Audio DVD mit 5.1 selber machen?

von kaetho, 06.01.08.

  1. kaetho

    kaetho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.08
    Zuletzt hier:
    15.02.14
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.08   #1
    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier, deshalb stelle ich mich erst mal kurz vor. Also mein Name ist Thomas, ich komme aus der Schweiz und spiele seit Jahren in einer Brass Band B-Tuba.
    Daneben habe ich vor etwa 10 Jahren angefangen, hobbymässig unsere Konzerte aufzunehmen, als Livemittschnitt.
    Mittlerweile ist so einiges an Know-How zusammengekommen, was die Stereoaufnahme (bis zu 4 Mics, via Mischpult auf DAT), Mastern (von DAT auf PC, mastern mit Wavelab) und Brennen auf CD anbelangt.
    Nun habe ich mir (endlich) einen Zoom HD16 zugelegt und auch bereits mein erstes Konzert damit aufgenommen. Nun bin ich gerade am ausprobieren, wie ich am einfachsten meine 4 Kanäle "bestklingend" auf eine CD bringe...

    Nun zu meiner Frage:
    Mit dem HD16 kann ich gleichzeitig max. 8 Monospuren aufnehmen. Da liegt es eigentlich nahe, sich mal an eine 5.1 Audio-DVD zu wagen. Doch welche Software brauche ich dazu am besten, um meine (bis zu 8) Monospuren in das Surroundformat zu bringen? Mit Wavelab 5 kann ich (theoretisch) bereits 5.1 Audio-DVDs erstellen, doch habe ich mich damit noch nicht auseinander gesetzt.
    Zum HD16 gabs Qubase LE dazu. Kann ich ev. diese Software verwenden?

    Wie geht ihr da vor, oder wie würdet ihr diese Aufgabenstellung anpacken?

    Viele Grüsse,
    Thomas
     
  2. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 06.01.08   #2
    Hallo und Willkommen

    um mit Cubase Mehrkanal bearbeiten zu können, brauchst Du Cubase4, bei den 'kleineren Versionen LE und 4Studio geht das nicht. Damit kannst Du dann die 8 Kanäle in 8 Spuren aufnehmen und dann bearbeiten.

    Wie und ob das auch mit WaveLab geht kann ich nicht sagen da ich noch eine ältere Version habe und damit auch seit ich Cubase habe nicht mehr wirklich gearbeitet habe, da ich kein Mastering mache.

    Und mit 5.1 sind auch nur experimentelle Erfahrungen vorhande, da das im Audiobereich doch noch eher selten verlangt wird.
     
  3. Deftoner

    Deftoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Into a fly
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 06.01.08   #3
    Ich würde es lassen...selbst bei dick produzierten Live-Mittschnitten sind auf den Rear-Kanälen eigentlich nur Atmos vom Publikum zu hören. Die Band steht nunmal vorne und Raumsound mit 5.1 klingt wenn man keine Ahnung hat auch nicht wirklich realistisch bzw ist gar nicht in dem Maße erwünscht.

    Softwaremäßig bräuchtest du wie gesagt Cubase 4 oder als Alternative Nuendo.
    Nuendo sollte das in jeder Version können ist aber dafür auch scheiße teuer!
     
  4. gecka88

    gecka88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 06.01.08   #4
    mit cubase sx3 geht das auch!
     
  5. Deftoner

    Deftoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Into a fly
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 07.01.08   #5
    Theoretisch geht das natürlich in jeder Cubase Version, wenn du das irgendwie über Busse regelst. Allerdings hast du da doch keinen Surround-Panner oder bin ich blind?
     
  6. kaetho

    kaetho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.08
    Zuletzt hier:
    15.02.14
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.08   #6
    Hallo zusammen, vielen dank für die Antworten.
    Ok, mit Nuendo wirds sicher gehen, doch das sprengt momentan dev. mein Budget.

    Eigentlich wollte ich ja nur mal ausprobieren, wie das gehen würde, so rein von der Technik wegen. Ich stelle mir vor, wie bei Schoeps beschrieben mit einem H und 5 Nierenmiks die 5 Kanäle aufzunehmen. Den 6. Kanal würde dann ein Mixdown der drei vorderen Kanäle geben, und irgendwo ab 200Hz nach oben stark geschnitten.
    Sicher hätten die hinteren 2 Kanäle hauptsächlich Atmos und Publikum.

    Ob das Resultat gut oder schlecht wird, ist erst mal nicht so wichtig, die Technik möchte ich zuerst in den Griff kriegen, der Klang kommt dann später, sicher mit viel Aufwand, Geduld, vielen Konzertmittschnitten zum pröbeln und Erfahrungen sammeln...:o

    Ich werde wohl den Weg über Wavelab versuchen, mit der V5 sollte es ja gehen. Nun ist halt "tüfteln" angesagt...:)

    Viele Grüsse,
    Thomas
     
  7. Deftoner

    Deftoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Into a fly
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 08.01.08   #7
    Ganz böser Fehler zumindest wenn du dich an Surround Standard-halten willst.
    Den sechsten Kanal nennt man nicht umsonst LFE (Low Frequency Effects).
    Zum einen wird der noch weit vor 200Hz gecuttet (und zwar komplett) und noch viel wichtiger ist, dass du den nicht die ganze Zeit zumüllst.
    Da kommen wie der Name schon sagt Effekte drauf!

    Kommt halt ausm Film und da gibts öfter mal so Sachen wie ein riesiges Raumschiff, dass im Vakuum :-)screwy:) ziemlich tief rumdröhnt oder ein Dinosaurierschei oder so.
    Und wirklich nur dann geben die Dinger einen Ton von sich.

    Das in der Musik, umzusetzen ist natürlich schwer. Teilweise wird dann einfach der Bass drauf geroutet oder so, das ist aber auch nicht wirklich sinnvol...Ist halt nicht für Musik gedacht.

    Gerade bei einer Brass-Band würde ich wenn du unbedingt Surround machen willst keine 5.1- sondern eine 5.0 Mischung machen.
    Sonst dröhnst du nur im Bassbereich rum!
    Das sechste Mikro kannste ja falls sinnvoll irgendwie als Close-Mic für nen Solisten einsetzen oder so und dann ganz normal im Surround-Panorama einsetzen.
     
  8. kaetho

    kaetho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.08
    Zuletzt hier:
    15.02.14
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.08   #8
    Hallo Deftoner,
    Danke für die Inputs. An 5.0 habe ich gar nicht gedacht, macht aber natürlich Sinn (obwohl, ich bin Bassist und ich mag einen guten Boden :)).

    Viele Grüsse und Danke an alle, die hier geschrieben haben.
    Thomas
     
Die Seite wird geladen...

mapping