Bandplanung (+Posaune?)

von PeterGunn, 13.01.07.

  1. PeterGunn

    PeterGunn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.07
    Zuletzt hier:
    31.01.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.07   #1
    Hallo, bin neu hier im Forum, und wusste nicht genau ob das hier das richtige Unterforum ist. Wenn nicht, bitte ich um Entschuldigung.

    Also, wir sind 5 Leute, und wollen gerne eine Rockband gründen, natürlich erstmal ausprobieren was da so möglich ist, also bitte nicht gleich mit Ratschlägen kommen von wegen Konzerte oder so :D . Also, wir haben 1 Drummer(relativ wenig erfahrung), 2 Gitarristen(Allerdings nur einer davon besitzt eine E-Gitarre), Einen Keyboarder, und mich als Posaunisten(könnte allerdings auch als Keyboarder einspringen. Wer am besten singen kann werden wir danns chon rausfinden, also totale Nieten sind wir nicht ;).

    Das Problem ist, wir haben keinerlei Noten, die für eine solche außergewöhnliche Instrumenten-konstellation (Posaune in Rockband^^) geeignet sind. gibt es da sowas, was relativ leicht umzuschreiben wäre? Oder kann man es schnell lernen Lieder umzuschreiben? Wir dachten da so an Linkin Park, Papa Roach, sowas in der Art. Wenn es nach mir ginge würde ich auch gerne andere Musikrichtungen spielen, weiß ncht wie das die anderen finden. Also, was ratet ihr uns? ;)
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 13.01.07   #2
    Spielt Funk. :great: Oder zumindest Rock mit funkigen Anleihen. Dafür ist eine Posaune super, vielleicht noch mit einem zweiten Bläser zusammen. Posaunisten sind grundsätzlich schwer zu finden. Allerdings hört sich die Qualifikation deiner Mitstreiter nicht unbedingt so an, als ob sie das zu würdigen wüssten. ;)
     
  3. corke

    corke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 14.01.07   #3
    Guck euch doch mal Chicago an. Die haben einen ganzen Bläsersatz dabei. Machen acuh eher nen rokcigen Sound, oder Farin Urlaub.
    Was ich euch aber als erstes raten würde ist, das ihr euch nen Bassisten sucht, das braucht ihr unbedingt.


    mfg
    Bene
     
  4. PeterGunn

    PeterGunn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.07
    Zuletzt hier:
    31.01.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #4
    Vielen Dank für die Antworten :). Das klingt ja schonmal ganz interessant. Wie kommt man am besten an passende Noten? Ich glaube kaum, dass es da passende Noten gibt. Sollten wir uns einfach mal treffen mit den Instrumenten und ohne Noten und einfach mal drauf los "komponieren"? Oder eher vorher passende Noten suchen und evtl. umschreiben?
     
  5. Wänää

    Wänää Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    2.02.07
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Wollbach/Frangn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #5
    Also, wir ham seit 2 Monaten eine neue Blues/Funk/Jazz-Combo
    laufen, die im Moment hauptsächlich "Blues Brothers"-Stücke
    und Sachen von "James Brown" covert.

    Unsere Besetzung: Bass, Schlagzeug, Gitarre, Piano, 2 Sänger
    und eine Bläser-Section (Trompete, Posaune, Alt-Sax, Tenor-Sax)
    Unsere Band besteht allerdings aus angehenden
    Profis (Musikstudenten) bzw. sehr guten Amateuren.

    Die Noten hören wir uns aus den Originalstücken raus und/oder
    ziehen uns Midi-Files aus dem Internet.

    Dazu geb ich dir mal eine Adresse:

    MIDIsite - MIDI Search Engine

    Dort findest du fast alles für die Rhythmus-Section.
    Auf der Seite kannst du dir auch ein 30-Tage-Test-Programm
    herunterladen mit dem du die Midi-Files öffnen und bearbeiten
    kannst.

    Ich empfehle auch unbedingt einen Bassisten anzuwerben,
    der einigermaßen fit ist.Auch solltet ihr einen Sänger
    fragen, der schon ein paar Jahre Gesangsunterricht genossen hat :cool:

    Viel Glück bei der Selbstfindung!

    Gruß

    Dr. Wänää (der die Posaune bläst :eek: )
     
Die Seite wird geladen...