Aufnehmen mit Tech21 Trademark !?

von Käsebrot, 21.05.07.

  1. Käsebrot

    Käsebrot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.07   #1
    Hallo leuts, hab vor mir vllt. ein Tech21 Trademark 30 zu kaufen hauptsächlich für zu Hause zum üben und Aufnehmen, mit dem Aufnehmen hab ich ein paar fragen unzwar wie mach ich das am besten ?? brauch ich noch ein extra interface oder reicht der line in von der soundkarte ?? bitte um eure Hilfe !

    danke

    mfg Tim
     
  2. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 22.05.07   #2
    Kein Problem, einfach direkt vom Headphone Out per Klinke=>Miniklinke Adapterkabel (oder Adapter + Kabel) in den Line In.
     
  3. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 22.05.07   #3
    Um komfortabler und in Echtzeit (ohne Latenz) aufzunehmen, bräuchtest du ein Audio-Interface wie z.B. das Line6 guitarport oder Guitarrig oder die M-Audio Blackbox. Dazu würd ich mal im Recording-Forum rumlesen.
    Wenn du über ne Soundkarte aufnimmst, sind die Hardwareanforderungen recht hoch, ne Standard-Soundkarte ist nicht optimal. Die oben genannten Geräte sind alle USB-"Soundkarten", speziell für die Aufnahme von Gitarren. Die haben ne Ampmodellingsoftware, und du kannst über Kopfhörer üben, du bräuchtest nicht mal nen Amp dafür.
    Gruß gutmann
     
  4. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 22.05.07   #4
    Wie kommst Du auf so ne Idee? Mit jeder mittelklasse Soundkarte, die nativ ASIO unterstuetzt, kann man (einspurig) super aufnehmen... Sogar mit meinem Onboard Sound geht's ohne Latenz, mit den Standard nVidia ASIO Treibern...

    Eine USB Soundkarte braucht uebrigens noch wesentlich mehr CPU Overhead als ne PCI Karte...
     
  5. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 22.05.07   #5
    Zum Aufnehmen braucht man kein zusätzliches Interface (kein Latenzzeiten). Diese bräuchte man erst, wenn man zusätzliche Plugins (virtuelle Amps, Cabsims etc.) verwenden möchte.
    Anzuraten wäre dennoch ein kleines Mischpult, da die Aufnahmequalität stark von der Güte der Mikroeingänge abhängt.
     
  6. MegaMat

    MegaMat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    22.04.13
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.07   #6
    Hi Tim, der Trademark hat zur Augabe an die PA oder zum Aufnehmen einen DI-Ausgang (symmetrisches Signal auf XLR-Buchse). Da der Kopfhörer-Ausgang frequenzkorrigiert ist, eignet sich der DI-Ausgang besser zum Aufnehmen. Nachteil: zum Anschluss an den (in der Regel unsymmetrischen) Soundkarten-Line In brauchst Du noch einen PreAmp (DI-Box). Ich habe mir dazu diesen hier https://www.thomann.de/de/art_tube_mp.htm (ca. 40 EUR) zugelegt, das klappt ganz gut.
     
  7. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 22.05.07   #7
    Der symmetrische Ausgang ist doch auch Frequenzkorrigiert, genauso wie der Kopfhoererausgang - und ausser man nutzt ne Software Speaker Sim ist das doch erwuenscht...
     
  8. Käsebrot

    Käsebrot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.07   #8
    achso danke, das hört sich doch schon mal gut an... hät jetzt wirklich gedahct ich bräuchte ein extra interface.... was für programme könntet ihr mir denn empfehlen womit ich gut aufnehmen kann ?
     
  9. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 22.05.07   #9
    Kommt drauf an, was Du willst - mehrspurig? Oder einfach nur ein paar Dudel-Tracks? :)

    Fuer ersteres kann ich Cubase empfehlen - oder wenn Du Open Source moechtest, Audacity. Fuer Dudel-Tracks ist Goldwave ziemlich toll...
     
  10. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 22.05.07   #10
    mit den asio4all treibern gehts sogar mit meiner uralt sb live value. hab ne latenz von ca 7ms was für mich absolut ausreichend ist. qualität geht sicher besser, aber zum rumprobieren reichts....
     
  11. MegaMat

    MegaMat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    22.04.13
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.07   #11
    ... stimmt, aber der symmetrische DI ist als speaker sim optimiert. "Sans Amp" heist das bei Tech21, es gibt dazu auch Soundbeispiele mit A/B-Vergleich (DI / mikrofiniert) auf der Homepage www.tech21nyc.com. Beim Kopfhörer-Ausgang werden die Höhen abgesenkt um das Klangbild an den Frequenzgang von Kopfhörern anzupassen. Ich denke schon, dass man über den DI beim Aufnehmen klanglich bessere Ergebnisse erzielt, aber für die meisten Zwecke (Übungskontrolle etc.) reicht der Kopfhörerausgang sicher aus.
     
  12. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 25.05.07   #12
    Noe... auf der Website steht, dass sich der Kopfhoererausgang gut als zweiter Direct-Out eignet - kann mir nicht vorstellen, dass die so was schreiben, wenn da ein ganz anderes Signal anliegt als an dem XLR Ausgang, oder?

    Der Kopfhoererausgang ist doch wohl auch mit Speakersim, und nicht einfach mit abgesenkten Hoehen - waer' ja Schwachsinn von Tech21...
     
  13. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 25.05.07   #13
    Du hast Recht. Ich habe den TM60 und das Kopfhörersignal unterscheidet sich vom DI nur durch die Signalstärke (und es ist nicht symmetrisiert).
     
Die Seite wird geladen...

mapping