Anregungen für Aufnahmeprüfung Bass- Jazz

von Bass Boss, 13.07.06.

  1. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 13.07.06   #1
    hi, ich will mich langsam auf die Aufnahmeprüfung fürs Jazz Diplom vorbereiten. Hätte gern ein paar Anregungen, da es wenig "Standard- Literatur" für den E Bass gibt. Ich bin vom Style her eher funkig slapping und jaco- mäßig ausgerichtet. ich möchte ein stück spielen das schnell ist, sowie ein langsames und ein drittes für eventuelle fälle. also ich dachte da an the chicken in der invitation- version, come on come over als schnelle stücke und eventuell portrait of tracy als langsames stück. dazu ein slappiges, ich mag wooten und miller sehr gern, aber es soll nicht zu anspruchsvoll sein, habt ihr da ne gute idee, vielleicht auch zu anderen guten stücken nicht nur zum slappen? edit: amazing grace könnte ich auch spielen. donna lee lieber nicht ;-)
     
  2. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 15.07.06   #2
    Schade, denn Donna Lee wäre der einzige echte Jazzstandard in deiner Auswahl. Warum denn nicht?
     
  3. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 15.07.06   #3
    du könntest evtl. slap-mäßig vom wooten sinister minister spielen.
    hätte aber ganz klar das problem, dass eigentlich noch andere instrumente dazu gehören...
    ich denk amazing grace wär auch schön - aber der letzte teil is ewig lang und langweilig.
     
  4. Bass Boss

    Bass Boss Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 16.07.06   #4
    Naja, wenn dann Donna Lee in der Jaco- Version und ich will halt nicht durch schreddern auffallen sondern durch Groove. Wenn ich mich da verfrickel macht das keinen guten Eindruck.
     
  5. Bass Boss

    Bass Boss Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 16.07.06   #5
    Also das andere Instrumente dazugehören ist nur gut... Man sollte sogar mindestens ein Stück im Zusammenspiel mit einer Band spielen. Donna Lee kann man ja auch n bisschen ausschmücken. Vic macht das ja auch sehr gut. Zu Sinister Minister: Da muss ich aber echt aufscheppen! Man muss ja doch recht fit im Double Thumping sein. Hm, mein Stil geht da vielleicht im Moment n bisschen in ne andere Richtung. Trotzdem danke, das Stück kannte ich vorher noch nicht.
     
  6. domek

    domek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    7.12.12
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.06   #6
    ich kann dir zwar keine tipps geben aber würde mal gern wissen wie des mit so aufnahmeprüfungen bzw studieren von bass an sich ist.... wies mir scheint müsstest du dich da auskennen usw... und vorallem noch: wie lang spielst du ?
     
  7. Bass Boss

    Bass Boss Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 16.07.06   #7
    Also was soll ich sagen. Es gibt ungefähr zwei dutzend Musikhochschulen und Konservatorien in D. Davon bieten aber nur ein Bruchteil Kurse mit E- Bass an. Das sind meistens Jazz- orientierte Sachen. Das heißt man macht eine 4 jährige Ausbildung entweder mit künstlerischer oder pädagogischer Ausrichtung. Auf jeden Fall muss man einen Einstellungstest machen. Das bedeutet du musst ein paar Stücke aufm E- Bass vortragen am besten mit Begleitung. Nebenfach muss dann Gesang und Klavier sein in denen man auch eine Eignungsprüfung ablegen muss, dazu theorethische Tests und Gehörbildung. Die Anforderungen sind aber von Uni zu Uni sehr verschieden.

    E- Bass spiele ich seitdem ich 14 bin, also 5 Jahre mittlerweile wobei ich ein Jahr lang ne Sehnenscheidenentzündung hatte. Nachdem die abgeklungen war hab ich mich gleich aufs Klavier und den Kontrabass gestürzt, die ich jetz ein 3/4 Jahr spiele und seitdem mache ichauhc Gehörbildung. Gesangsunterricht nehme ich seit ca. 2 Jahren. Das wichtigste sind aber die Studien zu hause, das Üben kann niemand für dich erledigen.
     
  8. caligula

    caligula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    27.07.09
    Beiträge:
    21
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.06   #8
    Tag auch,
    ich habe ein Jazzstudium in Holland gemacht, Hauptfach E - Bass, 10 Semester Studium mit Abschluß in Praxis und Theorie.
    Für die Aufnahmeprüfung - ich weiß nicht an welche Hochschule du konkret denkst - solltest du unbedingt (!) Jazzstandards vorbereiten, Autumn Leaves, All the things you are, Stella by starlight, Blue Bossa, F - Blues mit Thema etc.
    Begleitung und auch Solo anbieten zu können wäre wichtig. Dazu Notenlesen üben und auch nach Akkordsymbolen begleiten können.
    tschau
     
  9. Bass Boss

    Bass Boss Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 28.07.06   #9
    Ok thx, ein paar von den Liedern kann ich schon von der Big Band, ich werd deine Tips versuchen zu beherzigen!
     
  10. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 30.07.06   #10
    könntest du mir sagen wo du studiert hast? interessiert mich mal so... (sorry für ot :o )
     
  11. flobba

    flobba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    9.05.09
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.06   #11
    würde dir auch empfehlen eher an klassische standarts zu denken...

    kenn zwar nicht viele prüfungen aber hier in leipzig dresden und weimar ist es wirklich sehr klassisch gehalten und es wird nicht so viel wert auf extrem technisch versierte sachen als auf die grundtechniken gelegt... ganz wichtig jazzbetonung (2 und 4) also halt wirklich solch essentielle sachen und halt wissen in jedem bereich vom spiel über theorie zu gehörbildung rhytmus und melodie hören wenn man in einer sache herausragend in einer anderen dafür ne absolute null ist hat man trotzdem verloren... und eigener style ist auch nicht gefragt weil man dann nicht mehr so formbar ist
     
  12. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 01.08.06   #12
    Ich würde auf jeden Fall einen Standard mit reinpacken. Wenn du z. B. Autumn Leaves nimmst, kannst du prima die Melodie auf dem Bass spielen und mit der Combo auch einige Chorusse improvisieren. Als Intro könntest du das Ganze auch rockig spielen oder slappen, hör dir mal Autumn Leaves in der Fassung von Wojtek Pilichowski an.

    Auch ein Bluesschema, z. B. Good Bait oder sowas eignet sich doch prima.

    Auch wenn das Prüfungskommitee Autumn Leaves oder den guten F-Blues schon elfundneunzigmal gehört hat - auf die Interpretation kommts an. Und auf das Feeling. Und dass ein Bassist ein Thema spielt kommt auch nicht alle Tage vor...:)
     
  13. Bass Boss

    Bass Boss Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 01.08.06   #13
    hmhmhm... Standards... das ist so eine Sache. Eigentlich sehe ich mich als technisch versierten Typ der einfach n Fachidiot ist im shreddern, zwar auch n bisschen Combospiel und Imroviesiren kann, weiß wie Skalen und Chords aufgebaut sind und der auch passabel Singen und Klimpern kann. Aber so richtig standardmäßig bin ich nich so drauf. Also ich denke aber Portrait of Tracy und Amazin Grace bekomme ich ganz gut hin, die möchte ich auf jeden Fall spielen. Dazu Come on Come Over als Uptempo Stück ist eingelich auch ganz nett... und dann als Standard Autum Leaves mit Solo, das ist sehr nett, da würde ichn Call and Response Ding spielen denke ich. Die Version von PIlichowski würde mich auch interessieren, denn meine Größte Leidenschaft ist und bliebt der dicke Daumen. Nur leider weiß ich nicht was ich für ein Stück nehmen soll für Slappen?
     
  14. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 01.08.06   #14
    Call und Response ist ne gute Idee und A.L. eignet sich doch ganz gut dafür.

    Wie wäre es denn mit den Daumenklassikern? Z. B. alte Mark King Sachen. Love Games kannst du sogar prima solo spielen und trotzdem kommt da Power rüber...
     
  15. Bass Boss

    Bass Boss Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 02.08.06   #15
    Ich glaub ich bin nich alt genug um die Daumenklassiker zu kennen :confused:
    Mir fallen da nur Sachen wie A Show of Hands ein, und das ist definitiv zu heavy. Mark King schau ich mir mal an, ich spiele auch im Moment eher wie er. Dieses fiese Double- Thumping bin ich mir erst noch am draufpacken.
     
  16. VLW

    VLW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.05
    Zuletzt hier:
    17.07.10
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.06   #16
    Hallo Bassboss,
    habe letzten Monat auch eine Aufnahmeprüfung am Vienna Music Institute in Wien bestanden.
    Ist eigentlich gar nicht so schwer wie man sich das Vorstellt.
    Es ist eher unwichtig was du an einstudierten Stücken vorträgst. Wichtiger ist, über irgendwelche Realbookstandards (auch unbekannte) eine solide Begleitung zu spielen (Walking Bass, Verschiedene Stile (Bossa,Samba...)).
    Dein Gehör hast du ja auch schon trainiert. Was vieleicht noch wichtig wäre, ist das Spielen in verschiedenen Lagen.
    Wünsche dir viel Glück,
    Bernd
     
  17. Zack ab!

    Zack ab! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    909
    Erstellt: 03.08.06   #17
    Wie sieht denn das Zusammenspiel mit der Band bei so einer Prüfung aus?

    Sitzen dann da Leute, die ihr Studium schon hinter sich haben, und du sagst denen einfach, was die spielen sollen, oder wie läuft das ab?

    Ich glaube, The Chicken wäre ein ganz nettes Stück für so etwas.
    Des groovt ja auch wie Sau, und in 'nem netten Up-Tempo-Gewand ist's auch gar net so einfach.

    YouTube - Dave Weckl "The Chicken"

    So in etwa.
     
  18. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 03.08.06   #18
    möchte kurz anmerken, dass a show of hands weniger dse slappen wegens schrecklich ist - eher wegen dem extrem fixen tapping, woraus das stück fast komplett besteht (in seinem buch steht tempo 276 - dafür spielt er dann aber auch fast nur 16tel)
     
  19. Bass Boss

    Bass Boss Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 03.08.06   #19
    Glückwunsch erstmal. Ja an Walking Bass und Sightreading arbeite ich! Meine größte Scwäche aber ich habe bei ner Big Band angeheuert und will das nun endlich richtig gut draufschaffen
     
  20. caligula

    caligula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    27.07.09
    Beiträge:
    21
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #20
    Tagchen,
    ich habe in Enschede, NL 10 Semester Jazzmusik / E - Bass studiert.
    Nbenfächer u.a. Theorie klassisch, Theorie - Jazz, Gehörbildung, Musikgeschichte, Arrangieren, Combospiel, Methodik, etc....
    Weitere Fragen?..evtl. PM
    tschüß
     
Die Seite wird geladen...

mapping