Erfahrungen mit Ballone Burini Akkordeon

von chrigel, 24.01.08.

  1. chrigel

    chrigel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    1.02.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #1
    Liebes Forum

    Ich interessiere mich für eine Ballone Burini (Modell 480/CHC). In der Schweiz sind diese Akkordeons noch nicht sehr verbreitet. Hat jemand Erfahrungen damit gemacht? Ich finde das Design dieser Akkordeons sehr schön, weil schlicht. Aber das nützt natürlich nichts, wenn Klang und Mechanik zu Wünschen übrig lassen. Als Alternative habe ich eine Bugari (Modell Championcassotto 480) im Auge.

    Wäre sehr dankbar um ein paar Hinweise. Der Kauf eines Akkordeons ist wahnsinnig kompliziert...

    Chrigel
     
  2. t-tris

    t-tris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    14.12.18
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    704
    Erstellt: 01.02.08   #2
    Hallo erstmal
    spiele seit vielen Jahren ein Ballone Burini Akkordeon mit Converter, zwar nicht vergleichbar mit Borsini aber dafür preiswerter, bzw. ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, inzwischen ist die Firma ziemlich aufgestiegen und stellen sehr hochwertige Instrumente her, aber immer noch preiswerter. Hab meins damals im Akkordeonzentrum Brusch in Hamburg gekauft und bin echt zufrieden, also kann ich dir echt empfehlen,
    gruß t-tris
    ganz neu das Modell 374 und 375 Cassotto Compact plus- klingt super, spielt sich super, ... noch Fragen?;)
     
  3. Gast 502215

    Gast 502215 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    7.07.14
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    1.781
    Erstellt: 01.02.08   #3
    Hallo Chrigel,
    mit Ballone Burini - Akkordeons habe ich keine Erfahrung. Du hast aber als "Alternative" eine Bugari CHC erwähnt - und deshalb antworte ich (natürlich ganz subjektiv) auf Deine Frage. Ich habe eine Bugari CHC 251, 4-chörig mit 96 Bässen. Die 480 kenne ich nicht. Mit meinem Instrument bin ich absolut zufrieden, es hat einen wunderschön weichen Klang - es ist mein "Lieblingsintrument" (von derzeit 5). Ich kann Dir nur empfehlen, so viele Instrumente wie möglich auszuprobieren bzw. Dir vorspielen zu lassen und dann nach Deinem eigenen Eindruck zu entscheiden. Eine gute Adresse in "Süddeutschland" ist der Musik-Pietsch in der Nähe von Bruchsal / Karlsruhe (von der Schweiz aus noch halbwegs gut zu erreichen).
    Herzliche Grüße! Markus
     
  4. Gast 502215

    Gast 502215 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    7.07.14
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    1.781
    Erstellt: 01.02.08   #4
    Hab' gerade gesehen, dass das 480er CHC von Bugari ein chromatisches Knopfakkordeon ist. Damit hab' ich natürlich überhaupt keine Erfahrung, aber wenn es annähernd so gut ist wie das 251 CHC (Piano), glaub' ich ist's eine interessante Alternative!
    Markus
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. hannes_solist

    hannes_solist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    27.11.18
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Westoverledingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -1
    Erstellt: 13.03.15   #5
    hallo liebe Akkordeongemeinde,
    hat jemand von Euch Erfahrungen mit der BB 414 RR - so eine spielt auch Renzo Ruggieri.
    Da sollen Messingstimmplatten drin sein?! Vorteile - Nachteile ?

    Und wo in Deutschland kann man die denn mal testen?

    Akkordeoncentrum Brusch wird als Händler angegeben, hat aber keine, so weit ich weiß?


    Danke!
     
  6. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    14.12.18
    Beiträge:
    4.142
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    583
    Kekse:
    6.817
    Erstellt: 09.04.15   #6
    Hallo Hannes,

    der Klang soll durch die Messingplatten etwas weicher sein, wenn ich die Aussage richtig in Erinnerung habe. Ungehört würde ich das nicht unterschreiben, jedoch wird das Akkordeon durch die Messingplatten um einiges schwerer sein, da eine Aluplatte fast nichts wiegt. Falls Du auf der
    Musikmesse bist, schau mal bei Titlbach (Harmonikas) vorbei. Die bauen Stimmplatten auch mit Messingkörper.

    Ich denke mir aber, daß man den Klang weitaus stärker durch die Zungenform und die Maße der Platte beeinflussen kann. So klingt eine Cantus im Vergleich zur Cantus deluxe schlanker. Der Vorteil bei Messingplatten dürfte eher sein, daß der Zunge eine stärkere Masse entgegensteht und sie so theoretisch eine bessere Energieausbeute haben kann.

    Viele Grüße

    Ippenstein
     
Die Seite wird geladen...

mapping