Bankwechsel mit Sequencer...

von Engywuck, 14.07.07.

  1. Engywuck

    Engywuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.07   #1
    Folgendes Problem, und ich komme irgendwie nicht weiter...

    Ich habe seit kurzem ein schönes E-Piano (Caisio PX-410R). Dieses hat etliche hundert Klangfarben, unter anderem (unter Nummer 400 bis 527) auch ein GM-Set.
    Das Piano ist per USB mit dem Computer verbunden (USB-Midi-Treiber natürlich auch installiert), und wenn ich ein MIDI-File abspiele, dann kommt das auch brav aus meinem Piano - unter Verwendung der GM-Klänge. So weit ok.

    Jetzt hat das Piano aber auch jede Menge andere schöne Klänge, die eben nicht GM sind, und diese würde ich gerne ansprechen. Das entstehende File ist dann zwar nicht mehr GM, aber damit kann ich leben.
    Nur die Frage ist: Wie bring ichs dem Kinde bei? Zum Piano gibts ein Sheet, dass jedem der Klänge eine Zahl "Program Change" und eine Zahl "Bank Select MSB" zuordnet. Ich habe hier noch ein altes Sequencer-Programm installiert (Cakewalk 3, *hüstel*), mit dem hab ich versucht, über Bankwechsel was zu machen, aber da bin ich nicht erfolgreich gewesen - das Bankauswahlfeld war nämlich immer leer. (Ich habs dann mal mit der aktuellen Testversion von SONAR probiert - aber auch da das gleiche Problem.)
    Noch ein Hinweis aus der Piano-Anleitung: Control Change 0,32 -> Bank select. (Controller 0 und 32 kommen mir - nach meinen Recherchen zu dem Thema - im Zusammenhang mit Bankwechseln nicht unbekannt vor, aber wie ich die Information sinnvoll einsetze, hab ich noch nicht rausgefunden.)

    Soooo... Hat hier vielleicht der eine oder andere Tipps, was ich noch probieren könnte?

    Grüße,
    Engywuck
     
  2. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 14.07.07   #2
    Die Lösung liegt in der Tat in den MIDI-Bank-Select-Befehlen. Zwei Schritte sind notwendig:
    1. finde heraus, welche Daten das Piano gesendet bekommen muß
    2. bekomme deine Software soweit in den Griff, daß sie die richtigen Daten sendet
    Zu 1: Die notwendigen Daten findest du im "Appendix". Das entsprechende Dokument hast du vermutlich ausgedruckt mitgeliefert bekommen. Daraus geht hervor, daß jeder Sound einen MSB- und einen Program-Change-Wert (abgekürzt: PC) hat. Beides sind MIDI-Daten und damit Zahlen zwischen 0 und 127. Übrigens ist es ziemlich unüblich, daß ein Instrument den LSB-Wert nicht verwendet, alle üblichen Synthesizer und Digitalpianos brauchen drei Werte zur Soundanwahl: MSB, LSB und PC. Du hast es hier nur mit zwei Werten zu tun (MSB und PC), mußt daher aber im Hinterkopf behalten, daß wenn du z.B. in deiner Software nach dem LSB-Wert gefragt wirst, den Wert 0 eingibst.

    Zu 2: Meine Cakewalk-Zeit ist seit ~12 Jahren vorbei...ich kann also nix genaues sagen. Finde erst mal heraus, wie man mit Cakewalk 3 sogenannte Control-Change-Werte (CC) sendet. CC's haben zwei Parameter, der erste (#1) gibt an, was überhaupt kontrolliert werden soll - in deinem Fall, Bank select MSB, ist er immer gleich 0 (auch hier nachzulesen). Der zweite Parameter (#2) ist der entsprechenden Wert aus Spalte 4 der Appendix-Tabelle. Du mußt Cakewalk dann dazu bewegen, erst den Control-Change-MSB-Befehl zu senden und danach den Program-Change-Wert aus Spalte 3 der Appendix-Tabelle.

    Fallstricke:
    • Jedes Programm behandelt leider die Soundanwahl in der Bedienoberfläche etwas anders (und das wird auch zwischen den Versionen eines Programmes gern geändert), daher kann man kaum allgemeingültige Vorgehensweisen beschreiben
    • Einige Programme z.B. Cubase in den älteren Versionen, erlauben eine einzelne Bankanwahl-Zahl. Da muß man dann MSB * 2^7 + LSB rechnen
    • Einige Programme, auch hier Cubase, zählen Program-Change-Werte von 1-128. Im Instrumentenhandbuch wird aber 0-127 gezählt, also muß man immer 1 addieren
    Doch, das entstehende File entspricht nach wie vor dem GM-Standard. Wenn du dir die Appendix-Tabelle anschaust wirst du sehen, daß auf jedem Program-Change-Wert nur solche Sounds liegen, die dem entsprechenden GM-Program-Change-Wert sehr ähnlich sind. Beispiel: Die GM-Harfe ist Sound 446 und hat MSB = 64, PC = 46. Die Orchestra-Harfe auf Sound-Nr. 167 hat MSB = 48, PC = 46. Das heißt sie unterscheiden sich nur im MSB. Wenn ein GM-fähiges Gerät ein MSB nicht interpretieren kann, ignoriert es das. Das bedeutet, daß auch irgendeine Roland- oder Yamaha-GM-Pappschachtel da eine Harfe abspielen würde. Das gesamte GM-System ist aufwärtskompatibel geplant, sodaß herstellerspezifische Standards wie GS (Roland) und XG/XF (Yamaha) den alten GM-Standard nur erweitern. Casio hat's hier genauso gemacht.

    Wenn du mit Cakewalk 3 nicht weiterkommst, versuch's mal mit MIDIOX. Das funktioniert auf jeden Fall. Damit kannst du dann auch sehen, welche Daten dein Instrument beim manuellen Soundwechsel ausspuckt - manchmal auch interessant für eigene Experimente.

    Harald
     
  3. Engywuck

    Engywuck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.07   #3
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
    Das mit den Bankwechsel-Controller-Changes hab ich so auch schon aus den diversen Internet-Ressourcen rausgeflöht, ich hab versucht, die so in der Eventliste anzugeben, hat aber alles nicht gefruchtet.

    Es ist mir aber gelungen, durch intensives Stöbern in der Hilfe herauszufinden, wie man mit Sonar Bänke und ihre Patches definieren und einem Instrument zuweisen kann. Diese Informationen werden in einer Textdatei mit einfacher Struktur abgespeichert - und das schöne ist, Cakewalk 3 kennt diese Datei auch.
    Ich hab deshalb einfach mal diese Datei nach meinen Bedürfnissen editiert und Cakewalk 3 zum fraß vorgeworfen - und siehe da, es klappt! Wie man die Instrumentendefinition direkt über das Programm machen soll, ist mir - auch nach intensivem Hilfestudium - ein Rätsel.
    Aber so klappts ja auch :-)

    Vielen dank,
    Thorsten
     
  4. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 19.07.07   #4
    Gern geschehen.
    Hier werden Sie (vermutlich...) geholfen: http://www.cakewalkforum.com/forums/ und http://forum.cakewalk.com/default.asp? . Vielleicht erinnert sich ja noch ein User der alten Garde an die 3er-Version.

    Harald
     
Die Seite wird geladen...

mapping