Bassist macht alles kaputt?! oder täuscht sich die Band?

  • Ersteller Alucard2142
  • Erstellt am
Alucard2142

Alucard2142

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.21
Mitglied seit
02.07.08
Beiträge
559
Kekse
411
Ort
Großwenkheim bei Münnerstadt
hi, ich habe ein dringendes problem:
unsere band besteht in der jetztigen besetzung seit gut 7 monaten, wir haben 10 eigene lieder komplett bühnenreif und unser erster gig steht am 1 august fest. so, nun hatten wir heute bandprobe, wollte eigentlich, nachdem wir unsere playlist durchgespielt haben, damit anfangen, ein paar lieder aufzunehmen. da kam ein anruf von einem freund, ob wir lust hätten, volleyball mitzuspielen. schlagzeuger und ich haben uns nicht sonderlich begeistert gezeigt, bassist wollte da hin und genau deswegen hat die probe auch heute nach 2 1/2 stunden bereits ein ende gefunde (wir proben für gewöhnlich 4-5).
das war aber nicht das erste mal, dass der bassist probleme gemacht hat. seit einiger zeit singt er auch nebenbei, damit er einfach sich an den proben beteiligt. er saß sonst nur recht bokclos da, spielte seine parts runter und hat so ziemlich alle anderen auch mit runtergezogen, es hing einfach. seit er singt kommt er mehr aus sich raus und bringt auch mehr....wobei sein basspiel darunter teils leidet, gleichzeitiges singen und spielen ist weniger sein ding. bei manchen lieder kriegt ers hin, bei manchen einfach nicht. er ist halt ein freund von uns, und zugegeben, er kann echt gut spielen. aber mit üben tut er sich teils auch schwer.

ich würde gerne mal eure meinung und lösungsvorschläge zu besagtem problemkind in der band wissen.
grüße alucard
 
bece

bece

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.20
Mitglied seit
08.09.04
Beiträge
2.002
Kekse
6.391
Ort
Friedrichshain
wo ist das problem?
ihr habt in einem guten halben jahr 10 eigene songs geschrieben,könnt sie [gut] spielen,habt bald nen auftritt und dazu spielt der bassist noch "echt gut"..

und mal ehrlich,sich nach 2,5h probe zu verabschieden ist doch auch nicht so ein drama?
eher im gegenteil,ich bezweifle,dass nach 5h probe noch irgend etwas produktives herauskommt.

vielleicht solltet ihr einfach etwas entspannter die ganze sache angehen,man kann sich auch "probleme" herbeireden..;)

grüsse bece
 
Alucard2142

Alucard2142

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.21
Mitglied seit
02.07.08
Beiträge
559
Kekse
411
Ort
Großwenkheim bei Münnerstadt
ja das vielleicht....aber der kerl ist und bleibt echt arrogant und zickt gleich wegen jedem kleinen problem rum...
andererseits hast du auch recht, wobei ich sagen muss, dass selbst nach 4 stunden probe teils noch echt gutes zeug rausgekommen ist bisher
 
ThomasA1000

ThomasA1000

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.10
Mitglied seit
09.06.08
Beiträge
1.522
Kekse
2.204
Ort
Linz/nicht am Rhein sondern Donau
Ihr seid nicht gezwungen weiter mit ihm zusammenzuarbeiten.
Ertragen oder austauschen.
Ändern kannst du einen Menschen nicht, zumindest nicht langfristig.
 
Ganty

Ganty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.21
Mitglied seit
11.03.05
Beiträge
1.659
Kekse
11.917
Ort
Fürstentum Lippe
Ihr seid noch recht jung, da ist es doch völlig normal das man auch andere Interessen hat bzw. den Stellenwert der Musik (noch) nicht so hoch einschätzt. Wir alten Säcke sind da etwas entspannter.
Es wird immer wieder vorkommen das ein Bandmitglied bremst, das geht uns genauso. Und manchmal sind wir es selbst die nicht so mitziehen obwohl wir das selbst wahrscheinlich gar nicht so empfinden.
Setzt euch mal bei einem Bierchen zusammen und redet über eure Erwartungen und Wünsche. Entweder läuft es dann wieder rund oder ihr sucht euch einen neuen Bassisten.
 
ibkoeppen

ibkoeppen

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.12
Mitglied seit
25.11.03
Beiträge
413
Kekse
503
Hi -

gebt dem Bassisten mal ein Stück, wo er Leadsänger ist. Vielleicht führt das allgemein zu besserer Stimmung in der Band.
Vielleicht etnwickelt sich auch was neues, wer weiß...
 
FalkinA

FalkinA

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.14
Mitglied seit
30.01.09
Beiträge
470
Kekse
2.120
Ort
Austria
Ich würd auch sagen: redet mal gemütlich bei einem Bier darüber. Und dann fragt ihn mal was er sich so vorstellst, wie er sich einbringen kann/ will. Ein Instrument spielen und gleichzeitig singen muss auch gelernt werden und ich kann mir gut vorstellen, dass ihm da einfach Übung fehlt. Das kommt dann noch.

ansonsten experementiert doch ein wenig herum. Also ihm wie oben angesprochen den Leadsänger mal überlassen etc.
 
Alucard2142

Alucard2142

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.21
Mitglied seit
02.07.08
Beiträge
559
Kekse
411
Ort
Großwenkheim bei Münnerstadt
jo alles klar, werden versuchen dieses kleine problem ma wieder einzurenken. danke für die tipps:D
 
Beyme

Beyme

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
31.01.08
Beiträge
1.248
Kekse
5.840
Ort
Hamburg, Germany
seit er singt kommt er mehr aus sich raus und bringt auch mehr....wobei sein basspiel darunter teils leidet, gleichzeitiges singen und spielen ist weniger sein ding. bei manchen lieder kriegt ers hin, bei manchen einfach nicht. er ist halt ein freund von uns, und zugegeben, er kann echt gut spielen. aber mit üben tut er sich teils auch schwer.

Ich finde übrigens, dass gute mehrstimmige Backings die Songs einer Band so UNGLAUBLICH aufwerten können... wenn Euer Bassist in dieser Hinsicht ambitioniert ist, nehmt Euch ruhig erstmal die Zeit, sowas in Ruhe zu probieren. Auch wenn anfangs noch nicht alles klappt, das kann sich echt lohnen.
 
DieGräfin

DieGräfin

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
16.03.21
Mitglied seit
01.03.08
Beiträge
2.726
Kekse
42.663
Ort
nördlich von München
seit einiger zeit singt er auch nebenbei, damit er einfach sich an den proben beteiligt. er saß sonst nur recht bokclos da, spielte seine parts runter und hat so ziemlich alle anderen auch mit runtergezogen, es hing einfach. seit er singt kommt er mehr aus sich raus und bringt auch mehr....

da hat das Singen doch - in meinen Augen - einen recht positiven Nebeneffekt gebracht, oder?
Außer, dass mehrstimmiger Gesang, wie Beyme schon erwähnte, den Sound interessanter machen, hat sich seine Stimmung gebessert, und die Motivation stieg. Davon profitiert ja auch die ganze Band. Normalerweise :redface:
Sonst schließe ich mich den bereits genannten Tipps an: Reden, reden, reden...

schmeißt den Grill an nach ner Probe und quatscht in gemütlicher Runde sowohl über das Thema "Singen und Basspielen gleichzeitig zu üben ist angebracht" und was euch sonst noch stört oder einfällt oder ihr schon lange mal vorschlagen wollt...

Denn fast nichts ist schlimmer, als zu lange die Klappe zu halten, bis nichts mehr zu retten ist...

viel Glück weiterhin!
 
S

StayTuned

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.11
Mitglied seit
14.09.05
Beiträge
1.368
Kekse
244
diese diskussion gab es hier schon soooo oft. und immer sinds die gleichen antworten. wenn er keinen bock hat dann fordert ihn. ne 2te oder sogar ne 3te stimme macht aus einem song was besonderes. schaut mal queen an. die haben teils 4stimmigen Gesang.

Zudem finde ich es absolut i.O. das "erlernte" nach 2,5 Std intensiver Probe sacken zu lassen. 4-5 stunden volle Konzentration und körperliche Beanspruchung sind imho viel zuviel.

Es ist halt nicht alles immer Friede Freude... auch in Bands nicht.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben