Baglama und Aktive DI BOX für Zuhause?

von Kocgiri, 09.10.07.

  1. Kocgiri

    Kocgiri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    2.07.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.07   #1
    Hi zusammen,

    wollte mit meinem Baglama (türkische Akkustik Gitarre) mir mal für mich bissel was aufnehmen am Lapi.

    Hab an meinen Baglama einen Tonabnehmer hab über klinke dann kleine klinke an den Lapi verbunden und dann gings los....

    Habs aufgenommen und mir mal angehört und muste feststellen das es nicht der Sound meiner Gitarre ist!

    Also wenn ich meine Gitarre so spiele ohne lapi hammer sound aber wenn ich was aufnehmen will klingts so ob ich in der Grüne Tone was spiele...

    Kollege meinte schaff dir eine Aktive DI Box an damit wird der Original Sound wiedergeben...

    Naja nun hab ich 4 ;-) Schnäppchen Ebay Behringer 100...

    Meine Frage ist wie es ausschaut kann man die nicht an den Lapi einfach so anschliessen oder ?

    Achja das Teil läuft mit Batterie und Phantom einspeisung hmm was ist den Phantom einspeisung.?




    THX
     
  2. ehemaliger012

    ehemaliger012 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    19.12.11
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 10.10.07   #2
    der pickup bei deiner gitarre wird auch mit einer D.I. box nicht wirklich besser klingen.

    die D.I. box wandelt nur das unsymetrische signal in ein symetrisches signal um und loetscht damit stoergeraeusche aus.

    um deine ak. gitarre aufzunehmen wuerde ich am besten 2 kleinmembranmicros verwenden. in einem klein a.b. vor dem instrument im hallradius platziert.

    die D.I. box braucht strom. du kannst bei einem mischpult 48V phantomspeisung senden oder in die D.I. box eine batterie setzen.
     
  3. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 10.10.07   #3
    Hm, Baglama = türk. Gitarre...ist das eigentlich eine zulässige Definition? :D

    Beschreib mal genauer, was sich am Sound verändert.
    Was für ein Pickup ist das, Piezo oder magnetisch?
    Beim Piezo ist es so, dass er eben nur einen gewisschen Teil des Klangcharakters einfängt. Bei akustischen Gitarren mit Piezotonabnehmer ist das Ergebnis meistens auch nicht so prickelnd.

    Bei einem magnetischen dürfte das Klangbild zumindest schon einmal etwas voller/authentischer sein.
    Besser wäre aber in der Tat die Abnahme per Mikrofon. Brauchst du eben ein entsprechendes Vorverstärkungsmodul bzw. ein Interface (->Sufu) dafür.

    PS: 4x Behringer DI100? :confused:
     
  4. Kocgiri

    Kocgiri Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    2.07.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.07   #4
    @Squini wo bekomme ich kleinmembranmicros ? Hab beim Googlen und Ebay nichts gefunden!

    @Kfir


    Ja hab 4 Behringer Aktiv DI BOxen ersteigert bei Ebay war ein schnäppchen...

    Hmmm weis leider nicht welchen Tonabnehmer ich drauf hab... kann man sowas erkennen welchen man hat?

    Der Ton müste Satter raus kommen da ist kein Saft drin klingt wie aus der Dose...normalerweise hält der Ton lang an aber bei Aufnahmen bekommt man nichts mit!

    Hab mal was aufgenommen so klingts über Tonabnehmer:

    http://rapidshare.com/files/61654399/Demo.mp3

    Hier eine andere Aufnahme aber nicht von mir aber so klingt meine Gitarre wenn man daneben steht und zuhören würde:

    http://rapidshare.com/files/61655790/Demo2.mp3


    Deswegen hab ich mir eine DI Box geholt!

    DI Box ist doch dafür da damit der Klang der Gitarre so wiedergeben wird wie er live klingt...oh man ich kann mich artikulieren was


    Sorry für so späte Antwort
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 10.10.07   #5
    Nö, die ist wenn überhaupt dazu da, dass das Signal, was vom Tonabenhmer kommt, möglichst unverfälscht übertragen wird. Den Sound, den du hörst wenn du spielst, bekommst du logischerweise nur mit einem Mikro aufgenommen. Ein Tonabnehmer klingt auf jeden Fall anders.

    Mich wundert, dass hier auch noch nicht expliziter die Soundkarte gennant wird. Die AUfnahmequalität von Standard-Soundkarten, die im Computer eingebaut sind, ist in der Regel ziemlich schlecht.

    Wobei ich mir jetzt mal die MP3s angehört habe. Also so schlimm finde ich deins jetzt nicht, zumindest die schlechte Soundkarte scheint da nicht so sehr durchzuschlagen. Klingt halt nach Piezo-Tonabnehmer. Und das das so dünn und flach klingt, ist auch nicht ungewöhnlich, da müsste man noch mit EQ, Kompresser und Hall dran.
    Kleinmebranmikros:
    http://www.musik-service.de/pgx0011-cnt1076de.aspx
    Wobei die Liste irgendwie komisch ist. Das hier soll ein gutes P/L-Verhältnis haben:
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Beyerdynamic-Opus-53-Mikrofon-prx395499310de.aspx
    Abr dazu benötigst du dann auf jeden Fall eine bessere Soundkarte oder zumindest Mikrofonvorverstärker
     
  6. Kocgiri

    Kocgiri Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    2.07.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.07   #6
    Welche anschluss möglichkeiten hat denn Kondensatormikrofon?
    KANN MAN DAS DIREKT AN DIE sOUNDKARTE ANSCHLIESSEN?

    THX
     
  7. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 11.10.07   #7
    Mics werden üblicherweise via XLR Stecker angeschlossen. Die Kannst Du definitiv nicht an eine Standart (onBoard) Soundkarte anschließen. Wenn Du ars Post zuende gelesen hast, dann weißt Du ja auch, dass da noch ein Vorverstärker dazwischen muss. Bei vielen Recording Karten (das sind Soundkarten mit guten AD Wandlern) sind bereits Vorverstärker integriert. Wenn Du nicht einfach nur mal so zum Spaß was aufnehmen willst, dann solltest Du Dir überlegen, ob sich nicht die Anschaffung einer anständigen Soundkarte lohnt.

    Grüße
    Nerezza
     
  8. Kocgiri

    Kocgiri Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    2.07.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.07   #8
    Ok dann ist nu die Frage was kostet der Spass wenn ich das was ich mir Wünsche in Erfüllung gehen soll?

    Also zum billigsten Preis usw versteht sich...

    Toll was bringt mir nu die Aktive DI Boxen brauch ich die???
     
  9. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 11.10.07   #9
    Naja, das hängt natürlich von Deinen Ansprüchen ab. Je mehr Geld Du bereit bist auszugeben, desto besser kann (!) das Ergebnis werden. Damits wirklich gut wird muss man natürlich auch ein wenig (um nicht zu sagen ein wenig mehr) Erfahrung und know how mitbringen. Ich sage das nur, damit Du nicht enttäuscht bist, sollten Deine ersten Verusche nicht gleich so werden, wie Du es Dir vorstellst.

    Zu dem von ars ultima verlinkten Mikrofon bräuchtest Du halt noch eine Soundkarte z.B. eine von diesen hier:

    http://www.musik-service.de/Recordi...re-M-Audio-Fast-Track-USB-prx395749405de.aspx
    http://www.musik-service.de/esi-maya-44-prx395755720de.aspx

    Ich weiß jetzt nicht wie gut sie sind, es waren erstmal die günstigsten USB/PCI die ich auf den erstem Blick gesehen habe. Ich weiß nicht, ob Du neben dem Laptop noch nen Desktop Rechner hast, wenn nicht, dann kommt die Esi nicht für dich in Frage.

    Grüße
    Nerezza
     
  10. Kocgiri

    Kocgiri Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    2.07.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.07   #10
    Ja hab noch einen Rechner hmmm also PCI Karte und Mic muss ich holen odeR?
     
  11. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 13.10.07   #11
    Du brauchst eine Soundkarte, ob PCI oder USB oder FW (Firewire) ist egal. Ein Mikro wirst Du auch brauchen, wenn Du damit aufnehmen willst. In der ESI ist bereits ein Preamp drin, den brauchst Du also nicht extra. Das ist allerdings nicht bei jeder Soundkarte so. Beim Kauf also darauf achten.

    Grüße
    Nerezza
     
  12. solocan

    solocan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    328
    Erstellt: 13.10.07   #12
    Hallo;

    Ich bin selber Türke und ich weiss wie die Baglama-Aufnahme geht ;)

    Es gibt ja Electro-baglama aber ist eigentlich quatsch, wenn ich dich richtig verstanden habe, willst du ganz normale Aufnahmen machen und mit den elektrischen Tonabnehmern hast du nix zu tun.. du brauchst ein gutes Gesang-Mikro und dementsprechend eine Soundkarte und das war's .

    ;)

    Gruss
     
  13. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.661
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 13.10.07   #13
    Wenn Du es einfach haben willst, nimmst Du ein USB-Kondensatormikro wie das Samson. Es muss nicht unbedingt Kleinmembrankondensator sein und auch nicht zwei. Ein Gesangsmikro bringt es auch nicht, außer es ist ein Großmebrankondensatormikro gemeint. Üblicherweise werden mit Gesangsmikros aber Bühnenmikros für Nahbesprechung bezeichnet. Wenn Du Dich für eine Lösung mit einem Groß- oder Kleinmambrankondesatormikro entschließt, z.B. das MXL 603 brauchst Du ein Audiointerface mit Preamps und Phantomstrom z.B. über USB. Eine DI-Box dient nur der Symmetrierung des Signals.
    Falls Du eine PCI-Karte nimmst, brauchst Du noch einen Preamp mit Phantomstrom. Heutzutage sind aber die integrierten Audiointerfaces günstiger.
     
  14. Kocgiri

    Kocgiri Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    2.07.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.07   #14
    Oh man alles doch nicht so leicht wie ich dachte....

    Ok wir sagen ich hab 150 € wie gut werden meine Aufnahmen und was muss ich holen?
     
  15. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.661
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 14.10.07   #15
Die Seite wird geladen...

mapping