AuxWege .. Pre- & Post-aux

von Caleb, 28.01.05.

  1. Caleb

    Caleb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    5.11.06
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.05   #1
    Ich habe ein problem:
    Ich habe wie es in meiner sig steht einen Mackie SR24*4 .. (neu bekommen) und bin soweit super glücklich :) ... aber da is für mich eine menge zu lernen .. eins meiner probs sind die aux-wege ... ich habe gelesen das man einen pre-fader-send für monitor u.ä. verwendet ... und einen post-fader-send für effecte ... ich habe aber (auch bei meinem alten beringer) meine effecte immer auf einem pre-fader gehabt ...

    was bringt mir das denn (oder auch nicht) wenn ich jetzt den post-fader verwende ? ... was das technisch bedeutet weiß ich:
    Also das der pre-fader-send VOR dem FADER (wie der name schon sagt) ist und bei dem post-... NACH dem FADER .... aber was heißt das für mich in der anwendung ?

    warum sollte ich den post verwenden ?

    mfg
    caleb

    danke im voraus für die hilfen
     
  2. Socapex

    Socapex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Wohnstadt
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    632
    Erstellt: 29.01.05   #2
    Nun, der markanteste Vorteil ist das dein Signal Faderabhängig ist und somit der Anteil des Effektsends immer im gewählten Verhältniss bleibt.
     
  3. Gebr. XYZ

    Gebr. XYZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 29.01.05   #3
    das das man für monitoring immer pre nimmt stimmt nicht. Also pre Fade aux für Rock etc. ist halt dumm wenn sich die jungs nicht hören können weil du im moment die fader unten hast Zuspieler werden immer Post auf dem monitor geben ist ja dumm wenn du das Lied ausblendest und es noch volle Röhre von der bühne blässt also hier wäre schon mal der erste einsatz und Postfade bei FX nimmt man postfade damit du nicht bei jeden schieben vom Fader am Auxregler das Verhältnis des FX zum Orginal korrigieren must( Mal angenommen der Gitarist dreht auf du ziehst den Fader runter nur das signal auf dem FX ist das selbe also hast du aufeinmal ein absoluttes wet signal(allso zuviel FX zum orginal signal)).Ein weiteres Gutes Beispiel für Postfade ist wenn du immer Abwechselnde Mics auf der bühne hast mal 1 mal 5 legst du den moni auch Postfade damit wenn du den Fader unten auch der Moni für das Mic aus ist damit es kein feedback geben kann.. und so weiter.
    wenn du noch fragen haben solltes frag ruhig
    Gruss Chris
     
Die Seite wird geladen...

mapping