Basslehrer kennt Thumb Trailing nicht

von Baum1, 08.01.08.

  1. Baum1

    Baum1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.08   #1
    Servus,


    ich hab heute meinen Lehrer im Unterricht auf das Dämpfen angesprochen bzw. genauer auf
    das Thumb Trailing, da er mir die Techniken nach 1 Jahr noch immer nicht publik gemacht hatte. Er sagte daraufhin, dass er den Begriff noch nie gehört hat und sich jetzt auch nichts genauer darunter vorstellen kann. Als ich ihm es dann grob erklärt hatte,
    kannte er diese Technik noch immer nicht.

    Er hat mir dann das Dämpfen der Seiten auf seine Art erklärt. Aber dennoch möchte ich
    gerne das Thumb Trailing lernen. Eigentlich setze ich es bei einem Gitarren- und
    Basslehrer voraus, dass er diese Techniken beherrscht und kennt.

    Wie ist eure Meinung? Ich denke schon länger über einen Lehrerwechsel nach.


    Freundliche Grüße

    Baum
     
  2. kalb

    kalb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    412
    Erstellt: 08.01.08   #2
    Also den Begriff kenn ich nicht, aber zumindest die E und die A Saite dämpf ich so ab.
     
  3. War_On_Strings

    War_On_Strings Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.06
    Zuletzt hier:
    11.05.15
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    49
    Kekse:
    231
    Erstellt: 08.01.08   #3
    Kenn' den Begriff auch nicht....

    Aber Bass spielt man ja normalerweise auch mit den Fingern.. wie soll man da noch abdämpfen? ;D
     
  4. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 08.01.08   #4
    Lässt er seinen Daumen immer auf dem Pickup oder wie? Ist er ein ausgebildeter Lehrer, der das beruflich macht oder irgendein Bekannter, der das nebenher macht? Meinem Eindruck nach eher letzteres.
    Der Begriff ist ja eigentlich weit verbreitet und man sollte es zumindest mal gehört haben. Als "Lehrer" gleich 10 mal.
     
  5. Griffbrett Brad

    Griffbrett Brad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    95
    Erstellt: 08.01.08   #5
    Also ich kenne den Begriff...und wenn jemand, der mal gerade seit 7 Monaten E-Bass spielt (mit Lehrer, falls es intresiert), mit dem Begriff etwas anfangen kann, dann sollte ein Lehrer damit auch was anfangen können...meine Meinung
     
  6. MaikGas

    MaikGas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    12.10.14
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    762
    Erstellt: 08.01.08   #6
    ich finde man sollte auf irgendwelche Fachbegriffe nicht zu viel Wert legen.
    Vllt. kennt er das unter einer anderen Bezeichnung?
    Ich kenne auch einen Gitarristen der den Ausdruck "Bending" bis vor kurzen nicht kannte aber nach kurzem zuhören schon in den 80ern das meiste vom Album "Scyscraperr" vom ollen LeeRoth aus dem Kopf spielte.
     
  7. Beng.

    Beng. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    25.05.15
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 08.01.08   #7
  8. Blockrocker

    Blockrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    42
    Erstellt: 08.01.08   #8
    Ich glaube du meinst Thumb travelling, kann das sein?
    Außerdem muss man auch einsehen, dass vor allem das Zupfen etwas sehr individuelle Technik ist und von Spieler zu Spieler verschieden sein kann, weswegen man nicht gleich ein absolut schlechter Lehrer ist wenn man es anders macht bzw. die Technik nicht kennt.
    Aber gut, ich will dir das jetzt natürlich nicht ausreden, kenn deinen Lehrer ja nicht. Hatte bis jetzt selbst schon 6 Basslehrer, ein guter Lehrer is heutzutage halt selten^^
     
  9. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 08.01.08   #9
    Thumb Trailing is die gängige Bezeichnung. Thumb Travelling hab ich noch nie gehört (was nichts heißen muss, vielleicht gibts den Begriff auch)
     
  10. Schpaddl

    Schpaddl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    274
    Ort:
    nähe Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    620
    Erstellt: 08.01.08   #10

    Ich halte das für eine ziemlich wichtige Sache

    Wenn man mit Zeige- und Mittelfinger auf D- und G-Saite spielt, während man den Daumen immernoch am Pickup hat, biegt sich das Handgelenk ziemlich durch. So ging es mir zumindest gerade bei einem Selbstversuch.
    Dadurch erhöht sich die Reibung der Sehnen am Gelenk, was schnellem, ausdauerndem Spiel sehr im Wege steht.



    Das sehe ich auch anders!

    Ein Lehrer sollte dazu im Stande sein, einem Schüler mehrere Spieltechniken und -weisen beizubringen, aus denen der Schüler dann, nachdem er Fortschritte gemacht und Vorlieben erkannt hat, auswählen kann.

    Lehrer färben immer ab, soviel ist sicher, aber ein guter Lehrer muss seinem Schüler sehr viel Platz zur persönlichen Entfaltung lassen. Und diese wird einfach behindert, wenn der Lehrer Techniken wie Thumb-Trailing nicht unterrichten kann.

    Punkt.
     
  11. Beng.

    Beng. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    25.05.15
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 08.01.08   #11
    Hast du dich da verschrieben?

    also hälst du das doch für eine ziemlich wichtige sache oder?


    (is keine kritiki oder so jetzt)
    Wie du das schreibst ist das aber wirklich von spieler zu spieler unterschiedlich, ich z.b. habe ziemlich große Pranken und habe ansich keine probleme von pick auf G saite zu spielen. Auch lässt mich das z.b. nich wirklich ermüden oder ist langsamer.
    Z.B. Pretty Little Ditty kann ich ohne tempoeinbüßung/schmerzen etc. spielen und da werden ja die G und D Saite sehr .."ausgenutzt".
     
  12. Blockrocker

    Blockrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    42
    Erstellt: 08.01.08   #12
    ah okay. Is mir jetzt irgendwie etwas peinlich :D :o
     
  13. Flak

    Flak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    14.01.12
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 08.01.08   #13
    hallo,

    also ich spiele jetzt seit einem jahr bass und habe unterricht bei einem (meiner meinung) guten lehrer.

    bis eben habe ich diesen begriff auch noch nie gehört, aber als ich mir die beschreibung in dem link durchgelesen habe hab ich erkannt das ich diese technik eigentlich schon immer benutze.

    das hat mir mein lehrer bei der allgemeinen erläuterung zum abdämpfen wohl mitgegeben. (PS: spiele schon immer nen 5saiter)

    also ich werde das auch weiterhin einfach "abdämpfen" nennen :)
     
  14. BlixaOhneBargeld

    BlixaOhneBargeld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 08.01.08   #14
    also ich kannte den begriff auch nicht. wissen was es ist tu ich jetzt. aber wozu soll das gut sein? und was muss man da lernen? den daumen immer mit versetzen wenn ich die seite wechsel, bringt meiner meinung nahc mehr instabilität und präzisions- aber auch geschwindigkeitsverluste. mit der linken hand zu dämpfen ist glaube ich die sauberere variante. den lehrer wechseln, nur weil er nen aufgeblasenen anglizismus nicht kennt halte ich für übertrieben, wenn er sonst ein guter ist bzw wenn du keine besseren alternativen kennst.
     
  15. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 08.01.08   #15
    Genau das hier in den Griff zu kriegen :

    ...wobei eigtl nur letzteres relevant is. Die Präzision bleibt.



    Am saubersten wäre wohl eine Kombination aus beidem. Mit der linken Hand lässt sich eben nicht immer alles dämpfen, außerdem entsteht beispielsweise ein Schnarren, wenn man bei einem gegriffenen Ton den Finger hebt (was ja u.a. deinem Dämpfen mit der linken Hand entspricht)



    So wie ich das verstanden hab, kannte er nicht nur den Fachbegriff nicht, sondern auch die Technik an sich, was ich schon ein wenig bedenklich finde, egal was man von der Technik halten mag. Es gibt sie nunmal und sie ist weit verbreitet. Sei's drum, ich kenn den Lehrer nich, deswegen erlaub ich mir da kein Urteil.


    Ich hasse es eigtl, wenn man nen Beitrag Satz für Satz auseinandernimmt. Sorry dass ich's trotzdem gemacht hab. Wollte nur ausführlich drauf eingehen, weil du wichtige Dinge angesprochen hast.
     
  16. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 08.01.08   #16
    Kannte den Begriff auch nicht, aber das was sich dahinter verbirgt praktiziere ich seit Jahr(zehnt)en.

    Gruesse, Pablo
     
  17. Baum1

    Baum1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.08   #17
    Mein Lehrer unterrichtet Gitarre und Bass bei einem Musikgeschäft.

    Ich will noch ein Beispiel zum Slappen nennen.

    Angefangen haben wir mit der E und D Seite im Wechsel (Oktaven geslappt). Das hatte ich dann auch schon ziemlich drauf, ABER ich check noch imma nicht wie das mit der A und G Seite richtig funktioniert, bzw. wie man da abdämpft. Ich spiel grad mit meinem Lehrer Lieder durch. Vom Slapping ist schon keine Rede mehr. Ich persönlich finde den Unterricht ein bisschen planlos, oder täusche ich mich da? Ich kann das schlecht beurteilen, es ist noch mein 1. Basslehrer.
    Noch ein paar Fakten: Ich spiele seit Ende Dezember 2006 Bass und Weihnachten 2007 meinte mein Lehrer, dass wir jetz schon ziemlich durch seien mit den Techniken und er wüsste nicht mehr, was er noch mit mir machen sollte. Hab gelernt:
    Wechselbass, Terzen (Dur/Moll), Pentatonic, C-Dur/A-Moll Tonleiter, Akkordbrechungen, Slappen (zu 50 % ;D), Hammer On, Pull Off

    Und vor Weihnachten hat er mich eben gefragt, ob ich irgendwelche Liederwünsche hätte. Zum Durchspielen eben.....


    Liebe Grüße

    Baum
     
  18. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 08.01.08   #18
    Ich spiele schon länger Bass und studiere Musik, habe den Begriff noch nie gehört! Habe aber auf Google dann gefunden das es heißt den Daumen mitzuführen wenn man nicht auf der E- Saite spielt. Und dazu muss ich sagen, das das jeder anders handhabt und auch von Stück zu Stück verschieden. Guck dir Patitucci an der spielt auch oft ausschließlich mitm Daumen aufm Tonabnehmer, z. B. bei der Cello- Suite. Warum? Tja, das Problem kennen vielleicht einige die 6- Saiter spielen. Denn wenn man den Daumen wechselt kann es passieren das die Saite die man verlässt ein wenig nachschwingt, was bei der B- Saite katastrophal schlecht klingen kann. Es gibt auch noch Leute die den Kontrabassfingersatz aufm E- Bass lehren und das ist ja auch ok. Es gibt immer verschiedene Ansätze, aber dein Lerer sollte sie kennen und dir beibringen können.
     
  19. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 08.01.08   #19
    ich hab den begriff gerade zum ersten mal gehört! ich glaub nicht dass er sooooo verbreitet ist!

    die technik hingegen schon ^^
     
  20. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 08.01.08   #20
    Ich merk's grad^^. Da hab ich mich wohl getäuscht bzw. bin wohl eher von den englischsprachigen Bassisten ausgegangen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping