[Bass] - Schecter Stiletto Elite 4

von Doertbeg, 23.05.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Doertbeg

    Doertbeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    4.03.13
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Hagen NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    340
    Erstellt: 23.05.07   #1
    moinsen liebe bassgemeinde

    nachdem ich meinen neuesten erwerb bereits etwas testen konnte (hab ihn ja immerhin seit februar) wollte ich mal ein kleines review verfassen.is mein erstes bisher ;)

    Schecter Stiletto Elite 4


    "Warum DIESER Bass?" oder "Vorgeschichte"
    nach ersten anläufen an der gitarre habe ich diese ambitionen vorerst verworfen und bin auf den bass umgestiegen.erste erfolge waren schnell gemacht und ich fing an mich bei den bassisten wohl zu fühlen.so kam nach dem squier affinity jazz bass ein epiphone thunderbird gothic und es wurde dann erst klar was für einen sound ich überhaupt suche.erstens sollte es vielseitig sein.da er ne lange zeit der einzige bass bleiben sollte und ich sowohl auf "klackersound" (sehr steril,starker anschlag bei niedriger saitenlage) als auch auf "wummern" (brauch ich wohl nicht genauer drauf eingehen :D ) stehe sollte der neue möglichst vielseitig sein.sowohl clean als auch dreckig klingen soll er.also sollte es wohl ein aktiver bass werden.

    auf die marke schecter wurde ich schon vor jahren aufmerksam durch meine lieblingsband seether.ihres zeichens selber schecter endorser.nur welche form sollte es werden?nachdem ein erster anlauf missglückt ist einen schecter ultra bass aus den staaten zu importieren furh ich nach ppc music nach hannover und sah mich dort genauer um.da hang er dann an der wand.sofort war ich von der form und der reinen optik überzeugt.die daten stimmten auch.nach dem antesten dieses einen basses und auch einiger anderer (ltd,warwick,muma sub) stand mein entschluss fest.DIESER und kein anderer sollte es werden.natürlich war mein bauchgefühl der selben entscheidung :D


    Specifications

    34" Mensur mit 24 Jumbo Bünden
    Durchgehender Hals aus 3 Streifen Ahorn und 2 Streifen Walnuß
    Palisander Griffbrett
    Korpus aus Mahagoni mit Ahorndecke
    Diamnond Inlay im zwölften Bund
    Creme Bindung um Hals und Kopf
    Schecter Mechaniken (und keineswegs schlechte)
    S-Tek Brücke
    EMG Hz Humbucker
    aktive 2 Band Elektronik


    Optik & Verarbeitung

    beinahe perfekt.der einzige makel den ich bemerkte war ein winziger fehler im binding direkt an der kopfplatte.das ist aber auch wirklich das einzige!das finish ist makellos,die maserung ist sehr schön zu sehen und es gibt keine unebenheiten im klarlack.fräsungen sind absolut sauber und exakt.die brücke sitzt fest und die sattelfräsungen passen auch wunderbar zu den werksseitig aufgezogenen elixir nanoweb saiten.potis kratzen nicht und lassen sich leicht drehen.für die mechaniken gilt das selbe,butterweich zu bedienen.das war ich von meinen vorherigen bässen nicht gewohnt.ich wusste garnicht das das so leicht gehen kann :)

    auf dem griffbrett auch keine fehler,das inlay ist sauber eingefasst und die bünde perfekt abgerichtet.was mir erst später aufgefallen ist ist das die bundstäbchennach oben nicht den von mir gewohnten halbkreis bilden sondern das sie oben abgeflacht sind.die saite liegt also beim greifen nicht nur an einem kleinen punkt des bundstäbchens an sondern wird an die gesamte obere seite des stäbchens gepresst.ob es etwas bringt sei mal dahin gestellt.nur bisher hatte ich sowas noch nicht gesehen und hielt es für erwähnenswert

    die s-tek brücke mit den 4 einzelreitern funktioniert ebenfalls tadellos.eine art führungsschiene ist im holz die alle 4 miteinander verbindet.die einzelnen saitenreiter lassen sich einzeiln in höhe und position einstellen.perfektes feintuning also problemlos möglich :)

    alles in allem sieht dieser bass absolut edel aus.der farbton "grey mist" harmoniert wunderbar mit dem creme binding.allerdings ist die farbbezeichnung meines erachtens nach absolut unpassend.mit grau oder gar schwarz hat das nichts zu tun.ein wirklich schöner braunton.die edle optik wurde und die tolle verarbeitung wurden mir von leuten bestätigt die in der regel nur baff sagten "so ein geiles teil für nur 700€ ? meine gitarre hat 1200€ gekostet und ich hab 3 fehler im binding"

