Asymmetrische Kabelführung - in Symmetrische umwandeln?

  • Ersteller cold_reading
  • Erstellt am
cold_reading

cold_reading

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.17
Registriert
10.02.10
Beiträge
115
Kekse
45
Hallo liebe Musiker,

(Ich hoffe mal, ich poste in das richtige Unterforum)
Ich hab mir vor ein paar Wochen für den Musikgenuss unterwegs den DTX 50 von Beyerdynamic gekauft - und bin abgesehen vom überbetontem Bass, mit dem Klang sehr zufrieden. http://www.amazon.de/Beyerdynamic-DTX50-Ear-Bud-Headphone/dp/B000NDJRM6
Allerdings habe ich bei der Produktbeschreibung übersehen, dass es sich dabei um unsymmetrische Kabelführung handelt. Und das stört mich wirklich viel. (Dieses lästige Kabel-hinterm-Kopf-legen und solches Gedöhns...) Deshalb wollte ich mal nachfragen, ob jemand von euch mal ausprobiert hat, eine asymmetrische in eine symmetrische Kabelführung umzuwandeln, also praktisch abschneiden und nochmal dranlöten. (Theoretisch wäre es doch möglich :gruebel:) Vielleicht wäre noch ein kleines Metallteil (Splitter?) beim Übergang vom unterem Teil des Kabels (einteilig) zum oberen Teil (zwei Kabeln, logisch) nötig? Als Stecker hab ich mal an den gedacht: https://www.thomann.de/de/neutrik_ntp3rc_winkelklinkenstecker.htm (Winkelstecker, da zukünftige Kabelbrüche verhindert werden sollen)
Oder lohnt sich die ganze Löterei mit den schrottigen Kabeln nicht und sollen gleich neue Kabeln her?

Zum Löten generell noch was: Hab mich zwar im Board umgeschaut, habe aber in der Technik-Abteilung nichts gefunden... Bei einem anderen Kopfhörer, der einen Kabelbruch am Stecker hatte, habe ich mich mal ans Löten versucht... Einfach mal ein Steckerende von einem anderen Kopfhörer geholt, der kaputt war (aber der Stecker war in Ordnung), schön den Gummimantel entfernt, drei Adern (Rot, Grün, Bronze) gefunden, brav Lötzinn genommen und die entsprechenden Adern verknüpft, und schon hat es funktioniert... Aber wenn sich die Adern berühren, dann kommt meistens kein Signal durch. Muss man die dann irgendwie voneinander isolieren?

Jup... Beim Schreiben hab ich gemerkt, dass ich ziemlich keine Ahnung von Löten habe :p

Freue mich schon auf eure Ratschläge!
MFG
 
Pfeife

Pfeife

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.285
Kekse
9.103
Ort
Erfurt
Oder lohnt sich die ganze Löterei mit den schrottigen Kabeln nicht und sollen gleich neue Kabeln her?.....
... Beim Schreiben hab ich gemerkt, dass ich ziemlich keine Ahnung von Löten habe.....

Diese Kabel sind meist nur lackisoliert(um sie so dünn wie möglich zu machen), so wie Spulendraht. Damit ist ihre Lebensdauer von der Häufigkeit der Bewegung abhängig(was dem Hersteller wieder Geld bringt).

Und mit deinem Nachsatz hast du die Fragen eigentlich schon beantwortet.;)
 
cold_reading

cold_reading

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.17
Registriert
10.02.10
Beiträge
115
Kekse
45
Hmmm, also das Schema "Billig produzieren - gehen schnell kaputt - neue kaufen"?! :eek: Wie fies! :p
Dabei hatte ich mich so gefreut, die Kopfhörer bei einer Aktion im Music Store für 9 Euro ergattert zu haben :p Also muss gleich ein neuer... Kopfhörer-Kabelsatz her?! Kannst du mir vielleicht einen Link davon posten?
 
Pfeife

Pfeife

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.285
Kekse
9.103
Ort
Erfurt
Keine Ahnung von sowas, benutze solche Dinger auch nicht.
Fiel mir nur auf, als ich vor Jahren mal den enormen Verbrauch meiner Söhne durch Reparatur einschränken wollte, und feststellen mußte, daß die Teile je nach Benutzung eine mechanische Lebenserwartung von einem Monat bis zu einem Jahr haben.:rolleyes:
 
cold_reading

cold_reading

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.17
Registriert
10.02.10
Beiträge
115
Kekse
45
Oh, anscheinend ist das dann normal, dass auch Kopfhörer "namenhaften" Herstellern wie z.B. AKG (Wasp oder so, ist nach 2 Monaten pfutsch) oder Audio-Technica (CK1, sehr, sehr geiler Sound, allerdings nach 1 Monat auch pfutsch) so schnell kaputtgehen? Hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet... Hab immer gedacht, dass meine Schuld ist, dass sie so schnell kaputt gehen :D Oh mann, gibt es denn keine Lösung, wie man Musik auch draußen mehrere Monate lang genießen kann, ohne auf die In-Ears zu verzichten... Riesige Kopfhörer sind nun mal zu warm. :gruebel:
 
ambee

ambee

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.05.21
Registriert
20.03.06
Beiträge
3.727
Kekse
24.702
ob man die kabel tauschen kann hängt davon ab, ob die kabel mit steckern an die ohrhörer angeschlossen sind (wie bei ultimate ears) oder ob man das gehäuse der ohrhörer öffnen kann.

ich würde auf jeden fall auch ein richtiges zweiadriges kabel nehmen. hier gibts viele anleitungen und beispiele wie sowas aussehen kann.
 
cold_reading

cold_reading

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.17
Registriert
10.02.10
Beiträge
115
Kekse
45
Naja, das Plastikgehäuse ist festgeleimt, deswegen wird das Öffnen ohne Schaden schwer... und UE liegt ja Meilen entfernt von meinem Budget :rolleyes: Woher kriegt man denn eigentlich solche Kabeln wie im zweiten Link, erstes Foto?
 
ambee

ambee

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.05.21
Registriert
20.03.06
Beiträge
3.727
Kekse
24.702
das ist dann eben der unterschied zwischen billig und qualität :D
die günstigen UE-SF3 kosten aber gar nicht so viel und klingen für den preis ganz ordentlich

die bilder hinter dem zweiten link sind alle DIY, solche "boutique"-kabel bekommt man in shops wie zB qables.com oder moon-audio.com.
das sieht aber nur nett aus und kostet viel (voodoo), ich nutze lieber sommer-cable, die liefern qualität zu einem fairen preis
 
cold_reading

cold_reading

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.17
Registriert
10.02.10
Beiträge
115
Kekse
45
Oh meine Fre... sind die teuer :eek: Habe gar nicht gewusst, dass Sommer-Cable außer diesen klobigen Studiokopfhörer-Kabeln auch Kabeln für Kopfhörer für Unterwegs im Sortiment hat?

Naja, anscheinend haben auch namenhafte Hersteller billige Produkte, sowohl im Preis als auch in der Qualität... seufz
 
cold_reading

cold_reading

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.17
Registriert
10.02.10
Beiträge
115
Kekse
45
Tut mir leid, dass ich diesen Thread nochmal rauskrame.

Mir sind jetzt die DTX50 kaputt gegangen. :mad: Der Stecker hat sich gelöst, und das Kabel nervt mich auch. Jetzt will ich mal die "toten" Kopfhörer (AT CK1, DTX50 und vieeele andere im Zimmer) wieder zum "Leben erwecken" und robuster machen und brauche Stecker, Y-Splitter und Kabeln. Nur sind die oben geposteten Links weniger hilfreich, da die Produkte sehr teuer sind und die Firma in den USA liegt. :gruebel:
Nun kommen bei mir folgende Fragen auf:
Kann mir jemand sagen, welche Kabeln von Cordial (da in meiner Preisklasse) sich dafür eignen, als was man diese Kabeln bezeichnet, und wo man einen möglichst kleinen Y-Splitter bekommt? (in Deutschland) Soll ja auch schließlich für Sport eignen und sollte daher kompakt und klein ausfallen. Wie wird ein Kabel in zwei gesplittet? Links mit kleinen Anleitungen zum Löten von Kopfhörerkabeln wäre vielleicht auch hilfreich... (hab nur Anleitungen für sog. interconnect cables gefunden; http://www.head-fi.org/forum/thread/50729/how-to-make-an-interconnect-step-by-step-with-pics)

Vielleicht ein wenig viel verlangt, aber würde mich freuen, wenn man mir helfen könnte.
MFG :)
 
guitar_master

guitar_master

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.02.15
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.907
Kekse
7.490
Ort
Graz/Salzburg
Hallo!

In diesem Thread wurde bereits gefragt, welche Kabel für Y-Splitter empfohlen werden.

Gruß, Lukas
 
cold_reading

cold_reading

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.17
Registriert
10.02.10
Beiträge
115
Kekse
45
Naja, aber das ist ja speziell für Mikrofone, oder? Also, über 2-adrige Kabeln finde ich da nichts.
 
guitar_master

guitar_master

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.02.15
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.907
Kekse
7.490
Ort
Graz/Salzburg
Ich geh mal davon aus, dass Deine Kopfhörer Stereo sind. ;)

Also brauchst Du drei Adern; linkes Signal, rechtes Signal und Masse. Der linke KH bekommt das linke Signal und die Masse ab, der rechte das rechte Signal und auch die Masse, diese wird geteilt, ab.

Gruß, Lukas
 
cold_reading

cold_reading

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.17
Registriert
10.02.10
Beiträge
115
Kekse
45
Jein, hier hab ich die Antwort bekommen, dass ich gleich neue Kabeln nehmen soll, statt die schon vorhandenen zu kürzen. Aber in einigen Sachen überschneiden sich die Themen schon, da gebe ich dir Recht :D Wollte aber beim Technik-Bereich eine Frage noch präzisieren.

A Propos, war gestern im Conrad, und die Frau meinte, die hätten keine 2-adrige Kabeln. Ist das möglich? :gruebel: Werde mal am Montag nochmal hingehen und den Laden mal abklappern...
 
G

Gast 23432

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.16
Registriert
24.10.05
Beiträge
30.529
Kekse
150.146
Wenn man irgendwo einen Rest eines Mulitcores rumliegen hat, kann man ganz gut die inneren Adern dafür verwenden :).
 
Pfeife

Pfeife

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.285
Kekse
9.103
Ort
Erfurt
Um Gottes Willen, sollen denn die Kabel ewig halten? :D:D:D
 
Michael Burman

Michael Burman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
13.01.06
Beiträge
9.055
Kekse
12.350
Ort
Frankfurt am Main
A Propos, war gestern im Conrad, und die Frau meinte, die hätten keine 2-adrige Kabeln. Ist das möglich? :gruebel:
Ich glaube die fachliche Bezeichnung dafür lautet "Klingeldraht". ;) :D

Mit "Symmetrisch" hat der ganze Thread aber eigentlich überhaupt nichts zu tun, oder? Finde die Thread-Überschrift verwirrend. Das sollten die Mods korrigieren, finde ich. Bei Gelegenheit evtl. auch meine "Klingeldraht"-Bemerkung. ;)
 
cold_reading

cold_reading

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.17
Registriert
10.02.10
Beiträge
115
Kekse
45
Jein, ich weiß ja auch, dass es unsymmetrische und symmetrische Kabeln gibt... Aber mir geht es ja eher um die Kabelführung, also eher eine optisch-praktische Sache :D Aber wenn es stört, bitte korrigieren.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben