[Bass] - Epiphone Thunderbird IV

von Ryknow, 07.04.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 07.04.06   #1
    Review: Epiphone Thunderbird IV

    Hab mir vor knapp n Monat nen gebrauchten Thunderbird gekauft, weil ich einfach begeistert bin von dem Sound
    der Gibsons und dem Design. Deshalb wollt ich unbedingt mal einen haben und hab mir dann einen für 300€
    geschossen. Ich schreib die Review jetzt so, als wär ich der Erstbesitzer, weil der T-Bird so gut wie unbenutzt war. Erst wollt ich den Gothic haben weil ich eher auf schwarze Gitarren stehe, doch der soll ja nich so tolle klingen, daher doch der altbekannte. Da es kein Review zu dem T-Bird gibt mach ich jetzt einfach ma einen. Vielleicht hab ich Unschlüssigen
    dann eine kleine Kaufentscheidung gegeben

    Epiphone Thunderbird IV:
    Korpus: Erle
    Hals: Ahorn
    Elektronik: Passiv mit 2 Humbuckern
    Finish: Vintage Sunburst
    Herkunftsland: Korea


    Aussehen:
    Der Thundebird ist geschmacksache. Viele finden ihn potthässlich, einige schöner als die eigene Freundin =)
    Ich find ihn einfach verdammt gut aussehend, ob nun in Schwarz oder Sunburst. Weiß ist dagegen einfach pfui. Aber ist ja eh geschmacksache. Das Finish ist überall schön aufgetragen und hat keine einzige Macke *auch wenn er gebraucht gekauft ist*. Das Braun ist nicht so komisch wie im Internet auf so einigen Bildern, sondern schön kräftig und dunkel. Leider scheint der Bass ein wahrer Staubmagnet zu sein. Nach 2 Tagen war er vollgestaubter als meine anderen:er_what:

    Verarbeitung/Hardware:
    Viele denken immer "Epiphone, da ist nur jeder 10te Bassgut gefertigt". Das ist wunderbar, dann hab ich ja den 10ten erwischt, weil alles perfekt funktioniert. Die Halstasche ist schön eng und lässt keinen Spielraum für den Hals. Der Sattel ist perfekt geschnitzt für einen 100. Satz Saiten. Die Elektronik knackt nicht beim Potidrehen und auch die fliegende Bridge hat weder Schleifspuren noch scharfe Kanten. Die Mechaniken lassen sich super drehen und halten die Stimmung über nen längeren Zeitraum. Da ich aber viele verschiedene Tunings am Tag spiel hatt ich ein Tuning nie länger als n Tag drauf.

    Sound:
    Er stellt alles was ich bisher habe *Career, Dimavery, Johnson* in den Schatten. Die 2 Humbucker klingen einfach nur geil!!! Man muss zwar erstmal an den Potis ein wenig experimentieren, da er 2 Volumen- und einen Höhenpoti hat. Bisher hatte ich immer nur einen Volumen. Aber wenn man damit klarkommt hat man einen richtig geilen Sound. Gegenüber den Vorurteilen er würde mit Fingern scheiße klingen und nur mit Plek richtig aufgehen kann ich nur sagen...naja... Mal so, mal so. Kommt wieder drauf an, wie man die Potis dreht, mal klingt er zu matschig, mal perfekt, dann wieder zu klackig. Mit Plek klingt er aber immer
    geil.

    Ich geb mir mühe mal näher drauf einzugehen. Dreht man den ersten Poti nicht ganz auf den 2ten voll und die Höhen auch voll rein, hat man den richtigen schönen Live sound von System of a Down...meiner meinung nach =P

    Ähnliche sounds wie Placebo bekommt man hin indem man einfach alles hochdreht...klingt dann fast auch genauso wie bei Rancid - Maxwell Murder das solo

    Den 2000der Onkelz Sound bekommt man hin, indem man die 2 volumen Potis voll aufdreht undden Höhenpoti entweder auf 0 setzt...oder halb aufdreht...je nachdem ob man eher die solos mitspielt oder einfach die Riffs...

    auf jeden fall hat man immer einen schönen Bassigen Ton, der besonders gut für Plekspiel und härterer Musik geeignet ist...gute Jazzsounds bekommt man nicht wirklich zu stande.

    Bespielbarkeit/Handling:
    Ich hab ihn mir umgehangen und mir viel sofort das schwere Gewicht auf. Er hängt leider extrem Kopflastig auf den Schultern
    was nach längerem spielen mit Rückenschmerzen *und in meinem Fall Muskelkater im linken Handgelenk* bestraft. Dazu muss ich sagen bei mir muss der Bass so tief hängen, das ich mit runterhängenden Armen die A Saite Anschlagen kann, also ein kleines gegenteil von unterm Kinn. Wer den Bass allerdings hoch trägt der wird keine Probleme mit der Kopflastigkeit haben, da der rechte Unterarm auf dem Korpus abgestützt wird und so die Kopflastigkeit entfällt. Schwer fällt wegen der langen Mensur auch das Stimmen. Da schläft einem schonmal der Arm ein, wenn man sich weit ausstrecken muss zum G. Dafür macht er alles beim
    Spielen wieder wett. Der Hals ist schön flach, somit kann man schön schnell übers Griffbrett shredden. Das etwas engere Stringspacing ist angenehm.

    Fazit:
    Ein genialer Bass. Wenn man die möglichkeit hat und auf der suche nach einem guten 4-Saiter ist, unbedingt anspielen, da einige Bässe von Epiphone ja nich so berauschend sein sollen. Wer aber einen gutaussehenden Bass mit genialem Sound haben
    will, sollte zuschlagen!!!


    Bilder werden sicher noch folgen.
    Achja und wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten =)
     

    Anhänge:

  2. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 07.04.06   #2
    Hi

    erstmal danke fürs Review. Der Bass interessiert sicher viele.


    Leider schreibst du zum Sound rein gar nichts informatives, sondern nur, dass er "geil" ist und deine bisherigen Billigbässe in den Schatten stellt. Wie die im Gegenteil klingen schreibst du aber auch nicht. Vielleicht könntest du das etwas mehr umschreiben, dann gibts vielleicht auch ne Bewertung.

    Solltest du die Möglichkeit haben, Soundsamples aufzunehmen, würde das vielen sicher helfen.
     
  3. Ryknow

    Ryknow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 07.04.06   #3
    werd ich doch gleich mal umändern ^^
    *anstöpsel und mal spiel*

    leider kenn ich mich im Soundbereich nich so aus...kann also bissel komisch werden XD

    EDIT:
    nein doch nicht...ich mach eher soundbeispiele...ich spiele aber mir fällt nich ein was ich dazu schreiben kann...
     
  4. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 07.04.06   #4
    Vielleicht mal als kleine Hilfestellung:

    Drückt er? Knurrt er?
    Irgendein Soundspektrum besonders ausgeprägt (Höhen, Mitten, Bässe)?
    Klingt er vielleicht besonders brillant, "dreckig" oder eher muffig?
    Soundunterschiede Bridge- Neck-PU; Unterschiede durch Klangregelung...
    Kann man den Sound mit dem eines bekannten Bassisten vergleichen?

    Irgendwie sowas wäre schon hilfreich.:great:
     
  5. SaronGas

    SaronGas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    110
    Erstellt: 01.05.06   #5
    Ansich ein schönes Review, aber mir sind immer einfach fürs Auge und die Ohren die Bilder und Soundsamples wichtig! Würde mich sehr darüber freuen;)
     
  6. Bassmargeddon

    Bassmargeddon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    24.10.11
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.06   #6
    Hi! Erstmal vielen dank für dein Review! Ich bin auch stark an nem Thunderbird interessiert, will ihn aber auf jedenfall nomma anzocken! Aber mal wenigstens einer der sagt das der Thinderbird geil ist da ja, wie schon von dir erwähnt, die meisten sagen, dass Thundebirds qualtitativ eher nich so prall sind:(

    Hat der denn auch n schönen knurrigen Sound? Denn den brauche ich auf jedenfall bei meinem neuen 4-Saiter:great:

    Gruß Bassma
     
  7. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 12.05.06   #7
    schließe mich an: an sich ein schönes review, wenn auch die soundbeschreibung etwas indifferent ist. ich weiß, wie schwer es ist, einen klang mit worten zu beschreiben.
    ich finde übrigens, der epiphone t-bird klingt ein bißchen nach preci.

    frage: ist dir klar, dass der epiphone t-bird außer der optik nichts mit dem gibson t-bird gemeinsam hat? der gibson besteht aus mahagoni-korpus/mahagoni-hals und ist neck-through-body gebaut, der epiphone dagegen erle/ahorn/schraubhals.
     
  8. Schwarzlicht

    Schwarzlicht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.04.08
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Bochum, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.06   #8
    Mhhh stimmt das? Ich dachte, das ist einfach der Epiphone Thunderbird mit schwarzem finish. Kann da jemand was zu sagen? Denn ich denke ebenfalls ernsthaft darüber nach, mit einen zu kaufen...
     
  9. Schmuddelfutz

    Schmuddelfutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    24.11.12
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    478
    Erstellt: 13.05.06   #9
    Bei der Gothic Version wurde ein anderes Holz benutzt weshalb er anders klingt. Ob das besser oder schlechter ist, ist natürlich Geschmackssache ;)
     
  10. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 13.05.06   #10
    Hier wurde schon mehrmals geschrieben, dass er vom Sound her mehr auf modern (sprich mehr Höhen und Bässe) getrimmt wäre als der ,,normale'' Epiphone. Ich selbst hab die beiden noch nicht getestet.

    Gruesse, Pablo
     
  11. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 13.05.06   #11
    Er kann auch andere Tonabnehmer haben.

    Gruesse, Pablo
     
  12. Schmuddelfutz

    Schmuddelfutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    24.11.12
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    478
    Erstellt: 13.05.06   #12
    Ja, aber da weiß ich es nicht mit absoluter Sicherheit ;)
     
  13. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 13.05.06   #13
    Du weißt aber auch nicht mit absoluter Sicherheit, dass es nur am anderen Holz liegt das er anders klingt. Ne? :)

    Gruesse, Pablo
     
  14. Schwarzlicht

    Schwarzlicht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.04.08
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Bochum, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.06   #14
    Tja dann heißt es wohl wie so oft: Ausprobieren! Kommt gleich auf meine To-Do-Liste ^^

    Gruß
    Schwarzlicht
     
  15. Ryknow

    Ryknow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 14.05.06   #15
    also die haben definitiv andere Tonabnehmer...

    Bilder stell ich nachher mal online...muss ich n paar machen und guggn wo ich die Hochladen kann...

    Soundbeispiele gibbet nur auf meiner BandHP und das auch nur schlechte quali mit Drums und Gitarre hinter...aber wenn ich hören wollt...www.myparalyzed.de
    achja...dabei war der T-Bird voll aufgedreht...über n Ashdown Top und ne Roland Box..
     
  16. Tobbse

    Tobbse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Hemer
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    597
    Erstellt: 24.05.06   #16
    hab da auch ne frage zu dem thunderbird, aber mehr so ne allgemeinfrage: hab bei mehreren online händlern just4fun nach dem thunderbird gesucht und dann immer 3verschiedene versionen von dem "normalen" T-Bird gefunden (nich gothic-style oder so) und zwar immer einen von Gibson ( https://www.thomann.de/de/gibson_thunderbird_iv.htm ), einen teuren von Epiphone ( https://www.thomann.de/de/epiphone_elitist_thunderbird_vsb.htm ) und einen billigen von Epiphone ( https://www.thomann.de/de/epiphone_thunderbird_iv_ebass.htm ) die vom aussehen und ausstattung her eig für mich alles das gleiche ist.. nur sind da jetzt qualitativ riesige unterschiede zwischen denen?

    @Ryknow: hab mir die samples angehört, ich muss schon sagen, nich schlecht.. besonders das von Kill Rock`n Roll fand ich cool^^
     
  17. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 24.05.06   #17
    So wie ich das auf den ersten blick erkennen kann scheint wohl der teurere Epiphone wie der Gibson nen durchgehenden Hals zu haben. Außerdem scheint das selbe Hols verwendet zu werden wie beim Gibson.. Vermutlich kommt er dem original Soundmäßig dadurch näher...
     
  18. Ryknow

    Ryknow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 24.05.06   #18
    danke fürs Kompliment =P bessere aufnahmen werden sicher irgendwann mal kommen...

    zu dem Teuren Epiphone...such einfach hier im Forum nach dem Elitist Thunderbird...ich denk mal der ist vergleichsmäßig wie der Studio Thunderbird, der wieder von Gibson ist...
    wobei der Elitist Thunderbird an die alten T-birds angelehnt ist, die noch silberkappen an den Pickups hatten und die "Fender Bäumchen" Mechaniken
     
  19. Tobbse

    Tobbse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Hemer
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    597
    Erstellt: 25.05.06   #19
    jo aber was ist mit dem billigen T-Bird IV der da noch ist, der ist zwar nur eine kopie aber um einiges billiger aber taugt doch garanitert auch was oder?
     
  20. Ryknow

    Ryknow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 25.05.06   #20
    das ist ja der den ich hier "getestet" hab...also ich würd sagen ...anspielen...
    ist jedem das seine wie er den Bass findet...ich muss ehrlich sagen jezt nach ca 2 Monaten find ich den nich mehr so pralle, weil der sound doch nicht sooo pralle ist wie ich am anfang dachte..^^ aber ich würd den nie verkaufen weil er einfach geil aussieht ^^ und so scheiße ist der nich =P
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping