Baloran The River: Der offizielle Von-weitem-Anhimmelthread

Martman
Martman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.21
Registriert
14.09.05
Beiträge
4.962
Kekse
21.580
Ort
Hamburg
Die Franzosen können noch Synthesizer. Auch wenn RSF in den ewigen Jagdgründen weilt. Arturia hat mit den Brutes vorgelegt.

Jetzt kommt ein ganz neuer (na ja, inzwischen nicht mehr) Player ins Spiel: Baloran. Die sind bisher am ehesten bekannt für ihren BBD-Triple-Chorus mit eingebautem Flanger namens The Triko. Und die klotzen gleich mit einem Ungetüm von einem Polysynth namens The River.

Amazona kündigte ihn schon Anfang des Jahres an, obwohl schon seit 2016 daran gearbeitet wird.
Unlängst schwärmte Theo Bloderer von dem Teil, von dem es inzwischen einen zweiten Prototyp gibt.

Eckdaten:
  • Fatar TP/8S mit Attack- und Release-Velocity und Aftertouch (vielleicht gibt's sogar polyphonen)
  • Stimmarchitektur beim Moog The Source abgeguckt
  • 8 Stimmen bei bis zu 8fachem Multimode (so weit, so P.A.R.V.A.)
  • pro Stimme zwei VCOs + Noise, ein noch nicht näher spezifiziertes, aber wahrscheinlich vierpoliges Tiefpaß-VCF, zwei Hüllkurven, ein ebenfalls analoger, spannungsgesteuerter LFO, ein eigener Einzelausgang und ein eigener Gate-Ausgang; dazu ein digitaler globaler LFO
  • jede Stimme kann individuell im Panorama geparkt, gestimmt und in der Lautstärke eingestellt werden (wer hat da gerade "Son of Eight-Voice" gerufen?)
  • kann wahlweise auch teil- oder voll paraphon, wenn nicht sogar auf Oktavteiler umgeschaltet werden
  • zusätzlich noch 16 CV-Ausgänge
  • analoger Triple-Chorus aus dem Triko mit eingebaut, dazu Delay und Reverb in digital (das Ding kann also möglicherweise auch Stringmachine)
  • Arpeggiator und Stepsequencer; letzterer kann auch CV ausgeben
  • Holzseitenteile
  • erhältlich in (bisher) drei Designs
Der Kostenpunkt wird wohl um die 5.000 € liegen, aber danach klingt er auch. Die Möglichkeit des Vorbestellens gegen eine Anzahlung von zwei Kiloeuro ist schon vorgesehen, aber noch nicht scharfgeschaltet.

Worüber könnte man jetzt noch mosern? Keine drei Oszillatoren pro Stimme wie P.A.R.V.A.? Kein Multimodefilter? Oszillatoren können keinen Sinus? Nicht die Sequencer-Feuerkraft eines Tetr4? Mangel an Speicherplätzen (200 Einzelprogramme, 40 Performances)? Könnte mehr LFOs haben? Keine CV/Gate-Eingänge? Magere Display-Gesamtfläche? Kein Phaser, wo schon Triple-Chorus und Delay in einem französischen Synth verbaut sind? Kein Vocoder? DeepMind 12 hat mehr Stimmen, Andromeda auch? Wiegt mehr als 10 Kilo?


Martman
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Duplobaustein
Duplobaustein
Keyboards
Moderator
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
22.01.10
Beiträge
10.417
Kekse
19.983
Ort
Wien
Worüber mosern? Das hässliche Design. ;)
 
T
Tolayon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.17
Registriert
21.03.13
Beiträge
801
Kekse
1.812
Das GAS hält sich bei mir in Grenzen. Allein schon der Preis ist über allem, was ich derzeit entbehren könnte ...
Dann schon lieber einen Deep Mind 6 mit zwei bis drei Mooger-Foogers sowie noch einem digitalen Multieffekt-Gerät dazu. Für "Multitimbralität" entsprechend eine DAW oder Hardware-Mehrspur-Rekorder; der Gesamtpreis läge dann immer noch weit unter dem von "The River".
 
Duplobaustein
Duplobaustein
Keyboards
Moderator
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
22.01.10
Beiträge
10.417
Kekse
19.983
Ort
Wien
Klingt aber fein! Preislich wirklich ein Wahnsinn. Da wüsste ich auch einiges, was ich um den Knödel kaufen würde... :D
 
K
KermitdF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.20
Registriert
14.12.17
Beiträge
22
Kekse
0
Zum Test auf Amazona gibt es auch ein Video auf Youtube...
 
K
KermitdF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.20
Registriert
14.12.17
Beiträge
22
Kekse
0
Jetzt gibts auch noch ein Video von Firechild auf Youtube.
Wenn er doch nur nicht so teuer wäre:(

 
soundmunich
soundmunich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
15.05.13
Beiträge
2.966
Kekse
64.735
Ort
München
Wenn er doch nur nicht so teuer wäre:(
Du kannst ja auf die Kopie von Behringer warten :D

Aber, man muss nicht alles haben. solange ich mit meinem Moog ONE 16 nicht "durch" bin, brauch ich eh nichts anderes.

Das erste Video wirkt wie von jemandem, der zufällig ein Bisschen "rumdrückt" :bad:. Wenn ich mir das und auch das zweite Video so anhöre, finde ich, dass man hier zwar technische Möglichkeiten geschaffen hat, dass aber die Sounds nicht wirklich über die größeren Kisten der letzten 20 Jahre hinausgehen, und die liegen bei maximal der Hälfte des Preises. Von den Technik-Daten hab ich nichts, sondern ich will neue Sounds, und die höre ich nicht.
 
S
SlapBummPop
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
29.05.17
Beiträge
386
Kekse
370
Hallo zusammen.
Der „River“ klingt für meine Ohren jedenfalls recht überzeugend.
Ich höre Sounds die an die Roland Klassiker oder auch an die Yamaha CS-Serie erinnern, doch immer mit eigenem Charakter. Der „River“ kann auch, dank schneller Hüllkurven, richtig schön Druck machen. Einer der ganz wenigen Sythies die mir aktuell gefallen.

Gruß
SlapBummPop
 
K
KermitdF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.20
Registriert
14.12.17
Beiträge
22
Kekse
0
Moin moin,
für mich klingt er auch überzeugend. Hat vielleicht nicht so ein großes Klangspektrum, aber mir gefällts.
Und ganz abhängig vom Sound, Respekt an den Mann, das ganze im Vergleich zu einer großen Firma wie Moog, doch recht unabhängig durchzuziehen. Ich gönne ihm jeden Erfolg:great:.

Soweit von mir. Schönes Wochenende noch
Kermit
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben