Bass Combo bis knapp 200€

  • Ersteller kuliwuli
  • Erstellt am

K
kuliwuli
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.14
Registriert
10.04.12
Beiträge
44
Kekse
0
Ort
Wuppertal
Hey Leute Ich bins mal wieder :D ,

Also ich bin auch auf der Suche nach einem neuem Verstärker mein Anfänger Amp bringts nicht wirklich ... die Lautstärkeregelung ist fürn A**** es gibt nur die Möglichkeit LAUT oder nichts ...

Also bin ich jetzt auf der Suche nach einem guten nicht allzu riesigem Amp da ich ihn überwiegend nur zu Hause nutzen werde, mein bass ist ein squier vint. modified jazz bass :) , jetzt mal die Musikrichtung die ich gern spiele :9 also funk ,funk rock und ähnliches da ich verdammt gerne slappe :D ab und zu mal jazz classic rock also bräuchte ich wohl einen relativ vielseitigen Amp :) möglichst so bis 200 € da mein Budget als Schüler nicht gerade hoch ist

hat jemand vielleicht Erfahrung mit diesem hier?

https://www.thomann.de/de/behringer_bxl450a_ultrabass.htm

der sieht für mich relativ überzeugend aus aber ich habe halt wirklich keine Ahnung von amps ...

wäre echt cool wenn ihr mir da helfen könnt ! :)
freue mich schon auf die antworten :)
 
Eigenschaft
 
D
dr bass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.21
Registriert
12.12.12
Beiträge
73
Kekse
0
B
Bierpreis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.06.22
Registriert
22.12.04
Beiträge
1.440
Kekse
6.232
Ort
Dresden
Als Übungsamp für Zuhause reichen max 20 W völlig aus, da gibt es eine Riesige Auswahl (ich finde da z.B. den Roland Cube 20x sehr gut, aber das ist geschmackssache)
Den verlinken 45W von Behringer kenne ich nicht, aber halte ich für zuhause für übertrieben dimensioniert (dann lieber mehr Geld in Klangqualität stecken).
Hilfreich wäre zu wissen, was genau das Problem mit deinem jetzigen Amp ist, um das gleiche mit dem neuen verhinden zu können.
 
K
kuliwuli
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.14
Registriert
10.04.12
Beiträge
44
Kekse
0
Ort
Wuppertal
hört mir bloß mit harley benton auf ^^ hab ja momentan einen einen 20watt harley benton ja wie gesagt die lautstärke ist nicht so gut regelbar ist nicht wirklich stufenmäßig bis 2 oder 3 leise und dann BAM viel zu laut bin von den harley benton sache überhaupt nicht überzeugt genau wie mein erster bass auch müll

ja aber würde schon gern einen anständigen verstärker haben wo man schön alles regeln kann und auch einen klaren sound , mein jetziger brummt mir zu viel

- - - Aktualisiert - - -

kann auch ruhig etwas mehr sein also maximal 300 euro :)
 
K
kuliwuli
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.14
Registriert
10.04.12
Beiträge
44
Kekse
0
Ort
Wuppertal
würdest du den hbw 150 den empfehlen?
 
BassSpieler_17
BassSpieler_17
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.20
Registriert
14.01.10
Beiträge
160
Kekse
455
Ort
Nähe München
ich nicht ;)

Ich würde dir einen Laney RB 3 oder auch was von Roland empfehelen,
auch der Fender Rumble 30, oder der Warwick Bc 80 sollen ganz gut sein.

Auch seh ich grade gäbe es bei Thoman einen Ibanez P3110 als B-Stock für 359,-, ich hatte mal den 5110 im AUge klasse Amps,
und die die sie besitzen haben sich bisher recht positiv geäusser,

Den Laney besitze ich selber, und hab auch damit angefangen, ist ein grundsolider Amp,
Den Rumble und Warwick hab ich kurz angespielt, aber da können dir die anderen sicher mehr sagen.

Aber ich würde kein Harley Benton oder Beringer kaufen, wenn ich 300,€ ausgeben könnte, da gibts besseres,
Ansonsten such nach was gebrauchtem , wenn du glück hast kannst du da auch was gutes Ergattern

Ich hoffe ich konnte dir helfen ;)

Lg BassSpieler
 
K
kuliwuli
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.14
Registriert
10.04.12
Beiträge
44
Kekse
0
Ort
Wuppertal
der laney sieht ziemlich gut aus :) so ziemlich das wonach ich suche :D
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben