anschluss t.amp 3200

von x x, 08.01.04.

  1. x x

    x x Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    22.03.04
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.04   #1
    hallo, ich bin es nochmal!
    ich formuliere meine frage mal etwas anderst: ich habe 16A und 32A Dosen mit Drehstrom (5phasen)! kann mir ein elektriker (keine angst ich bin nicht lebensmüde und spiel mit strom rum) das irgendwie anschließen? ich wollte einfach nur wissen ob das überhaupt möglich ist die endstufe an so eine dose anzuschließen!
     
  2. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 08.01.04   #2
    Wenn es ein Fachmann macht kannst Du den TA3200 entweder an 16A oder an 32A anschließen, je nach dem welchen Stecker Du montieren läßt.
     
  3. x x

    x x Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    22.03.04
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.04   #3
    d.h. ich kann die drehstromdosen benutzen. ja oder nein?
     
  4. happy

    happy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.03
    Zuletzt hier:
    30.03.04
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.04   #4
    Welchen Teil davon verstehst du nicht? Wenn man von den Antworten die du vorher in deinem anderen Thread gekriegt hat mal absieht. Geh zum Elektrofuzzi deines Vertrauens.
     
  5. demon82

    demon82 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.04
    Zuletzt hier:
    4.09.04
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.04   #5
    Du kannst eine Drehstromdose (CEE) benutzen, ja! Sie kann auch 64A haben, aber wie es gemacht wird, soll dir ein Elektriker zeigen!

    @happy:
    FUZZI?! Das will ich ja überhört haben :twisted: ;)
     
  6. Marius

    Marius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    18.05.09
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Stockach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 09.01.04   #6
    Hi,

    ok, ich versuch jetzt meine Antwort so zu formulieren, dass sie nicht zum experimentieren verleitet, du aber trotzdem etwas weißt:
    Normalerweise kommt aus den Buchsen mit den 5 Kontakten der Drehstrom, wie er besipielsweise für Betonmischer etc. (Drehstrommotoren) benutzt wird. Durch eine Verkabelung die dein Elektriker, nicht du durchführt, kann man daraus 3 * 230V gewinnen. d.h. der Tamp läuft nicht mit Drehstrom, sondern mit normalem Haushaltswechselstrom.

    PS: 63A
    Gruß Marius
     
  7. happy

    happy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.03
    Zuletzt hier:
    30.03.04
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.04   #7
    Was regstn du dich da überhaupt? Scheinst ja auch keine zu sein :D
    ;)

    Gruss an alle Fuzzis da draussen :p
     
  8. demon82

    demon82 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.04
    Zuletzt hier:
    4.09.04
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.04   #8
    Naja auf die 64A komme ich sicherlich durch den ganzen PC-Kram, den ich so um die Ohren habe ;) Zudem darf einem sowas passieren, wenn man noch nicht mal 2 Jahre den Beruf ausübt ;)

    -->GENUG OFFTOPIC<--

    Danke Marius ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping