Anzahl Bands für einen Abend

von balufreak, 13.08.06.

  1. balufreak

    balufreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    11.11.10
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 13.08.06   #1
    Hallo zusammen.

    Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich hier richtig bin. Aber ich versuchs mal.

    Also wir planen ein Konzertabend in einem Kulturforum mit verschiedenen Bands. Gestern hatten wir ein Meeting mit unseren Ton und Lichttechnikern. Am anfang hatten wir 5 Bands zusammengestellt, welche an diesem Abend auftreten sollen. Jetzt meint aber der Tontechniker 3 Bands seien genug ansonsten wäre alles zu viel überladen und und und. Was meint ihr? Sind 5 Bands für ein Konzertabend zu viel. Es spielt jede Band nur etwa 30-45 Minuten. Das sollte für den Techniker auch kein Problem sein, die settings auf dem Mischpult zu merken. Oder?
     
  2. Hell Sister

    Hell Sister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    295
    Ort:
    ABCity
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 13.08.06   #2
    Kommt drauf an wie lange die Veranstaltung gehen soll. Aber wir haben uns auch schon mit sechs anderen bands die Bühne geteilt. Und unser Programm ging schon damals länger als ne Stunde. Sollte für den Techniker eigentlich machbar sein.
    Aber wer weiss. Ich kenn ihn nicht. Vielleicht isses für ihn ja nicht machbar.
     
  3. KeksBrot

    KeksBrot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    17.05.08
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 13.08.06   #3
    Hi,


    ich denke auch, dass 3 Bands genug sind...
    Du musst damit rechnen, dass jede Band im Ernstfall 10 min überzieht und ca. eine halbe Stunde Umbauphase zwischen allen Bands sein muss.
    Das hört sich vielleicht viel an, damit ist aber zu rechnen.
    Ich nehme mal an, dass nicht alle Bands mit dem gleichen Equipment spielen.
    Damit kommst du bei 3 Bands schon auf ~4 Stunden.

    mfg Keks
     
  4. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 13.08.06   #4
    Also ich find sowohl als Musiker als auch als Zuschauer mehr als 3 Bands unsinnig. Dann gib lieber allen doppelt soviel Playtime oder staffele es: Die "schlechten" zuerst mit wenig Zeit, die "besseren" später und länger. Normalerweise wird die "randgrupppigste" Band als erste genommen und die breitentauglichste zuletzt.
     
  5. strongtone

    strongtone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    4.04.16
    Beiträge:
    1.041
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    480
    Erstellt: 13.08.06   #5
    Ich denke, es kommt drauf an, wie "bekannt" die Bands sind. Also, wenn ihr da n paar Bands habt die ihm lokalen Kreis jedem bekannt sind und bei denen auch viele Zuschauer abgehen, solltet ihr es bei 3 Bands belassen, wenn es aber lauter kleine Bands sind, die kein Schwein kennt, und bei denen alle rumstehen und sich nur die Musik anhören, könnt ihr ruhig 5-6 Bands mit wenig Playtime spielen lassen.

    Und wenn ihr vorher mit jeder Band nen Soundcheck macht und alle Bands auf den gleichen Verstärker/dem gleichen Drumset spielen, sollten 15 Minuten Umbaupause reichen ...

    lg strongtone
     
  6. balufreak

    balufreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    11.11.10
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 13.08.06   #6
    Also es ist auch so, dass es sich bei den Bands um newcomerbands handelt. Auch unter den Bands selber wurde ausgemacht mit welchem equipment gespielt wird. Bei Einer Umbauphase sollte die zeit relativ schnell vergehen da 8 leute mithelfen. Von dem her sollte es schon gehen, dass 4 Bands auftreten. Auch für den Techniker sollte das kein Problem sein.
     
  7. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 13.08.06   #7
    rechne trotzdem 15 Minuten Umbauzeit ein - und Zeitüberziehung is auch immer drin, das macht so ziemlich jede Band, besonders bei sowas
    "ach lass doch die anderen kürzer spielen, das eine Lied machen wir noch"
     
  8. InfiniteDarkness

    InfiniteDarkness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    27.04.16
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Gevelsberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    86
    Erstellt: 13.08.06   #8
    es kommt immer drauf an, wie professionell die bands sind, die auftreten sollen.

    oft kommen bands, die noch nicht sehr routniert sind, was das auf- und abbauen angeht, nicht mit der obligatorischen vieretel stunde hin.

    des weiteren muss man alle bands dazu bringen, wirklich nicht zu überziehen.

    ich habe schon festivals erlebt, die am ende 2h verzug hatten, ich habe aber auch schon welche erlebt, die bei 8 bands auf die minute genau in der zeit waren. -zB das swordbrothers-festival.
    das kommt eben immer darauf an, wie die bands drauf sind und wie gut der veranstalter duchgreifen kann.


    lange rede, kurzer sinn:
    man kann nie genau sagen, ob 5 bands für einen abend zu viel sind, oder nicht.
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.221
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 13.08.06   #9
    Du hast leider noch nicht viel zu dem gesamten Zeitrahmen gesagt.

    Ich kann Dir aber unsere Erfahrungen mitteilen. Wir haben (sind ein Musikverein mit etwa 12 Bands) im Rahmen der Fete de La Music zweimal so was Ähnliches organisiert:

    Wichtig ist wirklich die Organisation:
    1. Das drum bleibt die ganze Zeit stehen. Einzig ihre Becken, Fußmaschine und Snear können die drummer mitnehmen.

    2. Wir hatten mehrere Gitarren-amps, die wir auch haben stehen lassen. Die haben dann alle Gitarristen benutzt: Ihre eigenen Effekt-Geräte und so nehmen die natürlich schon.

    3. Jede Band hatte genau 1 Stunde incl. Aufbau. Je länger die für den Umbau brauchen, desto weniger Zeit können die halt spielen. Das motiviert ungemein.

    4. Einer hat den Hut auf und holt die Band gnadenlos nach einer Stunde von der Bühne. Es gibt keine Diskussion. Im Zweifelsfall wird die PA abgeschaltet.

    Wenn die Bands sich mit diesen Bedingungen einverstanden erklären habt Ihr gute Chancen, das so durchzuziehen. Jede Band ist verpflichtet, geeignetes Equipment auch den anderen Bands zur Verfügung zu stellen. Bei 3-6 Bands habt Ihr dann eine wirklich vernünftige Ausstattung, die die ganze Zeit auf der Bühne bleibt. Das standen beispielsweise 4 Gittaren-Racks und zwei Bass-Racks auf der Bühe. Unter diesen Bedingungen dauert der Wechsel von einer Band zur anderen etwa 15 Minuten.

    Wir waren da sehr konsequent: Nur Bands, die sich damit einverstanden erklären, können mitmachen und ihre Musik zu Gehör bringen. Wer nicht will, der hat schon. Punkt. Das ging bei uns allerdings ziemlich einvernehmlich, weil wir uns aus dem Verein untereinander halt länger kennen. Aber keine Band hat Bock darauf, dass ne andere überzieht und muss das halt für sich genauso ernst nehmen.

    Also wir hatten 5 Bands (einige absolut beginners, einige newcomer und einige versierte Bands) und hatten ein Programm von etwa 7 Stunden (ein bißchen delay gibt´s immer, aber wenn man da ein bißchen Luft einplant, geht das schon). Hier kannst Du mal kurz reingucken: http://www.musikerini.de/index2.php?id=187&cache=0

    Wichtig ist natürlich noch die Reihenfolge und wir haben es so gemacht, dass die Bands, die am meisten Publikum ziehen, eher gegen Ende gespielt haben und die letzte Band war der Hauptact und durfte etwas überziehen - da hatte auch niemand was dagegen.

    Also so haben wir´s gemacht und es hat gut geklappt. Die meiste Zeit geht bei der Vorbereitung, der Koordingation und der Organisation drauf. Aber wenn die steht, ist auch das andere machbar.

    Herzliche Grüße, viel Erfolg und poste mal, wie´s war,

    x-Riff
     
  10. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 13.08.06   #10
    Je nachdem was das für Bands sind können die auch evtl nicht länger als ne Stunde oder ähnliches... Ansonsten sowenig wie möglich, soviel wie nötig. Je mehr Bands spielen, desto mehr Zeit geht für Changeover etc rum. Je nach Planung ganz schön ungenutzte Zeit, die allerdings durch ne gute Zwischenmoderation und ne fitte Crew kurz gehalten werden kann. Ich würde beei 3-4 Bands bleiben.
     
  11. balufreak

    balufreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    11.11.10
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 13.08.06   #11
    @x-Riff:

    Genau so haben wir das auch geplant und die Bands haben diesen Konditionen zugesagt. Von dem her ist das alles kein Problem. Das einzige Problem ist, dass der Techniker sagt, mehr als 3 Bands sind unsinnig.
     
  12. KoHRaVen

    KoHRaVen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    334
    Erstellt: 13.08.06   #12
    was nur blöd wäre wenns da nichts zu trinken (essen) gäbe wenns da echt 4-7 std dauert ;)
     
  13. balufreak

    balufreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    11.11.10
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 13.08.06   #13
    gibts selbstverständlich! Sehr viel bier vorallem.
     
  14. _michl_

    _michl_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.06   #14
    ich denke 5 bands gehen an einem abend.zuletzt haben wir mit 4 bands an einem abend gespielt und es ging alles gut.bei einem kleinen bandcontest in der schule haben wir mit 9 bands gespielt(jede band spielte ca 30 minuten)und es klappte auch alles.
     
  15. Stefan L.

    Stefan L. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.12.09
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 13.08.06   #15
    Ich habe das gefühl es wir immer das drumherum vergessen. Ich halte es für falsch einen Abend zu voll zu stopfen. Je gestresster eine Band ist desto schlechter spielt sie auch. Wenn man schon beim Umbauen gehetzt wird kann man sich doch gar nicht gut auf den Gig "vorbereiten". Ich denke man sollte lieber ne Band weniger einladen und dafür etwas mehr spielraum in der Zeitplanung lassen. Das ist für alle Angenehmer. Es geht natürlich auch mit Stress - aber wer profitiert dann davon???? Die Zuschauer wohl kaum, wenn sie nur Bands sehen die nicht alles geben können weil sie keinen Spaß an ihrem Auftritt haben können.

    Letztlich geht es doch nur darum das man gute Musik hören möchte und das alle ihren Spaß haben(es sei denn man will Gewinn machen). Sobald man allerdings anfängt zu stressen sieht es für beides nicht besonders gut aus.
     
  16. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.221
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 14.08.06   #16
    So wie Du das beschreibst ist es die Meinung des Technikers. Das würde ich noch nicht als Problem sehen. Ein Problem wäre, wenn er sagte, er macht es nicht oder er macht es halt nur 3 Std. oder so.

    Nehmen wir an es sind newcomer und wollen sich dem Publikum zeigen.
    Nehmen wir an, die haben sowie nicht wesentlich mehr als eine 3/4 Std. wirklich gute Mucke.
    Nehmen wir an, Ziel wäre, dass sich halt 5-6 Bands vorstellen wollen und das Publikum ein abwechslungsreiches Programm sehen will.

    Was spricht dann dagegen das so zu machen?

    Da sollte der Techniker schon bessere Argumente auffahren. Gibt´s denn da noch was, was bis jetzt noch nicht auf den Tisch kam?

    Ihr seid die Organisatoren. Die Technik und alle anderen assistieren.

    Herzliche Grüße,

    x-Riff
     
  17. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 14.08.06   #17
    ich finde man kann schon bei 5 bands bleiben - dann wuerd ich halt jeder 45 min incl. changeover geben. boxen und drums (und nach moeglichkeit bassamp) sollen geteilt werden. Dann is n changeover in 15 min durchaus realistisch, denk ich. Und wenn ihnen klar is, dass ueberziehen nich is werden sie sich schon beeilen beim aufbau, schliesslich wolln sie sicher alle so lang wie moeglich spielen :)

    In diesem Sinne...
    Viel Erfolg ;)
     
  18. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 14.08.06   #18
    Ein changeover von 15min ist bei Newcomerbands die bisher noch nciht wirklich oft auf der Bühne waren nicht realistisch. Vor allem dann nicht wenn der Veranstalter keine Erfahrung damit hat.
     
  19. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 14.08.06   #19
    na dann haben sie eben weniger Spielzeit und kriegen nach ihrere Zeit den Saft abgedreht
     
  20. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 14.08.06   #20
    Gerade Newcomer sind doch "heiss drauf" zu spielen, oder? Mit Routiniers kannste das eher nicht machen, weil die sich nich hetzen lassen ;)
    Stimmt schon dass es knapp is, aber ich mein dass es bei vernuenftiger Planung im Vorfeld durchaus drin is (veranstalter -> stage-hands mti erfahrung??)...
    Naja, egal... :)
     
Die Seite wird geladen...