anschlag: heute: plekhaltung ;)

von sponk, 08.05.07.

  1. sponk

    sponk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    4.05.10
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Breitscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 08.05.07   #1
    so, nur erstmal mein problem:

    ich spiel seit ca. einem Jahr bass. ich spiel sehr sehr fette saiten von elixir auf meiner K5, was natürlich langsamer macht beim anschlagen, das is mir klar!
    im moment bekomm ich wenn ich wirklich lange eingespielt bin ca 16. auf 165 bpm hin, aber dann muss ich echtn guten tag ham un natuerlich nich auf der fetten H saite.

    ich würd das gern aendern un hab deshalb mal, da ich mit 3 fingertechnik noch langsamer bin als mit 2(von 4 fangen wir gar net erst an, der is einfach zu klein, so schief wie ich da den bass halten muesste...) hab ich mir gedacht pack ich doch mal ein schönes kleines plek aus ;)

    so, nu mein aktuelles problem(e):
    - wieviel plek muss ich geben? sicherlich mehr als bei ner git aufgrund der dickeren saiten!

    - wie genau sollte ich das plek halten? gleiche haltung wie bei gitarristen?

    - wo lege ich meine hand auf? <--- is ja keine brücke da wie bei gits.
    - wo lege ich meinen arm auf? auch aufm korpus? oder lass ich ihn am besten schweben?

    - ist es sinnvoller ausm handgelenk oder ausm arm zu spielen beim bass?

    - an der bridge oder am hals anschlagen?




    so, das warn ne ganze menge fragen! schonmal vielen dank für jede hilfe un auch jeden hilfsversuch ;)


    Mit freundlich Grüßen

    Christian
     
  2. Zack ab!

    Zack ab! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    909
    Erstellt: 08.05.07   #2
    Also, was ich jetzt schreibe wird sicherlich nicht das sein, was du hören willst, noch komplett deine Frage entsprechen.

    Wenn ich dich recht verstehe bist du eher auf Geschwindigkeit aus, richtig?
    Also erstens: 16tel bei 165 BPM ist schon verdammt schnell.
    Ob du das jemals richtig benutzen kannst/wirst sei mal dahingestellt.
    Blöd ist nur, dass deine Angaben kaum etwas aussagen.
    Spielst du ganze Läufe? Immer nur einen Ton?
    Sind die 16tel auch wirklich sauber?`
    Gerade letzteres wird von vielen fälschlicherweise mit Ja beantwortet, weil man das gar nicht so objektiv betrachten kann, wie man sollte.

    Ich bin der Ansicht, dass du dich eher auf andere Dinge konzentrieren solltest, als auf Geschwindigkeit.
    Da du erst ein Jahr spielst, nehme ich stark an, dass es jede Menge gibt, was du noch nicht beherrschst.
    Wie siehts mit Sightreading aus? Improvisation? Slappen? Groove (das Wichtigste überhaupt) im Allgemeinen?


    So, nun aber doch noch ein bischen zur eigentlichen Frage.
    Also anfangs wirst du garantiert schneller aus dem gesamtem Arm spielen können, aber die meistens verkrampfen dabei.
    Optimal ist es, wenn du locker aus dem Handgelenk spielen kannst.
    Die Hand würde ich perönlich auf die Bridge legen, die es beim Bass sehr wohl gibt.
    Ohnehin würde ich weiter hinten spielen, weil da die Saitenspannung höher und der Ausschlag der Saiten geringer ist, was wiederrum noch schnelleres Spielen ermöglicht.
    Ausserdem ist der Klang nahe der Bridge brillianter, was nochmal den Plek-Sound stärker hervorhebt.
     
  3. mike porcaro jr.

    mike porcaro jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    468
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.100
    Erstellt: 08.05.07   #3
    Mh. Irgendwie versteh ich die Frage nicht.. :confused: Meinst du die Stärke (Dicke) des Pleks?

    Kannst du halten wie du willst (haha... doppeldeutig). Jeder machts doch so wie er am besten damit klar kommt, oder? Ich persönlich habe aber die selbe Haltung wie n Gitarrist. (Muss ja irgendeinen Sinn haben, dass die das alle so machen :p)

    Dein Bass hat keine Bridge?! :eek:

    Ich würde sagen aufm Korpus aufliegend. Aber machs doch am besten so, wies dir am besten passt. :)

    Ich spiel ausm Handgelenk. Je nach dem auch so ne Mischform aus Handgelenk und Armanschlag.

    Zuerst einmal ist es eigentlich egal. (Wobei Bridge bequemer ist, finde ich zumindest) Und dann ist es ja auch eine Frage des Sounds. Weil je nach Anschlagspunkt ändert sich der Sound. So ist nah am Hals angeschlagen der Sound meißt wärmer. An der Bridge eher Rockiger.

    Hoffe dir geholfen zu haben und jetzt nicht die Hutze vollzukriegen (jaja, ich habe (noch) keinen Unterricht - spiele aber schon 2,5 Jahre).

    BÄSSte Grüße,
    Bene
     
  4. sponk

    sponk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    4.05.10
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Breitscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 08.05.07   #4
    quote: Wie siehts mit Sightreading aus? Improvisation? Slappen? Groove (das Wichtigste überhaupt) im Allgemeinen?



    Sightreading? der Begriff sagt mir leider gar nichts.

    Slappen/Impro/groove: von anfang an damit angefangen, von daher nicht zu verachten auf das eine jahr hin. ich nehm in diesen bereichen auch unterricht, mein lehrer verachtet allerdings plektren.

    natürlich hat mein bass ne bridge ;) aber die is fuer mich einfach schwer zu erreichen, allerdings kann ich nur dort die hand auflegen. wenn cih am hals anschlage is das leichter zu erreichen, aber wo leg ich die hand ab??? :(

    zu der geschwindigkeit: ja, ich brauch die nunmal, da meine band hin un wieder mal metal covert un metal ja oefters mal etwas schneller wird ;) die anschlaege warn auf eine saite bezogen, also keine läufe.

    an läufen naja yyz von rush klappt größtenteils aber noch nich komplett, sehr anspruchsvoll für mich, aber wir weichen hier ab!

    -----------------------------------------

    zu "wieviel plek muss ich geben?"

    gemeint ist hier nicht die dicke des pleks, das ist ja fuer jeden individuell! ich meine ob ich mit 1mm der plekspitze anschlage oder ob vor meinem daumen un zeigefinger vorne anstelle von 1mm vllt noch 5 mm des pleks rausragen?







    danke schonmal!

    mfg christian
     
  5. Gnomine

    Gnomine Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    1.344
    Ort:
    8. Kontinent
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 08.05.07   #5
    Ich fasse das Plek mit Daumen, Zeige- und Mittelfinger an der breitesten Stelle vom Plek an, dann schaut unter meinen Fingern noch ca. ein 1 cm raus (jaja, ich weiß, ich hab kleine Finger :o). Und anschlagen tu ich natürlich mit der Plekspitze, womit sonst? Man rubbelt ja net das halbe Plek quer über die Saite...

    Bezüglich Hand ablegen: lege ich gar nicht ab. Mein Unterarm ist am Korpus abgelegt und das war's.


    Probier doch am besten mal aus, wie das für dich am bequemsten ist...
     
  6. sponk

    sponk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    4.05.10
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Breitscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 08.05.07   #6
    danke

    ja bequem is das alles net, bequem is mit fingern spielen, aber da bin ich einfach zu langsam..
     
  7. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 08.05.07   #7
    um mich mal als gitarrist einzumischen:
    die hand wird für gewöhnlich auch beim gitarrespielen nicht auf der brücke aufgelegt, es empfiehlt sich mit dem kleinen, evtl noch zusätzlich ringfinger, unter der höchsten saite abzustützen. plekstärke kommt mMn darauf an was man spielen will, gehts ums schnellspielen kommen für mich nur dicke pleks in frage (1mm). das plek würd ich auf keinen fall mit 3 fingern halten, ich weiß viele meinen, dass man das handhaben kann wie man will, aber ich habe die erfahrung (nach langer umgewöhnung) gemacht, dass es mit nur daumen und zeigefinger nach ein wenig übung wesentlich leichter von der hand geht (schneller sowieso). du knickst also deinen zeigefinger entgegen deines daumens (muss nicht parallel sein, das wär auf dauer wohl auch wieder zu schwierig) und klemmst das plek zwischen diese beiden, wie viel dabei vom plek rausguckt ist wiederum geschmackssache. allerdings wird ein anschlag, der schnell sein soll (bzw im wechselschlag), idealerweise nur mit dem allerkleinsten bisschen der plekspitze berührt, so dass man mit dem arm nur eine minimale bewegung macht, um deine andere frage zu beantworten: die bewegung sollte aus dem unterarm und nicht aus dem handgelenk kommen. betonte anschläge wiederum sollten eben kraftvoller sein, wobei das plek auch mal tiefer eintauchen kann. ;)

    alles im allen bin ich aber der meinung, dass nen bass ohne plek gespielt werden sollte :p
     
  8. sponk

    sponk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    4.05.10
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Breitscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 08.05.07   #8
    der meinung bin ich auch! leider war gott wohl der meinung, dass meine finger langsam un träge sein sollen...

    danke trotzdem
     
  9. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 08.05.07   #9
    hmm also ich habe beim gitarrespielen die hand IMMER auf der Brücke gehabt... weil ich beim Plektrumspiel immer die Tendenz habe, den Handballen zu nahe an den Saiten zu haben. Da war die Brücke sehr bequem.
    Das Abstützen habe ich nur benutzt, wenn ich weiter am Neck gespielt hab. Geht ja schlecht anders :p

    Ich denke mal wirklich, dass das für dich am besten ist, was sich am natürlichsten anfühlt...
     
  10. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 08.05.07   #10
    und was machste wenn du ne gitarre mit tremolo hast? da is nix mit brücke abstützen :) ich würds mir einfach direkt richtig aneignen. und warum nicht das übernehmen was sich jahrelang bewährt hat, anstatt sich die finger bei was "eigenem" zu brechen.
    dass eine spielart sich "natürlich" anfühlt, kann man meiner meinung nach erst beurteilen wenn man sie bereits beherrscht und dann ists eben zu spät wenn sie falsch ist.

    gott (insofern es sojemanden geben sollte.. OT) hat jeden mit langsamen fingern ausgestattet, somit musst du einfach üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben üben usw..
     
  11. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 08.05.07   #11
    Hab bis jetzt nur welche mit aufliegendem Trem gespielt, da ging das wunderbar^^
    Geb ich dir ja recht...;)
     
  12. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 09.05.07   #12
    Hier, ich hab grade dieses Video gefunden: *klick*
    Ich spiele zwar weder Punk noch mit Plek, aber vielleicht hilft's ja in diesem Fall.

    Gruß,

    Goodyear
     
  13. sponk

    sponk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    4.05.10
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Breitscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 09.05.07   #13
    @ kosai: wie gesagt, ich ueb schon en jahr dran :p

    danke dann schonmal euch allen!

    noch 2 fragen: wenn ich auf der bridge aufleg, dann bin ich ja quasi gar net mehr "flexibel" un immer dazu gezwungen hinten eben an der bridge anzuschlagen, richtig?

    und 2.: sightreading?? was is das denn nun?^^

    Mfg!!! christian
     
  14. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 09.05.07   #14
    evtl nen lehrer zurate ziehen, richtige übungen dafür machen und lieber mal ne woche am stück jeden tag bis zum vergasen üben und dann wieder weniger (oder wenn die kondition reicht immer so)
    andere schaffens doch auch :confused:;)
     
  15. sponk

    sponk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    4.05.10
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Breitscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 09.05.07   #15
    naja ehrlich gesagt kenn ich hier aus meiner umgebung nur einen bassisten der das tempo spielen kann, wo ich gern hinmoechte(jedenfalls mit 2 fingern). das isn kumpel von mir un der war von anfang an so schnell, da er immer klavier gespielt hat, so ka.7-8 jahre oder so, deshalb seine agilität in den fingern!
    ich üb jetz ganz einfach beides, plek un finger, fertig aus! ;)
     
  16. Neme

    Neme Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    4.01.15
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    53
    Erstellt: 31.05.07   #16
    Hi, ich benutz den Thread mal eben, hab nämlich ne ähnliche Frage :)
    Ich spiel auch mit Plek und komme eigentlich auch ziemlich gut damit klar.
    Allerdings lege ich die Hand auf der Brücke ab und spiele dementsprechend sehr nah an der Bridge. Nun hätt ich aber manchmal gerne den tieferen Sound vom Hals. Aber wenn ich die Hand nicht auflegen kann werd ich nicht so schnell. Gibts da irgendnen Trick? Mit einem Finger abstützen bringt bei mir nichts, aber vielleicht fehlt ich auch nur die Übung.

    Ausserdem lese ich oft (auch hier), dass man das Plek nur mit 2 Fingern halten soll. Mit dünnen Saiten oder relativ langsam gespielt geht das noch, aber spätestens wenns wirklich schnell (>180 bmp) und dick ( .135er Saite) wird fliegt mir dann das Plek aus der Hand. Gilt der "2-Finger-Tipp" vielleicht nur für Gitarre??
     
Die Seite wird geladen...

mapping