Bandauflösung - schlimmer als Liebeskummer?!?

von Deiwl, 06.12.06.

  1. Deiwl

    Deiwl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.06
    Zuletzt hier:
    1.03.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #1
    Hi Leute!

    Ich muss mir das jetzt einfach mal von der Seele schreiben:
    Ich war mit meinem Freund zusammen in einer Band. Als der Schlagzeuger und der Bassist zusammen zu einer anderen Band wechselten, hat sich die Band aufgelöst. Inzwischen (ca 1 Jahr später) sind sowohl mein Freund, als auch ich und der zweite Gitarrist wieder in Bands "unter".
    Die neue Band meines Freundes probt gerade in unserem Keller. Und während ich das so höre, könnte ich echt anfangen zu flennen. NEin, nicht weil die Band so schlecht ist :), sie ist sogar recht gut. Aber trotzdem fehlen mir die Jungs von der Ex-Band so furchtbar. Ich habe wirklich das Gefühl darüber nicht hinweg zu kommen.
    Bin ich gestört oder habt ihr auch schonmal sowas erlebt?

    Gruß
    Deiwl
     
  2. zion

    zion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 06.12.06   #2
    ich finde das das Ende oder der Ausstieg aus einer Band wirklich wie Liebeskummer sein kann. Du bist nicht bekloppt. Oder wir sind es beide. Plus ner Freundin der es genauso geht.

    Ich bin aus meiner Ex Band ausgestiegen und bin auch jetzt fast ein Jahr danach manchmal immer noch aggressiv wenn ich darüber nachdenke welche Situationen mich dazu bewegt haben auszusteigen. Und ich hab mir für die Band echt den Arsch aufgerissen und hab sehr an der Band gehangen.
     
  3. FloVanFlowsen

    FloVanFlowsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    326
    Erstellt: 06.12.06   #3
    Ich kann dich verstehen. Ich war zwar noch nie in der Lage, weil ich mit meinen Jungs nun schon seit ca. 3 Jahren Musik mache, aber ich kann mir nicht wirklich vorstellen mit irgendetwas diese Lücke zu füllen, wäre die Band nicht mehr da. Besonders weil wir eben schon viel in die Musik gesteckt haben und wenn das alles weg wäre... ganz abgesehen von all dem Spass und so weiter... ohje ich werd sentimental... :)
     
  4. Deiwl

    Deiwl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.06
    Zuletzt hier:
    1.03.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.06   #4
    Danke Zion und Zildi Lord - Jetzt weiß ich wenigstens, dass ich (zumindest in der Hinsicht :) ) nicht abnormal bin.

    @zion: Das Schlimmste ist ja, wenn man danach feststellt, dass es nicht hätte sein müssen.

    Das dumme daran ist, dass es auch bei uns nicht "unabwendbar" war. Das hat menschlich und musikalisch einfach so gut gepasst. Leider hat sich keiner so richtig die Zeit genommen sich um Gigs zu kümmern und nach über 5 Jahren mit sehr wenig Auftritten, war dann eben auch die Luft raus. Und wenn ich dann noch daran denke, wie lange wir einen Bassisten gesucht haben, nachdem der alte (leicht zickige) ausgestiegen war...und dann kam sozusagen der "perfekte" Mann für die Band.

    @zildi-Lord: Dann wünsche ich dir mal alles Gute! PS: Habt ihr momentan gar keinen Sänger?
     
  5. zion

    zion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 07.12.06   #5
    ich bin nach wie vor davon überzeugt das ich die richtige entscheidung getroffen habe, da vieles was in der Ex Band in den letzten Monaten passiert ist, von meiner Seite aus nicht zugelassen worden wäre.