Baile M2010 Akkordeon geerbt

von Imp4ct, 04.07.20.

  1. Imp4ct

    Imp4ct Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.13
    Zuletzt hier:
    10.08.20
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.20   #1
    Hallo

    Ich habe von meinem Uropa ein Akkordeon geerbt. Speziell handelt es sich um ein Instrument der Firma Baile, Artikel Nummer M2010. Leider kenne ich mich mit so etwas nicht aus. Könnt ihr mir vielleicht ein wenig darüber erzählen und habt eine Idee ob das was wert ist?

    Vielen Dank für die Mühe!

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.521
    Zustimmungen:
    5.268
    Kekse:
    133.050
    Erstellt: 04.07.20   #2
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. suxeedJo

    suxeedJo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Zuletzt hier:
    10.08.20
    Beiträge:
    460
    Ort:
    ...am Hohenneuffen
    Zustimmungen:
    249
    Kekse:
    2.053
    Erstellt: 13.07.20   #3
    Dein Bild nr.5 verrät dass das Instrument aus der VR China stammt. Instrumente aus chinesischer Produktion sind bei Akkordeon-Kennern nicht besonders beliebt:(. Preise für Gebrauchtinstrumente sind meist recht niedrig, Kenner kaufen sowas eher nicht. Ein „Schätzchen“ ist es aber eher nicht....:-(
     
  4. Be-3

    Be-3 Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.05.08
    Beiträge:
    3.420
    Zustimmungen:
    2.269
    Kekse:
    32.047
    Erstellt: 15.07.20   #4
    Immerhin muss man sagen, dass unter all dem "China-Schrott" die Marken Baile und Parrot noch als durchaus passabel bezeichnet werden können.
    Da es ein Erbstück vom Uropa ist, stammt es zudem wohl noch aus den goldenen Zeiten, zu denen Baile in China ein vom kommunistischen Regime geförderter "Premium-Hersteller" war, dem es an nichts mangelte und dessen Instrumente auch von den Partei-Bonzen gespielt wurden. [Quelle: ehemalige Kommilitonin, die aus der Gegend von Shanghai stammt].

    Viele Grüße
    Torsten
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping