Anspieltipps? Horizont Richtung Funk und Jazz erweitern

  • Ersteller creuther
  • Erstellt am
C
creuther
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.12
Registriert
17.12.07
Beiträge
13
Kekse
78
Ort
Marktgraitz / Ilmenau
Hi,
habe mal probiert einen möglichst aussagekräftigen Titel zu nehmen der nicht abgeschnitten wird, so richtig geklappt hats nicht ;)
Seit ich angefangen habe Bass zu spielen höre ich ziemlich viel Punk-Rock, allein aus dem Grund das man den Bass meistens gut hört und auch gut mitspielen kann. Habe sonst immer eher in Richtung Metal gehört (tue ich jetzt auch noch), aber da ist es teils schon schwer den Bass überhaupt bewusst zu hören. Kein Wunder bei oftmals 2 Drop-C gestimmten Gitarren :D

Letztens ist mir also ne tolle Idee gekommen - Es gibt ja noch so viele andere schöne Genres an die ich mich noch nicht herangewagt habe! Speziell fällt mir jetzt Funk ein, zumindest denke ich das da der Bass eine fast schon melodietragende Rolle einnimmt. Kann natürlich auch sein das ich nicht Funk meine sondern was anderes, mit den Genres ist das ja immer so ne Sache ;) Auch Jazz, oder Jazz-ig angehauchte Musik die vielleicht etwas zugängiger für nen alten Metal-Hasen wie mich ist, wäre für mich sehr interessant!

Mir geht es jetzt darum von euch mal ein paar Anregungen zu kriegen, ein paar Bands und/oder Lieder die ich mir mal anhören kann um "erfolgreich" in die Materie einzusteigen :great: Da kann nämlich viel schief gehen - Ich könnte auch niemand für Metal begeistern wenn ich ihm als erstes ein Cannibal Corpse Lied vorspielen würde ;-) Mit Dying in your Arms von Trivium dafür schon sehr viel besser. Vielleicht könnt ihr auch gleich Lieder empfehlen die man als Bass-Einsteiger (spiele seit Januar) mitdüdeln kann!

Danke schonmal im Voraus! :D
 
Eigenschaft
 
I'm_Google
I'm_Google
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.14
Registriert
13.01.08
Beiträge
1.380
Kekse
5.257
Ort
Bodenseeregion
Mein Vater hat mich auf die Band Level 42 gebracht - Mark King ist mein absoluter Lieblingsbasser.
Ich finde zwar Solo-Künstler wie Marcus Miller oder Victor Wooten faszinierend, ich könnte es aber nicht im Alltag hören. Da finde ich Level 42 besser - weil's einfach eine ''normale'' Band ist mit ''normaler'' Besetzung.

Vielleicht gefällt's dir ja :great:
 
Nashrakh
Nashrakh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.14
Registriert
30.08.06
Beiträge
3.294
Kekse
7.725
Ort
Neumünster
Bei Funk geht nix über Tower of Power... kann dir das gleichnamige Album ans Herz legen.
 
Peegee
Peegee
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
10.02.22
Registriert
10.01.04
Beiträge
5.102
Kekse
27.895
Ort
Düsseldorf
In Richtung Jazz auf alle Fälle mal Sachen von Wolfgang Schmid anhören.
Ist aber schwer als Solokünstler ranzukommen. Bei Amazon gibt es aber Hörbeispiele.

Ansonsten natürlich Klaus Doldingers Passport.
(da hat der Herr Schmid übrigens auch lange gespielt)

Für Funk auf jeden Fall mal bei Mother´s Finest reinhören.
guckst du hier

Ich war ziemlich erstaunt, eine 2008er Liveaufnahme zu finden. (der Song ist von 77 oder 78)
Meine Herren, die gute Joyce muss doch schon über 60 sein. :eek:
 
A
account
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.02.15
Registriert
05.02.05
Beiträge
322
Kekse
554
Ort
Graz/Österreich
Hier hab ich in einem anderen Thread ein paar Sachen zusammengesucht, bunt gemischt. :)

lg
 
szem
szem
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.23
Registriert
01.04.06
Beiträge
1.426
Kekse
4.338
Ort
Wulkaprodersdorf
hör dir funk- und Soul-Spezialsender an, dort kriegst du Anspieltips ohne Ende.

Wir in Wien haben hier zB seit kurzem Superfly FM. Die Moderatoren sind etwas dilettantisch, aber die Musik ist erste Sahne, äh erster Schlagobers ... ;)

sonst hätte ich folgende Empfehlungen: ALLES von den Labels Motown, Stax etc. von Ende 60er bis Mitte 70er, also Temptations, Edwin Starr, Four Tops, Marvin Gaye, The Undisputed Truth, Rick James, Rare Earth etc. etc. Hier haben die Funk Brothers (James Kamerson, Bobby Babbit u.a. am Bass) Jahrhundertarbeit geleistet.

a bissl Jaco-Studium würde ich auch empfehlen, auch wenn es für Jazz-Beginner vielleicht wie Cannibal Corpse für Rockanfänger wirken mag. Is aber nicht so, am besten man beginnt mit den Weather-Report-Sachen, die fahren wie Sau und sind trotzdem superfunky ...
 
Peegee
Peegee
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
10.02.22
Registriert
10.01.04
Beiträge
5.102
Kekse
27.895
Ort
Düsseldorf
Ein toller Bassist im "hörbaren" Jazz-Bereich ist auch Helmut Hattler.

Bei Youtube findest du bestimmt Videos zu seinen Solo-Projekten,
oder zu Tab Two , oder auch zu Kraan , einer sehr stark "angejazzten" Krautrock-Kapelle aus den 70ern.
 
kaffeetrinker
kaffeetrinker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.19
Registriert
04.05.07
Beiträge
635
Kekse
439
Für die meisten SEHR leicht zugänglich ist erstmal auch Rage against the Machine, wundert mich, dass die noch nicht gefallen sind, insgesamt musikalisch nicht wirklich funk, aber der Basser macht da schon oft recht tragende, funkige Sachen, oft auch gut und schnell mitzuspielen...nich so gut mitzuspielen, aber musikalich in ne ähnliche Richtung: Primus. Aber um Les Claypool Konkurrenz zu machen...;)
 
Peegee
Peegee
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
10.02.22
Registriert
10.01.04
Beiträge
5.102
Kekse
27.895
Ort
Düsseldorf
Für die meisten SEHR leicht zugänglich ist erstmal auch Rage against the Machine, wundert mich, dass die noch nicht gefallen sind,........

Naja....bei einem im Metal, Punk und Rock bewanderten Kollegen sind wir wohl davon ausgegangen, dass er RATM kennt. Zudem passen die doch nicht so ganz ins "Beuteschema". ;)
 
Spieleinlied
Spieleinlied
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.10
Registriert
19.05.07
Beiträge
353
Kekse
2.036
Ort
Miltenberg
Mir hat das Projekt Dark Hall von Basser Steve DiGiorgio geholfen mich mehr für Jazz zu begeistern. Grade weil man ihn aus diversen Metalbands kennt geht man da etwas unvoreingenommener an die Sache, zumindest ich als Rock und Metalfan. Also ich mag die Musik leider haben die nur ein paar Songs veröffentlicht. http://www.darkhall.tk/
Earth Wind and Fire fällt mir noch im Funkbereich ein, macht einfach gute Laune die Musik zu hören. Und das Zeug kann man recht gut mitspielen.
 
TFBBS
TFBBS
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.23
Registriert
17.11.03
Beiträge
158
Kekse
359
Ort
Düsseldorf
Wenns grooven soll The Meters! Dadurch, dass die meisten Songs nicht sonderlich schnell sind denk ich gut mitzuspielen, aber verdammt geile Rhythmen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben