AX3000 + Zoom 7.1: beste Einstellungen, will vergleichen

von GoldenClaw, 22.11.06.

  1. GoldenClaw

    GoldenClaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.06   #1
    Hey ho!
    Also folgendes: Ich bin heut mal zum Musikshop meines Vertrauens gefahren und hab mir da mal meine beiden Favoriten, das Korg AX3000 und das Zoom G7.1ut, für drei Tage mitgenommen (thx an den RockShop, kann man nur empfehlen), um die Dinger mal ne Runde auszuprobiern und mich dann am Ende für eines von beiden zu entscheiden.
    Jja, jetzt hab ich sie hier stehen, die zwei Prachtstücke und hab auch schon an beiden ordentlich rumgespielt ^^ ich denke eigentlich, dass beide von der Bedienung ziemlich einfach zu handhaben sind (nur beim AX3000 hab ich noch nicht rausgefunden, ob/ wie man bei nem Amp die Channels Clean und Gain wechselt, is beim 7.1ut ja nur ein Knopfdruck).
    Da ich leider nur rel. wenig Zeit habe, die beiden Knochen auf Herz und Nieren zu testen (hä? klingt unlogisch... knochen mit Herz und Nieren... ^^), habe ich folgende Bitte an euch liebe Leute da draußen, die doch hier das AX3000 oder das Zoom G7.1ut besitzen:
    Könnt ihr mir eure besten einstellungen posten, mit denen ihr mir zeigen wollt und könnt, warum ich mich für das jeweilige Gerät entscheiden sollte?!
    Das wär echt extrem goil von euch, da ich mal sehen will, was jemand, der schon länger mit den Dingern arbeitet, aus dem jeweiligen Ding rausholt.
    Jetzt hab ich noch kurz zwei zusätzliche Fragen zu den beiden Ding0rn:
    AX3000:
    - gibts nen Schalter, um beim jeweiligen Amp-Model zwischen Clean- und Gain-Kanal zu switchen?

    G7.1ut:
    - wie aktiviere ich die Röhre (falls das nötig ist^^)
    - wofür sind die beiden Drehdingens auf der rechten Seite "Tune" und "Boost"?


    Also, ich warte ;D
    thx schonmal im Voraus, ich were mich dann melden und bekanntgeben, wofür ich mich entschieden habe.
    gruß

    Claw

    p.s.: Jap, ich weiß, ich hätte das hier theoretisch auch in den Zoom 7.1 vs. AX3000-Thread schreiben können, aber dann hätten sich sicherlich nicht viele gemeldet, und da es mir ziemlich dringend is mit den einstellungen, hab ich nen neuen Thread gemacth, deshalb: bitte nich killen lieber Mod oder Admin ;D
     
  2. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 22.11.06   #2
    solche threads gibts schon zur genüge, im endeffekt läuft es darauf hinaus dass dir jeder sagt, spiel beides an und vergleiche (das machste ja grad) und entscheide selbst, nimm das was dir persönlich besser gefällt....


    ich werde mich daran nicht mehr großartig beteiligen, nutz die SUFU und du wirst garantiert fündig. ich für meinen teil würde das zoom nehmen, weil ich einfach seit jahren zoomfetischist bin basta...

    das mit den soundeinstellungen ist auch rotz...
    jeder hat nen anderen geschmack, jeder spielt inne ganz andere stilrichtung, meistens hängen die einstellungen auch vom bandsound ab, die gitarre die davorhängt bzw. der amp dahinter macht auch nochmal ne menge aus....

    von daher forget it...
    spiel an beiden dingern rum bis der arzt kommt und dann triff deine entscheidung
    wir können die nicht für dich treffen
     
  3. T-Rex

    T-Rex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    360
    Erstellt: 22.11.06   #3
    Mein Tip wäre jeweils nur einen clean, crunch und High Gain Sound auf beiden Geräten zu basteln und die dann möglichst so hinzukriegen das sie auf dem Korg und auf dem Zoom gleich klingen. So kriegt man ein Gefühl für essentielle Unterschiede.Ansonsten hat Pat.Lane schon recht. Das volle Potential der Geräte erschließt sich einem sowieso erst nach einer ganzen Weile.Meine Empfehlung kennst du ja. Und nun, vielSpass beim Testen.

    SoLong
    T-Rex
     
  4. GoldenClaw

    GoldenClaw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.06   #4
    ach da, der T-Rex wieder ;D moin!
    du, kannst mir doch sicher beantworten, ob man beim AX3000 auch einfach zwischen clean-undgain-channel switchen kann, wie beim zoom, oder? das vermiss ich derzeit nämlich irgendwie beim AX (oder finds einfach nich ^^).
    gruß

    Claw
     
  5. DeepImpact

    DeepImpact Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 23.11.06   #5
    Hallo!
    Also ich spiele seit gestern auch mit einem AX 3000 rum... bei dem Teil sind scheinbar die Kanäle der Amps einzeln gemodelt, du musst also z.B. zwei einzelne Patches speichern, eins mit Clean-Modell und wenig Gain und eins mit Zerre, Gain ordentlich aufgedreht. Ne Kanalumschaltung bei einem einzelnen Amp-Modell gibt es nicht...


    Gruß,
    Martin
     
  6. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 23.11.06   #6
    jap, dafür gibts ja von manchen amps zwei models - zB. boutique overdrive und clean
     
  7. GoldenClaw

    GoldenClaw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.06   #7
    alles klar, also kann ich beim AX3000 nicht im Manual-Modus einfach mal kurz den Kanal wechseln, oder?

    btw:
    Da gibts doch solche Seiten fürs AX3000 und fürs Zoom 7.1, wo presets gepostet werden, odeR? kann mir die mal jemand posten pls?
    gruß
    Claw
     
  8. T-Rex

    T-Rex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    360
    Erstellt: 23.11.06   #8
    Manual Modus heißt das du die Effekte wie normale Stompboxes an- und ausschalten kannst. Die Zuordnung erkennst du an der weiß hinterlegten schwarzen Schrift über den Pedaltastern. Wegen der Patches schau mal ins Korg/Toneworks Forum.

    SoLong
    T-Rex
     
  9. DeepImpact

    DeepImpact Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 24.11.06   #9
    Patches für das Zoom G7.1ut und andere Zoom Geräte gibts hier:
    http://www.thestompbox.net/forum/viewforum.php?f=25

    Ich habe seit ein paar Tagen das Toneworks AX3000G, bin aber nicht so recht überzeugt von dem Teil...
    Die Sounds sind größtenteils gut. Das ist aber in der Preisklasse bei fast allen Geräten so, da kann man nicht objektiv vergleichen, da hilft nur der persönliche Geschmack.

    Aber irgendwie macht mich das Teil nicht an, z.B. finde ich die Verarbeitung und Materialien nicht besonders. Irgendwie macht das Ding einen billigen, klapprigen Eindruck auf mich.

    Die Idee mit den leuchtenden Einstellreglern ist ja gut - aber wenn die sich gegenseitig so stark anstrahlen, dass man nicht erkennen kann, welcher an und welcher aus ist, ist das albern. Die hätte man mit minimalem Aufwand auch voneinander abschirmen können. Außerdem brechen die ja schon beim böse Anschauen ab. Auch die anderen Taster und Regler machen keinen wertigen Eindruck.
    Das Display ist für ein Gerät dieser Preisklasse ein Witz. Mindestens ein richtiges alphanumerisches Diplay hätte es doch sein können. Das erinnert mich an billig-Kinderspielzeug.
    Und die Spielereien mit ESS und Synthesizer-Sounds hätte man zugunsten ein paar vernünftiger Presets und sinnvollen Features weglassen können.
    Sound-Tüfteln muss Spaß machen, weil es halt ne Weile dauert, bis man den gewünschten Sound hat - und der kommt mit dem Ding bei mir irgendwie nicht auf.

    Ich hab mir jetzt ein Zoom 7.1ut bestellt - Nach dem Lesen von ein paar Tests und der Bedienungsanleitung (die im Gegensatz zu der vom AX3000G einen guten Eindruck macht) glaube ich, dass das eher was für mich ist. Allein schon die USB-Schnittstelle zum Samplen via PC ist sehr verlockend. Die Sachen, die fehlen, kann ich verschmerzen (4-Kabel-Methode, S/P-DIF Out, einige unwichtige Effekte). Nach lesen der Anleitung ist die Bedienung vom Zoom genauso einfach wie beim Toneworks. Und es hat zusätzliche nützliche Features, z.B. kann man Patches und Bänke kopieren und vertauschen. Und Cubase LE ist dabei! Ich werde dann mal berichten...

    Gruß,
    Martin
     
  10. GoldenClaw

    GoldenClaw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.06   #10
    So, nach drei Tagen ausgiebigem Testen, in denen ich sicherlich 40 Stunden mit den dingern verbracht hab, bin ich nun wohl zu einem Entschluss gekommen.
    Also, erstmal mein Fazit:
    Zoom G7.1ut
    Pro
    - Amp-Simulation ist um ein vielfaches besser, wie ich finde
    - die Röhre macht den sound richtig schön angenehm warm
    - Pedal ist mit bis zu vier Sachen gleichzeitig belegbar, was wirklich manchmal sehr nützlich ist
    - umschaltzeiten sind kürzer als beim AX3000
    - mehr Amp-Models
    - "Function"-Schalter (entspricht Control beim Korg) ist auch mit "Clean"-Kanal belegbar (der sich nochmal mit eigenem EQ et.c einstellen lässt), was es nicht erfordert, nen extra Patch für nen Clean-Kanal abzuspeichern
    - meiner Meinung nach robuster, als AX3000

    Con
    - "Function"-Schalter liegt relativ bescheiden zum aktivieren
    - Druckpunkt der Schalter deutlich höher als beim AX3000
    - keine direkte Effektübersicht, muss erst im Menü durchsucht werden


    Toneworks AX3000G
    Pro
    - Effekte direkt einsehbar und per drehschalter auswählbar
    - Pedal mit Anzeige, wie weit dieses zur Zeit aktiviert ist
    - besserer Druckpunkt der Schalter, bessere Anordnung des "Control"-Schalters

    Con
    - Ampsim rel. bescheiden
    - Klingt ab und zu, als ob Lautsprecher hinter ner Wand währe, rel. dumpf (bitte Kopf nicht abreisen, ich hab alles in meiner Macht stehende versucht, hab manchmal keine Einstellungen gefunden, die das mindern)
    - im vergleich zum Zoom 7.1 rel. "zerstörbar" ^^
    - keine Fußumschaltung zum Bypass/Tuner
    - Clean-/Gain-Kanäle müssen in zwei verschiedenen Patches gespeichert werden, keine belegung des "Control"-Schalters mit Channel A/B möglich
    - Umschaltzeiten leicht (im sinne von schwach) hörbar

    Ja, falls ich ein paar funktionen nicht richtig genutzt/erkannt hab, bitte nich gleich die Eier kraulen, ich hatte leider nur 3 Tage zeit, was selbst für eines der beiden Schmuckstücke zu wenig ist.
    Das ist jetzt also nur ein Grobüberblick. Zu meiner Entscheidung bin ich gekommen, als ich beide Boards mal an einen Kopfhörer, danach an meine Anlage angeschlossen habe. Hier kam der meiner Meinung nach um einiges präzisere und klarere Klang des Zoom G7.1ut zum Ausdruck, wo es, wie ich empfand, vor allem bei der Amp-Sim glänzte.
    Aber bitte denkt dran, alles ist geschmacksache (ok, eine Sache nicht: Unsre Kanzlerin ist nich hübsch! ;D), und deshlab bitte nich mit Geschrei antworten. ich habe beide Geräte ungefähr mit gleicher Dauer getestet, wobei ich sagen muss, dass der Stand der Dinge folgender war:
    Mittwoch mittag: Korg - mittwoch abend: Zoom - Donnerstag Mittag: Korg - Donnerstag abend: immernoch Korg - Freitag mittag und abend: Zoom (Sinneswandel nach testen an Kopfhörer und Lautsprecher).
    Es solll also gesagt sein, dass mir die Wahl wirklich alles andere als leicht fiel. Es sind meiner Meinung nach beides super Geräte, beide haben ihre Stärken und Schwächen, jeder muss selbst entscheiden, wo er Abstriche machen kann und worauf er Wert legt.
    Meiner Meinung nach ist das Zoom jedoch der knappe, aber doch soundmäßig überlegene Sieger, wobei ich auch von meinem Gitarrenlehrer mal sein AX3000 vorgeführt bekommen hab, aus welchem der echt einiges rausholt.

    Jap, ich hoffe, ich konnte manchen von euch helfen. Ich mach mich jetzt wieder an die Schmuckstücke und genieße beide noch ne runde, bevor ich morgen wohl oder übel das Korg AX3000 zurückbringen werde.

    Noch fragen? Ich bin da ;D
    gruß

    Claw
     
  11. T-Rex

    T-Rex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    360
    Erstellt: 24.11.06   #11
    Stell mal das Korg auf line (der taster unter Cabinet), AP 1,2,und 3 sind zu dumpf für Kopfhöhrer. Für Tuner/Bypass Taster des gewählten Programms länger gedrückt halten.

    SoLong
    T-Rex
     
  12. Antron

    Antron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    23.11.15
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    374
    Erstellt: 25.11.06   #12
    Doch, die hat es. Du musst Schalter für den Patch den du momentan ausgewählt hast(1-4) lange drücken, dann kommt zuerst der tuner im Bypass und dann im Mute.
    Vll waren 40 h nicht genug ...
     
  13. GoldenClaw

    GoldenClaw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.06   #13
    ah jop, thx.
    Dann nehm ich das zurück, lässt sich per Fußschalter indn bypass/tuner schalten.
    Ja, hab ja gesagt, die Zeit war trotzdem allem zu knapp, alles an den dingern raus zu kriegen.
    gruß
    Claw
     
  14. Antron

    Antron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    23.11.15
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    374
    Erstellt: 25.11.06   #14
    Jo, das stimmt.
    ich hab das Ding jetzt schon fast ein Jahr und hab es noch nicht ausgeschöpft.
     
Die Seite wird geladen...

mapping