Theoriefrage Parallelschaltung - 2 Kanal-Amp für dreckige Lösung


X
Xorgol
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.15
Registriert
29.11.09
Beiträge
66
Kekse
0
Wie schon in einem anderen Thread geschrieben wollten wir eigentlich unsere PA etwas aufmöblieren. Doch...

Die Band, mit der wir uns den Proberaum geteilt haben hat sich nun aufgelöst und uns diverse Boxen (anscheinend ein Set) 2x Sub mit passiver Frequenzweiche und die passenden Fullrange-Satelliten hinterlassen.
Die Subwoofer haben 400W RMS/1200W Peak an 4 Ohm und die Satelliten haben ebenfalls 400W an 4 Ohm. Nun zu eigentlicher Frage:

Sie haben uns leider die Endstufe nicht hinterlassen, und keiner konnte mir wirklich sagen, mit welcher Endstufe sie die Boxen bespielt haben. Wenn ich die Satelliten an den Output der Subs anschließe, und die Subs an die Endstufe sollte das doch eine Parallelschaltung sein?

Brauch ich dann bei 2x4 Ohm pro Kanal, eine Endstufe die pro Kanal 2 Ohm liefert ? Wenn ja, verteilt sich die Last dann gleichmäßig auf die Boxen ? Sprich 2x800W an 2 Ohm Endstufe = jede Box 400W ?

Oder sollte ich mir lieber eine 4-Kanal-Endstufe mit jeweils 400W Leistung pro Kanal besorgen ?


Hätte ich in Phsyik nur mal etwas mehr aufgepasst damals :)

Grüße,
xorgol
 
Eigenschaft
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
26.09.22
Registriert
07.02.07
Beiträge
6.296
Kekse
39.322
Ort
Oberroth
WAHRSCHEINLICH hat die Kombi bei korrekter Verkabelung 4 Ohm, so dass keine 2 Ohm-fähige Stufe benötigt wird - zumindest dann, wenn das mit der passiven Weiche stimmt und wenn diese "normal" arbeitet und nicht nur einen HiCut für die Basslautsprecher darstellt. Aber um dies genau sagen zu können, wären Hersteller und Typenbezeichnung der Lautsprecher sehr hilfreich, evtl. auch Bilder von den Boxen und vom Anschlussfeld.

Viele Grüße
Jo
 
X
Xorgol
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.15
Registriert
29.11.09
Beiträge
66
Kekse
0
Hallo Jo,

Ich komm gerade aus dem Proberaum. Es handelt sich um die Peavey Messenger Pro Serie und die Boxen haben auch keine 400w sondern lediglich 300w rms

Hier die genaue Bezeichung:

Peavey Pro SUB Messenger 300W/4 Ohm 15" Subwoofer (300W RMS, 600W Programm, 1000W Peak)
Peavey Pro-15 Messenger 500W/4 Ohm 15" Fullrange (250W RMS, 500W Programm)

und was ich im Internet zu dem Peavey Pro SUB gefunden habe: "passive Frequenzweiche regelt Mid/High-Output"

So sieht das Anschlussfeld des Subs aus
http://www.justmusic.de/mall/1/pic/297082_3_5.jpg


Gruß,
Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:
J
Jens Droessler
HCA PA Praxis
HCA
Zuletzt hier
03.10.20
Registriert
28.09.12
Beiträge
1.595
Kekse
6.749
Ja, der Subwoofer hat eine passive Frequenzweiche inkl. Hochpass fürs Top. Wenn du die Tops an den Topausganganschließt, bleibt es weitgehend bei 4 Ohm. Allerdings sollte die Endstufe nicht mehr als 600W an 4 Ohm liefern.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben