Aufnahme eines Orchesters

von mYa, 21.11.08.

Sponsored by
QSC
  1. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 21.11.08   #1
    Hi,

    ich würde gerne für ein Blasorchester ihr kommendes Konzert aufnehmen.
    Soll allerdings nichts großes sein, nur als kleines Erinnerungsstück für die Beteiligten - ist auch alles ziemlich kurzfristig.

    Also das Konzert würden wir in zwei Etappen aufnehmen. Jeweils 60 Minuten lang etwa.

    Ich hab mir das so gedacht, ich nehm ein Laptop mit, den Tone Port UX2 von mir und gehe
    - entweder direkt mit zwei Mikros in den Toneport-Laptop
    - oder noch mehr Mikros - Mischpult - Line Input des Toneports - Laptop

    Nach der Qualität des Toneports sind die Wave Dateien etwa 500mb groß für 45 Minuten!
    Wenn ich also die Aufnahme einfach 60 Minuten durchlaufen lasse, landet das dann im Arbeitsspeicher oder sichert er das gleich auf der Festplatte?
    Reicht dann meine 512 MB Arbeitsspeicher und generell: wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich da was aufhängt?
    Und wenn ich 2 Spuren gleichzeitig aufnehme - sind das dann z.B. 2x 500mb für 45 Minuten etwa?

    Wie gesagt, soll nix großes werden, aber die Aufnahme sollte ohne Hänger sein, wenn es ginge! :)
     
  2. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.20
    Beiträge:
    15.009
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 21.11.08   #2
    die Daten werden direkt auf die Platte geschrieben - von daher kein Problem. Du solltest die Platte vorher mal defragmentieren, damit die Daten nicht allzu verstückelt geschrieben werden.
     
  3. mYa

    mYa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 21.11.08   #3
    supi supi. Mh, noch ne kleine Frage. Der Toneport geht ja über USB und wenn ich die Dateien extern auf ne Festplatte machen will, auch über USB. Braucht das zuviel Power und er hängt sich DANN auf? Oder ginge das auch. =)
     
  4. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    14.02.18
    Beiträge:
    4.424
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 21.11.08   #4
    Die meisten USB Platten brauchen zu viel Saft, um nur an einem USB Anschluss betrieben zu werden. Die zwei Stecker Versinen helfen auch nur, wenn jeder der Ports eine eigene Stromversorgung hat. Am besten benutzt Du eine Platte mit eigenem Netzteil oder schreibst halt erst auf die Notebook Platte und schiebst die Datei anschließend auf die USB Platte. Von der Bandbreite sollte das alles kein Thema sein.

    Grüße
    Nerezza
     
  5. mYa

    mYa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 21.11.08   #5
    Die Platte hat ein eigenes Netzteil - fällt mir gerade ein und sonst - braucht das also net zu viel Arbeitsspeicher/whatever, dass so herum zu schaufeln und so... x) BIn da etwas "verpeilt"
     
  6. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.20
    Beiträge:
    15.009
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 21.11.08   #6
    wie gesagt, die Daten werden über den sogenannten DMA (Direct-Memory-Access) fats ohne Nutzung des Arbeitsspeichers auf die Platte geschrieben - lediglich ein kleiner Schreib/Lese-Buffer wird dazu verwendet.
    Wenn möglich und erkennbar, dann schließe das Interface und die Platte an unterschiedliche USB-Ports an - bei Notebooks sind oft die vorderen oder seitlichen USB-Anschlüsse intern wie ein USB-Hub verschaltet, teilen sich also einen USB-Port. Sollte aber bei 2 Kanälen und einer USB 2.0 Platte trotzdem lein Problem darstellen.

    Um ganz sicher zu gehen, einfach mal die 2 Mikros vors Radio gestellt und 2 Stunden Probeaufnahme machen ;)
     
  7. mYa

    mYa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 21.11.08   #7
    alles kloar, besten Dank! :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping