Aus meiner Stimme etwas machen ..

H
Hukds
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.17
Registriert
30.01.06
Beiträge
35
Kekse
0
Hallo Leute,
ich habe kürzlich in diesem Hörproben-Thread darum geben, eine Einschätzung meiner Stimme abzugeben. Und mir wurde bestätigt, was ich schon selbst vermutet habe: nämlich, dass es einfach schlimm klingt :(

Ich habe eine Weile lang nach einem Buch gelernt und hatte dann sechs halbe Stunden Gesangsunterricht.
Das war schon sehr interessant, ich habe die Grundlagen (nochmal) erklärt bekommen und wir haben Übungen gemacht. Ich frage mich nun nur, ob das wirklich hilft, meine Stimme dazu zu bringen, beim Singen gut zu klingen.

Ich will kein super professioneller Sänger werden. Mein Ziel ist es, in der Richtung Punk-Rock, Alternative zu singen. Das heißt, ich brauch nicht unbedingt so eine wahnsinns Ausbildung, dass ich alle möglichen Oktaven rauf und runter singen kann und dabei jeden Ton exakt treffe.. Es geht mir mehr darum, dass ich was aus meiner Stimme mache, dass sie cool klingt und vielleicht auch irgendwie markant.

Es ist so, dass ich eigentlich immer recht schnell lerne. Schlagzeug z.B. hatte ich nach kurzer Zeit ganz gut drauf und nach einem Jahr war ich dann auch schon recht gut, denke ich. Gitarre fiel mir auch nicht allzu schwer.
Aber beim Singen ist es einfach so, dass ich nicht weiß, was ich tun soll, um meine Fähigkeiten zu verbessern.

Beim Gesangsunterricht hab ich leider den Eindruck bekommen, dass da salopp gesagt im Prinzip nur Übungen runtergesungen werden. Man bekommt zwar teilweise auch Tipps.
Aber ich hatte eine Probestunde in einer Musikschule, die bestand daraus irgendwelche Übungen zu singen, von denen ich nicht wusste, was sie für einen Sinn hatten.
Und auch in meinen oben angesprochenen Stunden bei einer anderen Lehrerin wurden mir zwar einige Dinge erklärt, aber dann bestand es größtenteils auch nur aus Übungen, von denen zwar gesagt wurde, wozu sie da sind, aber letztlich wusste ich immer noch nicht, womit ich genau meine Stimme verbessern kann.

Ich bin wirklich verzweifelt.. Es würde mir wirklich weiterhelfen, wenn mir jemand sagen könnte, was ich genau machen kann, damit mein Gesang besser wird.

Vielleicht hört ihr euch auch einfach mal die Aufnahme an, damit ihr versteht, was ich meine^^

Über jede hilfreiche Antwort wäre ich sehr dankbar!

Viel Grüße
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
moniaqua
moniaqua
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
07.07.07
Beiträge
8.033
Kekse
22.558
Ort
Bayern
Hallo Hukds,

die Hoerprobe will bei mir nicht, aber a bisserl was kann ich auch so beantworten
Ich habe eine Weile lang nach einem Buch gelernt und hatte dann sechs halbe Stunden Gesangsunterricht.
Das ist schon mal gar nichts, also zeitmäßig. Wenn man Gesang lernen will, rechnet man eher im Jahre-Bereich. Grad, wenn auch noch Intonation wegen ungeübtem Gehör dazukommt.
Das war schon sehr interessant, ich habe die Grundlagen (nochmal) erklärt bekommen und wir haben Übungen gemacht. Ich frage mich nun nur, ob das wirklich hilft, meine Stimme dazu zu bringen, beim Singen gut zu klingen.
Wenn es die richtigen Übungen sind, ja. Ich machte anfangs im GU nichts anderes (singe aber im Chor und mein GL kennt mich von daher).
Das heißt, ich brauch nicht unbedingt so eine wahnsinns Ausbildung, dass ich alle möglichen Oktaven rauf und runter singen kann und dabei jeden Ton exakt treffe.. Es geht mir mehr darum, dass ich was aus meiner Stimme mache, dass sie cool klingt und vielleicht auch irgendwie markant.
Da gehört es für meine Begriffe dazu, zumindest in die Nähe zu kommen :) Und mit der Stimme einigermassen ökonomisch umzugehen oder zumindest zu wissen, warum man sich was gerade verschleißt.
Es ist so, dass ich eigentlich immer recht schnell lerne. Schlagzeug z.B. hatte ich nach kurzer Zeit ganz gut drauf und nach einem Jahr war ich dann auch schon recht gut, denke ich. Gitarre fiel mir auch nicht allzu schwer.
Nu, und Singen soll in nicht mal zwei Monaten klappen? (6 Stunden, eine pro Woche)
Beim Gesangsunterricht hab ich leider den Eindruck bekommen, dass da salopp gesagt im Prinzip nur Übungen runtergesungen werden. Man bekommt zwar teilweise auch Tipps.
Aber ich hatte eine Probestunde in einer Musikschule, die bestand daraus irgendwelche Übungen zu singen, von denen ich nicht wusste, was sie für einen Sinn hatten.
Ok, das ist mindergünstig, das sollte ein Lehrer (auf Nachfrage evtl) schon erklären können.
Und auch in meinen oben angesprochenen Stunden bei einer anderen Lehrerin wurden mir zwar einige Dinge erklärt, aber dann bestand es größtenteils auch nur aus Übungen, von denen zwar gesagt wurde, wozu sie da sind, aber letztlich wusste ich immer noch nicht, womit ich genau meine Stimme verbessern kann.
Öh, dazu dienen die Übungen, normalerweise. Dauert halt wie gesagt, 6 Stunden sind da gar nix. Oder ist die Stimme schlechter geworden mit dem Unterricht, hat was weh getan durch die Übungen?
Ich bin wirklich verzweifelt.. Es würde mir wirklich weiterhelfen, wenn mir jemand sagen könnte, was ich genau machen kann, damit mein Gesang besser wird.
A bisserl Geduld üben? ;)
Vielleicht hört ihr euch auch einfach mal die Aufnahme an, damit ihr versteht, was ich meine^^
Tscha, die weigert sich beharrlich bei mir, ich guck nachher nochmal
 
H
Hukds
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.17
Registriert
30.01.06
Beiträge
35
Kekse
0
Hi,
danke für die Antwort!

Zu der Sache mit der Zeit: Also es ist ja nicht so, dass ich nur die 6 halbe Stunden hatte. Ich hab wie gesagt auch schon zuvor eine Weile lang versucht, es mir mit einem Buch beizubringen.

Mein Problem, um es nochmal zu verdeutlichen, ist einfach, dass es zwar einen ganzen Haufen Übungen gibt, ich aber nicht weiß, welche mir wirklich helfen.
Mal als Beispiel: Beim Schlagzeuglernen hatte ich ein Buch. Und das war eben so aufgebaut, dass man immer besser wurde. Zum Beispiel kamen erst die Grundlagen, dann einfache Beats, danach schwerere Beats mit Variationen, Fills, Stocktechniken usw. Fürs Singen habe ich so eine "Anleitung" leider noch nicht gefunden. Ich denke halt, so etwas in der Art würde mir schon helfen.

Nur ich weiß nicht mal, ob es überhaupt Sinn macht oder ich vielleicht auch einfach nicht zum Singen geboren bin..


Freue mich auf weitere Antworten :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Vali
Vali
Vocalmotz
Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
06.02.06
Beiträge
5.449
Kekse
49.867
Ort
München
Hallo Hukds,

Also so schlimm ist dein Gesang nun auch wieder nicht, dass Hopfen und Malz verloren sind. Du hast momentan halt ein Intonationsproblem. Ob das kratzige in deiner Stimme normal ist, können wir dir nicht sagen, weil wir nicht wissen wie du vorher geklungen hast. Weißt du, ob du vielleicht was an den Stimmbändern hast? Wenn nein, ist doch ok. Ganz viele Sänger, die Rock singen wollen, wünschen sich eine kratzige Stimme.
Und aus dem Buch lernen und 6 Gesangsstunden sind wirklich nichts. Ich hatte vor dem Unterricht schon Jahre lang autodidaktisch gelernt und sogar an mehreren Workshops teilgenommen und klang trotzdem schief und gepresst. Nach 6 Gesangsstunden klang ich zwar ein bißchen besser im Vergleich zu davor, aber es war immer noch nicht anhörbar. Wenn ich mir meine Aufnahmen anhöre, die ich nach einem Jahr Unterricht gemacht habe, finde ich, dass ich immer noch schlecht klang. Erst drei Jahre später konnte ich das erste Mal sagen "Hey, das klingt nach was!"
Es ist für dich also noch viel zu früh zu sagen, dass dir der Unterricht nichts bringt. Außerdem ist Gesang am Anfang nicht ganz so einfach wie Schlagzeug. Beim Schlagzeug hast du halt eine Übung: Bassdrum im Takt und jetzt hau dazwischen auf die Snare und es klappt sofort. Beim Gesang funktionieren die Übungen nicht sofort. Es ist also nicht so, dass du Übung a,b,c und d machst und schwupps kannst du auf einmal gerade singen. Nein, leider nicht. Übungen musst du lange und regelmäßig machen bis du Kontrolle über die Muskeln bekommst, die du sonst willkürlich kaum benutzt. Das ist also eine langfristige Sache. Wie moniaqua schon geschrieben hast, rechnet man eigentlich mit Jahren.
Dass dir dein Lehrer den Sinn der Übungen nicht erklären kann, ist aber bedenklich. Du fragst auch nach? Außerdem wär es schön, wenn dein Lehrer auch mal Rückmeldung geben kann. Wenn es nicht von allein kommt, dann bitte ihn drum. Es ist zwar nicht viel, wenn der Lehrer dir bei der nächsten Stunde sagt "Heute hast du einen Halbton mehr geschafft" oder "Heute singst du ein bißchen besser. Hast du geübt?", aber das tut einem mal gut zu hören, dass sich etwas bewegt.
Vielleicht solltest du mit deinem Lehrer mal sprechen, was er so mit dir vorhat. Kannst ihm ruhig verraten, dass du gerade eine kleine Krise mit deinem Gesang hast. Ein guter Lehrer sollte dich wieder motivieren! Er sollte dann einschätzen auf welchem Stand du momentan bist, deine Baustellen klar machen, die man aber beheben kann und vor allem soll er dir deine Stärken aufzeigen, damit du nicht so ein negatives Bild von deiner Stimme hast. Vielleicht fragst du ihn auch, wie es denn weitergehen soll, was der Lehrer mit dir vorhat, welche Baustelle er mit dir bearbeiten will, damit du selbst einen Plan hast, wie es weitergehen soll.
Nicht verzagen. Wenn es dein Traum ist Punkrock und Alternative oder sogar in einer Band zu singen, dann mach weiter, übe und tu was dafür! Wenn du den Willen hast und dran bleibst, bin ich mir sicher, dass du in einigen Jahren da stehst, wo du hin willst.:great: Nach deiner Aufnahme scheinst du auf jeden Fall nicht komplett talentfrei zu sein. Klar, klingt es jetzt zu diesem Zeitpunkt noch nicht so toll, aber schau mal lange Zeit später. Du wirst dich über die Fortschritte wundern. *Motivationstritt verpass* :D
 
Bell
Bell
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.12.21
Registriert
26.05.06
Beiträge
7.019
Kekse
24.886
Ich fasse mich kurz, weil ich das Forum momentan kaum nutzen kann- mit Mozilla Firefox kann ich überhaupt keine Beiträge lesen, die Buchstaben stehen alle untereinander. Mit Internet Explorer geht es einigermaßen, aber da beschränkt sich jede Zeile auf wenige Worte, ich muss also einen elend langen Schlauch lesen - echt mühsam.

Also - wie meine Vorrednerinnen schon sagten, ein Gesangslehrer sollte immer in der Lage sein, zu erklären, warum er eine bestimmte Übung mit einem macht und wozu die gut ist. Es gibt natürlich GL, die das selber nicht so genau wissen bzw. bei jedem Schüler dasselbe Programm abspulen - in diesem Fall empfiehlt es sich, das Weite zu suchen. Es hat auch keinen Sinn, die Leute irgendwelche Tonleitern/Intervalle rauf- und runtersingen zu lassen, wenn diese nicht wissen, wie es sich anhört bzw. anfühlt, wenn ein freier, tragfähiger Ton entsteht.
Nur - bis das soweit ist, können - je nach sängerischer Begabung, Musikalität, Erfahrung und Anatomie - leider mehrere Jahre ins Land gehen. Das ist so, Punkt. Es sei denn, man hat ein besonderes Talent für Gesang.
 
Shana
Shana
HCA Gesang
HCA
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
31.03.09
Beiträge
2.482
Kekse
8.594
Hallo


Singen lernen ist nicht vergleichbar mit Gitarre oder Schlagzeug lernen.
Eher kannst du es damit vergleichen, Tanzen zu lernen oder Geräteturnen (Mit Musik) ;-))
Wie es hier andere ja auch schon angedeutet haben sind beim Singen körperliche Vorgänge gefordert, die du im Alltag nicht kennst und nie angewendet hast. Die Stimme ist ein "körperliches Instrument", eine Überformung natürlicher Gegebenheiten. Sieh es mal so: Die primäre Funktion der Stimmlippen ist der Verschluss der unteren Luftwege beim Schlucken, ihre Sekundärfunktion ist die Sprechfunktion. Da hast du mit dem Singen noch lange nicht begonnen.
Ich vergleiche die ersten Stunden bei totalen AnfängerInnen oft eher mit der Arbeit als Instrumentenbauerin. Das heisst: Die ersten Monate, vielleicht sogar Jahre, bist du zusammen mit deiner Lehrerin damit beschäftigt, dein Gesangsistrument quasi erst einmal herzustellen. Eine Gitarre kaufst du dir fix und fertig und je nach Preis und Verarbeitung mehr oder weniger hochwertig und klangschön und lernst dann eben damit umzugehen.
Für das Instrument "Stimme" stehen dir körperliche (und hoffentlich gesunde) Gegebenheiten zur Verfügung, also die Stimmlippen, die Atemmuskulatur und die sogenannten "Ansatzräume" (Mundrachen/Nasenrachen/Kehlrachen). Das ist vergleichbar mit Holz und Saiten für eine Gitarre). Diese Gegebenheiten müssen sich aber erst einmal ineinander fügen, damit sie gesanglich und/oder sogar musikalisch klingen.
Und das kommt hinzu: Selbst eine "schöne" Naturstimme klingt nicht unbedingt automatisch auch im musikalischen Sinne "schön". (Bei DSDS oder Popstars gibt es manchmal so Typen, die glauben, sie bräuchten bloss einen spektakulär hohen oder spektakulär langen Ton zu "singen", um weiterzukommen. Aber das hat mit Gesang natürlich nicht viel zu tun.)
Du musst auch ein Gespür für die sängerische Stimme entwickeln, psychische Faktoren kommen hinzu, körperliche Spannungs-, und Entspannungsverhälnisse, das "innere Orchester" und vieles mehr, was dir im Gesangsunterricht begegenen und dich zum Staunen bringen kann.

Singen zu lernen ist so gesehen ein umfassender und teilweise sicher auch schwieriger Prozess für jemanden, dem es nicht als Talent in die Wiege gelegt wurde.

Die gute Nachricht ist, daß es funktionieren KANN. Ich könnte dir Beispiele nennen, sogar bei solchen SchülerInnen, die wirklich nicht begabt sind.
Es klappt dann, wenn Leidenschaft und Willen für das Singen lernen da sind.
Wenn das nicht gegeben ist wird der-, oder diejenige irgendwann aufgeben und sich ein anderes Hobby suchen.

Übrigens klingt auch Punk und Idependent nicht einfach so "cool". Auch dafür brauchst du ein Gespür und stilistisches Empfinden. Manche SängerInnen klingen obwohl unausgebildet interessant und musikalisch, manch anderer trotz ebenso fehlender Ausbildung klingt aber nur laienhaft.
Das Leben ist in diesen Dingen oft ungerecht und die Ressourcen sind ungerecht verteilt.

Der eine muss alles lernen, was dem anderen einfach so gelingt.

Shana
 
H
Hukds
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.17
Registriert
30.01.06
Beiträge
35
Kekse
0
Hi,
vielen vielen Dank für eure Antworten, die haben mich wirklich sehr weitergebracht! :)

Vor allem habe ich gemerkt, dass ich wohl tatsächlich etwas zu ungeduldig war. Und ihr habt mir echt Mut gemacht, dass das doch noch was geben kann.

Viele Grüße und nochmal danke für die ausführlichen Antworten! :great:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben