Basix Custom

von Zinober, 04.06.08.

  1. Zinober

    Zinober Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 04.06.08   #1
    1.Einleitung

    Also ich hab mein Abi, bis zum Zivildienst (ja ich bin ein fauler Kriegsdienstverweigerer) dauerts noch nen Monat und deswegen hab ich viel zu viel Zeit. ;)
    Deswegen hab ich mir gedacht ich schreib mal ein Review über das wohl meistempfohlene Einsteiger-Schlagzeug: Das Basix Custom.
    Da ich jetzt schon mein 2tes Basix Custom spiele und davor ein baugleiches Roadworx L-22 hatte traue ich mir das zu :)


    2.Versionen

    Die Basix-Erfinder haben die Konfigurationen sehr orginell bennant nämlich:

    Set 1
    22" x 18" BD,
    12" x 10" TT,
    13" x 11" TT
    16" x 16" FT
    14" x 5,5" SD

    Das typische "Standard";-Schlageug.

    Set 2

    22" x 18" BD
    10" x 9" TT
    12" x 10" TT
    14" x 14" TT
    14" x 5,5" SD

    Die "Fusion";-Version davon.

    Set 3
    20" x 18" BD
    10" x 9" TT
    12" x 10" TT
    14" x 14" TT
    14" x 5,5" SD

    Das gleiche mit 20"; Bassdrum, manchmal auch "Studio";-Set genannt.

    Außerdem gibt es noch das:

    Silver Sparkle Rock Set
    24" x 18" BD
    12" x 10" TT
    14" x 14" FT
    16" x 16" FT
    14" x 6,5" SD

    Sozusagen ein Basix Custom in "Männergrößen" mit 2 Standtoms.

    Basix 15th Anniversary

    20"x18" BD
    10"x9" TT
    12"x10" TT
    14"x14" FT
    14"x5" SD

    Hierbei handelt es sich garnicht um ein Basix Custom, sondern um das billigere Basix Neon. Warum es auf der Basix HP trotzdem unter Custom aufgeführt ist weiß ich nicht.

    Danny Gottlieb Edition

    22";x 18"; BD
    10";x7"; TT
    12";x8"; TT
    14";x14"; FT
    14";x5,5"; SD

    Die Danny Gottlieb Edition (die ich im Moment auch spiele) ist wegen ihrer kurzen Toms interessant für Leute, die einen relativ tiefen Aufbau haben und dabei ihre Toms nicht zu schräg positionieren wollen.

    Außerdem wurde das Basix meines Wissens nach 2004 rausgebracht und 2007 geändert.
    Es gibt also von jeder der oben genannten eine ältere und eine neuere Version.
    Dabei hat sich an der Hardware, vor allem den Böckchen etwas geändert. Dazu aber später mehr.


    3.Finishes

    Die normalen Basix Customs gibt's in 5 verschiedenen Farben:

    shadow black
    [​IMG]

    atlantic blue
    [​IMG]

    ruby red
    [​IMG]

    tobacco organic fade
    [​IMG]

    natural birch
    [​IMG]

    Wobei ich das tobacco fade (so ein gelb nach rot Farbübergang) am schönsten finde.

    Das Silver Sparkle Rock Set gibt's (wie der Name schon sagt) nur in Silver Sparkle.
    [​IMG]

    Die Danny Gottlieb Edition hat so ein rot-nach-schwarz-fade. Sieht auch nicht schlecht aus.
    [​IMG]


    4.Felle

    Das Basix Custom wird standardmäßig mit Remo UK (oder UT,UX.. alles das selbe) ausgeliefert.
    Die Felle sind zwar besser als sagen wir mal Millenium-Felle haben aber mit den echten Remo (Ambassador) Fellen nicht viel zu tun.
    Man sollte sie gegebenenfalls austauschen wenn man mit dem Sound nicht zufrieden ist.


    5.Hardware

    Es wird die Basix 800er Hardware mitgeliefert.
    (http://musik-service.de/Search-Basix 800-SECx0xI-src0de.aspx)

    1x Gerader Beckenständer, 1x Galgenbeckenständer, 1x Fußmaschine, 1x Snareständer und ein Hihatständer.

    Die Hardware ist im allgemeinen sehr schwer und stabil und sollte (trotz ihres relativ geringen Preises) für Anfänger erstmal völlig ausreichen.

    Die Toms sind freischwingend aufgehängt, was das Basix Custom von preislich gleichteuren "Marken-Sets" unterscheidet. Das ganze nennt sich "SUSPENDED ISOLATION MOUNT SYSTEM" und funktioniert auch prima.
    Dadurch verstimmen sich die Toms nicht so schnell.

    Bei den Böckchen muss man allerdings aufpassen.
    Die 2007er Version besitzt die neuen "teardrop"-Böckchen.
    [​IMG]
    Mit denen gibt's auch keine Probleme.

    Allerdings haben die älteren Sets noch die Böckchen, die man drehen kann/muss um die Stimmschraube reinzubekommen. Das kann beim stimmen ein ganz schönes rumgefussel ergeben und ist meiner Meinung nach gerade an den Schrauben wo die freischwingende Aufhängung mit dran ist eine Zumutung ^^
    Ich häng mal ein Bild davon an.

    An der sonstigen Hardware (Bassdrumfüßchen, Tomhalter, usw.) gibt's nichts zu meckern.


    6.Kessel und Klang

    Naja zum Klang kann man leider nicht viel sagen. Der ist ja immer sehr subjektiv.
    Allerdings sollte er, aufgrund des verwendeten Holzes und der freischwingenden Toms objektiv besser sein als der von Markenschlagzeugen derselben oder sogar höheren Preisklasse. Beispielsweise Tama Imperialstar, Pearl Export, Sonor 507.

    Die verwendeten Kessel sind aus Birke. Dadurch sind sie schon mal hochwertiger als die Pappel oder Mischhölzer, die bei oben genannten Sets gibt.
    Birke hat verglichen mit Ahorn (Maple) einen etwas höhenbetonteren Klang. Dazu sind auf der Pearl HP ein paar schöne Grafiken:
    http://www.pearleurope.com/content/products/default.asp?classmainid=1&classsubid=1

    Zu den Kesseln sollte man außerdem noch wissen, dass es die gleichen sind die auch beim
    LUDWIG Accent CS oder pdp fs/fx verwendet werden, die wesentlich teurer sind, dafür aber auch etwas bessere Hardware zu bieten haben.

    Toms und BD bestehen aus 8 Lagen, die Snare aus 10 Lagen Birkenholz.


    7.Preisleistung und Alternativen

    Insgesamt kann man sagen, dass das Basix Custom auch beim heutigen Preis von 600€ (früher 500€) eine gute Preisleistung hat.
    Allerdings gibt es einige Alternativen:

    Roadworx L-20/L-22 von Music-Service (ist allerdings im Moment nicht zu haben)
    Entspricht dem Basix Custom gibt es allerdings nur in schwarz, dafür zum Preis von ungefähr 400€.

    MAGNA M-420/M-422 von PPC-Music
    Auch baugleich mit dem Basix Custom in schwarz,rot und blau für 500€.

    Magnum Birch 20/22 von musik-produktiv
    Entspricht auch dem oben genanntem. Für 500€ zu haben.

    Insgesamt muss man sagen, dass so gut wie jedes größere Musikhaus (außer Thomann) eine Basix Custom-Kopie hat.
    Die tuns meistens genauso und wenn es einem nicht auf die Farbe ankommt, kann man da ruhig zuschlagen.


    8.Schluss

    So das wars mit meinem Review. Falls irgendwas damit nicht stimmt dürft ihr mir das gern sagen ich besser es dann aus.
     

    Anhänge:

  2. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 04.06.08   #2
    Das Basix Custom gibt es schon seit summa summarum dem Jahr 2000. damals auch in anderen farben (zb einem teal blue, wie es das mal bei pearl gab). Man erkennt die "alten" Basix Customs vor allem an den schwarzen Rims. Damals war die Hardware noch deutlich schlechter verarbeitet, das zieht sich bis ins 2004er modell noch hin. Erst 2005 lieferte die Gewa, ich hatte da mal kontakt aufgenommen, den Lieferanten, sodass nun deutlich stabilere und konstantere Hardware verwendet wurde (vor allem die Böckchen samt Gewinde).

    Das Short Stack Set in bumblebee yellow sollte auch noch erwähnt werden, sowie die sonderedition des silversparkle sets in 22,10,12,14 mit brünierter Hardware. Auch wenn diese Sets nicht mehr unbedingt regulär zu erhalten sind, weil sie wohl auslaufen, sollten sie Erwähnung der Komplettierung halber finden.

    Die Änderung 2007 bezieht sich eigentlich nur auf die Böckchen (jetzt in anderer Form) und darauf, dass das 14er Tom nun standardmäßig als Standtom ausgeliefert wird, nicht mehr als Hängetom. auch hat die hardware ein facelift erfahren (pedale haben nun diese gebürstete fußplatte mit den löchern).


    das Basix entspricht NICHT dem pdp BX, das BX hat, wenn ich mich recht entsinne, eine andere Verleimung

    entsprechungen sind eher bei ludwig accent, gretsch catalina birch, magnum birch, pdp fs/fx usw zu suchen. Einfach finishes und Maße vergleichen.

    bau doch bitte noch ein paar bilder in diesen review mit ein... grade bei den farben und konfigurationen sollte das doch nicht so schwer sein ;)
     
  3. Zinober

    Zinober Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 04.06.08   #3
    Danke schonmal für deine Kritik. Ich hab mal paar Bilder eingefügt und den Text etwas überarbeitet.

    Bei meinem L-22 waren schon die neuen Böckchen dabei, allerdings noch ein 14" Hängetom und die "alte" Fußmaschine.
    Kann das sein, dass sie die Pedale erst nach den Böckchen geändert haben (so ende 2007 standen waren die neuen glaub ich erst auf der HP) ?
     
  4. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 04.06.08   #4
    roadworx hatte schon weit bevor basix das geändert hat andere böckchen
     
  5. Zinober

    Zinober Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 04.06.08   #5
    Das erklärt natürlich einiges.

    Also ich finde wenn man da bischen Rabatt raushandelt und das für 380€ kriegt dann ist das wirklich das Schlagzeug mit der besten Preis/Leistung auf dem Markt.
    Vorrausgesetzt einem ist die Farbe egal. Das schwarz ist wirklich etwas langweilig.
     
  6. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 04.06.08   #6
    gibts ja auch in anderen farben
    gabs schon in tabacco fade und natural, nebst eben dem schwarz
     
  7. Zinober

    Zinober Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 04.06.08   #7
    Echt? Umso besser.

    Naja im Moment gibts das ja garnichtmehr. Aber das kommt bestimmt wieder.
     
  8. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 24.06.08   #8
    @zinober

    Nettes Review ;), obwohl ich gerne mehr von deinen persönlichen Eindrücken gelesen hätte - was den Klang anbetrifft.

    Ich hatte das Basix Custom (2005er in tobacco fade) in Größe 22,10,12,14
    für ca. 2 Jahre im Dauereinsatz im Proberaum.
    Zur snare kann ich nichts sagen, da ich sie sofort verkauft habe, da sehr gute bereits vorhanden.
    In diesen 2 Jahren war ich mit dem sound sehr zufrieden, nach einem Wechsel auf Remo-USA-Felle war der Klang dann viel besser, wenn man das Geld hat kann man die Werksfelle gleich unbespielt tauschen, Resos habe ich belassen.

    Die Toms, auch die bd wurden ungedämpft gespielt, bei korrekter Stimmung erhält man einen satten punchigen sound, ohne zu viel Obertöne - aber mit schönem sustain!

    Was mich wirklich genervt hat, waren diese Böckchen (dämliches Gefummel), die wurden ja scheinbar gegen gewöhnlliche nun ausgetauscht - gut so.... weils kein Vorteil war...

    Auch empfand ich das 14er mit der Aufhängung als nicht so optimal, da ist mir eins, welches aufm Boden steht echt lieber und klanglich ists jetzt nicht gravierend.
    Auch ist es schneller beim auf- und abbauen, 3 Schrauben lösen und das Tom ablassen, zumachen... fertig.
    Bei dem basix war das immer so ein Balanceakt mit dem Beckenständer und Geraffel... ihr versteht schon - ich find halt standtoms praktischer.

    Zur hardware kann ich kaum was sagen, da es meist stationär im Raum stand, aber an sich absolut ausreichend.
    Ebenso zur FuMa, da war auch ein gewohntes Teil vorhanden, die schon einen satten Bruchteil des sets gekostet hat. Ist halt wie das paar Lieblingsschuhe... :D

    Mit der Zeit hatte ich mich aber schnell an der fade Lackierung satt gesehen, im Nachhinein wäre natural oder schwarz besser gewesen - auch weil man da viel besser mit anderen Teilen kombinieren kann - und es immer noch homogen aussieht, da ist man nicht unbedingt auf basix trommeln angewiesen, sondern man könnte sich ein 16er sonor tom... oder wie auch immer dazustellen.

    ich kopier mal aus einem anderen Forum was hierher (da bin ich unaktiv...)

    Was negativ aufgefallen ist:

    1. Das Firmenlogo sieht absolut edel aus, ist eine Metallfolie die aufgeklebt ist... beim Staubwischen hat sich da schon was eingehakt und nun fehlt ein stück vom X, auch ist ein einzelner Buchstabe ganz weg...

    2. Die Memory-Clamps gehen extrem schwer am Anfang.

    3. Hi-Hat Halter: die Konterschraube vom Top-Hat ganz unten hat ein Kunstoffgewinde, das ich schon halb vergurkt hab, eins aus Metall wäre besser.

    4. Die Halterung des 14er Toms ist eine wabbelige Sache. Wie auch die Kugeln der anderen Halter. Die halten wohl nicht ewig, aber man hat ja 2 Jahre Garantie. Da das Set aber überwiegend im Proberaum steht und nicht andauernd auf- und abgebaut wird, denke ich reichts dafür.

    Nix schlimmes.... für das Geld bekommt ein wirklich gut klingendes set, dass auch optisch sehr adrett ist.
    Ausdrücklich empfehlen muss man es ja nicht mehr, das wurde ja schon oft genug gemacht - berechtigterweise!
     
  9. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 24.06.08   #9
    hängende 14er toms waren bis dato "in", da hat basix keinen neuen weg beschritten, sich vielmehr an die anderen hersteller drangehängt.
    seit letztem jahr stellen die hersteller wieder auf standtoms um, und das ist auch gut so. ich hab mein hängetom übrigens mit worldmax zum standtom gemacht, geht alles, wenn man nur will.

    die lackierung als manko anzuführen, naja wer sich vorher nicht im klaren darüber ist, dass man sich an manchen farben schnell sattsieht ist selbst schuld, so hart das klingen mag. deswegen habe ich mich auch für das ruby red entschieden, klassisch aber konstant ;)

    die kugeln der tomaufhängung sind in der tat etwas weich, hatte ich auch schonmal irgendwo anders, glaub im DF, kritisiert.


    ansonsten würde ich noch die fußmaschine kritisieren. da flog bei mir der filzteil irgendwann mal ab und ich musste ihn wieder drankleben. hab das ding nach 3monaten nutzungsdauer dann auch an meine ehemalige schule vererbt und mir selbst was höherwertiges zugelegt ;)
    dieses problem wird man aber auch bei anderen sets im 600euro segment teilweise vorfinden.
     
  10. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 24.06.08   #10
    Dagegen ist auch nichts zu sagen, alles Geschmacksache.
    Etwas das "in" ist ist irgendwann "out" - bis es von vorne losgeht :D


    ...ich bin voll selbst schuld :o ...au Backe, zu hart :cool:
    ..aber als manko habe ich das nicht angeführt ;)
    Aber jeder sollte seinen Geschmack ändern können, wie es eben beliebt.
    Echte Schuldgefühle kommen nicht auf, das kann ich mit meinem Gewissen vereinbaren.


    Das Prinzip mit dieser Kugel ist an sich schon klasse, weil sehr flexibel - aber das hält sicher nicht ewig :confused:

    Richtig, dieses Problem findet man auch bei anderen sets im 600euro Segment, bei dem Preis kann man natürlich nicht das erwarten, was man von einer 200€ Maschine erwarten sollte.
    Das ist/wäre eben das erste Teil, das verbessert werden könnte/sollte.
    Zusammen mit der Hihat und evtl. der snare, sowie den Schlagfellen.

    Muss ja nicht alles sofort sein, aber es lohnt sich - denn dann hat man ein ganz tolles set, dass den vergleich zu anderen (die dann immer noch teurer sind) nicht scheuen muss.
    Die übrigen Teile kann man ja verkaufen, dann gehts nicht ganz so ins Geld.

    Wenn man jetzt vll. rechnet:
    550€ fürs set, 150€ FumA, 250€ snare, 400€ Beckensatz (HH, cr, rd), 50€ Felle ... macht 1400€

    Für den Verkauf der basix snare und der basix FuMa bekommt man vll. um die 150€

    ...macht 1250€ (alles mal ganz grobschlächtig gerechnet, nicht hauen :cool: )
    Ist sicher nicht wenig Geld, aber dafür bekommt man ein geiles neues Komplettset zum guten Kurs.
     
  11. Zinober

    Zinober Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 24.06.08   #11
    Naja was soll ich schon zum Klang sagen?
    Der Klang hängt ja größtenteils von meinen Stimmkenntnissen ab (die ich jetzt mal als ausreichend bezeichnen würde) außerdem hatte ich ja bis jetzt kein anderes Set und vom bissle rumhauen im Thomann wird man auch nicht schlauer.

    Ich würde dann Klang jetzt subjektiv als "ganz ordentlich" einschätzen. Seinen Preis auf jeden Fall wert. Und darauf kommts ja an.
     
  12. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 25.06.08   #12
    Moin, das hab ich nicht gewusst, dann ist es schon klar ;)
    Das mir das Review recht gut gefallen hat, steht bereits oben, aber mit wenig Erfahrung zum set ist das Verfassen eines Testberichts nicht unbedingt repräsentative, informativ aber in jedem Fall :great:
    Auch hast du sicher recht, so ein bissle rumhauen (Schwabe?), wie du sagst, bringt natürlich keine riesige Erkenntnis.

    Ich würde den Klang jetzt subjektiv sogar als "sehr gut" einschätzen, da die Kessel einwandfrei sind und vom Material gesehen diese auch schon zur "Upper-class" gehören. Massive Birke ist halt schon gut, da hat das set vielen anderen im "Gemäßigten Preissegment" schon etwas voraus.
     
  13. Zinober

    Zinober Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 25.06.08   #13
    Nene ich komm aus Bayern. Ein besseres Synonym als "rumhauen" fällt mir jetzt grad nicht ein. Naja vielleicht noch "draufkloppen" ;)

    Naja verglichen mit den Sets in der Preisklasse ist der Klang wirklich gut(hab ich ja glaub ich schon erwähnt) allerdings denk ich mir, dass die Sets in einer etwas teureren Preisklasse (Mapex Pro M, Sonor 3007 usw.) schon besser sind.
    Von Oberklasse Sets brauchen wir ja garnicht zu reden.
    Man bezahlt ja schließlich nicht 2000€ fürs Shellset nur weil das Finish und die Böckchen so schön sind. Und weil 4 bis 5 bekannte Buchstaben draustehen ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping