Audient ID14 spdif Erweitern mit zweitem Audient ?

  • Ersteller GeniussX
  • Erstellt am
GeniussX

GeniussX

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.21
Mitglied seit
08.06.15
Beiträge
147
Kekse
1
Hallo zusammen,
ich bin was Recording angeht noch wirklich ein Neuling und fuchse mich da so rein.
Ich habe für mein Setup schon mal vor langen ein UR22 besessen und ein Motu2 M2 eine Zeit geliehen.

Zuletzt hatte ich mich für das Audent ID14 entschieden und bin damit eigentlich soweiot zufrieden.

Mein aktuelles "Setup" zum basteln.

ID14 > Zwei Mackie Studiomonitore

1. HelixLT via USB am Rechner per XLR
2. HelixLT per Klinke am Interface mal als mono mal als stereo
3. DAW StudioOne

da ich auch ein wenig mit Mikrofonen spielen möchte gerade für die Akustik Gitarre. Muste ich bisher immer umstecken

Da kam ich auf die Idee den Helix als Spdif an das Id14 zu hängen. Digitalausgang (AES/EBU) auf Coax Kabel, dann einen CoaxDigital<>TOSLINK > und ab ins Interface
Das hat soweit alles funktioniert. Gain Regler für den Eingang halt nur in der iD Software.
(Den Helix per USB recorden würde natürlich gehen, aber ich möchte gern ein Mikro mit nutzen und zweimal ASIO geht nicht)

Zumindest bleiben mir in dieser Konstellation die zwei analogen Eingänge frei. (Leider kann OBS Studio den Spdif nicht ansprechen;(>> EDIT geht doch;) )

Jetzt habe ich Heute durch Zufall ein Youtube Video gesehen, das man zwei AudioInterfaces via Spdif zusammenführen kann.
Wenn das mit dem Audient funktiniert hätte man die doppelte Anzahl an Eingängen und könnte ggf ein zweites paar Monitore anhängen
wie dann welche ausgänge geroutet werden könnten ?? keine Ahnung

Weiß Jemand ob das soweit funktionieren kann ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Basselch

Basselch

MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
30.10.06
Beiträge
12.230
Kekse
55.560
Ort
NRW
Hallo,

...ein echtes Kaskadieren, so daß man z. B. zweimal acht Eingänge von zwei Interfaces hat, geht nur bei solchen, die dafür speziell ausgelegt sind, und die meisten sind das nicht... unter anderem wird natürlich auch die entsprechende Treiberarchitektur benötigt.Und selbst dann könntest Du am zweiten Interface nicht einfach noch ein weiteres Monitorpaar anschließen.

Einfach zwei Interfaces mit S/PDIF verkoppeln wird so nicht funktionieren, wobei abgesehen davon S/PDIF ja auch maximal zwei Kanäle führt. Es bleibt also beim einfachen S/PDIF-Eingang... ähnlich bei ADAT, wobei Du hier an den ADAT-Input eines Gerätes eine entsprechende Erweiterung mit acht Kanälen anschließen kannst, z. B. ein Behringer ADA8200.
Das ID14 kann das auch, aber das sind, wie gesagt, "nur" zusätzliche Eingänge! Daß beim ID14 der ADAT- bzw. S/PDIF-Eingang kombiniert ist (als Toslink) ändert nichts daran, daß ADAT acht Kanäle, S/PDIF aber nur zwei "kann".
Willst Du ein zweites Paar Monitore anschließen, so machst Du das mit einem sogenannten Monitor-Controller. Der kommt an die Ausgänge Deines Audient und bedient dann wahlweise unterschiedliche Monitore (wenn er mehrere Ausgänge hat...)

Viele Grüße
Klaus
 
GeniussX

GeniussX

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.21
Mitglied seit
08.06.15
Beiträge
147
Kekse
1
Hallo,
hatte das Thema ganz aus den "Augen" verloren, danke für Deine ausführliche Erklärung.
Hatte mir das Video damals nochmal angeschaut, hier ginge es zwei Interface via SPDIF / Toslink zusammen zu schalten um die interne Clocktime zu beziehen.
Das ist ein ganz anderes Thema gewesen.
Danke Dir
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben