Audio Technica AT3035 vs. SP B1

von Rec-Z, 14.06.06.

  1. Rec-Z

    Rec-Z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    14.08.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.06   #1
    Hallo,

    ich besitze momentan ein Studio Projects B1 und mache damit Vocal-Aufnahmen (Rap/teilweise Gesang). Ich bin mit dem Mikro und der Qualität sehr zufrieden. Nur die Höhen könnten etwas besser sein (klingt oft nach leichtem lispeln, obwohl dies nicht der fall ist).

    Jetzt habe ich die Möglichkeit ohne Verluste an ein Audio Technica AT3035 zu kommen. Würdet ihr mir zu dem Tausch raten? Wenn ja, warum?

    Danke!
     
  2. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    8.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.557
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 15.06.06   #2
    Moinsen,

    naja das AT3035 spielt schon eine Liga höher als das SP/B1. Es ist ein gutes Mic, einiges besser als das B1 - aber nicht wirklich viel.

    Das ist mir jetzt aber neu, das die Höhen nicht richtig sauber rum kommen sollen!? Wie sind denn deine Einstellungen am Pult, oder hast Du keins, weil Du gleich in den Recorder gehst?

    Wolle
     
  3. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 16.06.06   #3
    Ich bin der Meinung, dass sich die beiden Mikros fast nichts geben.
    Das 3035 ist eher eins der schlechteren AT's. D.h. nicht wirklich schlecht, aber auch nicht über dem B1 anzusiedeln.
     
  4. Rec-Z

    Rec-Z Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    14.08.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.06   #4
    danke für eure meinungen!

    ich habe immer am mixer, der auch gleichzeitig vorverstärker ist, die höhen leicht angehoben, da mir der klang sonst etwas zu dumpf ist. jetzt habe ich manchmal das gefühl, das die aufnahmen leicht gelispelt klingen.

    naja, dann werde ich das at-mic wohl testen und womöglich weiterverkaufen.
     
  5. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    8.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.557
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 17.06.06   #5
    Zitat:Rec-Z
    Na da haben wir´s doch! Vorsichtig beim Anheben der Mitten und Höhenbereiche, bei zu starker Anhebung des Bereiches treten Klangveränderungen mit Nebeneffekten auf, wie z.B. ein lispeln der Stimme, oder diese wird telefonähnlich! Das liegt also nicht am Mic. Entweder benutzt Du noch einen Graph EQ in der Summe, um eine evtl. Brillianz zu erzeugen, oder Du bearbeitest nach! Mit dem genannten EQ hast Du den Vorteil (Vorausetzung natürlich 31er Band) das Du wesentlich prezieser Einstellen kannst als mit den EQ´s vom Pult! Denkbar für eine Brillianz wären auch FX einzusetzen.

    Wolle
     
  6. Rec-Z

    Rec-Z Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    14.08.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.06   #6
    danke! dann werde ich mit normaleinstellungen aufnehmen und mir die möglichkeiten der nachbearbeitung mit eq mal anschauen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping