Angst vor Clipping!!!

von Cosmo2007, 02.07.06.

  1. Cosmo2007

    Cosmo2007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    4.03.10
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.06   #1
    Hallo zusammen,

    Wir benutzen in unserem Proberaum folgendes Equipment:

    2x Boxen: Peavey Messenger Pro 12 (250W RMS an 4 Ohm)
    1x Amp: Tapco by Mackie Juice 800 (2x 300W an 4 Ohm)

    Nun übelegen wir zu den Tops auch noch die passenden Subs zu kaufen:

    2x Peavey Messenger Pro Sub (300W RMS an 4 Ohm) mit eingebauter Frequenzweiche

    Jetzt zu meinen Fragen:

    Ist es richtig, dass sich die Effektivwerte der Boxen pro Kanal addieren? Also hätten wir dann 550W (250W+300W) RMS an 4 Ohm pro Kanal?
    Wenn ja, ist die Endstufe zu schwach? Könnte es zu Clipping kommen und uns die Hochtöner zerschießen? Wären 2x 800W an 4 Ohm ausreichend?

    Danke für Eure Hilfe!

    Gruß Cosmo
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 02.07.06   #2
    nein, die effektiv werte addieren sich nicht (nicht immer).
    Ich möchte trotzdem behaupten, dass die endstufe für eine solche kombi zu schwach ist und du so um die 6-800w@4ohm brauchst, da die bassimpulse unheimlich endstufenleistung schlucken
     
  3. Cosmo2007

    Cosmo2007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    4.03.10
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.06   #3
    Danke erstmal für die schnelle Antwort!

    Gibt es irgendwelche Formeln, mit denen man ausrechnen kann, wieviel Amp-Leistung man braucht oder sind das alles Erfahrungswerte? Ich habe gelesen, das man gewöhnlich ca. doppelt so viel Endstufenleistung pro Kanal nimmt als Boxen-RMS. Wenn das so ist, warum macht man das so? Gibt es da eine plausible Erklärung?

    Gruß Cosmo
     
  4. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 02.07.06   #4
    Das gilt v.a. für Billigendstufen. Diese haben nämlich keine Reserven für Spitzenpegel, d.h. die Endstufen geht schlagartig ins Clipping. Außerdem stimmt bei Billigamps die angegebene Leistung oft nicht.

    zu Post #1: Wenn ihr Tops und Subs an einer Endstufe betreiben wollt, muss sie genug Leistung haben. 2x800 W dürften genügen.

    Aber Achtung: Die Boxen haben alle eine Impetanz von 4Ohm (anstatt den üblichen 8Ohm). Das heißt dass ihr für den Parallelbetrieb eine 2Ohm-stabile Endstufe braucht!
     
  5. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 02.07.06   #5
    FALSCH!!!
    Wenn die durch die in den subs integrierte frequenzweichen getrennt sind, haben sie immernoch eine gesamtanschlussimpedanz von 4 ohm!!!
     
  6. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 02.07.06   #6
    Die subs haben doch keine Endstufe, die sind ja passiv.
     
  7. MetalBeast666

    MetalBeast666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 02.07.06   #7
    Es sollte Frequenzweiche heißen...
     
  8. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 02.07.06   #8
    Ersetze "Endstufe" durch "Frequenzweiche", dann stimmts wieder ;)
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 02.07.06   #9
    --->Done
     
  10. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 02.07.06   #10
    Achso...

    Aber eins interessiert mich: Wie macht das die Frequenzweiche, dass beide Boxen wieder 4 Ohm ergeben?

    2 gleichwertige Wiederstände parallel geschaltet halbieren sich, bzw. addieren sich, wenn sie in Serie geschaltet sind.

    Sind in der Weiche Widerstände verbaut? (wenn ja, dann ist das ja ein Leistungsfresser).
     
  11. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 02.07.06   #11
    Ja.
    Und zwar induktive (Spulen) und kapazitive (Kondensatoren) Widerstände.
     
  12. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 02.07.06   #12
    Würd mich interessieren, was dabei an Leitung verbraten wird...

    Das wär doch sinnvoller, und man eine aktive Weiche verwenden würde.
     
  13. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 02.07.06   #13
    Hi,
    die Funktion einer Frequenzweiche ist Frequenz abhängig, das bedeutet das der Tiefton Zweig nur bis zu einer bestimmten Frequenz durchlässig ist, und der Hochton Zweig erst ab einer bestimmten Frequenz durch läßt.
    Somit sieht der Amp bis zur Trennfrequenz zum Top nur den Sub, und oberhalb der Trennfrequenz nur das Top, daher kommt keine parallel Schaltung von Sub und Top zustande !
    (Das war jetzt eine sehr laienhafte Beschreibung der Vorgänge, innerhalb einer Frequenzweiche, doch sollte sie reichen um zu verstehen warum es zu keiner parallel Schaltung kommt. )
     
  14. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 02.07.06   #14
    thx, jetzt erscheint's klar.
     
Die Seite wird geladen...

mapping