Artificial Harmonics

  • Ersteller TheSleeper
  • Erstellt am
T
TheSleeper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.05
Registriert
04.12.03
Beiträge
169
Kekse
0
Also ich hab mir vor kurzem eine Ibanez RG-1077 (7-Saiter Baritone) geholt und darauf klappen sie schon recht gut, auf meine alten Gitarre hab ich nie welche hinbekommen.

Allerdings hab ich keine Ahnung wo ich den Finger aufsetzten muss um einen Tone hinzubekommen, einmal irgendwo am 22sten Bund und einmal klappt es über dem mittlerleren Tonabnehmer. Gibt es dafür irgendwelche Regeln, immergleiche Stellen usw oder muss man das selbst herausfinden?
 
Eigenschaft
 
RAGMAN
RAGMAN
Mod Emeritus - Gitarren
Ex-Moderator
Zuletzt hier
22.10.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
5.402
Kekse
2.528
Ort
zu Hause...
das ist bei jeder Gitarre etwas anders, es gibt jede menge Stellen wo es klappt. Nur die Intensität ist unterschiedlich. an manchen stellen ist es leise an anderen laut. einfach mal ein bischen ausprobieren....


RAGMAN
 
M
MartinBLS
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.11.11
Registriert
06.12.03
Beiträge
247
Kekse
0
meinst du die obertönen????

wenn die niocht anders liegen als bei einer nicht bariton gitarre; 12,4 5, 7, 9,.....
 
RAGMAN
RAGMAN
Mod Emeritus - Gitarren
Ex-Moderator
Zuletzt hier
22.10.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
5.402
Kekse
2.528
Ort
zu Hause...
@MartinBLS

da gibt es verschiedene:
pinch harmonic, harp harmonic artificial harmonic usw.

jede wird anders erzeugt, sie basieren lediglich auf dem gleichen System


RAGMAN
 
scoop!
scoop!
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.22
Registriert
20.08.03
Beiträge
455
Kekse
170
Ort
Niedersachsen
und wie werden die erzeugt??? hab die bis jetze immer alle flageolett-töne genannt :oops: :D
 
Bllack
Bllack
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.15
Registriert
09.11.03
Beiträge
530
Kekse
125
Ort
Stuttgart
sind die artificial harmonics die mit der rechten oder der linken hand? :rolleyes:
 
T
TheSleeper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.05
Registriert
04.12.03
Beiträge
169
Kekse
0
Also ich greife einen Ton mit der linken Hand, das Plektrum halte ich mit den Daumen und Mittelfinger und den Zeigefinger lege ich auf eine bestimmte Stelle, wie zum Beispiel kurz vor dem mittleren Tonabnehmer. Dann schlage ich mit dem Plektrum die Seite an, und kurz darauf (sehr kurz) nehme ich den Zeigefinger wieder runter und ein 2 Oktaven höherer (glaub ich mal) Ton als Gegriffen entsteht ist halt manchmal ziehmlich verwirrend was dazu angegeben wird, 2 Oktaven höher auf D oder so in der Art, keine Ahnung wie man das genau macht, aber generell Funktioniert es bei mir.
Auf meiner alten Squier ging es übrigen nicht, aber mit der Ibanez kein Problem....

flageolett ist der deutsche Ausdruck, Harmonics der Internationale
 
Bllack
Bllack
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.15
Registriert
09.11.03
Beiträge
530
Kekse
125
Ort
Stuttgart
auch keine schlechte methode....ich halte mein plec ähnlich, nur führe ich es sehr kurz, so dass meine finger fast die saiten berühren...wenn ich dann anschlag, kann ich mit dem daumen im bereich der haut am fingernagel die saite kurz anschlagen...auf diese weise krieg ich deine harmonics auch hin, aber ich kann sie selbst in schnellen solos verwenden

kann jemand die harmonics mit der linken hand beschreiben? die krieg ich irgendwie schlechter hin :(
 
RAGMAN
RAGMAN
Mod Emeritus - Gitarren
Ex-Moderator
Zuletzt hier
22.10.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
5.402
Kekse
2.528
Ort
zu Hause...
Diese Obertöne entstehen dadurch das Du mit einem Finger die natürlich Saitenschwingung an einer beliebigen Stelle teilst. Entweder mit der linken Hand (geht sehr gut über dem 12 Bund, 7, 3 usw, da Du da jeweils halbierst viertelst usw.) das gleich kannst Du auch mit der rechten Hand machen, indem Du nach dem Anschlag noch kurz die Saite mit dem Daumen oder Finger berührst...

RAGMAN
 
T
TheSleeper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.05
Registriert
04.12.03
Beiträge
169
Kekse
0
Gut gehen auch übrigens der 19te und 24ste Bund, es gibt noch ein paar andere, aber die sind meist recht leise. Dseie Natural Harmonics mache ich mit der linken Hand, ich lege den Finger nur leicht auf die Saite und ziehe ihn dann nach dem Anschlag ab, Die funktionieren bei mir immer und ich finde sie recht einfach.


auch keine schlechte methode....ich halte mein plec ähnlich, nur führe ich es sehr kurz, so dass meine finger fast die saiten berühren...wenn ich dann anschlag, kann ich mit dem daumen im bereich der haut am fingernagel die saite kurz anschlagen...auf diese weise krieg ich deine harmonics auch hin, aber ich kann sie selbst in schnellen solos verwenden

Bekommst du mit dieser Methode (glaub das heisst Chicken Picking), richtig klare Töne hin oder klingt der gegriffene Ton mit. Also wenn ich ich das so versuche klingt der Ton mit, während ich mit der anderen klare Töne hinbekomme.
 
Bllack
Bllack
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.15
Registriert
09.11.03
Beiträge
530
Kekse
125
Ort
Stuttgart
manchmal klingt der normale ton mit, wenn ichs nicht sauber mache, aber mit dieser methode kann ich halt selbst über mehrere saiten gleichzeitig ein harmonic spielen und mitten in solos, ohne für den harmonic langsamer zu werden
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben