Ashdown MAG Evo II Probleme über PA

von TheBrain2, 19.06.10.

  1. TheBrain2

    TheBrain2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    14
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.10   #1
    Hi - ich spiele seit kurzem ein Ashdown Stack (MAG Evo II Top + MAG 1x15 + MAG 4x10). Sobald ich aber das Teil mit XLR über den DI-out mit unserem Mischpult (Behringer) mit der PA verbinde, haben wir auf den PA Boxen ein sehr störendes Rauschen ?!? - das mit zunehmendem aufdrehen der Volume Schieber am Mischpult natürlich lauter wird. Auch haben wir festgestellt das es dramatisch mehr wird je mehr Höhen wir am Mischer dazugeben...aber auch mit ganz rausgedrehten Höhen haben wir es immer noch drauf. Zu Beginn dachte ich es kommt evtl. vom Bass - leider auch da wenn ich Bass abstecke.
    Spiele ich nur über das Stack - ohne PA - ist kein Rauschen zu hören.... ???

    Hat da jemand einen technischen Rat für mich... Vielen Dank im Voraus! :confused:
     
  2. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    14.01.21
    Beiträge:
    13.129
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 19.06.10   #2
    So wie Du das beschreibst, dürfte es ein "Ground" Problem sein.
    Der Ashdown hat meines Wissens keinen "Ground Lift" (GND Lift). Damit schaltet man die Erdung ab (nicht am Verstärker, sondern lediglich am Signal!).

    Vermutlich hat auch das Behringer Mischpult keine Ground Lift?
    Ihr verbindet Pult und Amp über ein XLR Kabel? Und das Kabel ist auch ein "Mikro Kabel" mit zwei Adern plus Abschirmung? Dann solltet ihr die Abschirmung an der Seite zum Ashdown ablöten, mit Isolierband umwickeln und den Stecker wieder zusammenschrauben. Besser wäre natürlich eine DI-Box mit GND Lift dazwischen zu schalten! Die macht das, ohne dass am Kabel rumgelötet werden muss. Nachher weiß ja niemand mehr, bei welchem Kabel jetzt rumgelötet wurde.

    Das sollte eigentlich euer Problem lösen.
    Allerdings solltest Du noch etwas warten, bis sich hier einer unserer Bass spielenden PA-Menschen meldet. Die können meine Aussage bestätigen (oder vor meinem Quatsch warnen).

    Gruß
    Andreas
     
  3. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.08.20
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Remshalden
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 21.06.10   #3
    Ein Mischpult hat keine Groundlifts für die Inputs, meine Lösung wäre auch ne DI dazwischen.....
    wenns am XLR-Kabel direkt gemacht wird: unbedingt markieren und beschriften was daran gemacht ist....

    kann allerdings sein dass auch einfach das Top tatsächlich rauscht, über Bassboxen fällt das oftmals nicht so auf, da hier der Frequenzgang häufig eingeschränkter ist als bei nem PA-Top.....
     
  4. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    13.01.21
    Beiträge:
    1.314
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Kekse:
    7.600
    Erstellt: 21.06.10   #4
    Ich tippe auch eher darauf, daß der Preamp des EVO rauscht, oder irgendetwas in der Schaltung "schwingt". ERklärt auch das verstärkte Rauschen bei Höhen +
    Groundlift-Probleme vermute ich weniger.
    Ist das XLR-Kabel i.O.???
    Rauschts auch, wenn Inputregler am Baßamp auf 0 oder gar kein Baß eingesteckt ist?
     
  5. TheBrain2

    TheBrain2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    14
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.10   #5

    Ja rauscht auch wenn kein Bass eingesteckt ist... :confused: es kommt also def. vom Top... Hoffe aber das es mit einer DI-Box zwischen Top und PA weg ist... muss ich aber erst probieren. Was könnte man machen wenn der Preamp vom EVO rauscht bzw. irgendwas in der Schaltung schingt????
     
  6. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    13.01.21
    Beiträge:
    1.314
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Kekse:
    7.600
    Erstellt: 22.06.10   #6
    ..ich glaube nicht wirklich daß das Rauschen mit einer D.I.Box dazwischen verschwindet.
    Entweder Quervergleich zu einem anderen MAG EVO machen, oder ggf. reklamieren, falls noch Garantie drauf ist.

    Alternative für routinierte Bastler: an den entscheidenden Stellen bessere OP's, Transistoren und Kondensatoren einsetzen und Netzteil optimieren. Ob es bei diesem Amp und in diesen Preisklassen Sinnn macht.. ich weiß nicht

    NB: ist die MAG-Serie nicht die "günstigere" Serie von Ashdown? Da mußt Du schon gewisse Kompromisse eingehen. Irgendwie muß ja gespart werden und ein low-cost-optimiertes Schaltungsdesign macht möglicherweise auch durch Rauschen auf sich aufmerksam.
     
  7. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    21.12.20
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    38.428
    Erstellt: 22.06.10   #7
    Bei rauschen Groundlift? Naja, ein versuch ist es wert, ich würde aber ein paar sachen abarbeiten:

    - Einfach mal verstärker AUS schalten, wie ist das rauschen jetzt? Immernoch? Dann ist es das typische eigenrauschen von behringer Pulten. Einfach nochmal neu pegeln udn den "gain / input" vom pult mal total runter drehen und schauen ob man den DI OUt von Amp lauter bekommt

    - Kabel aus dem Input vom Amp stecken. oft sind es mal die Kabel, die im eimer sind. (gleiches gilt fürs XLR kabel, wobei der effekt dem, des amp ausschalten gleich kommt).

    - Gewisse Sounds haben ein hohes Rauschpotential! Gerade eher dreckige Sounds, was ashdown ja recht gut kann. Dreh mal den Gain vom Amp etwas runter, und schau in wie weit sich das Rauschen verändert. Signal wird dadurch natürlich auch leiser, muss man im "gain / input" vom Mischpult dann wieder nachregeln.

    An der Qualität muss das nciht unbedingt liegen, es gibt ziemlich hochwertige Amps, die bei bestimmten einstellungen einfach rauschen :D Klar: Je günstiger desto höher das Rauschpotential. Aber SO extrem nicht unbedingt.

    PS: Ich hab auch einen extrem rauschenden Grundsound. Das lässt sich einfach nicht immer vermeiden ^^ Lösung: In langen spielpausen Amp aus.
    Bei normaler Setlist oder Live höt/stört das kein Mensch ^^
     
  8. TheBrain2

    TheBrain2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    14
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.10   #8
    Vielen Dank schon mal an alle für die tollen Antworten... komm leider erst nächsten Dienstag zum testen... werd euch aber über die Ergebnisse informieren... freu mich natürlich über weitere Antworten, Anleitungen oder (gleich-)Erfahrungswerte. lg :great:
     
mapping