
  8. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 23.01.08   #8
    Also ich hab ohne Filter 140,- Euro fuer meine Elacin-Teile bezahlt.
     
  9. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 16.02.08   #9
    Berichte bitte ;)
    Bei mir verlangen die ohne filter 50€ pro Ohr, mit Filter weiss ich noch nicht, ich schaue am Montag mal vorbei. Klingt aber ja schonmal teurer als bei dr_rollo :(
     
  10. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.402
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    35.067
    Erstellt: 18.02.08   #10
    Ich war neulich noch mal bei dem Hörgeräteakustiker, um neue Abdrücke für meine UltimateEars erstellen zu lassen (die ersten sind auf dem Weg nach USA verloren gegangen). Bei der Gelegenheit habe ich mich nochmal nach dem Preis erkundigt. Mittlerweile wollen sie 160EUR für beide Ohren haben und können gar nicht mehr nachvollziehen, warum ich damals nur 80EUR bezahlt hatte. Ist aber auch n neuer Inhaber drin.
    Dafür hab ich diesmal auch 25 EUR für die Abdrücke bezahlt und bei einem anderen vor ein paar Wochen nur 20 EUR.
     
  11. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    163
    Erstellt: 23.02.08   #11
    Hallo,
    da es hier um die E2C geht wollte ich mich einfach nochmal einklinken und nachfragen wofür ihr die jetzt im einzelnen genau benutzt. Benutzt ihr das ganze für komplett In-Ear?
    Ich für meinen Teil möchte ab jetzt Live auch mit Click spielen und da kamen mir zwei Ideen in den Kopf: Einmal das nur der Click über die Ohrhörer läuft und diese gleichzeitig als gehörschutz dienen oder das ich das Monitoring komplett über diese laufen lasse. Was würdet ihr mir empfehlen und würden die Shure E2C dafür passen? (Ich bin Drummer)

    Besten Dank
     
  12. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    163
    Erstellt: 25.02.08   #12
    So tut mir Leid, ich hätte vielleicht vorher mehr nachlesen sollen hier im Forum.
    Bin jetzt im Endeffekt zu dem Punkt gekommen, das es scheinbar einigen Drummern reicht, anderen nicht.
    Jetzt ist meine Frage, wie ich das denn am besten rausfinden kann. Hab ich die Chance solche Hörer irgendwie mal anzutesten im Musikladen? Weils ja doch Hygienisch sone Sache ist würd mich das mal interessieren.
    Am liebsten würde ich das ja während des Drummings ausprobieren, kann man die Teile ansich auch wieder zurückschicken innerhalb von 14 Tagen?
     
  13. firegarden

    firegarden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    17.02.13
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    2.835
    Erstellt: 25.02.08   #13
    Beim großen T geht das. Wir haben uns zum Anfang hemmungslos einen ganzen Schwung Hörer geordert und in ein paar Session durchprobiert. Ist schon eine Weile her, aber ich glaube die Schaumpassteile haben wir als Verbrauchsmaterial extra dazu bestellt. So kann man dann die Hörer dann wieder jungfräulich zurückschicken.
     
Die Seite wird geladen...

mapping