    ich fühle mich entsprechend bestätigt :D


    Ergonomie

    das korpusshaping ist eher klassisch gehalten.hatte ähnlichkeit mit den warwick fortress bässen wie ich finde.der wampenschliff ist vorhanden und sitzt absolut perfekt am unteren ende des speisereservois aka "bauch".der wampenschliff geht über in den schliff an der vorderseite der einen geradezu anbietet seinen daumen erstmal auf dem bridge pickup zu platzieren.fühlt sich gut an soweit.
    am gurt hängt der bass dann ausgewogen.keine anzeichen von kopflastigkeit oder anderen störenden einflüssen.hangt gut in jeder stellung.spiele ihn teilweise sogar in einer pisition die dem eines upright basses ähnelt und der bass pendelt sich beim loslassen etwa "auf 2 uhr" ein.sowas kannte ich von meinem thunderbird nicht und bin entsprechend erfreut.
    der hals liegt gut in der hand.kein streichholz ala ibanez sondern eher solide.ein abgeflachtes D beschreibt es wohl ganz gut.für meine pranke (ja ich habe recht große hände) genau richtig.das der hals lackiert ist könnte einige leute stören.ich mag es aber,mit einigem "spielschweiss" flutscht man richtich schön umher.bisher konnte ich mich nicht mit unlackierten anfreunden ;)
    die wunderbare bespielbarkeit bis in die höchsten bünde geht auf die kappe des durchgehenden halses.so muss sich das anfühlen.
    sehr überrascht war ich anfangs von der korpusgröße.äusserst kompakt dieses teil,dagegen ist ein jazzbass oder gar der thunderbird ein riese!


    Sound

    von vorn herein.samples kommen noch!muss nur mit einem bekannten alles genauer austüfteln

    ich habe jedenfalls das gefühl das dieser bass die eierlegende wollmilchsau schlechthin ist.von extrem cleanen klang ala tool bis hin zum derben basswummern is alles drin.dabei will ich jetzt nicht genauer auf poti einstellungen verweisen sondern einfach nur auf das mögliche.prägnante höhen mit seidigen bässen gepaart.dieser bass klingt einfach ausgewogen,als hätte er einfach kein spezielles einsatzgebiet.trotzdem äusserst durchsetzungsfähig innerhalb der recht lauten "modern metal" band in der ich spiele.
    mal brauch ich einen feinen sound der einfach "aus den fingern" klingen soll und sehr weich ist.eine potidrehung und der sound ist da.mal brauche ich etwas aggressiveres was einem das mittagessen nochmal durchschütteln soll.es soll treiben und drücken.kurz an den potis gedreht und der sound ist da.dabei wirkt es niemals schwammig oder wird gar von störgeräuschen begleitet.sehr cleane sounds für plekspiel oder ähnliches mit starken höhen sind auch möglich.ich wunderte mich bereits mehrmals das dieser bass irgendwie "toolig" klingen kann ;)
    was den slapsound angeht kann ich leider nichts sagen da ich nicht slappen kann.aber ein bischen "popping" klingt meines erachtens nach zumindest brauchbar!
    die potis haben leider keine aufschriften auf denen man ablesen kann welches setting grad drin ist.der volume und der blend poti haben allerdings eine leichte "einrastfunktion" in mittelstellung die zur orientierung dient.letzterer der erwähnten potis hat sehr starken einfluss auf den klang.durch drehen werden die beiden PU´s unterschiedlich stark eingesetzt.in mittelstellung geben beide 50% des signals.durch drehen verschiebt man den "einflussbereich" der PU´s.also ist eine 70/30 verteilung des sounds möglich.ein komplettes "ausklinken" eines PU´s erreicht man nur durch komplette umdrehung bis zum anschlag.dann steht die einstellung auf 100/0.in allen anderen einstellungen werden die signale quasi "gemischt".das schränkt sicherlich ein klein wenig ein aber funktioniert doch sehr intuitiv und ist für einen aktiv bass anfänger wie ich es bin sicher nicht die schlechteste lösung.
    mit der elektronik und den möglichkeiten des basses bin ich extrem zufrieden.
    und der vollständigkeit halber erwähne ich noch das die anderen beiden potis bass und treble regeln.das leider ohne die einrastfunktion der anderen beiden aber trotzdem absolut geräuschlos und effektiv!

    wie gesagt werde ich noch einige samples nachreichen in denen ich die "extremen" einstellungen und die neutralen aufnehmen werde.mit plek als auch mit fingern.


    Fazit

    diesen bass gebe ich nicht mehr weg!
    er lässt sich genial spielen
    sieht absolut genial aus
    bietet die sounds die ich will

    ich bin rundum zufrieden und kann diesen bass sowie die marke schecter nur empfehlen.die instrumente sind das geld wirklich absolut wert und das preis leistungsverhältnis liegt meines erachtens nach über dem von ESP/LTD und anderen großen herstellern.man kann bei schecter definitiv sein trauminstrument finden.die perfekte verarbeitung und die einfache und effektive bedienbarkeit des basses gepaart mit der genialen optik waren für mich ausschlaggebend.es war einfach der richtige bass zur richtigen zeit.und dieses geniale gerät möchte ich nicht mehr missen :)





    so das wär´s.ich hoffe ihr verzeiht mir das ich zu faul war auf groß und kleinschreibung zu achten.ich erbitte kommentare und wäre auch über bewertungen hoch erfreut.vielleicht habe ich der schecter gemeinde einige weitere sympatisanten eingebracht ;)

    mfg,maddin
     
  2. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 24.05.07   #2
    Hm da fehlt nur nodch ein Soundfile :great: [​IMG]
    Scheint mir ein geiler Bass zu sein, den will ich hören^^
     
  3. FATBASS

    FATBASS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    168
    Erstellt: 25.05.07   #3
    und sehen :)
     
  4. Doertbeg

    Doertbeg Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    4.03.13
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Hagen NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    340
    Erstellt: 26.05.07   #4
    hab zwar vor längerer zeit schon bilder gepostet (im "wie sieht euer bass aus" thread) aber ich bin mal so freundlich und suche die nochmal raus ;)

    [qimg]http://img235.imageshack.us/img235/4215/body1cp5.jpg[/qimg]
    [qimg]http://img235.imageshack.us/img235/7339/body2ny2.jpg[/qimg]
    [qimg]http://img235.imageshack.us/img235/5646/bridgelh1.jpg[/qimg]
    [qimg]http://img235.imageshack.us/img235/1775/headstockrq8.jpg[/qimg]
    [qimg]http://img235.imageshack.us/img235/4913/backju2.jpg[/qimg]
    [qimg]http://img404.imageshack.us/img404/6075/dsc00461ui8.jpg[/qimg]
    [qimg]http://img404.imageshack.us/img404/7084/dsc00469yr7.jpg[/qimg]
    [qimg]http://img404.imageshack.us/img404/9084/dsc00473ki6.jpg[/qimg]
    [qimg]http://img404.imageshack.us/img404/4203/dsc00477yi3.jpg[/qimg]
    [qimg]http://img404.imageshack.us/img404/5043/dsc00481zm6.jpg[/qimg]
    [qimg]http://img404.imageshack.us/img404/9387/dsc00483ay4.jpg[/qimg]
    [qimg]http://img404.imageshack.us/img404/9166/dsc00484ui5.jpg[/qimg]
    [qimg]http://img404.imageshack.us/img404/7124/dsc00485vq2.jpg[/qimg]
    [qimg]http://img404.imageshack.us/img404/475/dsc00495tx4.jpg[/qimg]
    [qimg]http://img404.imageshack.us/img404/9361/dsc00497mf1.jpg[/qimg]
    [qimg]http://img404.imageshack.us/img404/7709/dsc00500hg2.jpg[/qimg]
    [qimg]http://img453.imageshack.us/img453/2636/dsc00506na0.jpg[/qimg]
    [qimg]http://img453.imageshack.us/img453/5765/dsc00507ni0.jpg[/qimg]
     
  5. Czebo

    Czebo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.361
    Erstellt: 26.05.07   #5
    Genau Martin, gönn ihnen doch diesen geilen Anblick und häng noch nen paar Bilder an!

    ABer mal ganz unter uns: Schecter Elite Instrumente in Grey Mist sind einfach die besten ;)

    MfG Czebo
     
  6. zed

    zed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    682
    Erstellt: 27.05.07   #6
    Ein sehr schönes Review zu einem sehr schönen Bass :-)
    Wusste zwar schon einiges aus unseren Unterhaltungen vorher aber es hat trotzdem Spaß gemacht es nochmal zu lesen ^^.
    Soundsamples sind natürlich immer toll, wobei sowas auch ziemlich verfälscht... . Der Bass klingt an jedem Amp und mit jeder Anlage zuhause etwas anders. Da ist mir die Beschreibung des Sounds in Textform manchmal sogar lieber ;-).
    Bilder sind Top.
    Werde heute bzw. nächste Woche auch mal mit meinem Review anfangen.... .

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping