[Bandsuche] Wie begründet man Nicht-Einstieg ?

Marc02
Marc02
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.19
Registriert
04.10.05
Beiträge
1.477
Kekse
15.579
Verehrte Gemeinde, ich wende mich mit einem allerwelts Problem an euch. Zwar mag jeder zweite Bandsuchende Musiker dieses Problem haben aber das bedeutet ja nicht, dass es leicht zu lösen ist.

Die Situation : Ich verlies nach 6,5 Jahre eine Coverband, die aus wirklich excellenten Einzelmusikern bestand. Allerdings war es wegen diverser Kommunikationschwierigkeiten und Differenzen in Bezug auf die Arbeitsweise und andere Dinge so, dass dieses Potential nur selten ausgeschöpft wurde.

So befinde ich mich momentan auf Bandsuche, schalte hier und da`ne Anzeige und suche auch aktiv.

Mein Problem ist, dass ich nicht auf dem Baum penne und nach 6 Jahren Kompromisse, einfach sage : "Das will ich und das will ich nicht". Holpert ein drumer beim spielen und das schon seit Jahren und den Rest der Band stört das nicht, möchte ich nicht einsteigen. Die Leute sollen tanzen wenn wir spielen und nicht vorsätzlich davon abgehalten werden. Singt der Sänger schief und das nicht nur bei 1,2 schweren songs sondern immer und sagt der Rest der Band hinterher "heute warst du besser als sonst", möchte ich da auch nicht mitspielen.

Meine ganz konkrete und primitive Frage lautet : Wie kommuniziere ich sowas ?

Man trifft sich immer zweimal im Leben und da den dicken Larry zu machen, kann arg nach hinten losgehen wenn man die betreffende Band ein halbes Jahr später auf einem Stadtfest-Gig trifft. Abgesehen entspricht so ein Verhalten auch nicht meiner Art. Dazu birgt es die Gefahr als total abgehoben wahrgenommen zu werden. Und ich käme mir auch dabei, reichlich dämlich vor. Ich bin weder Profi noch Semiprofi und möchte das auch nicht werden.

Außerdem kann ich mir nicht vorstellen wie Äußerungen im Stile von : "Euer drummer kann den Takt nicht halten" oder "Euer Sänger trifft keinen Ton" ohne anschließenden Streit vom Stapel gelassen werden sollen.

Natürlich kann man hier und da ein Bisschen lügen aber da ist das Repatoire auch irgendwann erschöpft und manche Bands bieten einfach nichts was man gegen sie verwenden kann, außer ihrem fehlenden Können :D

Abgesehen davon brilliere ich bei den ersten Proben selber nicht. Manchmal gelingt es mir innerhalb der kurzen Vorbereitungzeit nicht hunderprozentig, den Ablauf der Lieder zu verinnerlichen oder die Zeit reicht nicht aus um eine bestimmte Stelle 500 mal zu üben, bis sie sitzt.

Wie macht ihr das denn so ? Einzige Alternative, bisher : Ohne Angabe von Gründen oder unter Verwendung einer flachen Floskel per e-mail absagen. denn am Telefon ist Platz für Rückfragen. Das ist doch wirklich Mist.
 
W
WilliamBasie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
16.05.06
Beiträge
4.588
Kekse
15.341
Ort
Karlsruhe
kleine NotLüge:
"...ich habe ja inseriert und mehrere Anfragen bekommen, ich kann + möchte mich im Moment nicht festlegen bevor ich bei allen min. 1 Schnupperprobe absolviert habe. Ich melde mich bei gegebener Zeit bei Euch..."

Dann aber bei gegebener Zeit auch wirklich melden und dezent absagen, weil Du die Band Deines Lebens gefunden hast. Und herzlich bedanken für die damalige Anfrage, eventuell für die Probe-Probe. Alles nett formuliert.
Nur Nix-Machen ist schlechter Stil + spricht sich rum.


Schwierig wird es nur dann, wenn Du in der Zwischenzeit immer noch keine Band gefunden hast und wieder inserieren willst - dann kann es nur anonym gehen und mit anderem Text. Falls dann eine Alte Anfrage wieder kommt, kannst Du ja gleich anonym absagen.
Im Zweifel dafür einen extra Mail-Account anlegen.
 
Mountain
Mountain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.09.20
Registriert
01.04.11
Beiträge
140
Kekse
884
Moin,
Ich kann dir sagen, was ich mache.
Ich ziehe ja sogar um die Häuser, weil ich eben gerne Gitarre spiele und auch mal unterschiedliche Leute und Stilrichtungen ausprobieren möchte. Da gucke ich dann eben nach Annoncen, die mich ansprechen, lasse mir ggf. eine Setliste schicken (wenn die Band covert) und mache, wenn auch per Telefon alles zu stimmen scheint (oder wenn mir die Videos bei MySpace und so zugesagt haben) einen Termin zum Beschnuppern.
So, dabei bin ich dann sehr oft (!) in der Situation, in der du dich da oben beschrieben hast.
Irgendwann im Verlaufe dieses Treffens stelle ich klar: Ich habe mich bei drei Bands beworben, ihr seid die erste. Wenn ich alle drei Bands durchhabe melde ich mich wieder und sage Bescheid.
Dann rufe ich nach ein/zwei Wochen wieder an oder schreibe eine e-mail "Tut mir Leid, ich habe mich für eine der anderen Bands entschieden. Viel Glück weiterhin bei der Suche."
 
Marc02
Marc02
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.19
Registriert
04.10.05
Beiträge
1.477
Kekse
15.579
Ah, das hätte ich noch schreiben sollen :D

Hole ich hiermit nach.....

Deine Idee hatte ich auch schon. Aber da die guten Seiten für die Musikersuche rar gesäht sind, fällt es auf wenn ich dann drei Tage nach der Probe eine neue Anzeige schalte. Es suchen alle auf den gleichen Seiten. Und seinen Anzeigentext zu varrieren ist auch nicht wirklich sinnig weil schlechte Anzeigen, gute Bands abhalten könnten.

So, dabei bin ich dann sehr oft (!) in der Situation, in der du dich da oben beschrieben hast.

Beruhigend :D

Irgendwann im Verlaufe dieses Treffens stelle ich klar: Ich habe mich bei drei Bands beworben, ihr seid die erste. Wenn ich alle drei Bands durchhabe melde ich mich wieder und sage Bescheid.
Dann rufe ich nach ein/zwei Wochen wieder an oder schreibe eine e-mail "Tut mir Leid, ich habe mich für eine der anderen Bands entschieden. Viel Glück weiterhin bei der Suche."

Im Prinzip das gleiche, wie WilliamBasie :gruebel:

"Und dann hat Band Nummer drei, die mich erst nehmen wollte doch noch abgesagt. Darum suche ich weiter" :D
 
Xytras
Xytras
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.09.16
Registriert
06.10.05
Beiträge
7.612
Kekse
44.029
Ort
Berlin
Warum nicht einfach hinterher sagen "Danke, war eine schöne Probe und hat Spaß gemacht, aber das ist nicht das, was ich suche".
Es erwartet doch keiner ne schriftliche 3-Seitige Ausarbeitung mit Manöverkritik, oder?

Und wenn mal nachgehakt wird, kann man ja immernoch mit allgemein gültigen Aussagen wie "der Gesamtsound hat mir nicht gefallen" oder "der Funke ist nicht so richtig übergesprungen" oder (wenn Du der Band schmeicheln möchtest) "ich glaube ihr habt andere (größere) Ziele als ich" oder "ich bin nicht sicher ob ich da mithalten kann" rausreden...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 10 Benutzer
Marc02
Marc02
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.19
Registriert
04.10.05
Beiträge
1.477
Kekse
15.579
Nun, Bassisten sind rar, manche Bands suchen mehrere Monate. Und gerade da würden Aussagen wie "Ihr habt größere Ziele" ein "Nee, quatsch das schaffst du schon" nach sich ziehen. Ich vermute mal weil Basser so rar sind, läßt man die schwieriger ziehen. "Wir können die Setlist auch ändern wenn du willst" oder "Am sound können wir ja noch mal drehen".
 
W
WilliamBasie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
16.05.06
Beiträge
4.588
Kekse
15.341
Ort
Karlsruhe
... oder (wenn Du der Band schmeicheln möchtest) "ich glaube ihr habt andere (größere) Ziele als ich" oder "ich bin nicht sicher ob ich da mithalten kann" rausreden...
Das gefällt doch auch sehr...!:D
 
Marc02
Marc02
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.19
Registriert
04.10.05
Beiträge
1.477
Kekse
15.579
Du hast`n kleinen Fetisch für nettverpackte Beleidigung, oder !? :D
 
Xytras
Xytras
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.09.16
Registriert
06.10.05
Beiträge
7.612
Kekse
44.029
Ort
Berlin
Nun, Bassisten sind rar, manche Bands suchen mehrere Monate. Und gerade da würden Aussagen wie "Ihr habt größere Ziele" ein "Nee, quatsch das schaffst du schon" nach sich ziehen. Ich vermute mal weil Basser so rar sind, läßt man die schwieriger ziehen. "Wir können die Setlist auch ändern wenn du willst" oder "Am sound können wir ja noch mal drehen".

Naja, Du darfst dann natürlich nicht rumdrucksen und sagen "naja, ich bin nicht sicher ich weiß auch nicht aber ich glaube eher nicht"... Die Strategie wäre dann eher zu sagen "nein, sorry das ist nicht das was ich suche" und wenn nachgefragt wird je nachdem wie die Band so war eine dieser Aussagen anzubringen. Meiner Erfahrung nach wird dann aber gar nicht weiter nachgefragt, ein klares, freundliches Nein verstehen die meisten und wenn man es freundlich sagt, kann und wird auch keiner beleidigt sein... ;)

Du hast`n kleinen Fetisch für nettverpackte Beleidigung, oder !? :D

Meinst Du mich?

Entweder das oder schon zu viele freundliche Absagen kassiert ;) :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Marc02
Marc02
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.19
Registriert
04.10.05
Beiträge
1.477
Kekse
15.579
Nee, ich meinte WilliamBasie weil er sich (wie auch in einem anderen thread) so darüber freut :D
 
W
WilliamBasie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
16.05.06
Beiträge
4.588
Kekse
15.341
Ort
Karlsruhe
Du hast`n kleinen Fetisch für nettverpackte Beleidigung, oder !? :D
Fetisch sicherlich nicht, aber schon die Neigung etwas sehr direkt so zu sagen, daß der Gegenüber erst eine Woche später weiß um was es ging, oder er in seiner Konvention so gefangen ist, daß er mir nicht "unschön" erwidern kann.

Unter Musikern mache ich das aber grundsätzlich nicht, ich spiele ein paar Ligen weiter oben, da gehts um Zeit + Geld - da gibt es nur klare Ansagen, die auch immer akzeptiert werden. Da käme auch niemand auf die Idee nachzufragen, warum ich nicht mitspielen möchte.
Also kann ich bequem sagen: "Danke für den Abend, war nett, mehr möchte ich aber davon nicht."
Weil ich treffe die Musiker immer wieder, meistens bei Aushilfen, wenn ich irgendwo als Sub spiele, unter anderen Bedingungen bei anderen Projekten, etc.
 
Mountain
Mountain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.09.20
Registriert
01.04.11
Beiträge
140
Kekse
884
Und wenn mal nachgehakt wird, kann man ja immernoch mit allgemein gültigen Aussagen wie "der Gesamtsound hat mir nicht gefallen" oder "der Funke ist nicht so richtig übergesprungen" oder (wenn Du der Band schmeicheln möchtest) "ich glaube ihr habt andere (größere) Ziele als ich" oder "ich bin nicht sicher ob ich da mithalten kann" rausreden...
Es kann eben nicht jeder so glaubwürdig heucheln und lügen, wie du. :D
 
Marc02
Marc02
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.19
Registriert
04.10.05
Beiträge
1.477
Kekse
15.579
Fetisch sicherlich nicht, aber schon die Neigung etwas sehr direkt so zu sagen, daß der Gegenüber erst eine Woche später weiß um was es ging, oder er in seiner Konvention so gefangen ist, daß er mir nicht "unschön" erwidern kann.

Unter Musikern mache ich das aber grundsätzlich nicht, ich spiele ein paar Ligen weiter oben, da gehts um Zeit + Geld - da gibt es nur klare Ansagen, die auch immer akzeptiert werden. Da käme auch niemand auf die Idee nachzufragen, warum ich nicht mitspielen möchte.
Also kann ich bequem sagen: "Danke für den Abend, war nett, mehr möchte ich aber davon nicht."
Weil ich treffe die Musiker immer wieder, meistens bei Aushilfen, wenn ich irgendwo als Sub spiele, unter anderen Bedingungen bei anderen Projekten, etc.

Profi ?
 
bece
bece
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.20
Registriert
08.09.04
Beiträge
2.002
Kekse
6.391
Ort
Friedrichshain
kleine NotLüge:
"...ich habe ja inseriert und mehrere Anfragen bekommen, ich kann + möchte mich im Moment nicht festlegen bevor ich bei allen min. 1 Schnupperprobe absolviert habe. Ich melde mich bei gegebener Zeit bei Euch..."

Dann aber bei gegebener Zeit auch wirklich melden und dezent absagen, weil Du die Band Deines Lebens gefunden hast. Und herzlich bedanken für die damalige Anfrage, eventuell für die Probe-Probe. Alles nett formuliert.
Nur Nix-Machen ist schlechter Stil + spricht sich rum.


Schwierig wird es nur dann, wenn Du in der Zwischenzeit immer noch keine Band gefunden hast und wieder inserieren willst - dann kann es nur anonym gehen und mit anderem Text. Falls dann eine Alte Anfrage wieder kommt, kannst Du ja gleich anonym absagen.
Im Zweifel dafür einen extra Mail-Account anlegen.



sag mal william, du hast da aber auch schon deine erfahrungen, oder?
:p

beste grüsse bece
 
Marc02
Marc02
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.19
Registriert
04.10.05
Beiträge
1.477
Kekse
15.579
Genau DAS ist ja das Problem, was ich sehe. Wenn man irgendwie fadenscheinig absagt und dann wieder sucht, fällt man irgendwann auf die Nase denn die Orte an denen gesucht wurd sind an einer Hand abzuzählen. :)
 
Xytras
Xytras
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.09.16
Registriert
06.10.05
Beiträge
7.612
Kekse
44.029
Ort
Berlin
Deshalb würd ich eher auf was unverfänglicheres (erstmal ohne Erklärung) setzen... ;)
 
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
09.01.06
Beiträge
14.027
Kekse
73.448
Na ja - es gibt mehrere Möglichkeiten, eine klare Ansage zu machen, ohne sich in Einzelheiten zu ergehen, die unpassend oder unerwünscht sein können:

1) Ich habe mir angewöhnt, nach meinem Bauchgefühl zu gehen und für mich paßt es einfach nicht (genug).
Dagegen kann niemand was einwenden.

2) Ich glaub wir haben einfach unterschiedliche Vorstellungen. (Auf Nachfrage: Geht auch gar nicht darum, dass Ihr Euch ändern sollt, anderes Zeugs spielen oder das Zeugs anders spielen oder so. Hat ja auch seine Gründe, warum Ihr das macht, was Ihr macht. Ist ja auch okay, paßt für mich aber nicht so. Ich will, dass die Leute mit denen ich spiele, das was sie spielen eben spielen, weil sie es wollen und nicht weil es ein Kompromiss ist. Bringt auf Dauer nix, hab ich für mich festgestellt.)

3) Ich finde Eure Frisuren scheiße. / Eure Sternbilder und Aszendenten funktionieren einfach nicht. / Ihr zahlt zu wenig. / Aber ich will die Frauen, okay?

Na ja - sowas in der Richtung halt.

Am wichtigsten finde ich dabei die Haltung. Es ist vollkommen Schnuppe, ob man denkt man sei besser oder nicht - erst mal hat man andere Vorstellungen und das ist okay für beide Seiten. Wenn die andere Seite das nicht okay findet, ist es halt deren Bier.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
W
WilliamBasie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
16.05.06
Beiträge
4.588
Kekse
15.341
Ort
Karlsruhe
sag mal william, du hast da aber auch schon deine erfahrungen, oder? ...
Zunehmend in letzter Zeit, ich gebe ab + an den Drum-Fuzzi beim Band-Coaching in div. Jugendclubs in der Umgebung - es ist unfaßbar was da passiert, wenn Musiker wieder aufeinandertreffen, die in der Vergangenheit schon Probleme miteinander hatten. Das reicht vom einfachen Protzen, über wortloses Abreisen bis hin zu Kloppereien.
 
snook
snook
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
09.12.05
Beiträge
923
Kekse
2.862
Hm, ich seh das garnicht so problematisch - eine erste gemeinsame Probe, Bier trinken, was weiss ich ist ja erstmal auch immer ein gegenseitiges Beschnuppern, bei dem beide Parteien abchecken, ob das irgendwie was werden kann. Dementsprechend hat man auch keinerlei (moralische) Verpflichtungen, dass man nicht einfach sagt "Ne, das wird nichts". Bei meinen letzten Bandsuchen, bei denen es einfach nicht gepasst hat, habe ich jeweils immer sowas in der Art gesagt, wie "Ne, ist nicht so mein Fall..." etc. - und meistens hat das gestimmt. Außerdem muss das nach einer Probe als Erklärung reichen. Wer bin ich denn, zu sagen - "ja, eigentlich alles ganz cool, aber euer Drummer spielt mir echt zu schlecht, das wird nichts!" und wenn ich dann weg bin guckt die ganze Band böse auf den Drummer.
Genau so halten es die Bands ja auch - ich habe zum Beispiel, unabhängig ob ich jetzt von mir aus mitmachen wollte oder nicht, nie gehört "nein, du spielst zu schlecht..." oder "dein plektrumspiel und dein sound entspricht nicht unserem bandkonzept", sondern wenn dann auch eher "ne, das passt nicht so" oder ähnliches. Find ich auch vollkommen ok, das ist dann halt so - und oft kann man sowas ja tatsächlich nichtmal an irgendwelchen konkreten Dingen festmachen, sondern "es passt halt einfach nicht".
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Leader
Leader
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
24.10.04
Beiträge
5.025
Kekse
17.262
Ort
Menden (Sauerland)
Wobei es echt wichtig ist das die Geschichte halbwegs ehrlich abläuft. Hab mal bei ner Band vorgespielt , denen ich offenbar nicht gut genug wahr oder was auch immer. Ne Woche später krieg ich ne SMS das die Jungs sich für einen anderen Gitarristen entschieden haben.Wochen später schalten die Jungs wieder Anzeigen. Hat mich tierisch aufgeregt und ich bin bei sowas verdammt nachtragend, nen ehrliches "Das reicht nicht für uns" wäre mir lieber gewesen. Einige Monate später hatte ich nen Projekt, wo eben mein damaliger Ansprechpartner aus ebenjener Band sich beworben hat...und ich denke ich muss keinem erklären das mit ihm fair verfahren wurde. Wie gesagt, man sieht sich oft 2 mal im Leben.

Ich hab zB das Problem das ich, sobald ich nen Joint oder ne Bong bei ner Probe sehe die Biege mache, weil ich sowas einfach zum kotzen finde (Ist nicht bös gemeint, einfach meine persönliche Abneigung gegenüber solchen Dingen) . Dann hab ich auch direkt bemerkt das dies einfach nicht mein Ding ist, wenns für die Band dazugehört ist das ok, aber eben nicht für mich. Was schlechtspielende Mitmusiker betrifft kann man sich denke ich immer auf die eignen Vorstellungen berufen und sagen dasses nicht passt mit dem was ich mir wünsche.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben