Bassergänzung für 2 Peavey ST-15

von Stephe, 02.06.08.

  1. Stephe

    Stephe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.08
    Zuletzt hier:
    24.02.15
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    278
    Erstellt: 02.06.08   #1
    Ich hab in unserem 80m² Partykeller momentan zwei Peavey ST-15 Boxen an einer Behringer Europower 1500 hängen. Ab 120Hz abwärts arbeitet ein schrottiger Raveland Doppel-15er mit 150W Aktiv-Modul. Getrennt wird durch eine aktive Frequenzweiche.
    Jetzt bin ich auf der Suche nach einer halbwegs anständigen und leistbaren Bassergänzung anstelle der Raveland-Kiste. Dabei dachte ich an 2 Peavey Pro-Sub mit ner passenden Endstufe. Hat schon jemand Erfahrungen mit den Dingern gemacht?
     
  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 03.06.08   #2
    Komisch. Aktive 215" mit Frequenzweiche betreiben ?

    Vielleicht ohne XO betreiben, da die aktiven Bässe ja eine passive Weiche eingebaut haben ?
     
  3. akustik-line

    akustik-line Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Osterode am Harz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    521
    Erstellt: 03.06.08   #3
    ich kann dir die peavey sub pro nicht empfehlen....
    An den kisten wirst du keine große freude haben. Sind mir ZWEI MAL abgeraucht... ein mal wars noch in der Garantie, das 2. mal waren sie 3 monate draußen...... jetzt stehen die leeren kisten bei mir zu Hause. Eventuell wär es eine alternative ein oder beide Gehäuse von mir zu nehmen und neue Treiber ein zu setzen.. Nur so eine Idee :)
     
  4. Stephe

    Stephe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.08
    Zuletzt hier:
    24.02.15
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    278
    Erstellt: 06.06.08   #4
    die aktive frequenzweiche ist eher dazu da die st-15 erst ab 120Hz zu befeuern, der aktive 215er ist ja eben auch eine übergangslösung gewesen.

    an einen boxenselbstbau hab ich auch schon gedacht. hab zuhause zwei gehäuse stehen, allerdings haben die nur 80l. das wird für 15er wahrscheinlich nicht reichen. 12er haben dann wahrscheinlich auch zuwenig power/tiefgang.
     
  5. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 06.06.08   #5
    moin moin,

    wenns das budget her gibt, denk mal über ein gebrauchtes paar nach. sowas wie rcf esw-1018 liegt bei rund 500eus das stück. wenns ein bissl mehr kosten darf, bist mit 2 nexo ps15sub oder ls-1200 auf der sicheren seite (ca. 600 / 800eus).
    eins kommt dann allerdings noch dazu ein sinnvoller amp mit mind. 800w/8ohm. bass frißt halt leider leistung ;-)

    von selberbauen rat ich dir ab, es sei denn du weißt wie's berechnet wird und findest einen passenden 15er für deine 80l. auch einer 12er kann einen guten bass ergeben. ich hab schon sehr gute 4x12er und sogar einen witzigen 4x10er gehört.

    das soll als senf erstmal reichen, bis dahin humi
     
  6. Stephe

    Stephe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.08
    Zuletzt hier:
    24.02.15
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    278
    Erstellt: 07.06.08   #6
    naja, so teuer darfs absolut nicht werden, schließlich ist das ganze für private parties bis 50 leute gedacht, und das auch nur ca. 8-10 mal im jahr, da is ein rcf wohl ein bissl zu viel des guten.

    an selbstbau hab ich schon gedacht, es gäbe da einen bauvorschlag für einen kappa pro 15 lf in einem 140l bassreflex-gehäuse. da hätte ich auch die nötigen werkzeuge dazu.
     
Die Seite wird geladen...

mapping