Anschluss von Multieffektgeräten

von 7even, 14.06.06.

  1. 7even

    7even Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.622
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    5.834
    Erstellt: 14.06.06   #1
    hallo Leute!

    Ich werd demnächst einen neuen Amp kaufen und wollte mir dazu auch gleich ein Muliteffektgerät zulegen.
    Mein Problem: Ich hab gehört, bei den Amps in der Preisklasse von max. 500€
    also sowas wie Vox AD100, Hughes&Ketter Matrix 100 oa. wäre es schlichtweg unmöglich ein Muliteffektgerät anzuschließen.. stimmt das? oder gibt es da doch einen weg eins anzuschließen?
    Fragt jetzt bitte nicht nach dem Sinn eines Multieffektgerätes bei modelling Amps wie den Vox....

    MfG Mr.ESP
     
  2. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 14.06.06   #2
    Wieso sollte das nicht gehen?
    Das Multieffektgerät geht doch in die Inputbuchse, wo du normalerweise die Gitarre an den Amp stöpselst. Also ein Kabel von der Inputbuchse der Gitarre zur Buchse vom Multi, vom Multi ein Kabel zur Inputbuchse des Amps.
     
  3. Kyla-MAster

    Kyla-MAster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    288
    Erstellt: 15.06.06   #3
    Da beide Amps einen Effekt-Weg haben ist kein Problem Effekte auch nach der Preamp-Sektion einzuschleifen.

    Ansonsten Harlequins Methode funktioniert natürlich auch: einfach Gitarre an Multieffekt an Amp und dabei beachten dass die Effekte des Amps aus sind
     
  4. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 15.06.06   #4
    nach dem sinn von multis in verbindung mit modelling amps brauch man auch nicht fragen, es ist eher sinnlos, bzw. geldverschwendung... der vox hat alle digitaleffekte drin die auch bei multieffektgeräten eingebaut sind. delay, reverb, chorus, flanger, etc.
    wenn du eh über das multi spielen willst, reicht dir z.B. auch locker der peavey bandit, oder ein anderer amp, der einfach nur laut macht und da gibts genug alternativen.
    sogar ne kleine gitarrenendstufe und ne 212er oder 412er wäre da sinnvoller
    aber na gut, deine sache...

    wenn du das teil so anschließt wie harlequin es gesagt hat, solltest du drauf achten, dass die effekte aus dem multieffekt ziemlich bescheiden klingen werden, sobald du den amp auf zerre stellst. aber beide amps haben ne effektschleife wo du das multi einschleifen kannst. allerdings kannste dann die zerrsounds vom multieffektgerät abschreiben, denn eingeschliffen klingen die alles andere als gut.
     
  5. 7even

    7even Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.622
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    5.834
    Erstellt: 15.06.06   #5
    es ging mit hauptsächlich darum, die effekte per fußschalter zu wechseln, mehrere zu haben als der amp bietet und ich wolte kein auto wah wah sondern so ein pedal dafür, da kam mir ein muliteffekt gerät am geeignesten vor..
    Inwiefern ist die qualität der Sounds vom Multieffektgerät denn dann schlechter?
    Und wieso?

    Edit:
    Hab gleich noch ne frage:
    Ich werd mir wohl den Vox AD100VT kaufen.. kann man an den noch eine Box anschließen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping