Backingtracks mit MIDI Automation

von gingershred91, 12.04.19.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. gingershred91

    gingershred91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.17
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.04.19   #1
    Hallo zusammen,

    folgendes Problem.
    Zuerst mal über den Ist-Zustand
    Wir lassen aktuell Logic Pro X live unsere Backingtracks Stereo plus Klick auf einer extra Spur samt MIDI Automation, sprich CC-Befehle laufen.
    Klick geht allein über InEar und Backintracks FOH. Die CC-Befehle steuern unsere Kemper an.
    Das unangenehme Problem was aufkommt ist, dass wenn wir die Setlist abändern es sehr aufwendig ist mit Logic neue Songs hinzuzufügen, zumal weil wir auch in Songs Tempowechsel haben.
    Einfach eine Projekt-Datei für einen Song allein in die Projekt-Datei für die Setlist einzufügen ist mir bisher nicht vorgekommen. Immer war es nötig per Drag-and-Drop die einzelnen Spuren ins Live-Projekt einzufügen. Was auch aufgrund der Tempowechsel ab und zu zu Problemen geführt hat.
    Gibt es eine einfache Software oder Hardware Lösung damit man je Song eine Datei fertig macht und dann in der Soft- oder Hardware einfach eine Playlist erstellt?
    Das uTrack24 wäre perfekt gewesen wenn es auch Midi-CC-Befehle könnte (habe ich mal gelesen, aber berichtigt mich gerne).
    Ich hab mich bisher Software-seitig auch nur mit Logic beschäftigt. Ist vielleicht eine andere DAW besser? zB Ableton oder Reaper?

    falls dieses Problem hier falsch ist oder schon woanders geklärt wurde, sorry und berichtigt mich :D
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    5.12.19
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    470
    Kekse:
    3.903
    Erstellt: 12.04.19   #2
  3. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.19
    Beiträge:
    4.676
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.278
    Kekse:
    19.377
    Erstellt: 12.04.19   #3
    Ich hätte jetzt Pro Tools gesagt, ich kenn ein fast vollelektronisches Konzert (= dutzendweise MIDI-Empfänger), das im Grunde genommen ein dreistündiges Pro-Tools-Projekt war, aber das wär wohl Overkill.


    Martman
     
  4. deltapirat

    deltapirat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.19
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    424
    Erstellt: 08.08.19   #4
    Hallo gingershred91,
    ich habe seit ein paar Monaten ein neues Bandprojekt am Start, in dem ich als Drummer genau dies umsetzen will. Ich will das mal kurz versuchen zu erklären:
    Der Gitarrist oder ich erstellen die Songs in Reaper (meine favourite DAW), ich erstelle daraus Einzel-Tracks (Die "Render-Funktion" in Reaper).
    In unserem Fall 4 Spuren:
    Backings l/r (Klavier, Chor, ... ), Klick Mono und programmierte Drums Mono (Falls der Drummer mal fehlt).
    Diese 4 Spuren exportiere ich mit der Utool-Software von Cymatic Audio auf einen USB Stick und stecke ihn in den Utrack24.
    So habe ich also 4 Spuren, die in unser Behringer XR18 gehen. Dieses Pult haben Wir Uns geholt, weil es 6 AUX Wege hat und man "Szenen" abspeichern kann, sprich Einstellungen und weil es bezahlbar war. Damit kann dann jeder der 4 Musiker seinen eigenen InEar Mix beim proben und Live haben.
    Das Thema Midi will ich noch richtig ausreizen:
    Wir haben ebenfalls einen Kemper, den wir damit steuern, allerdings will ich zusätzlich noch Licht damit ansteuern. Das hab ich mir als Ziel gesetzt. Also feste Lampen, die Wir unabhängig vom Haus-Licht immer dabei haben, ich denke dabei an LED BARS. Die Technik kann das, nur haben wir momentan auch noch nicht alles umgesetzt. Hab gerade mal das Pult zusammengebaut (siehe Bild).

    Zu deinem Problem:
    Wenn Du natürlich einen utrack24 oder kleineres Modell hast, kannst Du auf einem USB Stick sogenannte "Multi-Track-Songs" abspeichern, und am Laptop vor der Show eine andere Setlist erstellen. Das geht ganz einfach. Wenn die Songs (also die Backings, Klick, Midi-Befehle, ...) erstmal fest stehen und man nicht mehr dran rumschraubt, speichert man den Song ab und setzt ihn beliebig in die Setlist ein. Bei den Setlisten kann man vorher programmieren, ob man zwischen den Songs zB 5 oder 15... sek Pause haben will, bevor der nächste startet, oder per Knopfdruck (zB Fusschalter).

    Also eine feine Sache!! --> Emfehlung

    Neulich habe ich bei einem Festival Licht gemacht und "The Hirsch Effekt" haben gespielt, die feuern Ihr Licht und Backings ja bekanntlich selbst über Laptop abfeuern. Ich habe nur mitbekommen, das die Cubase benutzen. D.h. die haben das selbe Problem wie Du, wenn Songs in der Setlist geändert werden sollen, müssen die im Cubase-Projekt hin und herschieben.

    Da finde ich meine Lösung eleganter und vielseitiger und kompakter.

    Was meinst Du dazu?


    Gruß
    deltapirat

    3051892A-765C-4A45-8E7F-19A3DA6BF17A.jpg
     
  5. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.19
    Beiträge:
    11.306
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.677
    Kekse:
    52.000
    Erstellt: 08.08.19   #5
    Also wenn es auch noch um Lichtsteuerung geht, könnte Digital Performer von MOTU evtl. auch was sein. Michael Voss bietet hier kontinuierlich Webinare an, wo er die Software vorstellt, ist auch ständig Gast bei Events, wo er über die Möglichkeiten berichtet. Für mich ist das eher nichts, weil ich so etwas nicht brauche, aber ich höre trotzdem gerne rein interessehalber zu, und was er immer wieder stark betont, ist die Flexibilität, mit der man eben mal schnell die Songreihenfolge verändern kann.
     
  6. deltapirat

    deltapirat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.19
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    424
    Erstellt: 08.08.19   #6
    Hatte ich vorher noch nie etwas von gehört. Habs mir gerade mal angeschaut, es scheint wirklich viele Videos davon zu geben. Werde ich mich aber nun erstmal nicht drauf einlassen, da die Utrack24-Kiste alles kann und ziemlich einfach zu bedienen ist. Das hilft mir als Nicht-Profi ungemein. Ich bin ja froh, das ich einigermaßen gut mit Reaper klarkomme. Das sind 2 gute Handwerkzeuge für mich. Wenn alles steht incl. Licht kann ich ja mal sagen, ob es auch wirklich Live tauglich usw. ist
     
  7. MadMax2705

    MadMax2705 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.15
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.08.19   #7
    Die Lösung heißt:

    http://www.multitracker.eu/

    Ein Video dazu gibt es hier:




    Habe genau die gleiche Situation. Backing Tracks, Click und Steuerung von Kemper sowie dem H&K Switchbalde von der anderen Gitarre.
    Bin nur drauf gekommen da mir der "Cymatic Audio Live Player" ansich und die Bedienung von ihm nicht gefiel.

    Du kannst, wenn die App einmal eingerichtet ist, mal eben flott die Playlist verändern oder schon fertige speichern.

    Ist alles im Video beschrieben!
     
  8. deltapirat

    deltapirat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.19
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    424
    Erstellt: 13.08.19   #8
    Ja, macht auf Anhieb einen guten Eindruck.
    Als ich mir vor Jahren den Utrack24 gekauft habe, gab es gefühlt nichts auf diesem Gebiet.
    Cymatic Audio hatte - so dachte ich - fast eine Monopolstellung in diesem Sektor.
    Naja, es gibt natürlich einige Hersteller mittlerweile, wahrscheinlich auch schon damals...
    Kann mich nur wiederholen, der Utrack24 kann alles, was ich brauche und ist leicht zu bedienen.
    So wie ich es gesehen habe, kann der Multitracker auch viel. Ist also doch gut, das es mehrere Angebote gibt...
     
  9. hervshahn

    hervshahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.19
    Beiträge:
    246
    Ort:
    VIE/Willich
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    236
    Erstellt: 21.09.19   #9
    Hallo allerseits,

    kann mir jemand sagen ob man den Cymatic LP-16 so kontrollieren kann dass man

    1) einen Song über MIDI program changes anwählen kann?

    2) das abspielen eines gewählten Songs über MIDI triggern kann, zB durch Betätigung einer bestimmte Taste eines angeschlossenen Keyboards?

    Falls nicht gibt es einen anderen Stand-alone Player bei dem das möglich ist?

    Danke euch für jede Antwort :-)
     
  10. deltapirat

    deltapirat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.19
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    424
    Erstellt: 11.10.19   #10
    Also ich habe ja den uTrack24, den kann man per Handy App fernsteuern. Sprich das was Du willst, also Song auswählen und abspielen. Das Abspielen ist auch per externen Standard Fußschalter möglich. Ob der 16er das auch kann, glaub ich nicht. Aber der hat ja MIDI IN und OUT. Da geht doch sicher was, hab nur grade nicht die Zeit nachzuschauen... also vielleicht mal nach Midi Protokoll LP16 suchen. Hoffe das hilft irgendwie.
    Gruß
     
  11. hervshahn

    hervshahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.19
    Beiträge:
    246
    Ort:
    VIE/Willich
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    236
    Erstellt: 11.10.19   #11
    Danke dir für die Antwort - eigentlich suche ich etwas dass man so konfigurieren kann dass bei einer bestimmten Midi Note ein Song getriggert wird, so dass ich meine Händ enicht vom Keyboard nehmen muss um das zu starten. Fußschalter wäre eine Optin, obwohl meine Füsse auch meistens mit Beschlag belegt sind durch diverse Pedale, Ich schau mir das nochmal genauer an
     
Die Seite wird geladen...