Backbanner mal anders

von Sam Razr, 07.10.08.

Sponsored by
QSC
  1. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    3.790
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 07.10.08   #1
    Beim betrachten dieser Band am Samstag:

    [​IMG]

    kam mir die Idee, ob man sowas nicht auch selber machen könne. Natürlich nicht so gross, sondern sagen wir so 2m breit und 1m hoch. Die Frage ist jetzt nur wie. Ich hatte zwei ideen:

    1. LEDs
    Vorteile: Energiesparsam, leichter einzubauen, billig
    Nachteile: Viel bedarf bei guter Leuchtkraft

    2. Glühbirnen
    Vorteile: Sehr hell, grösser
    Nachteile: Hoher Enrgieverbrauch, gehen leicht kaputt, teuer

    Das ganze hätte ich so gemacht: EIne Platte in entsprechender Grösse aus Sperrholz geholt (bei LEDs so eine Lochrasterplatte).
    LEDs/Lampenfassungen festgemacht
    Hinten sicher in Kanälen verkabelt.
    Einen Anschluss dran

    Das wirft jetzt insgesamt ein paar Fragen auf:

    Welche Technik ist besser (1 od. 2)?
    Welchen Anschluss mach ich dran?
    Wie mache ich das ganze evtl. sogar DMX fähig?

    Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet. Vielleicht ist das auch nur eine Schnapsidee.

    Bei leds komm ich nur für nen Schriftzug auf Knapp 220 LEDs, das wäre dann so um die 20€.
     
  2. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.179
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 07.10.08   #2
    Ich hatte sowas auch schon länger mal überlegt, aber immer wegen Aufwand, Kosten und der Faulheit an die Seite geschoben.

    Wenn du das allerdings umsetzten wolltest täte mich das auch nochmal motivieren. ;) Ein wenig Kenntnisse der Grundlagen hab ich auf dem Bereich schon.


    Was willst du denn überhaupt machen? Eine große Matrix die man wie einen monochromen Monitor ansteuern kann? Wenn ja, dann könnte man dafür eigentlich recht simpel eine Steuerung entwickeln. Um einen Microcontroller wird man da aber wohl kaum drumherum kommen.

    Wie kommst du eigentlich auf 220 LEDs? das wären ja gerade mal 20x11 Pixel. Nicht gerade so richtig viel.
     
  3. Jona$

    Jona$ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    21.07.14
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Uhldingen-Mühlhofen (Bodensee) - Da wo die Pfahlba
    Kekse:
    259
    Erstellt: 07.10.08   #3
    Malzeit,

    jap um einen Microcontroler kommt man nicht drumrum, da du eine Matrix aufbauen musst, um alle LEDs anzusteuern, wenn du es so wie auf dem Bild machen willst.

    Bin schon seit langen daran so ertwas in klein zu bauen, hab es auch schon geschafft, 16x16 LEDs anzusteuern. Man braucht dafür nur einen Atmel Mega8 (vieleicht sagt der Baustein dem einen oder Anderem was).

    JOnas
     
  4. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.20
    Beiträge:
    15.009
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 07.10.08   #4
    mhh - allein das I sind schon 9 x 30 (grob gezählt) Led's, wobei da wahrscheinlich mehrere in einem Lichtpunkt sind.

    Zum Ansteuern sind Led's etwas einfacher, da geringere Leistung ~20mA/Stück das lässt sich mit einem Transistor schalten. Aber zu jedem Led käme dann ein Transistor plus Beschaltung aus Widerständen.
    Zum ansteuern wird es Sinnvoll sein, das in einer x-y Matrix zu steuern, aber da wird die Elektronik dann auch etwas komplizierter - nen kleiner Prozessor, ein paar PIO's, bisschen Software - wie das mit DMX geht, weiß ich nicht, da ich mich mit dem Protokoll noch nie beschäftigt habe.

    Ginge auch, wenn nur eine bestimmte Textfolge angezeigt werden soll mit einem EPROM, ein paar Schieberegister und ein bisschen sonstige Logik, plus Ansteuer-Leistungs-Elektronik, da man mit einem Logikbaustein keine LED direkt ansteuern kann/sollte.

    Ob sich dass dann alles noch rechnet ?
     
  5. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.179
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 07.10.08   #5
    Wenn man die in einer Matrix schaltet braucht man auch deutlich weniger als einen Transistor pro LED, sondern immer nur einen für eine Reihe und einen für eine Spalte. Wenn man allerdings wirklich Bilder und Animationen zeigen will kommt man um einen vernüftig programmierten µController nicht herum, allein weil die Animationsdaten (da würden ja schon so einige S/W Maps zusammenkommen) wohl nur noch auf SD-Karte passen würden und nciht mehr auf den Speicher im µController.


    Alles in allem doch gar nicht so einfach.


    Bei der Auflösung würde ich selber so zu 30x60 oder so tendieren, 1800 LEDs sind noch händelbar und es lässt sich ansatzweise etwas darstellen. Allerdings kostet das schon wieder ordenlich, da gebe ich Pico mit seinen (reineditierten ;)) Bedenken recht.

    Allerdings sehe ich weniger im µController die Schwierigkeit als in der großen Masse der LEDs. So ein Atmega32 lässt sich ja für ganz wenig Geld anschaffen und programmieren.


    Edit: Vielleicht lässt sich ja hiermit was machen: Klick.
     
  6. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    3.790
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 07.10.08   #6
    220 wären eine outline....
     
  7. der_Silas

    der_Silas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.07
    Zuletzt hier:
    15.09.20
    Beiträge:
    68
    Kekse:
    52
    Erstellt: 07.10.08   #7
  8. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.480
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 07.10.08   #8
    Moment moment. Wozu denn Mikrocontroller? Sam Razr will doch die LEDs dauerhaft und statisch leuchten lassen, oder hab ich da was missverstanden?
    Dafür sind keine Logikbausteine nötig sondern einfach nur eine entsprechend dimensionierte Schaltung mit einem ordentlichen Netzteil, das die entsprechend angeordneten LEDs versorgt.
    Es gibt LEDs mit integrierten Vorwiderständen, da fällt die Rechnerei für dich weg (verfügbar in vielen Farben).
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;L...wQARoAAFGlgfs55372e7de41a49a97ef15434a3e26367
    Da fließt bei 12V laut Datenblatt ein maximaler Strom von 11,5mA. Das mach eine Leistung von 138mW pro LED.
    Oder anders gesagt: Mit einem Netzteil, das max. 5A bei 12V bringt:
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;L...wQARoAAFGlgfs55372e7de41a49a97ef15434a3e26367
    kannst du 5A/11,5mA = 434 Dioden betreiben.

    Ist noch relativ wenig, für eine ordentliche Größe.

    Man kann natürlich auch HighPower-LEDs nehmen, die dann aber mehr Leistung verbrauchen und somit weniger LEDs pro Netzteil verfügbar sind. Die Helligkeit kann man damit aber um einiges steigern.

    Mit Glühlampen hab ich sowas bei Sugarcult live gesehen. Sieht natürlich sehr stylisch und etwas oldschool aus. Technisch betrachtet würde ich aber eher auf die LEDs gehen.

    Viele Grüße
    Moritz

    EDIT: Mit LowCurrent LEDs (2mA) lassen sich 2500 LEDs an solch einem Netzteil betreiben. Das dürfte in die Dimensionen gehen, die nötig sind, um solch ein Logo effektvoll darzustellen.
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;L...wQARoAAFGlgfs55372e7de41a49a97ef15434a3e26367
    Da musst du aber selbst noch die Vorwiderstände einlöten und in der Kalkulation beachten.
     
  9. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    3.790
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 07.10.08   #9
    Genau das ist was ich vorhatte.

    Die einzige Logik ide ich vll machen würde wäre folgende:

    Schalterstellung 1: Alle LEDs aus
    Schalterstellung 2: Alle LEDs an
    Schlaterstellung 3: Ausgewählte LEDs an

    d.h. im Pronzip werden die LEDs über zwei Kreise versorgt. Dann muss ich es nur noch hinbekommen die Kreise zu schlaten (kann man günstig über DMX sowas einfaches schalten?)
    Dann wäre es im prinzip eine Platte die Rot Leuchtet oder einen statischen Schriftzug anzeigt oder garnichts...
     
  10. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.480
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 07.10.08   #10
    Wieso so kompliziert über DMX, wenn es auch ein einfacher Fußschalter auf der Bühne tun würde? Notfalls kann man die Leitung für den Schalter auch übers Ton-Multicore bis vor zum Lichtmischplatz schicken.
     
  11. Jona$

    Jona$ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    21.07.14
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Uhldingen-Mühlhofen (Bodensee) - Da wo die Pfahlba
    Kekse:
    259
    Erstellt: 07.10.08   #11
    Nabend,

    klar kannst einfach n Swichpack nehmen und des netzteil da einstecken. Aber wiemorry schon sagte einfacher is es über n fußpedal

    Jonas
     
  12. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    3.790
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 07.10.08   #12
    DMX wäre halt die Möglichkeit, den Lichttechniker das ein und auschalten zu lassen.

    Die Idee ist Bildlich so (mal für einen Buchstaben):

    Alles aus:

    [​IMG]

    Alles an:

    [​IMG]

    Buchstabe:

    [​IMG]

    Der Raster wäre auch noch erträglich.
    Pro Buchstabe 7x9 Punkte. Macht knapp 50 Euro an LEDs.
     
  13. Jona$

    Jona$ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    21.07.14
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Uhldingen-Mühlhofen (Bodensee) - Da wo die Pfahlba
    Kekse:
    259
    Erstellt: 07.10.08   #13
    Hi,

    das da is aber ne LED-Matrix. Da brauchste n µC (Microcontroller). Nur die LEDs einfach so in Reihe bzw. parallel zu hängen is echt des einfachste, wenn du nur einen festen Schriftzug haben willst.
     
  14. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.480
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 07.10.08   #14
    Mit 7x9 LEDs kannste nichts ausrichten. Das ist viel zu wenig pro Buchstabe. Du musst bedenken, dass die LEDs einen Durchmesser von 3-5mm haben. Bei nem Zentimeter Abstand biste immernoch erst bei rund 10cm Buchstabenhöhe, das ist winzig.

    Die Notwendigkeit eines µcontrollers sehe ich immernoch nicht.
    Es gib einfach drei Schalter:
    S1: Alles aus.
    S2: Die LEDs für den Buchstaben an.
    S3: Die LEDs für alles um den Buchstaben herum an.
    Klar kann man das mit einem µcontroller machen, aber das wäre :ugly: ;).
     
  15. Jona$

    Jona$ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    21.07.14
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Uhldingen-Mühlhofen (Bodensee) - Da wo die Pfahlba
    Kekse:
    259
    Erstellt: 07.10.08   #15
    Japs

    jetzt musste dich aber festlegen wass de am ende haben wisst. N' festen Schriftzug oder was variables was verschiedene Texte anzeigen kann

    Jonas.
     
  16. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    3.790
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 07.10.08   #16
    Fester schriftzich doch schon:D

    bei Wenigen wären ja dann glühbirnen vll doch eher etwas, hat auch mehr Style:D
    Ich muss mal durchrechenen.
    Was würdet ihr denn für einen sinnvollen Raster halten?
     
  17. Jona$

    Jona$ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    21.07.14
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Uhldingen-Mühlhofen (Bodensee) - Da wo die Pfahlba
    Kekse:
    259
    Erstellt: 07.10.08   #17
    Puh
    wenn du LEDs nehmen willst nich mehr als 2cm. Kommt aber auch darauf an was für welche du nimmst. Du könntest datürlich auch die "Golden Dragon" nehmen:

    http://www.reichelt.de/?;ACTION=2;LA=2;GROUPID=3037;SID=263aBWg6wQARoAAA3FI1kd8d4b078bdede9ee56df181053e8baa2

    die haben für ihre größe eine enorme Leuchtstärke, sind aber leider SMD.

    Wenn du normand 5mm LEDs nehmen willst dann am besten die Superhellen:

    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUP=A5332;GROUPID=3019;ARTICLE=18146;START=0;SORT=preis;OFFSET=16;SID=263aBWg6wQARoAAA3FI1kd8d4b078bdede9ee56df181053e8baa2

    JOnas
     
  18. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    3.790
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 07.10.08   #18
    Hmmm, bei 0,1ct mehr ist das denk ich kein problem. Ich muss mal überlgen. Vll nehmen wir als übergangslösung erstmal zwei buchstaben (quasi zum Testen)
     
  19. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    2.554
    Ort:
    95032 Hof
    Kekse:
    3.285
    Erstellt: 08.10.08   #19
    Ich weis ja nicht, was für eine Schriftform Du haben möchtest, aber eine Alternative wären die zzt. überall recht günstig erhältlichen Lichtschläuche. Ein Kumpel hat sowas für seine Band mit dem Material gemacht. Siehr recht hübsch aus und ist auch recht preiswert.
     
  20. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.20
    Beiträge:
    15.009
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 08.10.08   #20
Die Seite wird geladen...

mapping