AVALON VT-737 SP vs. SPL GOLDMIKE 9844

von pups, 26.03.08.

  1. pups

    pups Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.08   #1
    Hallo alle zusammen!

    Ja, ich habe bereits die Suchfunktion benutzt, allerdings nicht wirklich etwas passendes finden rausfinden können, außer dass beide Geräte sowohl umstritten als auch geschätzt werden!

    Nun denn, ich besitze beide! Dazu ein Brauner Phantom AE!
    Den Goldmike besitze ich seit 3 Jahren und habe immer gute Ergebnisse erzielt! Nun wollte ich den nächsten Schritt wagen, war bei anderen Leuten im Studio und habe mir den Avalon 737 angehört und war begeistert, weshalb ich mich zum Kauf dieses Geräts entschloss...aus 2. Hand für den Preis von 1250€!
    Noch zu sagen wäre, dass ich hauptsächlich Vocals, also Gesang und Rap aufnehme!


    Nun zum eigentlichen und frustrierenden Problem:

    Ich habe beide Geräte mit dem Brauner Mic getestet, wobei ich natürlich auf gleiche Bedingungen geachtet habe. Das heißt für den Avalon 737 Compressor, EQ und High Gain, Reverse und Filter aus, beim Goldmike PAD, Filter und Flairschaltung aus!
    Bei beiden habe ich den Preamp Gain auf +26dB gestellt und das Signal von dort sofort über meine E-MU 1212m in den PC geführt und mit Cubase aufgenommen!
    Das Resultat war erschreckend und hat mein Vertrauen in Class-A Technologie schwer erschüttert!
    Der Goldmike - und das ist kein Witz - klingt leider wirklich besser, auch wenn es nur minimal ist!


    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Hab ich was nicht berücksichtigt? Könnte es evtl. sein, dass beim Avalon irgendwas defekt ist?
    Oder klingt das Brauner Phantom AE einfach besser über den Goldmike als über den Avalon???


    Würde mich über Reaktionen und evtl. Hilfe sehr freuen, bin gerade stark am verzweifeln!
     
  2. meister hubert

    meister hubert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    240
    Kekse:
    12.387
    Erstellt: 26.03.08   #2
    also avalon sollte eigentlich zur absoluten spitzenklasse gehören....
    vllt bist du auch noch nicht ggenug vertraut mit dem? um ne gute einstellung zu bekommen muss man sein preamp schließlich gut kennen:)
     
  3. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.731
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    882
    Kekse:
    24.643
    Erstellt: 26.03.08   #3
    wenn man eq, kompressor und filter aus hat, kann man sogar am avalon nicht allzu viel falsch machen.
    vergewisser dich dass du den input auf mic hast, und am preamp richtig eingepegelt ist und das signal nicht erst ganz rechts am output-gain hochgezogen wird
    .

    bei gebrauchtgeräten kanns natürlich immer sein dass am gerät was nicht in ordnung ist. auch hi-end-equipment das jeden tag stundenlang im studio läuft hat verschleiß, röhren-geräte natürlich besonders. du müsstest das ding also mit nem neuwertigen teil vergleichen, oder an den hersteller zum durch-checken schicken und es dann evtl. recappen lassen.

    eine weitere möglichkeit (die allerdings für unwahrscheinlicher halte) wäre, dass der spl-preamp einfach viel besser mit deiner aufgenommenen stimme arbeitet. das ist wie mit mics, manche funktionieren hervorragend mit den stimmen einiger sänger, mit anderen dagegen gar nicht. probiers einfach mal mit ein paar anderen sängern oder rappern aus.
     
Die Seite wird geladen...

mapping