Bass, Tremble und Midi. Kleine Frage!

von Lewton, 07.03.05.

  1. Lewton

    Lewton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.03
    Zuletzt hier:
    26.03.05
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.05   #1
    Hallo,
    also ich check bei meinem AMP "Behringer GX110" nicht ganz wie ich B,T und M für den jeweiligen Musikstil einstellen soll.

    Habt ihr vielleicht ne Referenzliste?

    zBs. wie soll ich es einstellen um einen Sound nahe von NOFX zu kriegen.

    Oder von den Red Hots? Lagwagon? Nirvana? Anti-Flag?

    Habt ihr da eine Idee?

    Danke für die Hilfe!
     
  2. Cursive

    Cursive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    979
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    238
    Erstellt: 07.03.05   #2
    Also erstma:
    es heißt Bass, Middle und treble.
    Midi is was ganz anderes, was aber hier keine erklärung wert ist.
    Nofx: Ich hab noch nich so viel von denen gehört, aber für einen Standard Punksound vielleicht Bass 1/2-2/3 Middle 3/4 treble 1/2. experimentier bisschen mit dem Bass rum ,ich denk mal eher mehr bei ner kleinen Combo.
    Hast auch presence? dann fast voll
    Gain: so bisschen über halb bis dreiviertel voll.
    .greez.
     
  3. Lewton

    Lewton Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.03
    Zuletzt hier:
    26.03.05
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.05   #3
    Ja ok da steht Mid :D

    Ok ich versuche. Und was wäre das für Ska-Sound? Grunge? System of a Down?

    Haste nicht ne Liste oder so keine Ahnung!
     
  4. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 07.03.05   #4
    es gibt keine liste. es gibt nur ohren.


    zumal eq-einstellungen auch von amp zu amp varriieren.


    du wirst deinen amp nie so klingen lassen können, wie die bands, die du eben genannt hast. einfacher grund: deren equipment ist mehrere 1000 euro wert. und selbst wenn du deren equipment hättest, würdest du anders klingen.


    also versuche deinen eigenen sound zu finden. stell deinen EQ so ein, wie er dir am besten passt....
     
  5. Lewton

    Lewton Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.03
    Zuletzt hier:
    26.03.05
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.05   #5
    Ja komm,
    das ich nie den gleichen Sound haben werde ist mir wohl klar das es wie du sagts vom Equipement, aber am meisten von der Spieltechnick abhängt.

    Aber ich meine, wenn ich wenigstens ein Bild von den Einstellungen habe hab ich was von dem ich ausgehen kann und somit schneller und besser finden kann.
     
  6. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 07.03.05   #6
    die Sache mit der Liste ist oft gewünscht, scheitert aber an sehr vielen Faktoren. Erstmal muss jeder der schreibt den gleichen Amp haben (bei manchen VintageAmps im Grunde sogar den selben :D ).

    Das lässt sich noch finden, aber : Es muss auch jeder die gleiche Gitarre haben, die gleichen Effekte vorgeschaltet, sogar verschiedene Kabel können unterschiedlich klingen. Die Raumakustik hat auch ein Wörtchen mitzureden.
    (einzelne Punkte mögen lächerlich kleinkarriert klingen, in der Summe sind sie es aber definitiv nicht)
    Und selbst dann bleibt noch die Unterschiedliche Spielweise, und der unterschiedliche Geschmack.

    Was auf meinem Amp mit meiner Gitarre, so wie ich spiele in meinen Ohren gut klingt, lässt sich kaum auf deinen Amp übertragen. Also vergiss irgendwelche Soundlisten und fang an selber an DEINEM Sound zu arbeiten
     
  7. Asphetis

    Asphetis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.12
    Beiträge:
    414
    Ort:
    Bergrheinfeld bei SW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    153
    Erstellt: 07.03.05   #7
    Spieltechnik bei Powerchord-Geschiebe? Wär mir neu.
     
  8. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 07.03.05   #8
    dann nennen wir es halt weniger Spieltechnik als Spielart :D
     
  9. Asphetis

    Asphetis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.12
    Beiträge:
    414
    Ort:
    Bergrheinfeld bei SW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    153
    Erstellt: 07.03.05   #9
    War ja nicht auf deinen Post bezogen - aber hey Recht hast du =).

    Jeder kann Powerchords... sogar ich - und blink194028972034 (ja ich weiss wie die heissen ich find den namen nur unkreativ...)
     
Die Seite wird geladen...

mapping