Anschluss von Behringer P2 an Xenyx 1202FX für Inear Hörer. Wie geht das am besten?

von Dr_Martin, 22.08.19.

Sponsored by
QSC
  1. Dr_Martin

    Dr_Martin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    890
    Kekse:
    4.643
    Erstellt: 22.08.19   #1
    Hallo zusammen,

    habe mir gerade von Behringer den Powerplay P2 Kopfhörerverstärker geholt.
    Ich möchte daran meine inEar Kophörer (Shure SE215) anschliessen.

    Der Mixer ist der Behringer 1202FX.

    Welches Kabel brauche ich und wo schliesse ich es am Mixer zum Powerplay an (Mono, Stereo, Gittarrenkabel, HiFiKabel..)?




    Bildschirmfoto 2019-08-22 um 09.51.20.png

    Bildschirmfoto 2019-08-22 um 09.51.43.png
     
  2. Linus-T-Schnütz

    Linus-T-Schnütz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    481
    Kekse:
    3.380
    Erstellt: 22.08.19   #2
    Bei einem "richtigen" Mischpult (nicht böse sein :D) würde ich das über einen Aux/Bus machen.
    Das hast du ja leider nicht.

    Über Phones könnte es schwierig werden, da hier wahrscheinlich schon ein Kopfhörer-Verstärker eingebaut ist.
    Über den Main-Out oder Control-Room könntest du halt nur eine Seite (L oder R) nutzen.
     
  3. Dr_Martin

    Dr_Martin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    890
    Kekse:
    4.643
    Erstellt: 22.08.19   #3
    Das könnte ja klappen, da man den Kopfhörer Verstärker auf Mono schalten kann.
    Aber was für ein Kabel brauche ich dann?
    Klinke> Klinke Gitarrenkabel? Geht das?
     
  4. Linus-T-Schnütz

    Linus-T-Schnütz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    481
    Kekse:
    3.380
    Erstellt: 22.08.19   #4
    Ja, das würde mit einem Klinkenkabel gehen.
     
  5. Dr_Martin

    Dr_Martin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    890
    Kekse:
    4.643
    Erstellt: 22.08.19   #5
    Super, vielen dank für deine Hilfe.
     
  6. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    975
    Zustimmungen:
    424
    Kekse:
    3.760
    Erstellt: 22.08.19   #6
    Wenn ich die Anleitung/Beschreibung des P2 richtig interprtiert habe, ist der Input stereo (Klinke TRS:
    Zitat:
    Dual Mode Operation


    P2's internal Mono/Stereo switch lets you choose the mode that best fits your needs. When using your mixer’s aux send or any other mono source, move the switch to the Mono position. For connecting to a headphone output or other stereo source, simply set the switch to Stereo and use an XLR-to-TRS or TRS-to-TRS (male to male) cable.

    Somit könnte man mit einem Split Kabel 1 x Stereoklinke auf 2 x Mono Klinke das Main/Controlroom Signal links und rechts benutzen, also stereo.
    Wobei ich mir die Frage stelle, wie an einem XLR Stecker ein Stereo Sigal anliegen kann ("simply set the switch to Stereo and use an XLR-to-TRS"), aber hier unerheblich
     
  7. Dr_Martin

    Dr_Martin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    890
    Kekse:
    4.643
    Erstellt: 22.08.19   #7
    Ich brauche es ausschliesslich als monitoring für meinen Gesang da ist Mono kein Problem.
     
  8. Plaudy

    Plaudy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.09
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    1.843
    Erstellt: 22.08.19   #8
    Hi,

    wenn du den Main oder Control Room Out nutzen möchtest, kannst du z.B. das Kabel nehmen:


    Damit bist du dann sogar Stereo unterwegs.

    Ein XLR-Stecker hat 3 Pins, also nichts anders als ein Stereo-Klinkenstecker. 1 x Masse und 2xSignalleitung (Links und Rechts). Wenn du XLR auf 2xMonoklinke adaptierst, wird selbstverständlich das linke und rechte Signal auf die Klinkenstecker gesplittet, die Masse wird aber nicht getrennt, hat also weiterhin einen gemeinsamen Bezugspunkt.

    EDIT: Natürlich findet in dem Fall dann keine symmetrische Signalübertragung statt, wie es sonst meist bei XLR-Verbindungen der Fall ist (bei einem Stereo-Klinkenstecker, der auch "links/rechts" Signal überträgt, allerdings auch nicht. Das ist dann auch immer unsymmetrisch.)


    Viele Grüße
    Plaudy
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    11.276
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.659
    Kekse:
    51.940
    Erstellt: 22.08.19   #9
    Du schreibst:
    Aber wie meinst Du das?
    Du schließt doch nicht ausschließlich Dein Mikrofon an den Mixer an, sondern vermutlich noch andere Signale. Wenn Du dann nur den Gesang auf das In-Ear routen willst, oder zumindest den Gesang lauter als die anderen Signale brauchst Du einen Aux-Weg, wie oben schon mal erwähnt. Dein Mischer hat den so nicht, wobei ich noch nicht sicher bin, welchen Mischer Du eigentlich hast. Einen 12012FX gibt es nicht, es gib einen 1002FX oder einen 1202FX. vermutlich wird es einer von beiden sein, und bei beiden gibt es keinen Aux-Weg für Monitoring, sondern nur einen FX Weg, was im Prinzip auch ein Aux Weg ist, allerdings nicht, wie man ihn für Monitoring üblicherweise benutzen würde als pre-fade, sondern als post-fade ausgelegt. D.h. das Signal das am FX Out anliegen würde, wäre abhängig von der Faderstellung und nicht wie üblich von dem Aux/FX Regler im Kanalzug. Theoretisch spielt das keine Rolle, und man könnte den FX Weg für das Ansteuern des P2 nutzen. Du gehst dann aus dem FX Send mit einem Mono Klinkenkabel in das P2, kannst dann über den FX Regler in den Kanalzügen den anteil des jeweiligen Signals so regeln, wie Du ihn auf dem Kopfhörer haben möchtest. Allerdings könntest Du dann den Effekt im Mixer nicht nutzen.
    Eine Alternative wäre noch, dass Du über den Phones Out mit einem Stereo- also TRS-Klinkenkabel in das P2 gehen. Dann hast Du aber auch das Gesamtsignal des Mixers auf dem Ohr, genau wie wenn Du den Controls Out nutzt.
     
  10. Dr_Martin

    Dr_Martin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    890
    Kekse:
    4.643
    Erstellt: 22.08.19   #10
    Sorry der Mixer ist der 1202 FX.
    Doch ich schließe nur das Mikro am Mixer an.
    Das geht dann einmal zu Aktiv-PA-Boxen für den Proberaumsound und einmal will ich mir das auf den Kopfhörerverstärker schleifen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 22.08.19, Datum Originalbeitrag: 22.08.19 ---
    Hier nochmal der Mixer, die Main out sind belegt für die beiden Aktivboxen.

    Bildschirmfoto 2019-08-22 um 14.36.01.png
     
  11. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    11.276
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.659
    Kekse:
    51.940
    Erstellt: 22.08.19   #11
    Das heißt, Du nutzt vermutlich auch den internen Effekt des Mischpultes und kannst daher nicht den FX Weg nehmen, wie von mir beschrieben. Aber solange du tatsächlich nur Dein Mikro dort anschließt, kannst Du auch den Phones oder Controls Out für den Anschluss an das P2 nutzen. Spätestens wenn ein zweites Mikro oder z.B. ein Keyboard auch darüber laufen sollte, würdest Du sicherlich die Verhältnisse der einzelnen Signale für Deinen In-Ear Mix unterschiedlich einstellen, als das, was Du an die Aktiv-Boxen schickst, und dann kommst du um einen richtigen Aux-Weg nicht herum.
     
  12. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    975
    Zustimmungen:
    424
    Kekse:
    3.760
    Erstellt: 22.08.19   #12
    hier ein wenig offtopic, danke für die Erklärung, aber, gibt es irgendwo in der Mixerwelt (kenne nur "Kleine") ein derart belegten (Stereo) XLR Ausgang oder warum hat Behringer das so beschaltet?
     
  13. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    7.686
    Zustimmungen:
    1.275
    Kekse:
    25.961
    Erstellt: 22.08.19   #13
    Weil's praktisch ist und das Vorbild Fischer amps auch so macht. ;-)

    An Pulten findet man sowas nicht; an Kopfhörerverstärkern für Bühnen-IEM eher.


    domg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Dr_Martin

    Dr_Martin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    890
    Kekse:
    4.643
    Erstellt: 26.08.19   #14
    Das mit dem FX Weg werde ich heute Abend mal probieren, danke.
    Ach so: die Effekte nutzen wir nicht.
    Das hat dann, wenn ich das richtig verstehe den Vorteil,
    dass man bei einem zweiten Mikro die Lautstärken an den FX send einzeln im Kanal regeln kann.
    Also kann man auch 2 Mikros oder mehr nutzen.

    Gruß
     
  15. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    11.276
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.659
    Kekse:
    51.940
    Erstellt: 26.08.19   #15
    So ist das. Du gehst dann aus dem FX Send mit einem Standard Mono-Klinkenkabel in den P2 und regelst den Anteil jedes Kanals über den FX Regler im Kanalzug.
     
  16. Dr_Martin

    Dr_Martin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    890
    Kekse:
    4.643
    Erstellt: 26.08.19   #16
    Super, vielen dank dr_rollo, das ist die optimale Lösung.

    Gruß
     
  17. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    11.276
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.659
    Kekse:
    51.940
    Erstellt: 26.08.19   #17
    Alternativ hättest Du auch noch die Option, den FX auf den Control Room zu routen, dann hättest Du sogar einen separaten Masterregler für das Signal. Allerdings bist Du dann wieder mit dem Problem konfrontiert, dass Du mit einem speziellem Splitkabel, also 2x Klinkenstecker vom Pult auf einen Mono- oder Stereo-Stecker, oder XLR am P2 hantieren müsstest.
    Kannst natürlich auch probieren, ob es auch hier ein normales Mono-Kabel am ControlRoom Out links oder rechts auch tut, solange es sich nur um Monosignale, wie bei Mikrofonen handelt. Bei einem StereoSignal, z.B. von einem Keyboard oder einem Audio-Zuspieler, könnte Dir hier vom Signal was wesentliches verloren gehen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping